Bremswirkung bei Nässe - Roomster

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von Frankthomas, 06.02.2010.

  1. #1 Frankthomas, 06.02.2010
    Frankthomas

    Frankthomas

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Scout 1.6 Tiptronic
    Hallo Roomster-Fans!

    Ich habe bei meinem Roomster festgestellt, wenn die Bremsen/Bremsscheiben NASS sind (z.B. nach reinigen der Räder an Waschanlage oder bei Regenfahrten) die (erstmalige) Bremswirkung sehr schlecht ist.
    Ich bin aus der Waschanlage rausgefahren, wollte bremsen und der Roomster hatte einen viel längeren Bremsweg als üblich.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?

    Meine Erklärung sind die nassen Bremsscheiben und Beläge, die sich zunächst "trocken" bremsen müssen.

    Aber ich habe solche Erfahrungen bei anderen Autos nicht gemacht.

    Da es um die Sicherheit geht, ist mir eine Klärung sehr wichtig.


    Vielen Dank für Eure Hilfe !!!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. matti2

    matti2

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    893
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Rapid 1.2 TSI 77kW Green Tec/ehem. Roomster und Fabia1 Combi Fahrer
    Werkstatt/Händler:
    Auto(h)aus Europa
    Kilometerstand:
    75000
    Also ich habe diese Erfahrung bisher bei allen Autos gemacht, allerdings manchmal mehr, manchmal weniger, ist also kein Skoda/Roomster Problem denke ich
     
  4. #3 tschack, 06.02.2010
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.793
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Und ich wollte schon fragen, ob das dein erstes Auto ist... ^^

    Das ist doch ganz normal, dass sich die Bremsen erst mal trockenbremsen müssen, damit dann wieder eine normale Verzögerung eintritt.
    Geht aber normal rasch...
     
  5. #4 Bruchkatze, 06.02.2010
    Bruchkatze

    Bruchkatze

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1,6 Comfort GP-Line, EZ 09/2008
    Kilometerstand:
    30199
    Hallo,

    ich werde von diesem Phänomen auch immer wieder überascht.
    Autobahnfahrt bei Regen..Ausfahrt kommt..Verzögerungsspur erreicht, wie gewohnt leicht auf die Bremse und erstmal fast keine Wirkung.

    Kannte das so bisher nicht (Hatte bisher aber auch immer die Kombination Scheibe- und Trommelbremse)
    Ich denke das ist systembedingt und man wird sich irgendwann darauf einstellen.

    Es fällt auch nur auf, wenn man leicht verzögern will....bei diversen erzwungenen Bremsmanövern steigt man ja ganz anders in die Bremse... und da ist die Bremswirkung dann auch vorhanden.

    Gruß
    Bruchkatze
     
  6. bjmawe

    bjmawe

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Fabia² Combi
    Meines Erachtens ist das hier beschriebene vollkommen normal; siehe Ausführungen meiner Vorredner.
    Dass Roomster bzw. Fabia aber erkennbare Probleme beim Bremsen bei Nässe hätten, kann ich als Vielfahrer beim besten Willen nicht bestätigen.

    LG und ein schönes Wochenende, wünscht
    bjmawe
     
  7. R2D2

    R2D2 Guest

    Deine Erklärung ist völlig korrekt und das tritt eigentlich bei allen Autos mit Scheibenbremsen auf, bei manchen mehr, bei anderen weniger. Das hängt u.a. auch von den Felgen ab, je "offener" das Design um so eher hat man es. Es muss auch nicht nur die Waschanlage sein, auch länger Fahrten bei Regen können das Problem zu tage fördern, weil die Gischt an die Bremsscheiben kommt. Bei einigen Autos gibt es inzwischen auch schon die Lösung, das die Bremse (übers ABS/ESP Steuergerät) in Abständen immer wieder automatisch ganz leicht (unmerklich) zu macht, um die Scheiben z.B. bei längeren Autobahnfahrten zu säubern.

    Gegen das Problem gibt es aber auch eine ganz einfache andere Abhilfe. Besorg dir genutete oder/und gelochte Bremsscheiben (z.B. ATE Powerdisc) und das Thema hat sich erledigt. :)
     
  8. #7 Patrick B., 06.02.2010
    Patrick B.

    Patrick B.

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Roomster 1,6 16V
    Kilometerstand:
    145000
    Also die Nuten, ob nun Ellipsenförmig wie bei ATE, oder einzelne Nuten wie bei Brembo (um hier mal bei denen mit ABE mit denen ich selber schon Erfahrungen (Sowohl Strasse, als auch Rennsport, sprich RCN und 24H-Rennen) habe zu bleiben) sind, das Problem mit dem Wasser wirst Du nie ganz wegbekommen. Da sollte niemand falsche Hoffnungen haben. Wobei mir der Roomster da nicht besonders negativ auffällt, bisher ist es mir eh nur beim Waschen aufgefallen.
    Lediglich beim alter Golf 3 Variant war da bei starker nässe etwas anfällig. Das dürfte aber auch mit der größeren Bremse (280er statt 256er Bremsscheiben) und den sehr offenen ATS DTC Felgen zusammenhängen.

    Was mich persönlich erstaunt ist das mein Polo keine derartigen Probleme im Fahrbetrieb hat, denn da habe ich die Staubbleche innen ersatzlos verschwinden lassen. Lediglich bei sehr niedrigen Temperaturen und nassen Bremsscheiben kann es zu leichten "Problemen" kommen, aber Kalt ist das da die Bremse eh immer etwas "lahm".

    Mfg Patrick
     
  9. R2D2

    R2D2 Guest

    Betonung bitte auf "nie ganz". Also meine Erfahrungen, auch sowohl im ganz normalen Straßenverkehr, als auch auf der Rennstrecke, sind absolut positiv. Klar, völlig weg bekommen wird man das Problem nicht, aber es wird erheblich besser, weil die Scheiben sich schneller reinigen und der Wasserfilm besser weg geht. Die regelrechte Schrecksekunde, die es mitunter sogar gibt, fällt definitiv weg.
     
  10. #9 Patrick B., 06.02.2010
    Patrick B.

    Patrick B.

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Roomster 1,6 16V
    Kilometerstand:
    145000
    Genau so war es gemeint.

    Mfg Patrick
     
  11. #10 Blaubär, 06.02.2010
    Blaubär

    Blaubär

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi Monte Carlo, 1,2 TSI 63 kW
    Mein FREUNDLICHER hat bei der TÜV-Abnahme im Dezember darum gebeten, nach 3 Monaten noch mal vorbeizuschauen zwecks Bremsen-Verschleisskontrolle. Ich gehe davon aus, bei dann etwa 80.000 km sind neue Scheiben und Beläge fällig.
    Die Idee mit den ATE-Scheiben interessiert mich. Sind die von Skoda freigegeben oder ist das Basteln auf eigene Gefahr? Dass ATE-Bremsteile alle nötigen TÜV- und KBA-Freigaben haben, setze ich voraus. Das heißt aber nicht, dass der Vertragshändler sie auch verbaut, Stichwort Mobilitätsgarantie. Und wie sind die Erfahrungen mit dem Belagverschleiss? Überleben sie ein Inspektionsintervall oder müsste ich die Longlife-Intervalle auf die "normalen" 15.000 km zurücksetzen lassen?
     
  12. #11 Patrick B., 06.02.2010
    Patrick B.

    Patrick B.

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Roomster 1,6 16V
    Kilometerstand:
    145000
    Sowohl die ATE Powerdisc, als auch Brembo- Maxx haben für sehr viele Fahrzeugtypen eine ABE und sind somit absolut zulässig. Ob der Roomster auch "dabei" ist habe ich noch nicht geprüft.
    In wie weit diese Bremsscheiben Einfluss auf die Mob-Garantie haben weiß ich nicht, sehe da aber ansich keinen Zusammenhang.

    An meinem Polo ist mir, sowohl mit Serien, als auch Sportbremsbelägen, kein erhöhter Belagverschleiß aufgefallen.
    An unserem Rennpolo auf der Nordschleife gibt es auch keine Probleme und beim 24H-Rennen haben die Scheiben sich auch sehr gut bewährt.
    Die ersten Kilometer mit neuen Bremsscheiben haben bei den ATE Scheiben zu etwas groberem Abrieb geführt da sie meiner Meinung nach etwas lieblos entgratet sind, da gefallen mir die Brembo Maxx Scheiben deutlich besser.

    Beide Scheiben haben aber einen leichten "Nachteil".
    Bei sehr starkem Verzögern und hohen Bremsentemperaturen neigen sie dazu deutlich hörbar zu brummen.
    Also wer mit V-Max von der Autobahn runterfährt und erst im letzten Moment voll den Anker wirft, oder Bestimmungsgemäß auf Rennstrecken unterwegs ist wird sich damit abfinden müssen, im normalen Alltäglichen fahren tritt das "Problem" aber praktisch nicht auf.

    Mfg Patrick
     
  13. ARA

    ARA

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Roomy 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Lehner
    Kilometerstand:
    10800
    Ich hatte mal in der Fahrschule gelernt, bei Regen, Schnee,Nässe und ähnlichen Wetter
    von zeit zu Zeit leicht anzubremsen.
     
  14. bjmawe

    bjmawe

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Fabia² Combi
    ... teilweise steht dieser Hinweis auch an den Ausfahrten von Waschstraßen / - Anlagen.
     
  15. #14 Blaubär, 06.02.2010
    Blaubär

    Blaubär

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi Monte Carlo, 1,2 TSI 63 kW
    @Patrick B.: Danke für die ausführliche Info. Ich frage beim Wechsel den FREUNDLICHEN, ob er ATE oder Brembo montiert. Ergebnisbericht folgt. Wird aber erst nach Ostern.
     
  16. ARA

    ARA

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Roomy 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Lehner
    Kilometerstand:
    10800
    trotzdem solltest Du das Problem im Auge behalten.
    Bei Audi gab es ein Problem mit den Bremsen bei Nässe und Salz. Es war aber nicht bei
    allen Fahrzeugen. Irgendwie wurde da ein Radspoiler nachgerüstet. Da kam es auch zu stärkeren Verzögerungen als sonst üblich.
    Und bei sen vielen Gleichteilen.
    Ich werde jetzt mal verstärkt darauf achten.
     
  17. #16 Russellmobil, 06.02.2010
    Russellmobil

    Russellmobil

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 TDI 4x4 Adventure
    Bei mir muss wohl nach gerade mal einem Tag Standzeit reichlich Flugrost auf den Scheiben gewesen sein. Vom Parkplatz runter und nach ca. 300m das erste Mal in die Eisen gegangen...ich dachte die Karre steht nie mehr ;( Ist mir in 30 Jahren so noch nie passiert.

    JR
     
  18. #17 Pfalzroomster, 06.02.2010
    Pfalzroomster

    Pfalzroomster

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    So extrem wie bei meinem Roomster ist mir dieses "Trockenbremsen" noch nie aufgefallen... tröstlich das es wohl Stand der Technik ist ?(
    Gruß Rainer
     
  19. bjmawe

    bjmawe

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Fabia² Combi
    Das habe ich frühestens nach einer reinen Standzeit von mindestens 6 - 7 Tagen ! Erst dann breitet sich sichtbar Flugrost aus.

    LG
    bjmawe
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wele

    wele

    Dabei seit:
    08.11.2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Superb 2,5 TDI & Ruhmster 1,9 TDI
    Ich habe das Problem bei meinem Roomster auch, hatte schon viele Autos, aber so dermaßen extrem bei weitem noch NIE. :cursing:
     
  22. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    und hattest du schon jemals ein Auto mit derartig offenem Felgendesign, wo die Scheibe praktisch ungeschützt im Dreck rotiert? Ich auch nicht, daher hat es mich auch anfangs entsetzt.
    Mehr stört mich aber, daß die hinteren Scheiben schneller rosten, als ich den Rost runterbremsen kann.
    Das erste Auto, wo ich zwischendurch immer wieder die HAndbremse kurz ziehen muß, um den Rost etwas wegzukriegen. Riefig und alles andere als glatt sind sie trotzdem.

    Der Roomy hat zwar einen Bremsweg von nur 36m im Test, was zwar Spitze ist - aber nur neu.

    (SAD hergehört) - Die Bremsen werden ein Grund sein, warum ich die Marke wieder wechseln werde !

    Vorher werd ich aber noch versuchen bessere Scheiben hinten und geschlitzte vorne draufzumachen - könnte helfen.
     
Thema: Bremswirkung bei Nässe - Roomster
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schlechte bremswirkung skoda octavia

    ,
  2. skoda oktavia bremswirkung bei regen schlecht

Die Seite wird geladen...

Bremswirkung bei Nässe - Roomster - Ähnliche Themen

  1. Der Roomster als Gebrauchter

    Der Roomster als Gebrauchter: Viel Raum und Variabilität zeichnen den Roomster von Skoda aus. Dennoch gibt es einige Probleme bei Achsen und Lenkung. Als Gebrauchter ist der...
  2. Privatverkauf Kofferraumschutz STARLINER SKODA Roomster

    Kofferraumschutz STARLINER SKODA Roomster: Hallo ich verkaufe hier einen original STARLINER Kofferraumschutz von der Firma KLEINMETALL...
  3. Privatverkauf Winterreifen auf Stahlfelgen Roomster+Fabia

    Winterreifen auf Stahlfelgen Roomster+Fabia: Hallo ich verkaufe hier 4 Winterreifen auf Stahlfelge. Goodyear Ultra Grip 7 Felgengröße 5Jx14H2 5x100er Lochkreis ET35 KBA 43736 Passend für...
  4. Motoröl Roomster

    Motoröl Roomster: Moin. Habe einen 1.4er 16v Motorcode Bxw. Ich steige bei dem öl nicht durch. Unter den vw normen 502 und 504 gibt es ja alles an öl. Nu weiß ich...
  5. Ammundsen+ im Roomster nachrüsten

    Ammundsen+ im Roomster nachrüsten: Hallo, da ich viel Musik über Bluetooth in meinem Roomster höre, stört mich die eingeschränkte Funktion am Swing doch schon sehr. Ich überlege...