Bremsprobleme

Diskutiere Bremsprobleme im Skoda Favorit / Forman Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Auch auf die Gefahr hin dass ich mich unbeliebt mache... ich habe da nochmal eine Frage! Und zwar habe ich das Problem dass wenn ich auf die...

donlanos

Dabei seit
15.02.2011
Beiträge
16
Zustimmungen
0
Ort
Berlin
Fahrzeug
Favorit 135LSe; 54 PS
Kilometerstand
102000
Auch auf die Gefahr hin dass ich mich unbeliebt mache... ich habe da nochmal eine Frage!

Und zwar habe ich das Problem dass wenn ich auf die Bremse trete zischt, es im Pedalbereich und erst fühlt es sich auch fast widerstandslos an und dann kommt ein starker Widerstand und bis dahin auch ist auch fast keine Bremswirkung zu spüren, erst wenn man richtig stark gegen den Widerstand antritt, kommt die Bremswirkung auch ziemlich stark (aber nicht so dass er sofort zum stehen kommt)

Achja wenn ich Bremse hat er auch Probleme die Drehzahl zu halten (was sonst nicht der Fall ist), meist so dass er dann beim Bremsen ausgeht (was natürlich nicht wirklich praktisch ist)

Ja was könnte es sein?
Ich hoffe immernoch dass es irgendein Ventil oder Undichtigkeit ist und nicht der ganze BKV gewechselt werden muss da ich auch nicht wüsste wo ich einen solchen herbekomme. ?( ?( ?(


Vielen Dank vorab :rolleyes:

donlanos
 
#
schau mal hier: Bremsprobleme. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Modestia01

Dabei seit
08.10.2009
Beiträge
497
Zustimmungen
12
hört sich nach undichtigkeit des schlauches des bkv an,dort ist auch ein rückschlagventil eingebaut das auch mal defekt sein kann
ist aber kein problem beides mal auszuwechseln.
 

Michal

Forenurgestein
Dabei seit
26.11.2001
Beiträge
2.944
Zustimmungen
365
Ort
Ilmenau / Thüringen
Fahrzeug
Skoda Octavia IV 1.5 TSI Style (11/20) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
Werkstatt/Händler
mal diese und mal jene Schusterbude...
Kilometerstand
900
Hallo!

Wie Modestia schon schrieb - oft sind die Textilschläuche (gerade bei den älteren Favos) undicht und dann ist nicht genug Unterdruck da.
Einfach mal den Schlauch, welcher vom BKV an den Krümmer geht, prüfen und schon sollte das Problem gelöst sein!
Das Rückschlagventil dient dazu, den Unterdruck auch nach dem Abstellen noch aufrechtzuerhalten, damit das Bremspedal beim nächsten Bremse nicht sofort "steinhart" ist.

Nette Grüße,

Michael
 

donlanos

Dabei seit
15.02.2011
Beiträge
16
Zustimmungen
0
Ort
Berlin
Fahrzeug
Favorit 135LSe; 54 PS
Kilometerstand
102000
Der Schlauch zwischen BKV und Krümmer ist dicht wurde scheinbar auch schonmal im Laufe des Favo-Lebens gewechselt.

Nun die Frage zum Rückschlagventil es ist doch das was im BKV steckt wo auch der Schlauch drauf sitzt oder (ich geh lieber auf nummer sicher), da ich nichts kaputtmachen will weil ich noch in der Kennlernwoche mit meinem Favi stecke folgende Fragen:

Wie kontrolliere ich obs am Ventil liegt?

Wie wechsel ich es?

Und vorallem wo bekomm ich es her?
 

Michal

Forenurgestein
Dabei seit
26.11.2001
Beiträge
2.944
Zustimmungen
365
Ort
Ilmenau / Thüringen
Fahrzeug
Skoda Octavia IV 1.5 TSI Style (11/20) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
Werkstatt/Händler
mal diese und mal jene Schusterbude...
Kilometerstand
900
Hallo,

ja das ist das Ventil.

Schlauch abbauen und durchpusten - in einer Richtung muss Luft durchgehen, beim Saugen darf es das nicht.... ;)
Der Gummistopfen in dem RSV quillt manchmal etwas auf und dann klemmt er.

Gruß Michal
 

donlanos

Dabei seit
15.02.2011
Beiträge
16
Zustimmungen
0
Ort
Berlin
Fahrzeug
Favorit 135LSe; 54 PS
Kilometerstand
102000
Also nach mehreren Versuchen ist es leider immernoch so dass in beide Richtungen luft durchgeht...

Daraufhin hab ich hier n paar Werkstätten und Zubehörshops durchtelefoniert jedoch immer mit dem gleichenErgebnis: "Ach du Sch****, haben wir nicht und kommen wir auch nicht ran"

Da ich auch im Internet irgendwie nichts passendes gefunden hab hoffe ich dass ihr mir vielleicht helfen könnt.
 

Modestia01

Dabei seit
08.10.2009
Beiträge
497
Zustimmungen
12
schick ich dir mit deiner bestellung lwr mit.
 

rapid 136

Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
1.344
Zustimmungen
317
Ort
Weimar
Fahrzeug
Skoda 136 Rapid, Skoda1000MB H-zugelassen, Rapid als Alltagsauto.
Werkstatt/Händler
Hinterhofwerkstatt
Kilometerstand
ca. 250000Km.
Nabend,

So wie ich es im Bericht des Fehlers lesen konnte, zischt es im Pedalbereich.....damit sollte ja nicht das Rückschlagventil sondern die Membrane des BKV undicht sein.
Vieleicht ist aber auch nur die Dichtung zwischen BKV und HBZ (Haupt-Brems-Zylinder ) defekt... aber da zischt es im Motorraum in der Nähe vom BKV.
Das währe das kleinere Übel, da das kleine Gummiding auswechselbar ist.

Drehzahlschwankungen sprechen aber für eine defekte Membrane.

Den ganzen BKV sollte es aber beim Verwerter des Vertrauens für günstig geben.

Vorsicht bei undichten Unterdruckleitungen und BKV.....ausser der nachlassenden Bremswirkung sind vor Allem leicht undichte und poröse Schläuch gefährlich für den Motor.
Wenn der Motor ständig Nebenluft am Vakuumschlauch das BKV ansaugt, magert das Gemisch am 3.Zylinder ab.
Das führt u.U.zu verbrannten Kolben.

Das Resultat kann ich gerne hier mal als Bild einfügen, wenn gewünscht.

Moritz.
 

donlanos

Dabei seit
15.02.2011
Beiträge
16
Zustimmungen
0
Ort
Berlin
Fahrzeug
Favorit 135LSe; 54 PS
Kilometerstand
102000
So mit neuem Rückschlagventil ist das Zischen weg und die Drehzahlen werden gehalten.

Nur jetzt ist das Problem das ich glaube dass es nicht normal ist dass ich so übel auf das Pedal gehen muss also ich sag mal leicht und sanft abbremsen fällt mir schon schwer weil da gut Druck hinterm Pedal steckt wenn ich jedoch richtig reinhacke blockiert er auch sofern gewünscht also wie gesagt es ist sehr schwergängig und im ersten bereich des Pedalwegs (1-2 cm) fühlt es sich auch normal an aber da ist kaum Bremskraft zu spüren.

Die Schrottis mit denen ich gesprochen habe sagen mir da können sie mir nicht weiterhelfen, haben sie nicht.
 

rapid 136

Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
1.344
Zustimmungen
317
Ort
Weimar
Fahrzeug
Skoda 136 Rapid, Skoda1000MB H-zugelassen, Rapid als Alltagsauto.
Werkstatt/Händler
Hinterhofwerkstatt
Kilometerstand
ca. 250000Km.
Hallo,

Das hört sich ja fast so an als ob nun die Brenskraftverstärkung komplett fehlt.

Ist das Rückschlagventil im Schlauch oder direkt am Verstärker angebracht?
Habe leider keinen Favo zum nachschauen und im Rapid sitzt das Ding direkt am BKV.

Die Luft muß vom BKV zum Motor strömen können, andersrum geht es nicht.

Ist ein Unterschied festzustellen, wenn der Motor läuft und wenn er aus ist??

Gut testen lässt es sich,indem man ohne Motor mehrmals das Bremspedal durchtritt,bis es straff geht und dann bei normal getretenem Pedal den Motor startet....da MUSS das Pedal etwas nachgeben.
Macht es das nicht, stimmt was nicht.
Bei laufendem Motor MUSS am BKV deutlich ein Vakuum feststellbar sein also mal den Schlauch bzw. das Rückschlagventil abziehen und den Finger drauf.....es muß saugen und der Motor reagiert mit veränderung der Drehzahl.

Macht es das nicht, könnte auch ein Fremdkörper vom def. Rückschlagventil durch den Schlauch bis zum Schlauchstutzen am Saugkrümmer gelangt sein und sich dort vor das relativ kleine Löchlein (ca2mm) gesetzt haben.

So wie ich gestern schon schrieb, wenn es im Fußraum zischt und der Motor mit Drehzahlschwankungen reagiert, ist mit fast 100%iger Sicherheit die Membrane des BKV undicht und wenn es das jetzt nach Tausch der RSV (Rückschlagventil) nicht mehr tut ,aber auch die Bremskraft nicht erreicht wird, ist irgendwas mit dem Ventil oder der Unterdruckleitung nicht i.o.

Kontrolliere das Geschriebene und wenn es nicht geht, schick mir deine Festnetz-Tel. Nr. als PN und wir versuchen es zusammen.

Grüsse aus Weimar,
Moritz.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Helixuwe

Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
891
Zustimmungen
43
Ort
Steinhagen
Fahrzeug
Suzuki Ignis Bj. 2020, Vectrix Bj. 2011, Toyota IQ Bj. 2009
Werkstatt/Händler
Geschenkt und mache alles selber
Solche Probleme mit der Bremse sind ja schon ein Sicherheitsrisiko ersten Grades. Bevor noch schlimmeres passiert benötige ich mal deine Adresse und dann kommt ein kompletter Bremszylinder mit Schlauch und Rückschlagventil zum Tauschen. Oder sollte das Ventil etwa verdreht eingebaut sein? ;)
Gruß Uwe
 

donlanos

Dabei seit
15.02.2011
Beiträge
16
Zustimmungen
0
Ort
Berlin
Fahrzeug
Favorit 135LSe; 54 PS
Kilometerstand
102000
Vielen Dank für das Angebot aber ich bekomme von Modestia jetzt einen zugeschickt weil das Problem mit dem Zischen auch nur eine kurze Phase war und nein das Ventil ist richtig herum ;)

Ja da mir das auch zu unsicher ist steht er jetzt auch erstmal, denn als Studentin könnte ich die Kosten nicht tragen wenn ich ein anderes Auto rammen würde und daran selbst schuld wäre. Von daher gibts jetzt eine Zwangspause bis das alles gewechselt ist.

Und wenn das gemacht ist müssen nur noch die Querlenker gewechselt werden und dann gibts ne neue Plakette. :thumbup:
 
Thema:

Bremsprobleme

Bremsprobleme - Ähnliche Themen

Frage zu Bremspedalverhalten bei ausgeschaltetem Motor: Hallo zusammen, anbei mein erster Beitrag und Frage zum Octavia 4 Combi (2.0TDI/110kw mit DSG, Modell First Edition). Die Suchfunktion hat mir...
"Weiche" Betriebsbremse: Hallo zusammen, meine Lady macht mir ein wenig Kopfzerbrechen. Folgende Symptome: Beim Bremsen ist teilweise das Bremspedal weich (nicht immer)...
DSG DQ250 falsche Gangwahl in 4, 5 und 6: Guten Morgen zusammen, nach durchwälzen des halben Forums habe ich leider keinen bestehenden Thread zu genau meinem Problem gefunden. Seit zwei...
Skoda Citigo Cng: Liebe Freunde der Gemeinde der Skoda Citigo Ich fahre einen Skoda Citigo greentec. Ich habe ihn erhalten 2013. Ich habe nach fast einem Jahr...
Warum riechts nach verbranntem Plastik: Hallo Leute, Hab meinen S3 FL MJ21 TDI DSG mit 110KW jetzt etwas mehr als eine Woche und knapp 600km drauf. Die meisten Fahrten waren nur wenige...

Sucheingaben

octavia bremse Verstärker haupt

Oben