Octavia IV Car-Hifi im Octavia 4

Diskutiere Car-Hifi im Octavia 4 im Car-Hifi / Navi / App Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Soweit ich weiß kommt die kleine Match auch mit der Plusleitung aus dem Quadlock zurecht. Wenn ich mich recht erinnere ist dann aber auch die...

i2oa4t

Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
5.304
Zustimmungen
2.516
Fahrzeug
Superb L&K Combi 2.0 TSI 4x4 // Karoq Sportline 2.0 TSI 4x4
Soweit ich weiß kommt die kleine Match auch mit der Plusleitung aus dem Quadlock zurecht. Wenn ich mich recht erinnere ist dann aber auch die Ausgangsleitung reduziert.
Ist bleibt die Frage welche Ansprüche man hat (Klangbild, Lautstärke, Tiefbass, ...) und was es kosten darf. Bestimmte Dinge schließen sich dann aus, auch wenn mit den aktuellen DSP-Endstufen schon viel machbar ist.

Um die Verlegung von Leitungen kommt man aber nie. Irgendwo braucht man die Signale zum Verstärker (Endstufe und/oder aktiver Sub), man braucht (abgesichertes) Plus und Masse (zum Verstärker/aktiven Sub) und muss die Signale an die Lautsprecher (Türen/Sub) verteilen.
Und dann greift wieder oben genanntes, was will man erreichen und wie weit will man dafür den Wagen zerlegen ;). Rückrüstbar ist ja fast alles.
 
#
schau mal hier: Car-Hifi im Octavia 4. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Paddy9109

Paddy9109

Dabei seit
02.11.2012
Beiträge
120
Zustimmungen
27
Fahrzeug
Skoda Octacia NX RS 2.0Tsi
Kilometerstand
5000
Fahrzeug
Skoda Citigo
Kilometerstand
140000
Soweit ich weiß kommt die kleine Match auch mit der Plusleitung aus dem Quadlock zurecht. Wenn ich mich recht erinnere ist dann aber auch die Ausgangsleitung reduziert.
Ist bleibt die Frage welche Ansprüche man hat (Klangbild, Lautstärke, Tiefbass, ...) und was es kosten darf. Bestimmte Dinge schließen sich dann aus, auch wenn mit den aktuellen DSP-Endstufen schon viel machbar ist.

Um die Verlegung von Leitungen kommt man aber nie. Irgendwo braucht man die Signale zum Verstärker (Endstufe und/oder aktiver Sub), man braucht (abgesichertes) Plus und Masse (zum Verstärker/aktiven Sub) und muss die Signale an die Lautsprecher (Türen/Sub) verteilen.
Und dann greift wieder oben genanntes, was will man erreichen und wie weit will man dafür den Wagen zerlegen ;). Rückrüstbar ist ja fast alles.
Vielen Dank für die Antwort. Ich hab mich jetzt für das hier schon vorgestellte Set von Axton entschieden und werde dann zusätzlich + und Masse legen. Der Preis überzeugt mich dann doch und ob ich nun zur DSP oder in den Kofferraum die +Leitung legen muss ist dann auch egal. Teile sollen schon zum Wochenende da sein. Wenn alles passt dann baue ich es gleich ein und melde mich dann nochmal.
 
Bolloc

Bolloc

Dabei seit
12.02.2020
Beiträge
1.318
Zustimmungen
872
Ort
Holzland
Fahrzeug
Octavia 2.0 TDI evo 85 KW 6-G
Kilometerstand
über hunderttausend
Ich empfehle dir für die Kabelverlegung den rechten Schweller.
 
Paddy9109

Paddy9109

Dabei seit
02.11.2012
Beiträge
120
Zustimmungen
27
Fahrzeug
Skoda Octacia NX RS 2.0Tsi
Kilometerstand
5000
Fahrzeug
Skoda Citigo
Kilometerstand
140000
Ich empfehle dir für die Kabelverlegung den rechten Schweller.
Okay, danke. Kabeldurchführung in den Innenraum so wie hier schon beschrieben durch den Fahrerfußraum oder gibt es noch eine andere/bessere Möglichkeit?
 
sighi78

sighi78

Dabei seit
04.10.2021
Beiträge
66
Zustimmungen
144
Ort
Kirchheim Teck
Fahrzeug
Skoda Octavia RS, Bj 2021, 200 PS Tdi, Allrad
Werkstatt/Händler
Hahn Waiblingen
Fahrzeug
Honda….
Kilometerstand
18200
@i20a40t: Ich hab Canton, folglich sieht es anders aus.
ich mach mich mal auf der Suche, die Signale greif ich direkt am Woofer ab, hab dafür den Stecker bestellt vom org Woofer.


gruss
 
Paddy9109

Paddy9109

Dabei seit
02.11.2012
Beiträge
120
Zustimmungen
27
Fahrzeug
Skoda Octacia NX RS 2.0Tsi
Kilometerstand
5000
Fahrzeug
Skoda Citigo
Kilometerstand
140000
Kleines Fazit von mir. Habe heute dann mal alles eingebaut.
Für das Geld kann man echt nicht meckern. Ich habe beim Einbau mal nur mit DSP Probegehört und was da schon aus den Standardlautsprechern kam war nicht übel. Mit dem Soubwoofer dann kein Vergleich mehr. Der hat ganz schön Kraft. Hätte ich nicht gedacht. Die Leistung reicht mir vollkommen. Klar geht's immer noch besser aber man darf nicht vergessen das wir hier unter 500€ für alles sind.
Jetzt geht's ans Feintuning mit der App. Da muss ich mich erstmal ein bisschen mit auseinander setzen.
Für mich als Laien der ab und an mal was an Autos schraubt (Bremsen, Ölwechsel, usw.) war der Einbau recht unkompliziert. Da spielt aber auch die Hilfe hier aus dem Forum mit ein. Zusätzlich habe ich mir die Youtubevideos von ARS24 zur hilfe genommen. Ich hatte übelst Bedenken bei der Kabeldurchführung und das extra verlegen des Kabels aber das war eigentlich noch eine der leichtesten Aufgaben. Wenn man weiß das man die Batterie ausbauen muss und wo ungefähr der Stopfen liegt.😉
Alles in einem hab ich ungefähr 3 Std gebraucht.
Vielen Dank nochmal für die Hilfe hier 👍
 
Paddy9109

Paddy9109

Dabei seit
02.11.2012
Beiträge
120
Zustimmungen
27
Fahrzeug
Skoda Octacia NX RS 2.0Tsi
Kilometerstand
5000
Fahrzeug
Skoda Citigo
Kilometerstand
140000
Ich muss nochmal kurz nerven. Ich habe gerade eben gemerkt das beim Zündung einschalten kurz hintereinander zwei Knack Geräusche durch alle Lautsprecher gehen. Weiß einer woran das liegen kann?
 

KarstenG

Dabei seit
16.07.2021
Beiträge
27
Zustimmungen
24
Ich hatte meinen O4 (mit Columbus, im Juli geliefert) bewußt ohne Soundsystem geordert, da ich 1. in 15 Jahren O2 nie eines vermißt habe, und 2. die hier beschriebenen Erfahrungen mit dem Canton mich nicht überzeugt haben.

Alles andere als überzeugend empfand ich leider auch den Klang der Standard-Audioausstattung. In "Zimmerlautstärke" mit dem blechernen Charme eines billigen Kofferradios. Wenn man aufdreht, merkt man, okay da geht schon was, aber gleichzeitig plärren einen dann die Stimmen im Mittenbereich so aufdringlich an, dass ich das nie lange aushalten konnte. Die System-Performance im Vergleich zum O2 ist absolut enttäuschend.

Angefixt durch die Berichte im Enyaq-Forum (ab #78 wird's interessant) habe ich mir bei speaker-city.de ein Smart-Upgrade gegönnt.
Bestehend aus Match M5 DSP Mk II, PP10 Sub, Dämmung der vorderen Türen, und weil die Türen dann schon mal nackig waren, habe ich mich kurzerhand auch noch für den Austausch der Werkslautsprecher durch AWAVE AWV650C entschieden.

Als ich nach dem Einmessen Platz nehmen durfte, und ich die Kinnlade endlich wieder oben hatte, wollte mir das fette Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht weichen, 😄 Ok, der erste Eindruck.

Auf über 1000km Autobahn letzte Woche hatte ich die Möglichkeit, Sound und Klangqualität intensiv wirken zu lassen. Der O4 als Auto macht ja schon Spaß, aber mit diesem System drin möchte ich eigentlich gar nicht mehr aussteigen. Den Begriff "audiophil" finde ich für dieses System treffend. Eine Klangfülle, plastische Abbildung und Transparenz, wie ich sie noch nie in einem Auto erlebt habe. Das kommt für mich gleich nach dem Hören mit erstlassigen Kopfhörern. Die Musik scheint auf einer Bühne über dem Armaturenbrett zu schweben, Subtile Details werden hörbar, die ich so nst kaum wahrgenommen habe. Exzellentes Quellmaterial vorausgesetzt, daher steht jetzt erstmal ein großes Upgrade der MP3 Sammlung an.
 
Lokführer61

Lokführer61

Dabei seit
12.12.2019
Beiträge
465
Zustimmungen
575
Ort
Osteichsfeld (TH)
Fahrzeug
ŠKODA Octavia III Combi FL 2.0 TDI (assistenzlos) 😉
Werkstatt/Händler
ŠKODA Herold
@KarstenG,
falls du neue CDs rippen möchtest, empfiehlt sich EAC (Exact Audio Copy) und das verlustfreie Komprimieren in das FLAC-Format. Das braucht weniger Speicher, klingt aber genauso gut wie WAF-Dateien.
Ich habe meine ganze Klassik-Sammlung, ca. 600 CDs, die auf einem Musikserver gespeichert sind, so archiviert.
MP3 nachträglich zu verändern, ist nicht zu empfehlen, weil die bestehende Datenrate nur nach unten korrigiert werden kann.
 

KarstenG

Dabei seit
16.07.2021
Beiträge
27
Zustimmungen
24
falls du neue CDs rippen möchtest, empfiehlt sich EAC (Exact Audio Copy) und das verlustfreie Komprimieren in das FLAC-Format. Das braucht weniger Speicher, klingt aber genauso gut wie WAF-Dateien.

Danke für den Tipp 👍 EAC kenne ich, und habe es auch früher genutzt, doch mein Musikkonsum hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr ins Netz verlagert. MP3s mit einer variablen Bitrate von ~250-270 kbit/s im Schnitt sind mein Zielformat. Inwieweit FLAC für mich hörbar tatsächlich noch mehr bringt, werde ich mal ausprobieren. Amazon Music bietet für neuere Produktionen "UHD" mit einer Rate von 96000 KHz FLAC an.
 
Lokführer61

Lokführer61

Dabei seit
12.12.2019
Beiträge
465
Zustimmungen
575
Ort
Osteichsfeld (TH)
Fahrzeug
ŠKODA Octavia III Combi FL 2.0 TDI (assistenzlos) 😉
Werkstatt/Händler
ŠKODA Herold
Ich habe im Auto auch MP3 Dateien und FLAC, ehrlich gesagt, höre ich mit dem Standardsystem "Bolero" im Auto gar keinen Unterschied. Allerdings ist es mit dem großen Stereoaufbau im extra Hörraum mit elektronischer Einmessung und Klanganpassung sehr deutlich wahrnehmbar, gerade bei Einzelinstrumenten, wie bspw. Cembalo solo oder Violoncello. Wenn du die Anlage im Auto aber merklich verbessert hast, wirst du es bestimmt heraushören können.
 
Zuletzt bearbeitet:
spacelord

spacelord

Dabei seit
05.12.2019
Beiträge
963
Zustimmungen
327
Fahrzeug
Skoda Superb Combi iV
solange man nicht digital ins Upgrade -DSP reinstreamt wird man imho keine Unterschiede wahrnehmen zwischen 320er mp3 und flac. der DA-wandler des Werksradios ist der limitierende Faktor.
 

Fabia529

Dabei seit
11.07.2022
Beiträge
160
Zustimmungen
159
Ich habe im Auto auch MP3 Dateien und FLAC, ehrlich gesagt, höre ich mit dem Standardsystem "Bolero" im Auto gar keinen Unterschied. Allerdings ist es mit dem großen Stereoaufbau im extra Hörraum mit elektronischer Einmessung und Klanganpassung sehr deutlich wahrnehmbar, gerade bei Einzelinstrumenten, wie bspw. Cembalo solo oder Violoncello. Wenn du die Anlage im Auto aber merklich verbessert hast, wirst du es bestimmt heraushören können.
Ihr müsst mal Tidal Hifi probieren. Ich finde die Quali echt mega. Haben Flac, MasterMP3 und Atmos als Soundformat.
Mit meinen Sennheiser an meinem Nuforce Kopfhörerverstärker an einer externen Creative Soundkarte per Chinch angeschlossen höre ich aufjedenfall einen Unterschied zu normalen Dateien 😂
In meiner Karre hört es sich auch mega an...
Tidal hat schon seit 2 Jahren 96000 Khz Flac. Kann ich nur empfehlen. @KarstenG
Hab von Tidal sogar bei nem Gewinnspiel 2 Karten fürs Nicki Minaj Konzert in Berlin gewonnen...
War ganz gut aber eig nicht meine Mucke...
 

KarstenG

Dabei seit
16.07.2021
Beiträge
27
Zustimmungen
24
Mit meinen Sennheiser an meinem Nuforce Kopfhörerverstärker an einer externen Creative Soundkarte per Chinch angeschlossen höre ich aufjedenfall einen Unterschied zu normalen Dateien 😂

Tidal habe ich schon mal irgendwo gelesen, aber bislang noch gar nicht auf dem Schirm. Muss ich mir mal anschauen!

Ich habe einen schnellen, ersten Hörvergleich gemacht zwischen einem 250 kbit/s VBR MP3 und dem UHD FLAC (Datei ist ca 12x so groß), mit dem ABX-Comparator in foobar2000. Über einen Bose QC35II, per Cinch an Asus Essence STX II Soundkarte. Für meine alten, Tinnitus-geschädigten Ohren sind Unterschiede kaum wahrnehmbar. Mag sein, daß das auch an meinem Musikstil liegt.
Eine Kette ist halt nur so stark, wie ihr schwächstes Glied 😉
 

Subside

Dabei seit
27.10.2021
Beiträge
34
Zustimmungen
26
Fahrzeug
Aktuell: kostenloser Leihwagen (T-Cross)
Fahrzeug
Bestellt: O4 RS Plus Combi 2.0 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass, Gießen
Guten Morgen!

Ich bräuchte mal euer Expertenwissen. Da mein O4 RS+ im November kommen soll, überlege ich gerade, was ich im Bereich HiFi ändern werde. Leider ist mein letzter Umbau schon fast 20 Jahre her und dementsprechend kenne ich mich mit DSPs usw. noch nicht wirklich aus. Dinge wie Türen dämmen, Kabel verlegen etc. traue ich mir zu und denke, dass ich technisch ausreichend begabt bin, mir den Rest anzueignen. Das Einmessen würde ich dann vom Profi machen lassen, sollte ich es nicht selbst hinbekommen.

Folgendes ist so grob geplant:
- Türen anständig dämmen
- Front- und Rear-Lautsprecher ersetzen durch Eton POW160.2 an Match M5.4 DSP
- Subwoofer Gladen RS 08 RB Dual in Reserveradmulde an Gladen RC 1200c1

Wo ich mir nun unsicher bin:
- passen die Verstärker für die Lautsprechern und den Sub?
- wie muss ich die Verstärker verkabeln? Den Match kann ich ja mit dem passenden Quadlock-Stecker anschließen, aber woher bekommt der Gladen sein Signal? Muss da irgendwo noch ein High/Low-Adapter dran, oder kann ich das Signal vom Match- an den Gladen-Verstärker weitergeben?

Sorry, aber das ist jetzt erstmal Neuland für mich und ich hoffe, dass ich mit eurer Hilfe bald durchsteige :D

Vielen Dank!
 

Fabia529

Dabei seit
11.07.2022
Beiträge
160
Zustimmungen
159
Tidal habe ich schon mal irgendwo gelesen, aber bislang noch gar nicht auf dem Schirm. Muss ich mir mal anschauen!

Ich habe einen schnellen, ersten Hörvergleich gemacht zwischen einem 250 kbit/s VBR MP3 und dem UHD FLAC (Datei ist ca 12x so groß), mit dem ABX-Comparator in foobar2000. Über einen Bose QC35II, per Cinch an Asus Essence STX II Soundkarte. Für meine alten, Tinnitus-geschädigten Ohren sind Unterschiede kaum wahrnehmbar. Mag sein, daß das auch an meinem Musikstil liegt.
Eine Kette ist halt nur so stark, wie ihr schwächstes Glied 😉
Bose qc 35 ist auch ziemlich bescheiden ;)
Alle Kopfhörer mit ANC verfälschen auch den Klang...
 
spacelord

spacelord

Dabei seit
05.12.2019
Beiträge
963
Zustimmungen
327
Fahrzeug
Skoda Superb Combi iV
Guten Morgen!

Ich bräuchte mal euer Expertenwissen. Da mein O4 RS+ im November kommen soll, überlege ich gerade, was ich im Bereich HiFi ändern werde. Leider ist mein letzter Umbau schon fast 20 Jahre her und dementsprechend kenne ich mich mit DSPs usw. noch nicht wirklich aus. Dinge wie Türen dämmen, Kabel verlegen etc. traue ich mir zu und denke, dass ich technisch ausreichend begabt bin, mir den Rest anzueignen. Das Einmessen würde ich dann vom Profi machen lassen, sollte ich es nicht selbst hinbekommen.

Folgendes ist so grob geplant:
- Türen anständig dämmen
- Front- und Rear-Lautsprecher ersetzen durch Eton POW160.2 an Match M5.4 DSP
- Subwoofer Gladen RS 08 RB Dual in Reserveradmulde an Gladen RC 1200c1

Wo ich mir nun unsicher bin:
- passen die Verstärker für die Lautsprechern und den Sub?
- wie muss ich die Verstärker verkabeln? Den Match kann ich ja mit dem passenden Quadlock-Stecker anschließen, aber woher bekommt der Gladen sein Signal? Muss da irgendwo noch ein High/Low-Adapter dran, oder kann ich das Signal vom Match- an den Gladen-Verstärker weitergeben?

Sorry, aber das ist jetzt erstmal Neuland für mich und ich hoffe, dass ich mit eurer Hilfe bald durchsteige :D

Vielen Dank!
So ganz ohne Erfahrung, bzw Jahrhunderte zurück, würde ich raten, einen Handler zu suchen, mit dem man es zusammen aufbaut.
Nicht jeder Profi arbeitet mit jedem Equipment, daher wäre es besser schon da eine Vorauswahl zu treffen.

Was bewegte Dich denn zu der Auswahl? POW ist super am Werksradio, beim Einsatz eines Verstärkers könnte man durchaus anderes System nehmen, bzw ich würde selbst bei 2-Wege zu einem vollaktiven System raten.
Gladen ist grundsätzlich nicht schlecht, mMn ist es aber nicht unbeding für Rock zu empfehlen. Alle Subs von Gladen die ich kenne spielen etwas träge und fetten an. Dazu noch die separate Endstufe. Wenn schon was fertiges, dann gleich aktiv. Wie ein Eton Res10A oder Res5. Beide machen echt guten Job, der Verstärker da drin ist echt klasse und sind deutlich günstiger in Summe. Stromleitungen ziehen brauchst in allen Fällen.

Ich hätte Dir zu einer ETON Stealth geraden, die hat sowohl für Front als auch Sub genug Power. Als Sub ein Eton Res10P und Front irgend ein 28-30mm Hochtöner (wie ein Eton CX280) und einen guten 16er( Eton pro 16P als Set mit 28er HT)
Alternativ gibt z.b auch Systeme für Golf7/Passat. die sogar schon mit Einbauring kommen.

PS: nein, ich bin kein ETON-Vertrieb :D Ich kenne nur die Komponenten und kann sie echt empfehlen.
 

Subside

Dabei seit
27.10.2021
Beiträge
34
Zustimmungen
26
Fahrzeug
Aktuell: kostenloser Leihwagen (T-Cross)
Fahrzeug
Bestellt: O4 RS Plus Combi 2.0 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass, Gießen
Vielen Dank für deine Antwort- das hilft mir schon sehr viel weiter!

Von den POW habe ich bisher nur gutes gehört, daher fiel meine Wahl darauf. Die Leistung vom Autoradio reicht also aus, um die POW zu befeuern? Dann kann ich mir den DSP natürlich sparen.

Was den Subwoofer angeht, hatte ich die aktiven noch gar nicht so genau betrachtet. Wenn du jetzt sagst, dass der integrierte Verstärker vom RES10A auch gute Arbeit macht, wäre das tatsächlich das Günstigste und Einfachste.

Dürfte ich dich hier mal per PN anschreiben?
 
Zuletzt bearbeitet:
spacelord

spacelord

Dabei seit
05.12.2019
Beiträge
963
Zustimmungen
327
Fahrzeug
Skoda Superb Combi iV
hi, natürlich darfst Du.

ähm, ich würde sogar behaupten, es bringt einen deutlich weiter, einen DSP-Verstärker mit Werkssystem zu nehmen als das pow an das Werksradio zu hängen.
 
d3ca.deaf

d3ca.deaf

Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
113
Zustimmungen
77
Ort
Berlin
Fahrzeug
Skoda Octavia IV Combi RS 2.0 TDI
Moin, mit 1-jähriger Verspätung habe ich nun bei ACR in Berlin einen Termin für das Upgrade in meinem RS.
Ich war ja schon bei CarHifi Berlin und damals wurde direkt auf Match M5 DSP mit Match PP 7S Subwoofer "gedrängt", von Axton (AXB20STP + A592DSP) durfte ich praktisch garnicht sprechen und recht unfreundlich wars auch.
(Auch ein Grund, wieso ich es jetzt mal bei ACR versuche)
Nachdem ich das Video von ARS24 gesehen habe und weiß was auf mich zukommt, möchte ich die Türlautsprecher wohl eher nicht austauschen lassen. Das innere Kind sagt zwar JA, aber die Rückrüstung wird dann umso schwieriger bei Leasingende und vermutlich wirds mir auch zu teuer.

Die Frage ist nun, ob es überhaupt Sinn macht mit den Serien Lautsprechern auf den Match DSP zu gehen. Der Sub dürfte damit natürlich etwas mehr Power haben als mit dem aktiven von Axton, aber der Mehrpreis ist natürlich schon enorm. Mit Match Wifi Control wäre alleine der Teilepreis bei 900€, bei Axton umdie 450€ zzgl. Einbau.

Ich möchte halt ein wenig mehr Leistung als das Serien Bose, welches ich im Mazda CX-3 hatte. Aber auch keine mobile Disco. Am Axton stört mich etwas die bescheidene App, die ist bei Match wohl deutlich besser.
Gibt es denn nicht noch andere sinnvolle Komponenten, die P/L mäßig interessant sind und irgendwie zwischen Match und Axton liegen? Außer den beiden Marken liest man ja praktisch nichts... ;)
z.B. den ETON RES 10 A am Axton A592DSP, oder was ganz anderes?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Car-Hifi im Octavia 4

Oben