Chiptuning bei 7-Gang-Trocken DSG riskant?

Diskutiere Chiptuning bei 7-Gang-Trocken DSG riskant? im Skoda Fabia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallöchen zusammen, Nachdem ich konkret für mein Problem noch keinen Beitrag gefunden habe: Ich habe mir überlegt meinen Fabia II RS Combi...

  1. ketanest

    ketanest

    Dabei seit:
    28.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen zusammen,

    Nachdem ich konkret für mein Problem noch keinen Beitrag gefunden habe:

    Ich habe mir überlegt meinen Fabia II RS Combi (CAVE, 7-Gang-Trocken-DSG) Chippen zu lassen und habe mir diesbezüglich Angebote eingeholt.

    Diese reichen von 180 PS -> 210 PS und 250 NM -> 300/320/340 NM. Eine Firma hatte mir sogar 320 NM mit 225 PS angeboten, allerdings mit baulichen Veränderungen am Motor und recht teuer.
    Die 340 NM kamen von Wimmer RST.

    Was mich etwas verwundert: Die unterschiedlichen Tunings beim Drehmoment.
    Und: Oettinger sagt mir, sie machen für mich kein Chiptuning, weil das 7-Gang-DSG nur auf 250 NM ausgelegt ist und bei mehr Schäden entstehen können/werden und sie dieses Risiko nicht tragen möchten.

    Wimmer RST erklärte mir auf meine Nachfrage hin, dass "der Chef" die Leistungssteigerung immer persönlich auf jedes Fahrzeug neu abgestimmt und beim DSG würde es so angepasst, dass weder Motor noch Getriebe über Gebühr beansprucht würden. Unter anderem würde das Drehmoment insbesondere bei den Schaltvorgängen reduziert. Und auch wenn das Getriebe, der Motor oder andere Bauteile aufgrund der Leistungssteigerung kaputt gehen sollten, werden sie dafür haften. "Wir machen nichts, was uns oder Ihnen Nachteile bringt oder was wir im Rahmen der Garantie/Gewährleistung nicht gewährleisten können", so die Aussage von Wimmer.

    Nach einigen Recherchen zum 7-Gang DSG habe ich verschiedenste Angaben zusammengesammelt. Die einen sagen 250 NM dann ist Schluss, andere sagen bis zu 450 NM ist es mechanisch freigegeben, bei 360 soll es elektronisch abgeriegelt werden. wieder andere sagen bei 250 NM ist Schluss aber 300 hält es aus.

    Meine Fragen an euch:
    Was haltet ihr von einem Chiptuning für den Fabia II RS Combi?
    Hat jemand Angaben aus sicherer Quelle zum Thema Belastbarkeit des DSG?
    Kann ein Verschleiß/Defekt des Getriebes von einem Gutachter auf die Leistungssteigerung zurückgeführt werden oder ist das schwierig die Ursache für ein kaputtes Getriebe zu finden (sonst haftet Wimmer vmtl. nicht)?
    Hat jemand allgemein Erfahrungen mit dem Chippen eines CAVE Motors aus dem Jahre 2010/2011 (EZ: 30.06.2011)?

    Vielen Dank euch schonmal!

    Grüße
    Ketanest
     
  2. Rigobert

    Rigobert

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    31
    Allgemein, wenn Angst hast musst eben die Garantie beim Chiptuner abschließen, der sie anbietet. Sicherlich kann man elektronisch abregeln um den Verschleiss zu minimieren.
    Es ist natürlich nicht ideal mit dem DSG chippen zu lassen. Vor allem wenn mehr als 100000km fahren willst und keine weiteren Kosten tragen willst...
    Wenn dann eh gefühlt nicht mehr Drehmoment hast bist mit dem Chiptuner nicht zufrieden.. lass es machen und stell dich drauf ein dass deine Kupplung Belägen nur 100000km halten. Letzteres wird auch die Versicherung des Tuners nicht bezahlen
     
  3. ketanest

    ketanest

    Dabei seit:
    28.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rigobert,
    danke für die Antwort.
    Mehr als 100 TKM will ich damit nicht fahren (eher nur so 50-60 TKM). Auto ist (zumindest für mich) recht neu, März gekauft. Ich spar aber immer nach dem Kauf schon auf ein neues. Aufgrund einiger unvorhergesehener Ausgaben, hat es leider nicht für mehr gereicht. In etwa 2-3 Jahren gibt es dann eh wieder ein neues :)
    Dass die Haltbarkeit natürlich extrem vom Tuning und auch vom Fahrstil abhängt ist mir auch klar. Dauerbelastung ist auch nicht geplant. Mein Ziel ist einfach eine zackigere Beschleunigung, auch in den niedrigeren Gängen und dass ich auch bei höheren Geschwindigkeiten mal kurz aufs Gas trappen kann und sich was bewegt.

    Grüße
    Ketanest
     
  4. Rigobert

    Rigobert

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    31
    Ja wieviel km hat das Auto jetzt aktuell? Und was willst mit dem Auto danach anstellen.
    Kauf dir doch gleich einen Seat Cupra mit 300 PS oder Leasing und gut ist es.. dann bist glücklich und hast deutlich weniger Sorgen.
     
  5. ketanest

    ketanest

    Dabei seit:
    28.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mit 83.000 gekauft, inzwischen hat er so 86.000.
    Soll danach verkauft werden, entweder mit oder ohne Chiptuning (Wimmer bietet eine kostenlose Rückrüstung an).
    Für einen Cupra reichts Geld nicht und Leasing/Finanzierung kommt aus zwei Gründen nicht Frage: nur Geschiss bei nem Unfall etc. wegen der Sicherungsübereignung. Und außerdem mag mich die Schufa offensichtlich nicht...

    Gruß
    Ketanest
     
  6. Rigobert

    Rigobert

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    31
    Wenn das DSG SCHON 86000km hat wist bald neue Kupplungen benötigen.
    Also ist dein Auto mehr schon in der Klasse piano fahren damit das DSG über 150 000 km hält.
    Also das Geld dafür würde ich mir schon bereitlegen, die 2500€ + Chiptuner = Seat Cupra?
     
  7. #7 dünnbrettbohrer, 17.04.2018 um 09:02 Uhr
    dünnbrettbohrer

    dünnbrettbohrer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    360
    Ort:
    Germering
    Fahrzeug:
    Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Bayer FFB
    Kilometerstand:
    141000
    Die Kupplung bei DSG ist ein Verschleißteil und wird je nach fahrweise irgendwann fällig. Meiner hat 300 NM und das hält sie aus. So ab ca. 350 NM beginnt sie zu rutschen, d.h. das Getriebe geht irgendwann (wenn der Unterschied Motordrehzahl/getriebeabgangsdrehzahl zu hoch ist) in den Notlauf.
    Meine Kupplung hat (ohne Anpassung) 118.000 km gehalten, davon rd. 30000 km mit 300 NM. Ohne Tuning hätte sie evtl. 130.000 km gehalten?
    Eine Anpassung des Motor/DSG mit Drehmomentbegrenzung in bestimmten Bereichen macht m.E. aber schon Sinn.
     
  8. Allgaydriver

    Allgaydriver

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Sophienstädt
    Fahrzeug:
    FABIA CRS
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Zemke Bernau
    Kilometerstand:
    172000
    180000km und noch kein Kupplungswechsel bei meinem Flitzer. Ich denke es kommt immer auf die Fahrweise an.
     
  9. ketanest

    ketanest

    Dabei seit:
    28.03.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    mit Chiptuning oder ohne?
     
  10. Allgaydriver

    Allgaydriver

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Sophienstädt
    Fahrzeug:
    FABIA CRS
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Zemke Bernau
    Kilometerstand:
    172000
    Ohne;
    mein Wagen ist 100% Orginal
     
  11. haemm1

    haemm1

    Dabei seit:
    27.08.2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    36
    Fahrzeug:
    O3 1.8 TSI 4x4 L&K DSG 05/2015
    Um mal noch ein paar Erfahrungswerte beizusteuern...
    Ich hatte bis vor wenigen Monaten einen Octavia 3 mit dem 1.8T Motor und den standardmäßigen 250NM i.v.m. dem 7-Gang DQ200. Ich kann dir aufgrund verschiedener Problemchen und selbst nach einem DSG-Tuning bei SK-Tuning folgendes sagen:
    Das DQ200 ist mit 250NM an seiner Leistungsgrenze angelangt. Selbst wenn es mechanisch noch größere Belastungen standhalten würde, werden die Problemchen (vor allem Schaltrucken) exponentiell größer. Lass es sein. Für mich ist das DQ200 (das ursprünglich nur bis 200NM freigegeben war) beim 1.8T und 250NM permanent am Limit und das spürt man auch.
    Nicht ohne Grund hat Skoda den 1.8T auf 250NM gedrosselt, obwohl der Motor eigentlich 280NM leistet.
     
  12. Inschineer

    Inschineer

    Dabei seit:
    06.04.2013
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Wien 1180
    Fahrzeug:
    Fabia² RS TSI DSG MKB: CAVE VW T2 Bus Bj 1971 1.6 Vespa Primavera 125 Bj1970
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Wien Tigergasse / Porsche Wiener Neustadt / Porsche Wien Hietzing
    Kilometerstand:
    173000
    174.000km und 2. Kupplung. Bei 56.000 getauscht - aber nicht weil verschlissen, sondern weil es eine TPI gab aufgrund von "Schrubben" beim Gasgeben, wenn man eine enge Kurve gefahren ist, in niedrigen Gängen.
    Ich fahre ihn aber sehr sanft und nütze sehr selten die Kraft.
    Hab sogar noch den ersten Satz Bremsen und Scheiben drin.

    Grüße!
     
Thema:

Chiptuning bei 7-Gang-Trocken DSG riskant?

Die Seite wird geladen...

Chiptuning bei 7-Gang-Trocken DSG riskant? - Ähnliche Themen

  1. Getriebeölverlust Rapid Facelift (Bj 06/2017) 1,4 TSI 125PS DSG

    Getriebeölverlust Rapid Facelift (Bj 06/2017) 1,4 TSI 125PS DSG: Hallo, ich habe nichts im Forum gefunden, was zu unserem Problem passt, deshalb schildere ich mal kurz: Der Rapid meiner Frau (Bj 2017, 13000...
  2. Privatverkauf MFL DSG Lenkrad SUPERB III

    MFL DSG Lenkrad SUPERB III: Hallo, Ich biete ein MF-Lenkrad mit Schaltwippen vom Skoda Superb III. Lenkrad war ca. 5000km verbaut, sieht für mein Empfinden aus „wie neu“ und...
  3. Privatverkauf Skoda Octavia 1U RS Spider Felgen 7 x 17 Zoll

    Skoda Octavia 1U RS Spider Felgen 7 x 17 Zoll: Ich biete hier einen Satz originale Skoda Octavia 1U RS Felgen an. Eigentlich wollte ich den Satz auf meinem Skoda Fabia fahren, habe mich aber...
  4. 1,0 TSI DSG neue Software fürs Steuergerät

    1,0 TSI DSG neue Software fürs Steuergerät: Hallo Liebe Community, ich bin seit September 2017 stolzer Besitzer eines neuen Skoda Fabia III 1,0 TSI 81KW DSG Drive Diese Woche war ich zum...
  5. Bug im DSG

    Bug im DSG: Hallo zusammen, ich habe bemerkt, dass mein neuer Skoda Octavia RS Combi leider einen Bug im DCC hat: Die Einstellung des DCC wird nicht korrekt...