CNG im Aufwind

Diskutiere CNG im Aufwind im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Die Presse entdeckt den CNG-Antrieb endlich als zusätzlichen alternativen Antrieb zur E-Mobilität und berichtet inzwischen recht ausführlich...

  1. #1 Rana arboreum, 29.12.2017
    Rana arboreum

    Rana arboreum

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    300
    Ort:
    The Middle of Nowhere
    Fahrzeug:
    Seat Leon Style TGI (CNG) Kombi & Citigo G-Tec Elegance (CNG) CO2 beide mit 100% abfallstämmigem Biomethan unterwegs, also ca. 5-10g CO2
    Kilometerstand:
    laufen und laufen und laufen
    Die Presse entdeckt den CNG-Antrieb endlich als zusätzlichen alternativen Antrieb zur E-Mobilität und berichtet inzwischen recht ausführlich darüber:

    Gute Fahrt, Heft 1/2018 mit 32-seitigem CNG-Special

    Auto Motor und Sport, Heft 1/2018 mit 36 Seiten Erdgas Extraheft (Vergesst die Tankbeschreibung dort! Tanken ist wesentlich einfacher als dort gezeigt).

    Skoda hat derzeit den Citigo und den Octavia als G-TEC-Versionen im Programm und das dürften mehr werden. Momentan gibt es beim Tausch gegen einen Euro4 Diesel oder drunter für CNG-Fahrzeuge noch extra was von Skoda drauf. Bei VW und Seat ist die Auswahl a TGI`s schon größer, Audi bietet drei G-TRON-Modelle an, ...

    Worauf also warten? Gib Gas! Zuerst natürlich zum Zeitungskiosk :thumbsup:
     
  2. smares

    smares

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.100
    Zustimmungen:
    226
    Ort:
    Bad Herrenalb
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II 2.0 TDI
    Kilometerstand:
    286000
    Was ich am Octavia nicht mag ist der kleine Motor und die Stahltanks. Der A4 klingt schon interessant. :love:
     
  3. #3 superb-fan, 29.12.2017
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    8.415
    Zustimmungen:
    403
    Ort:
    PM
    Fahrzeug:
    Arteon R-Line, Polo AW GTI, Clio V
    Werkstatt/Händler:
    So einige .
    Kilometerstand:
    2000
    Da kauf ich mir lieber für den täglichen Bedarf den octavia, und einen 2. Wagen mit Dampf anstelle eines neuen A4 avant. Kommt preislich sicher aufs selbe heraus.
     
  4. #4 Rana arboreum, 29.12.2017
    Rana arboreum

    Rana arboreum

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    300
    Ort:
    The Middle of Nowhere
    Fahrzeug:
    Seat Leon Style TGI (CNG) Kombi & Citigo G-Tec Elegance (CNG) CO2 beide mit 100% abfallstämmigem Biomethan unterwegs, also ca. 5-10g CO2
    Kilometerstand:
    laufen und laufen und laufen
    Keine Sorge, es wird zukünftig größere Motoren geben: 1.5 und 2.0 Motoren sind in der Pipeline :D

    Interessant an CNG finde ich die guten CO2, NOx und Partikelabgaswerte mit Verbesserungen gegenüber Flüssigkraftsoffen bis zu 96%. CNG bietet da eine sofort umsetzbare, bezahlbare, saubere und vor allem regenerative Alternative, auch zur E-Mobilität.
    Die Zukunft wird einen Mix an Antriebsarten bieten und CNG wird dabei eine von mehreren Säulen sein. Langsam wird das auch bisherigen Leugnern klar. Vor anderthalb Jahren noch sagte mir ein damaliger Chefredakteur einer bekannten Autozeitung, das Thema CNG sei tot. Ich sagte ihm, er würde sich irren :D
     
  5. saVoy

    saVoy Skoda-Kleinwagenpower
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    13.522
    Zustimmungen:
    1.600
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Schön, dass dieser Antriebtstechnik wieder mehr Beachtung beigemessen wird und auch die Hersteller dies erkannt zu haben scheinen. Die CNG-Tankinfrastruktur scheint mir noch etwas ausbaufähig zu sein....
     
  6. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    noch nicht nennenswert
    Finde das e-Gas-Konzept von Audi perfekt und würde mir wünschen, dass auf diese Weise die Windenergie verstärkt zu einer nachhaltigen Mobilität genutzt wird. Heute stehen viel zu viele Windräder still bzw wird Wind gar nicht erst genutzt, weil keine Stromeinleitung gewünscht wird. Mit diesem Konzept wird dann aus dem ungenutzten Strom synthetisches Gas

    Wenn dann auch noch CNG-Fahrzeuge mit Allrad, DSG und ein wenig mehr Dampf angeboten werden, bin ich mit dabei
     
  7. #7 16v105er, 30.12.2017
    16v105er

    16v105er

    Dabei seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Fahrzeug:
    Roomster 2008 1.6 BTS LPG>BRC Sequent
    Hallo zusammen.
    Zum Thema CNG..
    Bin selbst 5 (!) Jahre CNG gefahren und in dieser Zeit machten 4 von 5 Tankstellen in meiner Umgebung dicht. Umgebung meint hier einen Radius von 50 km! Die verbliebene Tankstelle war mehr defekt als funktionsfähig.
    Wir haben das Auto verkauft. Nie wieder CNG. Ohne Treibstoff kein fahren.
    Mein 2. Auto ist der Roomster umgerüstet auf LPG. Hier kann ich das Gegenteil berichten. Es werden gefühlt Monat für Monat mehr Tankstellen. Das hat Zukunft.
    Zur Info: Eine CNG Tankstelle kosten 100.000 €, ist störanfällig und bringt wenig Gewinn. eine LPG Tankstelle kostet 15.000€.
    Kann keinem Raten ein Erdgas auto zu kaufen. CNG ist Tot..
    Meine persönliche Meinung.
     
  8. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    noch nicht nennenswert
    denke trotzdem, dass eine Trendwende hin zu CNG kommen wird - eben wegen der 100% CO2-neutralen Mobilität durch synthetisch erzeugtes Gas, Europa braucht das nachdem Diesel langsam aber sicher als CO2 Retter wegfällt. Und beim Heilsbringer E-Mobilität dämmert inzwischen Vielen, dass das noch über Jahre hinweg bestenfalls eine dürre Nische sein wird - das Inszenierungspotenzial für Otto-Normalverbraucher, der zusammen mit der Familie damit nach Spanien oder Frankreich in den Urlaub fahren will (muss), passt wegen Reichweite und Ladedauer einfach nicht.

    Großer Vorteil für die Fahrzeughersteller ist, dass damit die Investitionen in Verbrennertechnik geschützt bleiben und weiter verkauft werden kann. Die Mineralölindustrie wird dem dann Rechnung tragen und statt Bohrinseln eben Offshorte-Windparks und Methanisierungsanlagen betreiben, aber im wesentlichen die bisherige Infrastruktur weiter betreiben. Letztlich kann das an der Tanke dann vorhandene Methan sogar als Quelle für lokal erzeugten Wasserstoff für Brennstoffzellenfahrzeuge genutzt werden. Würde ein großes Problem für FCV lösen.
    Weiterer positiver Aspekt ist, dass damit die Abhängigkeit von saudischem oder russischen Öl gemindert wird und damit deren Erpressungsmacht gebrochen ist.

    Nee-nee - im Gesamtkontext bin ich überzeugt davon, dass CNG kommt
     
  9. #9 Robert78, 30.12.2017
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    10.639
    Zustimmungen:
    3.198
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    64000
    Das ist kein Konzept von Audi sondern einfach nur ein Werbeschachzug Erdgas besonders sauber zu verkaufen. Das ist ja generell nicht falsch, aber Audi ist es am Ende völlig egal woher das Gas kommt.

    Und das die Werbung funktioniert sieht man ja....;)

    Der Erdgasmotor lag bei Audi übrigens jahrelang komplett fertig entwicklet im Schubladen, das hat mir ein Motorenentwickler persönlich gesagt. Gab halt einfach keinen Grund so eine Randgeschäft mitzunehmen wenn man sich mit Diesel und Benzin eine goldene Schnauze verdient.
    Jetzt will man es halt mitnehmen.
     
  10. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    noch nicht nennenswert
    da muss ich widersprechen - Audi hat bereits vor 6 Jahren gemeinsam mit einem Patentinhaber und institutionellen Partnern ein Gesamtkonzept entwickelt, einige Versuchsanlagen gebaut und Anteile an Windparks erworben um die CNG-Verkäufe mit 100%iger Nachhaltigkeit auszuführen. Dieses e-Gas wird ins Leitungsnetz eingespeist und deckt so mengenmäßig den Tankbedarf der Audi-CNG-Verkäufe. Beworben wurde es bislang nicht, weil keine ausreichenden Kapazitäten für eine Flächenversorgung vorhanden waren.
    Dieser Engpass scheint nun zunehmend kleiner zu werden, so dass die auf 100% Nachhaltigkeit basierende CNG-Strategie jetzt über mehr Modelle/Motore und Werbung in die Breite getragen werden kann.

    Also kein hohler Werbetrick, sondern ein tatsächlich umgesetztes Gesamtkonzept - mit Audi Beteiligung von der ersten Stunde an zu einer Zeit, als andere Auto-Manager noch an sich selbst rumgespielt und Diesel-Diesel über alles gesungen haben
     
  11. #11 Robert78, 30.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2017
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    10.639
    Zustimmungen:
    3.198
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    64000
    Dann hätte Audi aber schon viel früher (mehr) Erdgasmodelle anbieten müssen, was bewusst nicht getan wurde.
    Das ist ja das was so schade ist. Vielleicht gäbe es dann in Ingolstadt auch mehr als 2 CNG Tankstellen.

    Wie gesagt. Es ist ja gut das das jetzt mehr wird.
    Keine Angst, ich habe nichts gegen Audi. Ich sehe wo du her kommst und da profitieren so einige von der Firma.

    Aber jetzt bitte nicht Audi hochleben lassen weil sie das alles besonders geschickt verpacken. Vor allem der letzte Satz das Audi schon lange mit Gas arbeitet wo andere nur an Diesel dachten passt wenn du ehrlich bist nicht so recht ins Bild. Da war doch was.....;)
     
  12. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    noch nicht nennenswert
    nein, einfach nochmal nachlesen - anders als andere CNG-Anbieter werden die Audi CNG-Modelle ausschließlich auf Basis 100% nachhaltigem synthetischem Gas angeboten - die für die Breite erforderliche Menge gab es aus den bisherigen Versuchsanlagen noch nicht, daher auch noch nicht beworben. Das Problem löst sich erst jetzt zunehmend
     
  13. #13 Robert78, 30.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2017
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    10.639
    Zustimmungen:
    3.198
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    64000
    In der Leitung an der Erdgastankstelle ist aber irgendein Erdgas drin, und nicht zwingend 100% nachhaltiges.

    Selbst auf dem Audi Werksgelände kommt das Erdgas irgendwo her und nicht von ihrer Versuchsanlage in Niedersachsen.
    Sie wollen wie alle anderen ihre Autos verkaufen, woher das Gas dann letztendlich kommt ist ihnen völlig egal.
    Das dann was eingespeißt wird liest sich halt recht gut und lässt sich Perfekt vermarkten. Sobald du aber an der Tankstelle normal bezahlst bleibt nichts von dem Versprechen übrig.

    Und wenn du schreibst sie bieten das jetzt erst an weil auch jetzt erst mehr Mengen an "sauberen" Gas hergestellt werden können hätte Audi die letzten Jahren kein einziges Auto mit Diesel oder Benzin verkaufen dürfen.

    Um das von meiner Seite abzuschließen:
    Wie gesagt ist es gut das es mehr wird. Aber dennoch sollte da jetzt bei einer Marke nicht zu viel gelobt werden.
     
  14. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    noch nicht nennenswert
    korrekt - aber nichtsdestotrotz wird dieselbe Menge beliebigen Gases, den ein Audi CNG-Fahrzeug tankt, durch nachhaltiges synthetisches Gas ersetzt und damit ist die verbrauchte Menge CO2-neutral. Solange bis irgendwann mal nur noch synthetisches Gas getankt wird, weil auch die Mineralölhersteller nicht mehr kostspielig bohren, sondern selbst erzeugen und den Überschussstrom aus den Windkraftanlagen dafür nutzen, statt das Windrad abzustellen
     
  15. #15 Robert78, 30.12.2017
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    10.639
    Zustimmungen:
    3.198
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    64000
    Und was machst du nach 3 Jahren?
    Denn genau 3 Jahre ab EZ speißt Audi E-Gas ins Netz ein.

    Und dann? Dann ist es ein CNG Auto wie alle anderen.....
     
  16. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    noch nicht nennenswert
    und der Kinderarbeit verabscheuende Bürger hätte kein Gerät mit LiIon Akku kaufen dürfen, weil 50% des weltweiten Kobalts aus kongolesischen Minen kommt, die massiv durch Kinderarbeit und Sklaverei betrieben werden.

    Man muss sich ein grünes Gewissen auch leisten können. Und wenn Audi einen Teil der Gewinne aus Diesel in die Entwicklung derartiger Techniken und Konzepte steckt, finde ich es klasse.
    Denn eigentlich hätten sie genauso wie BMW, Mercedes und, und, und einfach nur stillsitzen müssen - haben sie aber nicht, sondern Grundlagenarbeit geleistet.

    Von daher ist das kein Marketinggag, sondern der Fortschritt in einem Prozess, der von ihnen angestoßen wurde
     
  17. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Kodiaq Soleil TDI 140kW 01/20 - "Bärchen"
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    noch nicht nennenswert
    das ist eine Diskussion wie der Unterschied zwischen Optimist und Pessimist - der Pessimist sieht den angestoßenen Apfel, der Optimist sieht eine fast makellose Frucht, aus der sich nach Wegschneiden der Anschlagstelle wunderbarer Saft pressen lässt.

    Ich sehe die drei abgasneutralen Jahre und hoffe für irgendwann danach auf mehr nachhaltiges Gas, weil die Branche zunehmend umdenkt
     
  18. #18 Robert78, 30.12.2017
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    10.639
    Zustimmungen:
    3.198
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    64000
    Wäre Audi so grün wie sie es in der Werbung versprechen würden sie das nicht auf 3 Jahre beschränken.

    Von Meiner Seite genug diskutiert. Ich sehe das realistischer und dadurch auch kritischer und höre halt nicht nur auf die Werbung.
     
  19. #19 Rana arboreum, 30.12.2017
    Rana arboreum

    Rana arboreum

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    300
    Ort:
    The Middle of Nowhere
    Fahrzeug:
    Seat Leon Style TGI (CNG) Kombi & Citigo G-Tec Elegance (CNG) CO2 beide mit 100% abfallstämmigem Biomethan unterwegs, also ca. 5-10g CO2
    Kilometerstand:
    laufen und laufen und laufen
    Ja, das große CNG-Tankstellensterben. Das dürfte sich nun endlich dem Ende zuneigen. Das CNG-Tankstellennetz soll in den nächsten Jahren auf 2.000 Tankstellen ausgebaut werden. Je mehr CNG-Fahrzeuge es gibt, desto rentabler ist eine CNG-Tankstelle. Das war für viele Tankstellenbetreiber bisher ein Problem, das sie aber auch nicht lösen wollten. Mit ein wenig Werbung für den Kraftstoff, hätte das anders laufen können. Momentan kämpfen wir gerade gegen einige Tankstellenschließungen - mit Erfolg!
    Im Gegensatz zu CNG ist LPG immer ein Abfallprodukt der Mineralölindustrie und lässt sich im Gegensatz zu CNG nicht regenerativ erzeugen. Daher sehe ich langfristig LPG auf dem absteigenden Ast. Es wird daher auch politisch keine Unterstützung mehr finden.


    Für Audi ist das die ersten drei Jahre ein teurer Spaß, das das eGas in der Produktion derzeit noch recht teuer ist. Langfristig sollte sich das ändern.
    Aber: Sogar mit rein fossilem Erdgas ergibt sich ein CO2 Vorteil von 20-25% gegenüber Benzin und an keiner CNG-Tankstelle tankst du heute noch 100% fossiles Erdgas, sondern einen Mix mit bis zu 2% Wasserstoff und 16-20% Biomethan.
    Immer mehr Tankstellen bieten weitere Biomethanbeimischungen von 10 oder 20%, manche 50 oder auch 100% wie meine alle meine Tankstellen in der Großregion. Die 100% Biomethan Tankstellen hier bei uns bieten allesamt abfallstämmiges Biomethan an, das also in keinster Weise in Konkurrenz zu Lebensmitteln steht und somit auch keine Monokulturen fördert.
    Wer bei uns CNG tankt, fährt heute schon klimaneutral und auch sonst sauber.

    Dass ich für 100 Kilometer gerade mal € 3,24,- mit dem Citigo (Steuer € 20,-) und € 4,32,- mit dem Leon (Steuer €30,-) zahle, ist ein netter Nebeneffekt. Soll noch einer sagen, Umweltschutz sei teuer :D
     
  20. Simple

    Simple

    Dabei seit:
    08.11.2015
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Oldenburg
    Fahrzeug:
    O3 Combi G-Tec
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Frank Voigt GmbH, Oldenburg
    VW hat in seiner Zeitschrift "Gute Fahrt" einen Sonderteil über CNG.
    Ich füge hier nur den Link von Google ein da ich etwas unsicher bin ob es erlaubt ist die Zeitschrift/Sonderteil im Netz hochzuladen.
    https://www.google.de/search?ei=fcF...j0i10k1j0i22i30k1j33i22i29i30k1.0.RBQCnM0PHX0

    Ja, da die Zeitschrift von VW ist, sollte man den Inhalt etwas neutraler Betrachten. Dennoch könnte es für den einen oder anderen Interessant sein.
     
Thema:

CNG im Aufwind

Die Seite wird geladen...

CNG im Aufwind - Ähnliche Themen

  1. CNG-Infostammtisch: "Mobilität mit Biomethan aus Abfallstoffen"

    CNG-Infostammtisch: "Mobilität mit Biomethan aus Abfallstoffen": Der 13. CNG-Infostammtisch unserer Initiative "CNGasgeben" findet am Donnerstag, 5. März 2020, 19 Uhr (in der Gaststätte "Wöstemeier", Lippstädter...
  2. CNG-/Erdgas-Autos: DIE ökologische UND ökonomische Alternative

    CNG-/Erdgas-Autos: DIE ökologische UND ökonomische Alternative: Der 12. CNG-Infostammtisch der Initiative "ErdGasgeben" Lippstadt findet diesmal im Rahmen einer allgemeinen Informationsveranstaltung über...
  3. Skoda Scala CNG (1,0 G-TEC)

    Skoda Scala CNG (1,0 G-TEC): Laut meiner Info soll der Scala als Erdgasausführung auf den Markt kommen. Meine dringende Frage dazu wäre ob die Gasausführung des Scala wohl mit...
  4. Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität!

    Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität!: Da die PDF mittlerweile 20 Seiten hat! Ein kurzer Mix.. Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität! Eine einfache Frage wo...
  5. 4. CNG-Infostammtisch der Initiative "ErdGasgeben" in Lippstadt

    4. CNG-Infostammtisch der Initiative "ErdGasgeben" in Lippstadt: Der 4. CNG-Infostammtisch der Initiative "ErdGasgeben" - natürlich auch mit G-Tec-Modellen von Skoda - findet am Dienstag, den 6. November 2018...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden