BWA Motor: P0299 Ladedruck-Probleme , Turbo sehr trÀge

Diskutiere BWA Motor: P0299 Ladedruck-Probleme , Turbo sehr trĂ€ge im Skoda Octavia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo liebe TFSI Freunde 😊, ich wende mich an euch, da ich mit meinem Latein aktuell am Ende bin und recht verzweifelt. Sorry fĂŒr den langen...
Ambema

Ambema

Dabei seit
08.12.2014
BeitrÀge
14
Zustimmungen
2
Hallo liebe TFSI Freunde 😊,

ich wende mich an euch, da ich mit meinem Latein aktuell am Ende bin und recht verzweifelt. Sorry fĂŒr den langen Text, aber nur so versteht ihr, was ich bereits alles versucht und ĂŒberprĂŒft habe :=)

Kurz die Fakten: BWA-Motor (2.0 TFSI, Baujahr 2006) mit Turbo-Perfomance Leistungssteigerung Stage 1, Motor komplett original außer Downpipe und OEM S3 LadeluftkĂŒhler nichts verĂ€ndert. Der Motor hat inzwischen 200tsd km, bekommt jedes halbe Jahr frisches 0w40 mobil01 Öl, wird gepflegt, warm und kalt gefahren.

Seit ungefĂ€hr 2 Jahren hatte ich das GefĂŒhl, dass er unten raus immer trĂ€ger wird. Inzwischen ist auch ein Fehlercode „P0299 Ladedruckregelgrenze unterschritten“ im SteuergerĂ€t abgelegt. Messfahrten ergeben. Dass der IST Ladedruck erst ca. bei 3000rpm erreicht wird. Es ist ein sehr langsam fortschreitender Prozess gewesen, inzwischen ist er im tief-tourigen Bereich zĂ€h wie Gummi.

Die maximale Luftmasse wird aber problemlos, so wie der Ladedruck ab 3000rpm auch erreicht. Der Motor verbraucht kein Öl, die Ladeluftstrecke ist nur ganz leicht ölig, Motor lĂ€uft seidenweich, auch im Leerlauf.

Messwertblock 111 zeigt Werte zwischen +15 und + 20 an, hier kann man schon sehen, dass er mit aller Gewalt versucht Druck aufzubauen, aber scheitert. Lambda-Adaption sieht super aus, schafft auch die Abgas-Untersuchung problemlos.

Was hab ich bereits versucht:

  • Neues SUV Ventil (OEM VW)
  • Neues N75 Ventil (OEM VW) (inkl. SchlĂ€uche)
  • Alle 3 LadeluftschlĂ€uche gecheckt (sind erst 2 Jahre alt und dicht)
  • RĂŒckschlagventil unter der AnsaugbrĂŒcke gecheckt (fĂŒr die TankentlĂŒftung das Doppel-RĂŒckschlag)
  • KurbelgehĂ€use-EntlĂŒftung wurde auch auf die letzte Revision gebaut (inkl. allen Plastik-SchlĂ€uchen neu)
  • Mittels Druckpumpe die Wastegateverstellung geprĂŒft. Geht sauber bei ca. 0.6 bar in Endanschlag und bewegt sich sauber zurĂŒck auf Nullstellung. GestĂ€nge des Wastegates sitzt bombenfest, da wackelt&klappert nichts.
Selbst bei maximalen Ladedruck pfeift/zischt/ölt nirgends an der Ladeluftstrecke irgendetwas raus. Die LadeluftschlĂ€uche sitzen mit Schraubschellen fest auf dem LLK ( der S3 KĂŒhler hat keine dĂ€mlichen Klick-VerschlĂŒsse mehr)

Testweiße den LMM abgesteckt = Kein Unterschied

Habt ihr noch Ideen was ich ĂŒberprĂŒfen könnte wo Ladedruck flöten geht oder die Ladedruck-Regelung außer Takt gebracht werden könnte?

Ich wurde noch auf „Risse im Wastegate/TurbogehĂ€use“ aufmerksam gemacht. Auf der HebebĂŒhne sah ich jetzt zumindest am TurbogehĂ€use keinerlei ÖL oder Ruß-Spuren geschweige denn Risse.

Ist der Turbolader irgendwie „innen“ verschließen? Ich möchte ungern den massiven Aufwand eines Turbo-Tausches betreiben, wenn sich dieser am Ende doch nicht als Fehlerquelle ausgibt.



Danke fĂŒr Eure MĂŒhe 😊
 
cdE-Evil-Homer

cdE-Evil-Homer

Dabei seit
26.11.2020
BeitrÀge
215
Zustimmungen
94
Ort
Ebersbach/Fils
Fahrzeug
Noch: Seat Leon St FR 1,4 ACT, Bestellt: Skoda Enyaq IV80
"Risse im Wastegatebereich" meinte eher das es im inneren Bereich Risse gibt so das das Wastegate nicht mehr dicht abschliessen kann und stÀndig Abgas vorbei strömt.
Das wĂŒrde erklĂ€ren warum er obenrum den Druck voll erreicht aber untenrum (wo eben wenig Abgas vorhanden ist) nicht auf Touren kommt.
Nachdem das sich da alles innerhalb des GehĂ€uses abspielt sieht man von außen nichts.
 
Thema:

BWA Motor: P0299 Ladedruck-Probleme , Turbo sehr trÀge

Oben