Bußgeldkatalog: Temposünder und Falschparker zahlen mehr ab 09.11.2021

Diskutiere Bußgeldkatalog: Temposünder und Falschparker zahlen mehr ab 09.11.2021 im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; innerorts außerorts Überschreitung in km/h BKat alt (€) (Fahrverbot) BKat neu (€) (Fahrverbot) BKat alt (€) (Fahrverbot) BKat neu (€)...
B-E-N

B-E-N

Dabei seit
30.09.2020
Beiträge
1.150
Zustimmungen
1.222
Ort
Frankfurt am Main
Fahrzeug
ŠKODA KAMIQ - SCOUTLINE 1,5 l TSI ACT DSG
Werkstatt/Händler
https://www.volkswagen-frankfurt.de/
innerortsaußerorts
Überschreitung
in km/h
BKat alt (€) (Fahrverbot)BKat neu (€) (Fahrverbot)BKat alt (€) (Fahrverbot)BKat neu (€) (Fahrverbot)
bis 1015301020
11 – 1525502040
16 – 2035703060
21 – 258011570100
26 – 3010018080150
31 – 40160
(1 Monat)
260
(1 Monat)
120200
41 – 50200
(1 Monat)
400
(1 Monat)
160
(1 Monat)
320
(1 Monat)
51 – 60280
(2 Monate)
560
(2 Monate)
240
(1 Monat)
480
(1 Monat)
61 – 70480
(3 Monate)
700
(3 Monate)
440
(2 Monate)
600
(2 Monate)
über 70680
(3 Monate)
800
(3 Monate)
600
(3 Monate)
700
(3 Monate)


 
LosB

LosB

Dabei seit
10.11.2017
Beiträge
108
Zustimmungen
78
Ort
Mönchengladbach
Fahrzeug
Superb III 2.0 TSI 220PS
Kilometerstand
17000
Finde ich gut wenn man in ner 30er Zone mit Lichthupe, Hupen und Mittelfinger überholt wird sollte der jenige auch ordentlich blechen. <-- kein
scheiß ist mir tatsächlich passiert inklusive so nah auffahren das ich nur noch Dach und Windschutzscheibe gesehen hab🤦‍♂️
 

noodyn

Dabei seit
05.11.2019
Beiträge
616
Zustimmungen
176
Fahrzeug
Skoda Octavia 3 FL Combi (05/2017) 2.0l 150PS TDI
Kilometerstand
60000
Wenn ich immer sehe, was für große Schiffe sich entsprechendes Fehlverhalten erlauben, dann ist das noch viel zu günstig. Ich wäre für einen Bußgeldkatalog wie in der Schweiz.
 
B-E-N

B-E-N

Dabei seit
30.09.2020
Beiträge
1.150
Zustimmungen
1.222
Ort
Frankfurt am Main
Fahrzeug
ŠKODA KAMIQ - SCOUTLINE 1,5 l TSI ACT DSG
Werkstatt/Händler
https://www.volkswagen-frankfurt.de/
Ich wäre für einen Bußgeldkatalog wie in der Schweiz.

Der beste Bußgeldkatalog nützt ja nur soviel, wie auch die Einhaltung kontrolliert wird.
Würde mehr kontrolliert werden , hätten die renitenten Regelverweigerer regelmäßig mehr Bußgelder zu zahlen und vielleicht würde dann ein Erziehungszweck einsetzen.
 
Redfun

Redfun

Dabei seit
25.07.2005
Beiträge
3.897
Zustimmungen
1.097
Ort
Drayton (Hampshire, UK)
Fahrzeug
Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
Werkstatt/Händler
Sparshatts of Fareham, now Richmond Group
Kilometerstand
100000
Es bleibt weiterhin billig in D.
 
Lamensis

Lamensis

Dabei seit
12.09.2013
Beiträge
2.553
Zustimmungen
826
Ort
Edermünde
Fahrzeug
Jaguar XF Sportbrake 2.2D
Kilometerstand
110000
Fahrzeug
Mini Cooper R56
Kilometerstand
144000
Auf jeden Fall 21-25km/h zu schnell fahren, da sind es nur 44% Erhöhung.
Finde ich gut wenn man in ner 30er Zone mit Lichthupe, Hupen und Mittelfinger überholt wird sollte der jenige auch ordentlich blechen
Genau, und wofür bezahlt er? Nur für das zu schnell fahren,davon bleibt er immer noch sozialer Abschaum. Ändert also gar nix.
 
Toseman

Toseman

Dabei seit
30.08.2021
Beiträge
55
Zustimmungen
10
Ort
Ulm
Fahrzeug
Superb III 2.0TDI MJ2016
Kilometerstand
101000
Ich fände eine gehaltsabhängige Regelung à la Finnland ganz schön
:thumbup:
Und, ehrlich gesagt, dass man innerorts mit über 80 km/h unterwegs sein "muss" um einen Monat Fahrverbot zu kassieren, ist schon etwas lächerlich.
Wer sowas aus Versehen macht, sollte lieber nochmal den Führerschein von Anfang an machen...
 

jetol

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
397
Zustimmungen
156
Gehaltsabhängige Bußgelder wirken aber auch demotivierend sich anzustrengen. Wozu hat man studiert, hatte damals quasi nix verdient, heute dafür mehr als Ohne. Aber man muss ja auch die Studienzeit finanziell nachholen, Stichwort Rente. Also gehaltsabhängiges Bußgeld sehe ich deshalb als unfair. In beide Richtungen. Der Student mit Eltern und etwas Kleingeld oder der Hartzer, der privat sehr fleißig ist, dürfte dann andersherum fast für lau schneller fahren. Auch irgendwie nicht gewollt.... Das schafft auch nur weitere Fehlanreize offizielles Einkommen zu minimieren und Inoffizielles zu optimieren.

Die Verdoppelung der Bußgelder aber ohne schärfere Fahrverbote zeigt mir nur eines. Man will einfach nur mehr abkassieren können, ohne sich die Kundschaft stillzulegen. Denn wem man ein Fahrverbot erteilt, den kann man nicht mehr blitzen. ;)

Es bleibt auch unausgewogen. 90kmh außerorts in einer vielfach unnötigen 70ger Zone kostet 60eur. Innerorts 70 statt 50kmh kostet gerade mal einen Zehner mehr, dürfte aber um Welten ein größeres Gefahrenpotential haben.

Der fieseste Blitzer den ich kenne steht in einer 30ger Zone auf der linken Straßenseite keine 10m vor deren Ende. Und zwar NACH der Schule. Rechte Seite steht an besagter Stelle keine 10m hinter dem Blitzer das 50kmh Schild. Also wird man noch richtig angelockt in die Falle zu tappen. Zumal man an der Gefahrenstelle Schule, weswegen die 30kmh ja Sinn machen können, schon vorbei ist.
Eine reine Abzockmaßnahme mit der Botschaft. Wir wollen nur kassieren.
 
KlausK

KlausK

Dabei seit
02.09.2002
Beiträge
625
Zustimmungen
51
Ort
Braunschweig, Deutschland
Fahrzeug
O3 RS TSI, Audi A4 Avant quattro (B9)
Werkstatt/Händler
Hammdorf in WF
Kilometerstand
70000
Ich wäre für eine Bestrafung nach prozentualer Überschreitung, Für mich ist es schon ein Unterschied ob ich bei erlaubten 130 20 schneller als erlaubt fahre oder bei erlaubten (und begründeten) 60. In den USA gibt es an Baustellen häufig ein Schild mit "doppelte Strafe wenn Bauarbeiter zu sehen sind", das finde ich vernünftig. Es gibt Baustellen die sind besser zu befahren als manche Landstraße wo 100 erlaubt ist.
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
987
Zustimmungen
502
Gehaltsabhängige Bußgelder wirken aber auch demotivierend sich anzustrengen. Wozu hat man studiert, hatte damals quasi nix verdient, heute dafür mehr als Ohne. Aber man muss ja auch die Studienzeit finanziell nachholen, Stichwort Rente. Also gehaltsabhängiges Bußgeld sehe ich deshalb als unfair. In beide Richtungen. Der Student mit Eltern und etwas Kleingeld oder der Hartzer, der privat sehr fleißig ist, dürfte dann andersherum fast für lau schneller fahren. Auch irgendwie nicht gewollt.... Das schafft auch nur weitere Fehlanreize offizielles Einkommen zu minimieren und Inoffizielles zu optimieren.

Die Verdoppelung der Bußgelder aber ohne schärfere Fahrverbote zeigt mir nur eines. Man will einfach nur mehr abkassieren können, ohne sich die Kundschaft stillzulegen. Denn wem man ein Fahrverbot erteilt, den kann man nicht mehr blitzen. ;)

Es bleibt auch unausgewogen. 90kmh außerorts in einer vielfach unnötigen 70ger Zone kostet 60eur. Innerorts 70 statt 50kmh kostet gerade mal einen Zehner mehr, dürfte aber um Welten ein größeres Gefahrenpotential haben.

Der fieseste Blitzer den ich kenne steht in einer 30ger Zone auf der linken Straßenseite keine 10m vor deren Ende. Und zwar NACH der Schule. Rechte Seite steht an besagter Stelle keine 10m hinter dem Blitzer das 50kmh Schild. Also wird man noch richtig angelockt in die Falle zu tappen. Zumal man an der Gefahrenstelle Schule, weswegen die 30kmh ja Sinn machen können, schon vorbei ist.
Eine reine Abzockmaßnahme mit der Botschaft. Wir wollen nur kassieren.
Selbst der fieseste Blitzer blitz nicht wenn man sich an die erlaubte Geschwindigkeit hält.

Aber ja es ist natürlich reine Abzocke.
😂😂😂
 
ES8.0

ES8.0

Dabei seit
24.03.2021
Beiträge
429
Zustimmungen
159
Fahrzeug
Skoda Superb Sportline 2.0tdi 200PS
Werkstatt/Händler
Skoda Regett Soest
Sehe ich auch so, vor allem 30 ist 30 und nicht 40 oder ähnliches. Wie viele Leute es wirklich nicht schaffen die 30 km/h einzuhalten ist schon erschreckend. Bei den meisten glaube ich sogar an trotz.
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
987
Zustimmungen
502
Zumindest gefühlt fährt in Deutschland doch niemand die erlaubte Geschwindigkeit.
Der Grund dafür ist einfach....
Man wird kaum erwischt und wenn doch dann kostet es nix.

Und auch nach der kleinen Reform 😅 gilt der Satz....
"20kmh drüber sind kein Problem."


In einem anderen Thread wird Übrigens gerade diskutiert das ACC vorausschauend beschleunigt.
🙈🙈🙈
 

jetol

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
397
Zustimmungen
156
Da macht irgendwie auch Sinn. Weil wenn man ab einem Begrenzungsschild schon vorab gebremst haben muss, um sofort ab dem Schild nur noch die niedrigere Geschwindigkeit zu fahren, dann wäre es nur fair bei einem zu sehenden Schild, was eine höhere Geschwindigkeit zulässt, auch schon vorab zu beschleunigen um ab Schild die neue Geschwindigkeit einzuhalten... ;)

Letzlich stimme ich aber auch der Aussage zu, wenn 30 ist, dann ist 30. Dann stellt nan eben den Tempomat auf 30kmh plus 3kmh zur Nutzung der Tachovoreilung und Toleranz. Aber man schleicht bitte nicht mit 24kmh durch die 30ger Strecke. :( Das nervt.

Und die Annahme der Stvo wie bei mir noch in der Fahrschule gelernt, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit nur unter günstigst möglichen Umständen zulässig ist, stimmt so nicht mehr. Da werden in Kurven 70kmh Begrenzungen aufgestellt, dass es noch ein Panda mit abgefahrenen Reifen schafft dessen Fahrer 1 Promille getankt hat....
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
987
Zustimmungen
502
Da macht irgendwie auch Sinn. Weil wenn man ab einem Begrenzungsschild schon vorab gebremst haben muss, um sofort ab dem Schild nur noch die niedrigere Geschwindigkeit zu fahren, dann wäre es nur fair bei einem zu sehenden Schild, was eine höhere Geschwindigkeit zulässt, auch schon vorab zu beschleunigen um ab Schild die neue Geschwindigkeit einzuhalten... ;)
Ich stelle mir gerade vor wie du die letzten 500 Meter in der 60iger Baustelle auf 130 beschleunigts.

Aber natürlich macht das Sinn. 🤭
 
AMenge

AMenge

Dabei seit
03.11.2014
Beiträge
678
Zustimmungen
719
Fahrzeug
Skoda Kodiaq, 1.5 TSI DSG
Gehaltsabhängige Bußgelder wirken aber auch demotivierend sich anzustrengen. Wozu hat man studiert, hatte damals quasi nix verdient, heute dafür mehr als Ohne.
Das wäre nur schlüssig, wenn du dein gesamtes Geld für Bußgelder ausgeben würdest.
Die Verdoppelung der Bußgelder aber ohne schärfere Fahrverbote zeigt mir nur eines. Man will einfach nur mehr abkassieren können, ohne sich die Kundschaft stillzulegen. Denn wem man ein Fahrverbot erteilt, den kann man nicht mehr blitzen. ;)
Mir zeigt die Änderung des Bußgeldkatalogs etwas anderes. Sie zeigt mir, dass der Vollversager Scheuer mal wieder vor der Autolobby eingeknickt ist. Anstatt mal ein deutliches Zeichen zu setzen und sich bei den Sanktionen den europäischen Nachbarn wenigstens anzunähern wurde der ursprüngliche Ansatz komplett verwässert.
Da macht irgendwie auch Sinn. Weil wenn man ab einem Begrenzungsschild schon vorab gebremst haben muss, um sofort ab dem Schild nur noch die niedrigere Geschwindigkeit zu fahren, dann wäre es nur fair bei einem zu sehenden Schild, was eine höhere Geschwindigkeit zulässt, auch schon vorab zu beschleunigen um ab Schild die neue Geschwindigkeit einzuhalten... ;)
Eine Geschwindigkeitsbegrenzung gilt vom Schild bis zum Schild. Ganz einfach.
 

jetol

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
397
Zustimmungen
156
Das höchste Tempolimitschild in einer Baustelle, was ich jemals gesehen hatte war 120kmh auf der D1 in CZ, Fahrtrichtung Brünn nach Prag. Das empfand sogar ich als etwas hoch, aber ich habe mich angepasst. ;)
Tempo100 Schilder sind im südost-CZ Gebiet in Baustellen durchaus normal, gerade auf der D1

Das vor der Autolobby einknicken empfinde ich als positiv. Als Wirtschaftsnation müssen wir Geld verdienen um unsere grünlinken idealistischen Ideen zu verdienen. Die Autoindustrie war der treibende und Geld verdienende Faktor in der Wirtschaft neben dem Maschinenbau. Grüne Politik hat schon genug geschadet... Gute Absichten und guter Wille bringen kein Essen auf den Tisch. Man sollte mal schauen, wie es der Chinese macht.
Wir gehen in moralideologischer Korrektheit noch ökonomisch vor die Hunde.
 
Zuletzt bearbeitet:
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
987
Zustimmungen
502
Das höchste Tempolimitschild in einer Baustelle, was ich jemals gesehen hatte war 120kmh auf der D1 in CZ, Fahrtrichtung Brünn nach Prag. Das empfand sogar ich als etwas hoch, aber ich habe mich angepasst. ;)
Tempo100 Schilder sind im südost-CZ Gebiet in Baustellen durchaus normal, gerade auf der D1
Aber was willst du uns damit sagen. 🤔
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
11.770
Zustimmungen
4.603
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>115000
Fahrzeug
Octavia 3 RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>30000
Ich stelle mir gerade vor wie du die letzten 500 Meter in der 60iger Baustelle auf 130 beschleunigts.

Warum sollte ich 500m vorher damit beginnen? 200m reichen doch locker um von 60 auf 130 zu beschleunigen.:D

Wobei die meisten Baustellen wohl eher auf 80 bzw. 100 beschränkt sind. Dann wird der Weg noch kürzer.^^
 
Thema:

Bußgeldkatalog: Temposünder und Falschparker zahlen mehr ab 09.11.2021

Bußgeldkatalog: Temposünder und Falschparker zahlen mehr ab 09.11.2021 - Ähnliche Themen

realistische (Winter-)Reichweite, Verbrauch, Fahrleistungen?: Interessiere mich für den Enyaq iV80. Er ist schön, cross-over-like, mit viel Platz und wird sich gut verkaufen. Meine anfängliche Euphorie des...
Weihnachtsbaum nach Vollbremsung: Hallo, ich würde gerne eure Meinung zu folgendem Vorfall bzw. den Folgefehlern wissen: Nach einer Vollbremsung bei feuchter Straße ( Räder haben...
EU-Neufahrzeug erster Bericht nach guten 8000 Km und 4 Monaten (Mängel/BAFA/Lieferung usw.): Liebe Community, auch auf die Gefahr das dies der 10.000 Beitrag ist bei dem sich jemand vorstellt und das es hier Dopplungen gibt zwecks...
Einbau Dashcam in Skoda Fabia 3, welche Sicherung für Zündungsplus am besten nehmen?: Moin, ich habe von einer Betrugsmasche erfahren, wo der vordere Fahrer an der Ampel rückwärts auf einen auffährt und man dann diesen Schaden...
Kaufberatung und einige allgemeine Fragen: Hallo Zuerst schreibe ich dies auf Englisch, dann gehe ich auf Google Translate. Entschuldigung für eventuelle Fehler. Kann mir jemand einen Rat...
Oben