Chiptuning-Test beim Golf TDI 1.9 100 PS

Diskutiere Chiptuning-Test beim Golf TDI 1.9 100 PS im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Auf der Internetseite der Autobild ist heute ein Testbericht über Chiptuning bei einem Golf TDI 1.9 100 PS zu finden. Dabei wurden 5 verschiedene...

seinedudeheit

Guest
hi!

da muß ich den autobild leuten doch mal mein lob aussprechen - der artikel ist erfreulich objektiv und bringt alle wichtigen informationen rüber - für mich ein weiterer grund meinen wagen so zu lassen wie er ist. die kosten stehen (meiner meinung nach) in keinem verhältnis zum erzielten resultat - 1 sekunde mehr von 0 auf 100 oder 2 sekunden weniger von 80 auf 120 sinds mir nicht wert.

dazu kommt ja auch das problem mit dem getriebe im fabia tdi, daß nach meinen informationen nur bis zu einem drehmoment von 245NM ausgelegt ist...

in dem sinne - ein schönes pfingst-wochenende - mich wirds (per fabia) nach ostholstein ziehen.. ;-)

gruß
bernd

--
fabia tdi comfort
 

octavius

Dabei seit
14.01.2002
Beiträge
1.740
Zustimmungen
32
Ort
Berlin
guter bericht, nur die messungen sind etwas zweifelhaft:

man sehe sich den Koch und den digitec an
beide haben fast genauso viel ps, der koch hat fast 10Nm mehr und soll dann aber 4km/h langsamer sein?

hier mal ein diagramm von einem 1,8T mit chip
auch hier sind die versprochenen ´300 Nm nicht eingehalten

http://people.freenet.de/octi/OctaviaPruefstand.jpg
 

seinedudeheit

Guest
hmm -

gutes argument - kann es vielleicht sein, daß die die tuner auch ein bischen mit der drehzahlbegrenzung rumspielen, womit man die unterschiedliche topspeed erklären kann?

lg
BB
 

octavius

Dabei seit
14.01.2002
Beiträge
1.740
Zustimmungen
32
Ort
Berlin
vmax ergibt sich aus radumfang x max. Drehzahl / Achsübersetzung
wenn einer die Drehzahlbegrenzung weiter hoch dreht, dann schon,

allerdings kommen die wagen meiner meinung nach im letzten gang überhaupt nicht in den begrenzer!
 
MDJ

MDJ

Dabei seit
12.11.2001
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Ort
Lauta 02991
Fahrzeug
Skoda Superb V6 TDI 2003
Werkstatt/Händler
ehemaliges Autohaus Socher GmbH Hoyerswerda, Autohaus Elitzsch GmbH Hoyerswerda
Kilometerstand
338000
Hi!

Also die Tests sind ja schön zu lesen. Aber bei den schlechten Ergebnissen lag die PS-Streuung des 100PS TDi wohl im negativen Bereich!!! :-))
Na und wem es nicht gefällt, der läßt es halt wieder "ausbauen".

mfg von mdj
 

Daniel

Guest
Na, Leutz lest doch auch mal den ganzen Bericht ... bezüglich Drehzahlbegrenzer ist das so ne Sache beim Diesel ... denn wie zu lesen war ist irgendwann schluß mit mehr Drehzahl da die Verbrennung irgendwann zu langsam wird.

Wer schonmal einen Kleintransporter Diesel gefahren ist, wird das auch schon sehr gut gemerkt haben ... da kann man auf dem Gaspedal stehen bleiben, irgendwann geht nichtsmehr vorwärts.
 

fabicountry

Guest
Tja schöner Bericht. Auch beeindruckend, daß da mal richtig was fundiertes von Auto-Bild erzeugt wurde.

Nur; wie Daniel, der sich sehr für das Dieselthema interessiert, vieleicht schon empfehlen wollte....

Wer mehr Leistung braucht muß zu einem wirklich stärkeren, also Hubraumgrößeren Diesel beim Kauf greifen. Das Tuning ist nur die schlechtere Lösung.

Zumal es ja wirklich wichtig ist, daß ebenfalls das Getriebe, und die Fahrwerksabstimmung für das sehr hohe Leistungsniveau des Dieselmotors ausgelegt sind.

Nicht umsonst wird in der Automobil-Scene der Dieselmotor als der bei weitem entwicklungsfähigste konventionelle Antrieb angesehen. Da befindet sich der Benzinmotor mit dem neuen FSI-System erst am Anfang.

Besonderen Dank an Mickey für den tollen Link.:beifall:

Und auch Dank an Daniel der als engagierter Streiter dem Diesel immer mit persönlichem Einsatz zu einem Vorsprung verhilft. :D

Netter gruß vom Robert:unschuldig:
 

facom

Guest
Hallo,

es gibt den ganzen Bericht in Autobild test&tuning Ausgabe Juni 2002.

Soviel Geld für sowenig mehr Spass.
Der Hinweis auf den 130 PS-Motor im Golf war hier goldrichtig und dann nur 6-Gang und man kann richtig Spass haben. Seat hat auch den 130-PS-Motor mit 6-Gang.
Fazit: Skoda muss nachziehen:zwinker:.

Schönes Pfingsten wünscht

facom
 

Reiner

Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
745
Zustimmungen
0
Ort
Speyer/Pfalz
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
Kilometerstand
200000
Ich habe gerade den Test in Autobild gelesen, und wollte hier berichten, wobei Mickey wieder ein Stück schneller war....

Trotz "AutoBild" ein guter und objektiver Bericht, der jedem Inderessenten von Chiptuning zu denken geben sollte.
Besonders erstaunt hat mich die Drehzahlangabe des Turboladers, der serienmäßig schon auf gut 200 ooo Umdrehungen je Minute kommt. Vor einigen Jahren ging man noch von ca 100 000 als vernünftigen Kompromiß zwischen Leistung und Haltbarkeit aus.
Auf Grund des besseren Ansprechverhaltens werden heute eben kleiner Turbos verwendet, was dann bei erhöhten Ladedrücken schnell zu Problemen führt.

Ohne geänderten (also größeren) Turbo und angepaßte Düsen und Kolben würde ich kein Tuning beim TDI machen. Bei entsprechenden Änderungen (auch größerer Kühler) reicht der Hubraum allerdings meiner Meinung nach gut aus, was ja durch die serienmäßige 130 PS-Version (mit geändertem Getriebe..) eindrucksvoll bewiesen ist. Allerdings verschlechtert der vergrößerte Turbo wieder das Ansprchverhalten und verzögert somit den Ladereinsatz.

Interessant erscheint mir übrigens, daß der Motor werksseitig auf 250 000 km ausgelegt ist, die er bei normaler Fahrweise ohne größere Reparaturen erreichen sollte. Ich halte diesen Wert für einen Diesel als Minimum, wenn man die hohen Jahresfahrleistungen bedenkt. Da sollte man dies nicht durch ein Chiptuning mutwillig verkürzen.

Die angegebenen Höchstgeschwindigkeiten sind keine Meßwerte des Tests, sondern die Angaben der Hersteller. So ist der Golf TDI auch werksseitig mit 100 PS mit 188 km/h angegeben. Der Testwagen müßte somit leicht schneller sein.

Interessant erscheint mir, daß vor allem die angegebenen Drehmomentwerte nicht erreicht wurden. Die Erhöhung des Einspritzdruckes bringt bei gleichen Düsen eben nur mäßig erhöhte Einspritzmengen im relevanten Bereich. Und außerhalb vor allem erhöhten Verbrauch und Belastung für Lager und Kolben.
Somit dürfte der serienmäßige 130 PS TDI nicht nur haltbarer, ´sondern auch sparsamer sein. In den Leistungswerten hat dieser Motor die Werksangaben bei Tests auch schon deutlich übertroffen, wogegen die Tuningversionen trotz maximal 145 PS (Angabe des Tuners) maximal 130 PS erreichten.

Mein Fazit: Finger weg von dieser teuren Haltbarkeitsverkürzung.

Gruß Reiner
 
Thema:

Chiptuning-Test beim Golf TDI 1.9 100 PS

Chiptuning-Test beim Golf TDI 1.9 100 PS - Ähnliche Themen

Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
Ex-Mietwagen als Gebrauchtwagen kaufen: Ihr kennt das sicher alle: Da kennt man sich ein wenig mit Autos aus und schon wird man im Bekanntenkreis zu allerlei Dingen befragt. Konkret geht...
Ein etwas anderer Bericht zum Fabia II (im Vergleich zum F1 & Golf IV): Aufgrund einer größeren Reparatur (unverschuldeter „Unfall“ => Tausch des hinteren Stoßfängers war nötig) und der in einem Rutsch mit erledigten...
Privatverkauf 2.0 TDI (140PS, Pumpe,Düse) zuverlässig und begeisternd auf 170 PS+Wahnsinnsdrehmoment: Biete meine halbjährig, gebrauchte ChipBox für Octavia_II 2.0TDI (Pumpe-Düse Diesel mit 140 PS) vom zuverlässigen Anbieter aus Deutschland, kein...
ABE gesucht für Rußpartikelfilter Skoda Octavia I, 100 PS /74 KW, Österreich-Import: Hallo, wir fahren einen Octavia Combi Bj. 12/2006 Diesel, der aus Österreich importiert ist und 74 kW hat. Dafür habe cih einen Twin-Tec...
Oben