Bremsscheibenproblematik Hinten - wer kann helfen?

Diskutiere Bremsscheibenproblematik Hinten - wer kann helfen? im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, Ende 2014 habe ich mir einen Skoda Octavia III als Neuwagen gekauft. Umständehalber steht der Wagen zu einem nicht unerheblichen...

stellwerk2009

Dabei seit
11.12.2016
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

Ende 2014 habe ich mir einen Skoda Octavia III als Neuwagen gekauft. Umständehalber steht der Wagen zu einem nicht unerheblichen Zeitraum im Freien und ist somit der normalen Witterung (z.B. Regen, Schnee usw.) ausgesetzt. Die durchschnittliche Fahrleistung beträgt ca. 10.000 km. Der Anteil von Kurzfahrstrecken ist nicht unerheblich. Bei den beiden hinteren Bremsscheiben (Original Skoda) ist mir aufgefallen, dass diese nicht mehr so blank und einwandfrei aussehen (z.B. Riefen- und Rillenbildung). Mir ist bewusst, dass die Beanspruchung der Bremsscheiben auf der hinteren Achse deutlich geringer ist als die Vordere. Ende des Jahres steht der TÜV an.
Können wir mit unserer Problematik Probleme beim TÜV hinsichtlich der Bremsleistung bekommen? Warum entstehen derartige Rillen? Liegt es eventuell an den Skoda-Bremsklötzen? Müssen die Bremsscheiben / Bremsklötze ausgetauscht werden? Wie kann man bei neuen Scheiben vermeiden, dass es zu derartiger Rillenbildung kommt?

Anbei ein paar Bilder von den Bremsscheiben.

Freue mich auf Nachrichten und Lösungsvorschläge von Euch.

Schöne Grüße
J. Schuster
 

Anhänge

  • hintere Bremsscheibe.JPG
    hintere Bremsscheibe.JPG
    812,6 KB · Aufrufe: 641
  • vordere Bremsscheibe.JPG
    vordere Bremsscheibe.JPG
    825,4 KB · Aufrufe: 624
dathobi

dathobi

Gesperrt
Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
35.345
Zustimmungen
3.281
Fahrzeug
Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
Tja, ist leider kein unbekanntes Phänomen.
Das Forum ist voll damit...
 

reflexsilber

Dabei seit
16.10.2016
Beiträge
122
Zustimmungen
11
Fahrzeug
Octavia 5E Kombi 1.2TSI (CJZA)
Kilometerstand
45000
Probleme mit der Bremsleistung sollten meiner Erfahrung nach nicht zu erwarten sein,was nicht heißt das je nach Prüfer er dir das nicht als ungleichmäßiges Tagbild aufschreibt.Je nachdem wie sie von innen aussehen.(War bei mir nach drei Jahren und 24000km vom Vorbesitzer vorne innen links so) Die Scheibenbremsen hinten sind bei viel Kurzstrecke bzw.Stadtverkehr einfach unterfordert.
Ich ziehe kontrolliert bei trockenem Wetter ab und zu nur die Handbremse zum bremsen. Dadurch sehen meine mit jetzt 43000km deutlich besser aus.
 

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
2.823
Zustimmungen
1.134
Davon ab sehen die Scheiben wider Erwarten nocht Top aus!?
 

reflexsilber

Dabei seit
16.10.2016
Beiträge
122
Zustimmungen
11
Fahrzeug
Octavia 5E Kombi 1.2TSI (CJZA)
Kilometerstand
45000
Top? Bild1? Na ja
 

Rigobert

Gesperrt
Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
859
Zustimmungen
106
Wegen TÜV brauchst du dir keine Sorgen machen.
Dein Auto ist noch nicht alt, der RostRand an der BremsScheibe ganz außen ist ja noch gar nicht vorhanden.auch Hinten nicht.
Bremsklötze sind auf longlife optimiert, somit ist der Wechsel Quatsch. Kannst in 6-10 Jahre über Tausch nachdenken. Solange Bremse nicht schleift und keine Geräusche macht ist alles gut.
 

reflexsilber

Dabei seit
16.10.2016
Beiträge
122
Zustimmungen
11
Fahrzeug
Octavia 5E Kombi 1.2TSI (CJZA)
Kilometerstand
45000
Wegen TÜV brauchst du dir keine Sorgen machen.
Dein Auto ist noch nicht alt, der RostRand an der BremsScheibe ganz außen ist ja noch gar nicht vorhanden.auch Hinten nicht.
Bremsklötze sind auf longlife optimiert, somit ist der Wechsel Quatsch. Kannst in 6-10 Jahre über Tausch nachdenken. Solange Bremse nicht schleift und keine Geräusche macht ist alles gut.
Kaum eine Scheibenbremse hinten schafft mehr als 70-80000km. 6-10 Jahre wird das nie halten.
Erklär mal was an den Bremsklötzen auf "Longlife" optimiert sein soll? Aber eigentlich geht es um die Scheiben.
 
haemm1

haemm1

Dabei seit
27.08.2011
Beiträge
195
Zustimmungen
44
Fahrzeug
O3 1.8 TSI 4x4 L&K DSG 05/2015
Ich kann euch nur den Tipp geben, regelmäßig das Fahrzeug mit der Handbremse kräftig zu bremsen. Dabei langsam die Handbremse ziehen bis die Hinterräder annähernd blockieren, paar Sekunden halten und wieder langsam öffnen. Das Gepiese im Armaturenbrett kann man getrost ignorieren.
Beugt dieser Sache hier jedenfalls gut vor.
 

OcciTSI

Guest
Öfters nach Regenfahrten freibremsen, dann passt das. Unsere hat über 77.000km runter und ist noch lange nicht am Ende....

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
 

Rigobert

Gesperrt
Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
859
Zustimmungen
106
Kaum eine Scheibenbremse hinten schafft mehr als 70-80000km. 6-10 Jahre wird das nie halten.
Erklär mal was an den Bremsklötzen auf "Longlife" optimiert sein soll? Aber eigentlich geht es um die Scheiben.
Problem liegt nicht an den Scheiben sondern an der Cocktailmischung der Bremsklötze. Bremsenverschleiß abhängig von den Kilometern? Na ja seh da keinen Zusammenhang. Wer viel bremst hat höheren Verschleiß. Auf den Bildern ist noch gar kein Verschleiß zu sehen, wenn Themenstarter weiter so fährt locker 6-10Jahre
 

reflexsilber

Dabei seit
16.10.2016
Beiträge
122
Zustimmungen
11
Fahrzeug
Octavia 5E Kombi 1.2TSI (CJZA)
Kilometerstand
45000
Problem liegt nicht an den Scheiben sondern an der Cocktailmischung der Bremsklötze. Bremsenverschleiß abhängig von den Kilometern? Na ja seh da keinen Zusammenhang. Wer viel bremst hat höheren Verschleiß. Auf den Bildern ist noch gar kein Verschleiß zu sehen, wenn Themenstarter weiter so fährt locker 6-10Jahre

Grundsätzlich ist das richtig das der Verschleiß abhängig von der Nutzung ist.
Sieh dir das erste Bild der Scheibe doch an.Sie ist jetzt schon 5mm von oben runter gerostet.In 2 Jahren weitere 5mm dann schießt dir jeder TÜV die Scheibe wegen ungleichmäßigem Tagbild. Unabhängig von der Verschleißdicke der Scheibe. Ich sehe so was mindestens einmal die Woche.
Theoretisch kann man die Scheibe abdrehen,aber das macht fast niemand.
Wie sieht es denn mit der Erklärung zu den "Longlife" Bremsklötzen aus?
 

Steini77

Dabei seit
01.01.2014
Beiträge
140
Zustimmungen
24
Ort
geb. Essen / Wohn. Wesel
Fahrzeug
Octavia III 2.0 TDi, DSG, Kombi, Candy Weiss, 05.2013
Kilometerstand
146.587
Einfachste Lösung, mehr Bremsen und grade vor dem anstehenden TÜV Besuch!
Mal ne Ausgiebige Runde mit dem Hobel drehen und hin und wieder die Handbremse bei der Fahre leicht anziehen, bis man merkt der Wagen möchte bremsen. Das einigemal wiederholen und schwups sind die Bremsscheiben hinten wieder schön blank. Alles keine Zauberei. Ansonsten mal Autobahn fahren Hoch beschleunigen (>150km/h) und man etwas unsanfter Runterbremsen, aber vorher vergewissern das hinter dir niemand ist auch nicht klein im Spiegel.
 
Michal

Michal

Forenurgestein
Dabei seit
26.11.2001
Beiträge
3.124
Zustimmungen
566
Ort
Ilmenau / Thüringen
Fahrzeug
Skoda Octavia IV 1.5 TSI Style (11/20) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
Werkstatt/Händler
mal diese und mal jene Schusterbude...
Kilometerstand
16000
Jedes Jahr (am besten nach der Winterschmodder-Saison) den Bremssattel mal abnehmen, alles gut reinigen und sanft (an den Führungen) gefettet wieder zusammenbasteln, dann hält das ohne jede Schallplattenrille 200 000km.

Gruß Michal
 

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
2.823
Zustimmungen
1.134
Bremssättel müssen nicht gefettet werden, auch nicht "sanft", jedenfalls nicht an außenliegenden Stellen. Einzig, wenn die Bauweise z.B. gekapselte Führung auf Buchsen hat (hatte ich an Opel), werden diese gefettet - die sind aber, sofern nicht defekt, auch nach außen dicht und müssen gefettet werden.
 

reflexsilber

Dabei seit
16.10.2016
Beiträge
122
Zustimmungen
11
Fahrzeug
Octavia 5E Kombi 1.2TSI (CJZA)
Kilometerstand
45000
Ich gehe mal davon aus das Michal mit "gefettet" meint die Klötze mit Montagepaste einzusetzen.
Davon abgesehen hat die Bremse hinten Führungen die gekapselt sind und auch gerne mal ,wenn man schon mal dabei ist ein Blick unter die Manschetten vertragen können.Da kommt dann auch entsprechndes Fett dran.
200000km halte ich zwar für sehr optimistisch. Vielleicht stellt er ja mal ein Bild von seiner Bremse mit 82000km ein.
 

Anhänge

  • Bremssattel_Faustsattel-Bolzen.jpg
    Bremssattel_Faustsattel-Bolzen.jpg
    96,3 KB · Aufrufe: 376

Rigobert

Gesperrt
Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
859
Zustimmungen
106
Grundsätzlich ist das richtig das der Verschleiß abhängig von der Nutzung ist.
Sieh dir das erste Bild der Scheibe doch an.Sie ist jetzt schon 5mm von oben runter gerostet.In 2 Jahren weitere 5mm dann schießt dir jeder TÜV die Scheibe wegen ungleichmäßigem Tagbild. Unabhängig von der Verschleißdicke der Scheibe. Ich sehe so was mindestens einmal die Woche.
Theoretisch kann man die Scheibe abdrehen,aber das macht fast niemand.
Wie sieht es denn mit der Erklärung zu den "Longlife" Bremsklötzen aus?
Ich sehe am BremsBereich noch keinen Rost. RostRand an anderer Stelle minimiert man indem man beschichtete BremsScheibe wählt. Tüv Termin 1 nach 3 Jahren dürfte keine Probleme machen, wie es in 5 Jahren ausschaut ist schwer vorherzusagen, da kommen dann die Probleme mit den festgebackenen Belägen dazu. Daher alles schön Fetten. Siehe Bilder oben auch Trägerplatte. Oft ist dann auch schon die Gräuschdämmplatte defekt, vergammelt oder Trägerplatte angerostet. Wer jährlich seine Beläge reinigt hat dann auch keine Probleme. Aber gut wir reden hier von Materialwert von ca 80-90 Euro.
 

reflexsilber

Dabei seit
16.10.2016
Beiträge
122
Zustimmungen
11
Fahrzeug
Octavia 5E Kombi 1.2TSI (CJZA)
Kilometerstand
45000
Ich sehe da schon Rost...ist mir die Diskussion nicht Wert.Jetzt beim 1.TÜV vermutlich noch nicht.In 2 Jahren schon sehr wahrscheinlich.Ich hätte damit jetzt kein Problem,kenne aber Prüfer die das schon unter Hinweise vermerken würden.
Jetzt mal im Ernst. Wer reinigt jedes Jahr seine Bremsen? Das machen ich selbst nicht mal.
Wer es nicht selbst kann für den macht es eh keinen Sinn weil da Kosten zu Nutzen in keinem Verhältnis stehen.
 

Anhänge

  • IMG_2146.PNG
    IMG_2146.PNG
    1,1 MB · Aufrufe: 193

Steini77

Dabei seit
01.01.2014
Beiträge
140
Zustimmungen
24
Ort
geb. Essen / Wohn. Wesel
Fahrzeug
Octavia III 2.0 TDi, DSG, Kombi, Candy Weiss, 05.2013
Kilometerstand
146.587
Genau wer hat schon Zeit und lust alle 23 Monate die Bremse für den Tüv Hübsch zu machen...von daher die Bremse einfach einen Monat vorher mal wieder richtig Fordern, schadet der Bremse nicht und lässt die Scheiben wieder sauber werden.
 
Thema:

Bremsscheibenproblematik Hinten - wer kann helfen?

Bremsscheibenproblematik Hinten - wer kann helfen? - Ähnliche Themen

Neuer gebrauchter SuperB aus Bruchsal: Hallo, ich heiße Duško und komme aus Bruchsal, Lkr Karlsruhe. Ich bin schon seit über 3 Jahren ein stiller Leser hier und nun wurde es Zeit zum...
Bremsen Hinterachse warm und schleift: Hallo zusammen, Mein Octavia hat jetzt etwa 45000km auf der Uhr und ist Baujahr Ende 2012. Nachdem ich schon sehr lange mit den tollen...
Hintere Bremsscheiben mit starken Riefen: Hallo, Anfang der Woche habe ich den Wagen auf die Sommerräder gestellt bzw. in der Werkstatt stellen lassen. Beim Begutachten auf der Hebebühne...
Rillenbildung in linker Bremsscheibe hinten!: Hallo Skoda-Freunde, ich habe da mal ein Anliegen an Euch alle. Ich habe gestern beim Wechsel auf Winterpneus zufällig gesehen, dass die hintere...
Erfahrungen: Skoda Octavia II Limousine, Elegance, 2.0 CR TDI: Mein Octavia II hat vor Kurzem die 140.000 km erreicht und ich wollte meine bisherigen Eindrücke schildern. Bestellt habe ich den Wagen Mitte...

Sucheingaben

bremsscheie hinten innen nicht blank

,

skoda bremsen hinten freibremsen

,

elektrische handbremse bremsscheibe rost freibremsen

,
bremse hinten freibremsen
Oben