Octavia II Chiptuning

Dieses Thema im Forum "Skoda Tuning Forum" wurde erstellt von Sieger1986, 12.09.2014.

  1. #1 Sieger1986, 12.09.2014
    Sieger1986

    Sieger1986

    Dabei seit:
    31.08.2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldendorf
    Fahrzeug:
    Octavia 2,0 TDI CandyWeiß
    Werkstatt/Händler:
    Mal sehen
    Kilometerstand:
    93000
    Hey wollte mal fragen ob einer schon Erfahrungen gemacht hat.
    Kann mir das irgendwie nicht vorstellen das es so viel mehr Leistung bringt.
    Erhöht sich die Endgeschwindigkeit auch ??? ?(
    Fragen über fragen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octarius, 12.09.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Ja, bringt viel und die Endgeschwindigkeit steigt auch ein bischen.
     
  4. rumper

    rumper

    Dabei seit:
    14.05.2014
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Sülzetal
    Fahrzeug:
    Octavia³ Combi 1.4TSI
    Werkstatt/Händler:
    VW Schmidt & Söhne Egeln / Skoda Silberborth Hillersleben
    Kilometerstand:
    25200
    :D
     
  5. #4 jens_w., 12.09.2014
    jens_w.

    jens_w.

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    96
    Fahrzeug:
    Octavia III RS Combi TSI
    Bisschen mehr an Infos wäre nicht so schlecht...
     
  6. #5 Octarius, 12.09.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Was will denn der TE wissen?
     
  7. #6 jens_w., 13.09.2014
    jens_w.

    jens_w.

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    96
    Fahrzeug:
    Octavia III RS Combi TSI
    Der TE Möchte z.B. wissen wieviel Leistung er haben möchte, mittels OBD oder Box..???

    Im übrigen wurde das ja schon gefühlte 1000 mal durchdiskutiert...

    Fragen über Fragen 8)
     
  8. #7 Scanner, 13.09.2014
    Scanner

    Scanner Offizieller Partner für Aufkleber/Beschriftungen

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Schmiechen 86511 Deutschland
    proportional zur Steigerung wird der Karren dann schneller kaputt
    und erhöht somit unser Bruttosozialprodukt :D :D :D :D
     
  9. #8 Octarius, 13.09.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Da habe ich gegenteilige Erfahrungen gemacht.
     
  10. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    und erneut dasselbe Thema?


    es wird über die Box stets ein definiertes Signal der Motorsensoren an die originale Motorsteuerung gegeben um einen bestimmten Üunkt im Kennfeld zu nutzen.

    also ist ein zusatand vorhanden bei dem eben mehr Sprit und mvor allem mehr Luft in den motor kommt.



    das gibt mehr Leistung - ziemlich sicher höhere Temperaturen und auf alle Fälle mehr Abgaswerte (das wird IMHO der Grund sein weswegen der He4rsteller nicht diese Fahrzustände dauernd in der Motorsteuerung hat. der Wagen wäre eben nicht zulassungsfähig nach den EU-Normen)

    interessant ist der andere Effekt bezüglich Spritersparnis (wenn eben die Leistung nicht gefordert wird vom fahrer bzw. dieser sich in einem bestimmten fahrzustand befindet).... das entsteht auch durch die Luftmenge und Spritmenge. (und wie zuvor eben der Effekt mit den Abgaswerten - sonst wäre jeder Hersteller bescheuert nicht denselben Zustand serienmässig dauerhaft einzubauen - Werbeeeffekt)
     
  11. #10 Octarius, 13.09.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Nicht unbedingt. Der Tuner modifiziert das Kennfeld und verlängert die maximalen Einspritzzeiten. Der Spritzbeginn wird auf etwas früher verlegt da VW hier etwas Luft gelassen hat. Der Mitteldruck erhöht sich dadurch. Unser TDI verträgt das aber klaglos. Als Nebeneffekt steigt der Wirkungsgrad ein klein wenig an. Für noch mehr Bums muss auch etwas nachgespritzt werden. Da wird aber dem abwärts laufendem Kolben hinterhergespritzt was nicht gerade dienlich für die Thermik und den Wirkungsgrad ist.

    Das Wärmeproblem ist aber in Wirklichkeit keins. Du gibst im Verkehr mit dem Serienwagen 5 Sekunden lang Gas. Mit einem Chip brauchst Du nur 3 Sekunden für die gleiche Beschleunigung. Der Wirkungsgrad ist vergleichbar, die insgesamt erzeugte Abwärme ebenfalls.

    Anderes Szenario: Die Bahn ist frei und Du bolzt was das Zeug hält. Du verbrennst dann mit dem Chip mehr Sprit, hast aber die Maximaldrehzahl erreicht. Ansonsten kannst Du nicht lange Vollgas geben. Eine wesentliche Wärmebelastung stellt die erhitzte Ladeluft dar. Durch den höheren Ladedruck und den gewachsenen Luftdurchsatz stresst man den Motor ganz besonders. Unsere TDIs sind vom Werk aus mit reichlich Ladedruck gesegnet. Ich hab bei Nenndrehzahl den Serienladedruck trotz 30 PS Mehrleistung. Damit entfällt die Belastung durch die Ladeluft. Es verbleiben 30% mehr Sprit. Dank höherer Geschwindigkeit wird der Kühler besser versorgt und das Wärmeproblem hält sich in Grenzen. Ein guter Tuner belässt die Temperaturgrenzen oder setzt sie sogar herab.

    Er versucht üblicherweise den Ladedruck an der Untergrenze zu halten ohne natürlich den DPF zu sehr zu stressen. Ladedruck bedeutet auch Verbrauch. Daher kann sich auch hier eine Verbrauchsersparnis ergeben.

    Jeder Tuner strickt die Parameter Spritzbeginn, Ladedruck und Spritzdauer anders zusammen. Hierin liegt die Kunst des Chippens. Wer sein Handwerk versteht und die Mehrbelastung ordentlich verteilt backt Dir einen Chip der dem Motor nicht weh tut und bei dem der DPF auch eine Überlebenschance hat. Eine TÜV-Zulassung ist dann auch kein Problem.
     
  12. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    stimmt: der Hinweis mit den veränderten Zeiten der einspritzung ist auch wichtig.

    aber auch in dem zusammenhang bleibt bestehen:

    der Herstelelr wäre blöde das nicht selber zu tun (schon aus Gründen der Werbung - weniger Verbrauch zieht immer und mehr Leistung ist positiv in der Werbung).


    egal auf welche art dies erreicht wird:


    aber: der Hinweis mit dem Wärmeproblem bleibt dennoch: mehr Sprit/Luft wird verbrannt: der Grossteil der chemischen Energie geht als Wärmeverlust raus. diese Wärme schadet den bauteilen immer und muss durch kühlung abgeführt werden.


    kürzlich kam das Zusatzthema mit der Wassereinspritzung (kja: ist kein reines chhiptuning, da Zusatzbauteile verbaut werden)
    das dient vor allem zwei Punkten: Kühlung und Verdampfung zu mechanischer Arbeit (gestern hab ich ne alte dampflok betrachtet: da geht alles so)


    wird bei brutal hochgezüchteten Motoren gerne verwendet etwa bei Beschleunigungsrennen oder gar bei Luftfahrtmotoren.
     
  13. #12 Octarius, 14.09.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Das macht er ja auch. Der erste 1,9er TDI hatte 90 PS. Heute haben wir mehr als doppelt so viel.

    VW lässt immer noch etwas Luft nach oben. Die Konstrukteure müssen bei einem Massenprodukt immer damit rechnen dass der Kunde nicht kundig ist und unsachgemäß mit dem Motor umgeht. Ein TDI kann mit Vollgas das Stilfser Joch hochfahren ohne kaputt zu gehen. Er hält auch Dauerbolzen auf einer nächtlich-freien Autobahn aus, auch auf Dauer. Die Motoren sind so entwickelt dass sie dadurch nicht kaputt gehen. Sie laufen auch mit minderwertigem Sprit.

    Tuningcracks geben meinem Wissensstand nach dem Block Leistung bis ca. 240 PS ohne größere Änderungen. Es müssen dafür nur die Atemwege und die Nahrungsaufnahme modifiziert werden.

    Wassereinspritzung ist ein anderes sehr kompelxes Thema. Dabei wird der Verbrennungsablauf beeinflusst.
     
  14. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    und trotzdem verzichten derzeit alle Hersteller bei denen nach Werbedarstellung der Motorsteuerungsverbesserer eine Verbesserung möglich ist (Verbesserung was Leistung und Verbrauch angeht) bewusst auf diese Möglichkeit der besserer Vermarktung?


    kann ich mir nicht vorstellen.

    nein: die Autohersteller müssen darauf verzichten weil sonst das Fahrzeug keine Zulassung erhält (egal aus welchem grund meist aber wegen Staub bzw. allgemein Abgaswerte)
    weil: wenn mehr des verfügbaren Kohlenstoffmoleküles verbrennt wird (also mehr Sauerstoff drankommt) desto mehr Stickstoff der Luft verbrennt auch und desto mehr kleinste Staubpartikel bilden sich aus.

    der chemische Wirkungsgrad wird so erhöht



    der mechanische Wirkunsggrad wird erhöht indem die Kraftentfaltung durch die Zeitpunkteinstellung wann exakt die Verbrennung stattfindet verändert wird. problem bleibt bestehen: die verbrennung geht nicht in sofort sondern benötigt Zeit.


    trotzalledem bin ich begeistert über die Möglichkeiten (Wirkungsgrad erhöhen).
     
  15. #14 Octarius, 14.09.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Falsch. Die Chiptuner bieten ihre Produkte in der Regel mit dem Segen des TÜVs an und sind damit zugelassen.
     
  16. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    Hoppla

    Det Hersteller verzichtet also aus reiner Nächstenliebe ggu den motorsteuerungsverbesserern.... Klingt fast zu schön um wahr zu sein.

    Bzw: typzulassung hat sowieso nichts mit haupt Untersuchung zu tun.
     
  17. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.658
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    Ihr vermischt da ständig was. Bei der Typzulassung wird nie Vollgas gegeben. Ich weiß nicht wie viel % Last genau aber kein Vollgas!

    Bei der Leistungssteigerung wird der Volllastbereich "erweitert" indem mehr Kraftstoff eingespritzt wird. Bei mir z.B. 1° früher und statt max. 62-63mg/Hub dann 70mg/Hub (oder mehr, kann sein dass die VCDS Skala ab 70 endet und es noch mehr ist). Zusätzlich kann (muss nicht) der Ladedruck und somit die Luftmasse erhöht werden.

    Dadurch wird der Motor in jedem Fall mehr belastet => Haltbarkeit sinkt, zusätzlich könnte es Probleme mit der Dimensionierung der Bremsanlage geben sowie Geschwindigkeitsindex der Reifen.

    Beim Fabia z.B. steigt die Vmax von <190 auf über 205km/h, da der Motor nur 101Ps ab Werk hat und keinen DPF, daher entsprechende Reserven vorhanden.

    Beim Octavia RS steigt die Vmax nicht. Der Motor läuft ab Werk schon im Temperaturbegrenzer (850°C Abgas) und wird entsprechend gedrosselt. Das Tuning bringt hier nur für kurzzeitige Sprints höhere Leistung, Dauervollgas im Vmax Bereich bleibt gleich. Bei Vollgas im 3. Gang geht die Leistung auf 200-215Ps hoch, im 6. Gang sind es dann 180-190Ps beim Beschleunigen, bei Vmax dann wie Serie, hier denke ich limitiert der DPF.

    Im Teillastbereich kann der Wirkungsgrad nur zu lasten der Abgasqualität gesteigert werden.
    Wie schon genannt AGR aus, Drosselklappe offen, Spritzbeginn weiter vor, Hochdruck etwas mehr. NO/NO² steigt, CO/HC sinkt. Da NOx Abgasnormrelevant ist => keine Zulassung.
     
  19. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    prima: das ist mal ne Zusammenfassung:

    meist ist sowieso der Teillastbereich genutzt (keiner fährt Dauervolllast - ausser wirklich Beschleunigungsrennen auf die viertel-Meile)
     
Thema:

Chiptuning

Die Seite wird geladen...

Chiptuning - Ähnliche Themen

  1. Octavia III Erfahrungen mit Chiptuning beim 1.4 TSI 150PS

    Erfahrungen mit Chiptuning beim 1.4 TSI 150PS: Hallo, hat jemand Erfahrung mit "seriösen" Chiptuning am 1.4TSI? ... also nicht nur irgend eine Box dazwischen schalten sondern ordentlich...
  2. Fabia III Erfahrungen zu Chiptuning für Fabia III 1.2 TSI 110PS ?

    Erfahrungen zu Chiptuning für Fabia III 1.2 TSI 110PS ?: Hallo zusammen, hat sich schon jemand hier Chiptuning beim Fabia III mit 1.2 TSI 110PS-Motor einbauen lassen? Für Erfahrungsberichte wäre ich...
  3. Privatverkauf Speed-Buster Chiptuning Box für Fabia 2 // 1,6l/77kw Diesel

    Speed-Buster Chiptuning Box für Fabia 2 // 1,6l/77kw Diesel: Hallo zusammen! ich biete hier meine Chiptuningbox incl. 3-Kanal Kabelsatz für Fabia 1,6l 77kw Diesel an. Sie war ca. 4 Monate in meinem Wagen...
  4. Chiptuning aktuelle Erfahrungen 44kW auf 59kW?

    Chiptuning aktuelle Erfahrungen 44kW auf 59kW?: Es war mal hier wohl irgendwo ein alter Thread aber nichts aktuelles. Habe die 44KW Version und habe Angebote für Chiptuning auf 50kW und neulich...
  5. Skoda octavia 5e 1.6 tdi chiptuning

    Skoda octavia 5e 1.6 tdi chiptuning: Hi habe seit nun ca einem Jahr einen skoda octavia 5e 1.6tdi Kombi mit 105ps, bin mit diesem auch sehr zufrieden und wollte nur mal in die Runde...