Bremsscheiben nach 2,5 Jahren so verrostet, dass sie ausgetauscht werden müssen. - Ist das normal?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von andreso, 11.04.2010.

  1. #1 andreso, 11.04.2010
    andreso

    andreso Guest

    Hallo,

    bin nun ca. 35000 km gefahren und habe seit einem guten Jahr nach Gefällestrecken beim Bremsen sehr oft ein "Tuckern bzw. Hämmern" im hinteren Bereich. Nach dem letzten Radwechsel sagte man mir bei Skoda, dass die hinteren Bremsscheiben und Beläge ausgetauscht werden müssen. - Die Bremsscheiben wären extrem verrostet.

    Hatte seit 2 Wochen nach dem Kauf oft hinten ein nerviges Quitschen beim Stoppen. Ich hatte das damals - während der Garantiezeit - auch diverse Male bei Skoda bemängelt, doch man sagte mir immer, alles wäre ok.

    Mittlerweile gibt es den damaligen Skodahändler nicht mehr und ich bin sowieso umgezogen.

    Das Fahrzeug hatte auch seit dem Kauf keine langen Standzeiten, sodass Rost doch kein Problem sein sollte.

    Hat vielleicht jemand ähnlich Erfahrungen gemacht? - Könnte das tatsächlich möglich sein, dass die Qualität des Materials bei Skoda so "grottenschlecht" ist?

    Grüße

    Andreso
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lutzsch, 11.04.2010
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.138
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Der Grund dafür ist ein zu geringes Bremse. Ein weiterer Grund kann darin liegen, dass zu wenig Gewicht auf der Hinterachse liegt. Deswegen sollte in gewissen temporären Abständen, öfter mal ein stärkeres Bremsmanöver aus etwas höherer Geschwindigkeit gemacht werden. Am besten noch in Verbindung mit ein oder zwei Personen auf der Rücksitzbank, oder etwas Ballst im Kofferraum.
    Dieses Problem taucht des Öfteren bei Fahrzeugen auf, die vordergründig in der Stadt fortbewegt werden. Volkswagen leidet unter dem gleichen Phänomen, der Grund ist nicht Skoda.
     
  4. #3 KleineKampfsau, 11.04.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.993
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Also unser Tragbild beim Fabia sieht auch nicht mehr sonderlich gut aus und der hat erst 20 TKM runter. Wird wohl zu wenig bewegt ...

    Andreas
     
  5. R2D2

    R2D2 Guest

    Um das vernünftig beurteilen zu können, müsste man die Bremse sehen, aber es spricht schon was dafür, dass das so ist, wie die Werkstatt sagt. Das mit dem schlechten Tragbild hinten ist oft festzustellen und viel Gefällestrecke fahren macht das sicher nicht besser, weil die Bremse hinten dann ja noch weniger belastet wird.
     
  6. #5 andreso, 08.07.2010
    andreso

    andreso Guest

    So, mittlerweile bin ich bei einer anderen Skodawerkstatt gewesen. Dort konnte an den Bremsen nichts negatives festgestellt werden. Auch die Bremsbeläge wären völlig ok.

    Seitdem ist das Ruckeln auch nicht mehr vorgekommen.

    Oh Wunder. ;)
     
  7. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Glück gehabt, dann wars nur der Rostwulst von den Klötzen, die gerne Festrosten (wär mal nach 3!! Tagen Stillstand nicht mehr weggekommen, weil alle 4 festgerostet waren).
    Meine Scheiben hinten sind aber so katastrofal beeinander, daß sie getauscht werden müssen. Tiefste Riefen, Rosten schneller, als ich bremsen kann - bei gleicher Behandlung hat mein Corolla erstmals vorne nach neuen Bremsen verlangt (jenseits der 200.000km, die hinteren blieben Original bis knapp 300.000 - dann wirds erst ein Problem für den Nachbesitzer).
    Fakt ist: die Scheiben hinten bei den "billigeren" Skoda-Typen sind billigstes Eisen - im freien Handel um 9.90 zu haben. :cursing: .
    Achja: Kulanz von Skoda? Fehlanzeige - das hat System!
     
  8. #7 rippchen_, 12.07.2010
    rippchen_

    rippchen_

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pi
    Fahrzeug:
    1.4 TSI Ambition Plus
    Hallo,

    das selbe Problem kenne ich vom Mitsubishi Galant sowie aktuell vom Subaru Forester meines Vaters.

    Während man früher die Scheibe abgedreht hat und man so noch etwas damit fahren konnte, werden sie heute einfach gewechselt. Ohne Vorankündigung - die Rechnung muss man ja zahlen. Daran verdient man scheinbar ganz gut. Und welcher Kunde läßt sich wirklich die alten Scheiben zeigen und verlangt dann den Wiedereinbau...?

    Grüße

    Henrik
     
  9. #8 Tanktourist, 12.07.2010
    Tanktourist

    Tanktourist

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    19
    nehmt doch ab und zu mal die Handbremse (am besten täglich), um den Rost abzubremsen. Wie es um die Scheibe steht, seiht man recht schnell mit einem Blick durch die Felge. Dann muß man sich von der Werkstatt auch keine Märchen erzählen lassen. Am besten, man wechselt die Scheiben+Beläge immer selbst, dann wirft man nicht so viel Geld zum Fenster raus!
     
  10. #9 Robert78, 12.07.2010
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.483
    Zustimmungen:
    447
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    2600
    Für die die Wissen was sie tun ok, denn es ist ja nicht so schwer.
    Aber wenn jemand kein handwerkliches Geschick hat und auch noch nie gesehen hat wie man es richtig macht dann gilt eins. FINGER WEG!
     
  11. #10 vitesse, 12.07.2010
    vitesse

    vitesse

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei München
    Fahrzeug:
    Fabia 1,2 44kw/ 60 PS, EZ 2010
    Werkstatt/Händler:
    in und um München, immer noch auf der Suche...
    Kilometerstand:
    9000
    Das ist grundsätzlich nicht verkehrt. Häufig wirkt aber die Handbremse auf eine zusätzliche Trommelbremse hinten und nicht auf die Scheibenbremse. Weiß nicht, wie es bei Skoda ist. Meiner hat hinten sowieso nur Trommelbremsen.
     
  12. #11 Robert78, 12.07.2010
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.483
    Zustimmungen:
    447
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    2600
    Wenn der Skoda hinten Scheibenbremsen hat dann arbeitet auch die Handbremse damit.
     
  13. #12 Lutzsch, 12.07.2010
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.138
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Um dem Rost vorzubeugen hilft schon des Öfteren mal die eine oder andere stärkere Bremsung aus etwas höherer Geschwindigkeit, oder das Bremsen mit etwas mehr Gewicht auf der Hinterachse. Häufig kommt die Bremse an der Hinterachse gar nicht richtig zum Einsatz, aus diesem Grunde beginnt diese zu rosten. Die hintere Scheibenbremse arbeitet erst richtig, wenn der Wagen ausreichend stark beladen ist, oder erhöhte Bremskraft abgerufen wird.
     
  14. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Frage: ist ein Skoda ein Fahrzeug, oder ein Bremszeug ?
    Bei noch keinem meiner vorhergehenden Wagen, mußte ich mutwillig (noch dazu stärker) bremsen, um Rost wegzubekommen ! Das ist doch peinlich für einen Hersteller...
    Im Winter mußte ich obendrein eh immer wieder mal extra fest bremsen, damit die Bremse wieder lcoker wurde, weil sie hat öfter schon mal geschliffen (So das der TPM meinte, ich habe einen Platten!) Die Felge, brennheiß (bei zweistelligen Minusgraden) - nach 5km!
    Im Winter bremsen, damit die Bremse sich löst
    im Sommer bremsen, daß sie nicht rostet...

    Hallo? wo sind wir denn gelandet?

    Ich versuche aktuell schon mit der Handbremse Ortschaften anzubremsen, aber abgesehen davon, daß die Riefen immer tiefer werden (und der Rost kaum weniger) - bimmelt mich die Karre dann immer an "Handbremse angezogen" - ärgerlich.
    Am nächsten Morgen - alles wie zuvor.... X(

    Der Meriva meines Vaters, der etwa 3000km im Jahr macht, hat spiegelblanke Scheiben - ohne Rost und ohne mutwilliger Bremsaktionen mit/ohne Handbremse ! (ich fahr 40.000km, wo mein alter Herr 5000km macht)

    :cursing:
     
  15. #14 trojanwhore, 17.07.2010
    trojanwhore

    trojanwhore

    Dabei seit:
    05.02.2009
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Netzschkau
    Fahrzeug:
    O3C El. 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Autocenter Plauen Süd
    Kilometerstand:
    15000
    Mal zwischendurch: welche Scheiben/Beläge sind denn außer den originalen zu empfehlen? Irgendwelche Marken zu bevorzugen? Meine ersten Scheiben bremsen zwar, sehen aber nach läppischen 25.000km auch nicht mehr sooo prall aus - ergo: die originalen kommen mir nicht noch mal rein.
     
  16. #15 Red Fox78, 17.07.2010
    Red Fox78

    Red Fox78 Guest

    Also ich habe mit meinem Feli keine Probleme und das obwohl er meist ne ganze Woche steht da schleift es mal aber nach zweimal Bremsen ist das auch weg.
    Ansonsten wird beim Parken auch keine Handbremse angezogen warum auch.Bremsen sind über zwei Jahre verbaut.
     
  17. #16 Lutzsch, 17.07.2010
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.138
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Alles was rollt muss seine Geschwindigkeit auch irgendwann wieder verzögern. Rostprobleme gibt es nicht nur bei Skoda, sondern im ganzen VAG- Konzern. Die feste Bremse und die daraus resultierende thermischen Probleme lassen auf einen technischen Defekt schlussfolgern. Aus diesem Grunde sollte dort mal eine fachmännische Sichtprüfung erfolgen. Wenn die Felgen schon extrem heiß ist lässt es sich vermuten, das die Scheiben thermisch überfordert und damit hinüber sind- vielleicht ist das schon der Grund für den extremen Rostbefall.
     
  18. R2D2

    R2D2 Guest

    Sowohl, als auch... ein Fahrzeug braucht notwendigerweise auch eine Bremse, ist also auch ein "Bremszeug". ;)

    Vergammelte Bremsscheiben an der HA kenn ich insbesondere vom Golf seit Jahrzehnten, das zieht sich im Konzern IMHO durch, wie ein roter Faden. Anders bei den meisten vergleichbaren Japanern, nur wird da gerne mal die Bremsleistung in Frage gestellt... Rest siehe Lutzsch
     
  19. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Rat mal, was mein Händler und die konfrontierte Zentrale meinte: alles i.O. es handelt sich nur um einen opt. und akustischen Mangel. Die 20% Bremsdifferenz seien OK....
    Im übrigen hat das damals nur eine Felge/Scheibe betroffen, aber es sehen beide aus wie frisch gepresster Kuhdung. Die ausgeübte Bremswirung war auch so gering, daß beim Fahren nix zu merken war, nicht mal der BC-Coritverbruch war irgendwie besonders auffällig (und der steigt beim zwischendurch mal eib bißl Handbremse Rost schleifen lassen um ca 3-4l!)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 TomHH34, 18.07.2010
    TomHH34

    TomHH34

    Dabei seit:
    23.07.2003
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Fahrzeug:
    Yeti Monte Carlo 1.2
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: Skoda-Zentrum WOB
    Kilometerstand:
    17800
    Hi,

    Habe in der aktuelle Autobild gelesen, dass bei Riefenbildung auf der Bremsscheibe nicht umbedingt sofort eine Neue Scheibe her muß. Mann kann diese auch am Fahrzeug wieder "planschleifen".

    Eventuell hilft das dem ein oder anderen auch sein Geld zu sparen.

    Gruß
    Thomas
     
  22. #20 pelmenipeter, 18.07.2010
    pelmenipeter

    pelmenipeter

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    3.016
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia 1.9 TDi mit ??? kw
    Kilometerstand:
    113000
    also meiner steht auch meist min. eine Woche, eh er wieder mal bewegt wird. Wenns geregnet hat, sind die Bremsen meist bisl fest, aber ein kurzer Ruck und sie sind lose.
    Der Rost auf der Oberfläche ist nur sehr gering, ein bis 2 mal normal bremsen und sie sind blank.

    Und ich habe noch die ersten drauf und mittlerweile 75.000km runter innerhalb von 4 Jahren
     
Thema: Bremsscheiben nach 2,5 Jahren so verrostet, dass sie ausgetauscht werden müssen. - Ist das normal?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vw bremsscheiben verrostet

    ,
  2. hintere bremsscheiben verrostet

    ,
  3. vw sharan hintere bremsscheibe nach 60000 km verrostet

    ,
  4. bremsen hinten verrostet ,
  5. vw nach 5 jahren bremsen kaputt,
  6. Passat hintere bremse rostig,
  7. Rost an bremsscheibennvw,
  8. vw golf 7 bremsen hinten rost,
  9. meriva b bremsscheiben hinten verrostet,
  10. golf 7 gti bremsscheiben riefen,
  11. bremsscheiben nach 2 jahren verrostet,
  12. golf 7 bremsscheiben rost Abhilfe ,
  13. bremsen verrostet ,
  14. 3 bremsscheiben in 7 jahren,
  15. bremsscheiben garantie rost,
  16. vw Tiguan Bremsscheiben hinten mit schlechtem tragbild,
  17. bremsscheiben verrostet Problem ,
  18. bremsscheiben nach 2 jahren defekt,
  19. bremsen nach 2jahren kaputt weil ich kaum bremse,
  20. bremsen hinten rostig,
  21. Bremse verrostet 4 jahre,
  22. bremsen hinten Rost jahre,
  23. bremsscheibe in 2 jahren gerostet,
  24. vw 3 jahre bremse hinten defekt ,
  25. hintere bremsen bei Skoda oktavia scout verrostet
Die Seite wird geladen...

Bremsscheiben nach 2,5 Jahren so verrostet, dass sie ausgetauscht werden müssen. - Ist das normal? - Ähnliche Themen

  1. Getriebe verrostet - bei <100Tkm, 4 Jahre

    Getriebe verrostet - bei <100Tkm, 4 Jahre: Hallo zusammen, nachdem mein Octavia II 1.4 TSI (2012) letzte Woche irgendwie schwieriger zu schalten war und (dachte ich) im Kaltlauf ein wenig...
  2. 1.2 TSI (81 kw) - normales Verhalten?

    1.2 TSI (81 kw) - normales Verhalten?: Hallo liebe Skoda-Fahrer! nachdem ich lange Zeit nur ein stiller Mitleser war, muss ich euch jetzt mal selbst um eure Meinung bitten :) Ich hoffe...
  3. sechs Jahre mit meinem Superb Kombi - und hoffentlich noch weitere sechs

    sechs Jahre mit meinem Superb Kombi - und hoffentlich noch weitere sechs: Moin zusammen, nun also auch von mir mal ein Fazit, wo ich das Auto gerade gestern aus der Werkstatt nach einem größeren Wartungstermin...
  4. Fabia 8 Jahre alt - Life Time Garantie kündigen oder nicht?

    Fabia 8 Jahre alt - Life Time Garantie kündigen oder nicht?: Hallo zusammen, ich würde gern mal Eure Einschätzung hören, ob eine Life Time Garantie nach 8 Jahren noch sinnvoll ist oder nicht? Es handelt sich...
  5. fabia normale klimaanlage immer an?

    fabia normale klimaanlage immer an?: Moin, bei dem fabia meiner frau ist die Klimaanlage (keine climatronic) ist nach dem starten immer an? Kann man das ausschalten, so das man die...