Bremsscheiben zerbröseln immer nach 19.000 km

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von Bahni, 03.04.2015.

  1. Bahni

    Bahni

    Dabei seit:
    21.05.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bei meinen Skoda Fabia Baujahr 2009 zerbröseln nach knapp 20.000 km und 3 Jahren Laufzeit die Bremsscheiben.
    Habe jetzt insgesamt 40.000 km runter, das erste mal waren die original Bremsscheiben auch schon nach 20.000 km hinüber und nun schon wieder.
    Ich fahre also Durchschnittlich 6.600km im Jahr.
    Bremsklötzer sind noch die originalen drin, sind also noch nie gewechselt, sind auch noch gut und gleichmäßig abgenutzt.
    Was sagt Ihr dazu, ist das normal das man immer nach 20.000km und 3 Jahren neue Bremsscheiben braucht?
    Hier zwei Bilder von der Bremsscheibe, ist die linke Innenseite:
    [​IMG][​IMG]
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 manni65, 03.04.2015
    manni65

    manni65

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Fabia 2
    Werkstatt/Händler:
    Regett
    Kilometerstand:
    500
    Das sieht sehr ungewöhnlich aus....

    Was für Scheiben wurden den eingebaut (Produkt). Blockierten die Räder stark beim Abbremsen und wurden die Scheiben fachgerecht wieder eingebaut?

    Als Hinweis: Beim Wechseln der Bremsscheiben sollte auch die Bremsbeläge unbedingt ausgetauscht werden. Auch wenn sie äußerlich noch ok aussehen.
    Durch das Bremsen verhärten die Klötze mit der Zeit durch die Hitzeeinwirkungen.
     
  4. #3 dathobi, 03.04.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.251
    Zustimmungen:
    718
    Kilometerstand:
    114500
    Das ist ein uraltes Thema und daher auch nicht neu...benutze mal die Suchfunktion, Du bist allein damit unterwegs.
     
  5. Bahni

    Bahni

    Dabei seit:
    21.05.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Die Bremsscheiben wurden von einer Werkstatt eingebaut, auf der Rechnung steht nur "Satz Bremsscheiben" 84,16 Euro + 43,-Euro Einbau + MwSt.
    Wie gesagt mit den original Scheiben hatte ich das ähnliche Problem und damals waren die Bremsbeläge ja auch neu...
    Kann also nicht an den nicht gewechselten Bremsbelägen liegen, die Werkstatt sagte mir damals es ist keine Vorschrift beim Scheibenwechsel auch die Bremsbeläge mit zu wechseln.
    Natürlich ruckelt es beim Bremsen merklich durch die zerbröselte Bremsscheibe.
    Die Scheiben müssen raus das ist klar.
    Ich suche aber nach der Ursache, aller 20.000 km neue Scheiben + eventuell Bremsbeläge ist ja keine Kleinigkeit.
     
  6. #5 dathobi, 03.04.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.251
    Zustimmungen:
    718
    Kilometerstand:
    114500
    Das Wort Vorschrift hat hier auch noch keiner genannt, es wird je nach Zustand der Scheiben empfohlen die Beläge ebenfalls zu tauschen.
    Und nur zu schreiben Bremsscheiben vorne währe mir persönlich zu wenig...ich möchte schon wissen was für ein Hersteller dahinter steckt.
     
    nash gefällt das.
  7. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    52
    Fahrzeug:
    F II Combi TDI 75PS Family
    Werkstatt/Händler:
    VW
    Kilometerstand:
    230000
    sieht nach ständigen parken auf immer nassen Untergrund aus. Der Wagen wird extrem wenig bewegt, beides zusammen... evtl. dann dieses Problem.

    Man bedenke die Beläge pappen ja mit der langen Standzeit an, wenn sie sich nicht vollständig nach abstellen wieder von der Scheibe lösen und wenn dann die Scheiben nach so langer Standzeit das erste mal wieder drehen reißen die Belege Material mit raus. Anders kann ich mir das nicht erklären.

    ich würde nach Wechsel mal ordentlich dafür sorgen, das das ABS arbeiten muss, damit das alles wieder bissl gängig wird
     
  8. #7 dieselschrauber, 03.04.2015
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    31535
    Fahrzeug:
    yeti
    Entweder billigteile oder man hat die Schutzbeschichtung mit Easchbenzin oder Bremsenreiniger runtergewaschen.
     
  9. #8 Gast123, 03.04.2015
    Gast123

    Gast123 Guest

    Kenne das noch vom Kia. Schrott ab Werk. Nach Umrüstung auf ATE alles bestens.
    Gruß
     
  10. #9 Octarius, 03.04.2015
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    862
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Deine Bremsen haben noch nie Betriebstemperatur erlebt und sind einfach verrottet.

    Bei Deinem Fahrprofil rechne ich damit dass die nächsten Scheiben wieder gammeln werden.

    Auf jeden Fall neue Klötze reinmachen und ab und zu auch mal auf das mittlere Pedal treten.
     
  11. #10 mrbabble2004, 03.04.2015
    mrbabble2004

    mrbabble2004

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Bad Lobenstein
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Räthel
    Kilometerstand:
    170
    Richtig...
    Verrostet aufgrund nicht Benutzung... Die hinteren Scheiben werden so schon nicht sehr beansprucht und wenn man dann noch so wenig fährt wie du sieht das dann eben so aus... Ich vermute auch mal ganz stark, dass das Auto immer draußen steht?!



    MfG
     
  12. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    261
    Unfug.

    Ja und? Das macht mein Schrauber (und jeder andere auch) so, seitdem ich sowas zum ersten Mal im Leben gesehen habe. Es gibt absolut gar nichts, was dagegen spricht.

    100% Zustimmung, genau das ist der Grund.
     
  13. #12 metlet257, 03.04.2015
    metlet257

    metlet257

    Dabei seit:
    07.10.2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Graz-Umgebung
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 1.6 90PS TDI
    Kilometerstand:
    19
    habe ein Ähnliches Problem Hinten , nur das es bei mir nicht abbröckelt , habe hinten auch ein Rostbroblem von außen nach innen einen 3 cm stark Rosteten Rand , bin auch wenigfahrer 12000 KM im Jahr , die Bremsscheiben wurden von der Werkstatt abgeschmiergelt und die Bremssättel gängig gemacht , jetzt nach 3 Monaten wieder das gleiche obwohl ich versucht habe mehr und Härter zu Bremsen

    werde mir zum Pickerl wohl die Beschichteten von ATE leisten , mal sehen ob es besser ist , vorne ist es OK

    Gruss Franz
     
  14. #13 dieselschrauber, 04.04.2015
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    31535
    Fahrzeug:
    yeti
    @dirk11

    Dann sollten Deine Schrauber mal die Montageanleitung lesen.

    Für deine Schrauber

    http://www.ate.de/www/ate_de_de/the...roductinfo_beschichtete_bremsscheiben_de.html

    Sollten sie eine Ölschicht drauf haben, können sie die gerne abwaschen. Dies kennzeichnet das Preiswertsegment. Verbaue ich bei meinen "Kunden" schon seit zig Jahren nicht mehr ;) Beanstandung? KEINE!

    Beobachtet doch mal die Scheiben, viele haben ja auch ALU Felgen im Winter drauf, parken an befahrenen Straßen, schlecht belüftete Garagen. Ein Regenschauer mit Seitenwind und schon ist eine Korrosionsschicht drauf, wird die nicht freigebremst wird es schlimmer. Hinten kann man sie Freibremsen durch Handbremseinsatz (auf andere Verkehrsteilnehmer achten).

    Hier mal ein TÜV Doku zu Scheiben.

    http://www.tuev-nord.de/cps/rde/xbcr/tng_de/19_Fachinformation2_Hr.Eggers.pdf

    IMHO sind die Scheiben bei den meisten hinten unterfordert, nur ordentlich Zuladung würde die Bremskraft hinten erhöhen. Ich habe das Prob bei Junior seinem Cabriole Colf 1E7. Vorgänger hatte hinten Trommel alles gut. Nachfolger Scheiben. Zum TÜV konnte nochmal mit der Handbremse freigebremst werden, zwei Jahre später mussten sie erneuert werden. Der Rost frist sich eben immer wieder durch. Nun hat er ATE drauf und alles sieht gut aus ;)
     
  15. Bahni

    Bahni

    Dabei seit:
    21.05.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die guten Ratschläge.
    Es ist also normal.
    Da die nächsten Scheiben dann wieder nur so kurze Zeit halten werden, ist es wahrscheinlich ausreichend diese für 9,99 Euro zu nehmen oder ich versuche es mit den beschichteten von ATE.
    Mein Fabia hat die 2.1=8004 und 2.2=AFG also 1.2, 60PS Baujahr 2009.
    Da gibts ja nun für meinen Fabia die Bremsscheiben von ATE in verschiedenen Durchmessern und Stärken, was währe für mich als Wenigfahrer und Wenigbremser optimal?
     
  16. #15 msdmaddog, 04.04.2015
    msdmaddog

    msdmaddog

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Sennwald (CH)
  17. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    Okay hinten trommeln mit Scheiben zu vergleichen ist hinkend (ein guter Vergleich muss hinken)

    Aber als Jahrzehnte latetnenparker sind trommeln hinten noch nie vor dem nutzungsende komplett kaputt gewesen. Nur die Zylinder waren mal festgegammelt ind konnten durch abschmirgeln repariert wrrden
     
  18. #17 Gast123, 04.04.2015
    Gast123

    Gast123 Guest

    Moin!
    Ja, bei deinem Fahrstil sind Trommelbremsen klar von Vorteil.
    Versteh eh nicht, warum einige die so verteufeln. Eine gute Trommelbremse ist was Feines.
    Die hinteren Bremsscheiben unseres Spacebacks sehen übrigens auch schon ziemlich bescheiden aus. Und das trotz mehrmaliger Vollbremsungen und kräftigem Betätigen der Handbremse.
    Gruß
     
  19. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    261
    Das gilt für beschichtete Scheiben. Da steht im übrigen nicht, dass es schädlich ist, die Schicht abzuwaschen - was aber vermutlich gar nicht gehen wird.

    Wie lange sind die beschichteten Scheiben von ATE denn schon auf dem Markt? Immer dieses Gerede von wegen "Preiswertsegment", "Billigbremsscheiben" uswusf.. Bis auf vor zig Jahren mit Brembo oder Zimmermann, die nach der ersten Bremsung schon rubbelten (weil krumm), hatte ich mit Markenbremsscheiben (ATE, Textar, Ferodo, Pagid nur mal als Beispiel - auch die genannten Brembo und Zimmermann sind anerkannte Markenhersteller) nie Probleme. Ich wüßte jetzt auch absolut nicht, was die Diskussion um diese Beschichtung hier bringen soll. Auf benutzten Scheiben ist sie nicht mehr drauf, das ist ein Transport- und Lagerschutz. Da isses egal, ob die Dinger gefettet, geölt, gewachst oder beschichtet daherkommen.

    Das liegt - wie schon weit oben geschrieben - aber am Fahrverhalten, nicht an den Scheiben.
    Darauf werde ich mit meinem Passat sicher nicht hören ;)

    Ja. Wurde auch schon geschrieben. Die meisten Leute haben Angst vorm Autofahren. Bei Fahrsicherheitstrainings habe ich es regelmäßig erlebt, daß Menschen dabei waren, die ihr Auto selbst bei den verhältnismäßig langsamen Geschwindigkeiten nicht dazu gebracht haben, daß alle Räder blockieren (bzw. das ABS überall regelt).

    Glaube ich nicht. Fahrzeuge heutzutage haben keinen lastabhängigen Regler mehr, sondern das ABS regelt. Insgesamt kräftiger bremsen hilft.

    Ja nee, ist klar. Die ATE haben so einen tollen Namen, daß der Rost sich nicht traut, liegenzubleiben.

    Um das mal ganz klar zu sagen: Ob Bremsscheiben am Körper rosten oder "gammeln", ist vollkommen irrelevant, das machen alle Hersteller.

    Hier geht es um Rost auf der Reibfläche, und Reibbilder wie die hier eingangs gezeigten resultieren in 99% aller Fälle aus Unterforderung, sprich es wird zu wenig bzw. zu sanft gebremst. Egal was für ein Name auf der Scheibe steht.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    Vor allem haben Trommelbremsen durch die Geometrie eine selbst Verstärkung.
     
  22. #20 dathobi, 04.04.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.251
    Zustimmungen:
    718
    Kilometerstand:
    114500
    Das bedeutet als das man nicht normal runterbremsen muss sondern immer eine Vollbremsung? Und das jedes mal wenn mein Auto anhalten soll weil ne rote Ampel kommt?
     
Thema: Bremsscheiben zerbröseln immer nach 19.000 km
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tüv bremsscheiben schlechtes tragbild

    ,
  2. bremsscheibe schlechtes tragbild

    ,
  3. bremsscheibe verrostet klötze noch gut

    ,
  4. Alte und neue Bremsscheibe Vergleich,
  5. wenigbremser,
  6. bremsen nie gewechselt
Die Seite wird geladen...

Bremsscheiben zerbröseln immer nach 19.000 km - Ähnliche Themen

  1. *Schluck* Elektronik wird immer instabiler aber Batterie ist unschuldig?

    *Schluck* Elektronik wird immer instabiler aber Batterie ist unschuldig?: Der Fabia kam letztens aus der Werkstatt raus, die sich länger mit ihm befasst hatte. Da er dort in letzter Zeit öfter war, beginnen mich...
  2. 1200 km mit einer Tankfüllung ca. 5l/100km

    1200 km mit einer Tankfüllung ca. 5l/100km: Tja, da kommt man mit einem zwangsbeatmeten, hochgezüchteten Mopetmotörchen bestimmt schwer ran! [ATTACH]
  3. fabia normale klimaanlage immer an?

    fabia normale klimaanlage immer an?: Moin, bei dem fabia meiner frau ist die Klimaanlage (keine climatronic) ist nach dem starten immer an? Kann man das ausschalten, so das man die...
  4. Bremsscheibe

    Bremsscheibe: Hallo weis jemand den Durchmesser der Bremsscheiben vorne so wie hinten ,beim Fabia 2 TDI 1,4 Für Info wäre ich dankbar. Gruß Carlos.
  5. Nach dem Starten und dann anfahren immer Geräusche

    Nach dem Starten und dann anfahren immer Geräusche: Hallöchen @ All! Ich habe folgendes Problem: Immer wenn ich gestartet habe und dann ganz normal anfahren will fängt er nach ca. 2-3 Sek. an ein...