bremsklotzwechsel

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von asmo, 10.07.2006.

  1. asmo

    asmo Guest

    hi,
    ich will die bremsklötze am octavia wechseln, welche werkzeuge benötige ich dafür, z.b. lösen des bremssattels
    lg
    asmo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ThomasNorwegen, 10.07.2006
    ThomasNorwegen

    ThomasNorwegen Guest

    innen sechskant grösse weiss ich nicht so genau aber ich glaube 6 mm oder 8.
    Grosse zange zum zurückdrucken der Zylinder.
    17er oder 19er nuss für die felgen.
    Thats it.


    Gruss
    Thomas
     
  4. #3 Octavia SN 888, 10.07.2006
    Octavia SN 888

    Octavia SN 888

    Dabei seit:
    06.03.2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Sangerhausen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Liebe Hettstedt
    Kilometerstand:
    2300
    Hey,
    die Bolzen des Bremssattel sind 7mm impus musst du dir in der Werkstatt ausleihen sind in kein Schlüsselsatz dabei. Ich habe mir den bei ATU geliehen. Und eine grosse Zange da musst du aber auf die Gummimanschetten auf passen das die beim zusammen drücken nicht beschädigt werden. Und wenn du die Bolzen wieder rein drehst musst du nen bisschen Fett dran machen( dann Klappt es auch mit den Bremsen)

    Dann viel Glück beim gelingen!

    Mfg Steven
     
  5. #4 ThomasNorwegen, 10.07.2006
    ThomasNorwegen

    ThomasNorwegen Guest

    kleine anmerkung die wichtig sein könnte.

    Ich verwende ausschliesslich temperaturbeständiges fett an den bremsen. das bleibt dann auch da wo es sein soll und nicht auf der scheibe oder den belägen

    Gruss

    Thomas
     
  6. #5 Symbiose, 10.07.2006
    Symbiose

    Symbiose Guest

    Hallo,

    vorne mag das mit der Zange und zurückdrücken noch gehen.
    Aber hinter wirst du bei Scheibenbremsen den Rücksteller für den Bremskolben brauchen, da gedreht und gleichzeitig gedrück werden muss.
    Ausserdem brauchst du noch eine gute Drahtbürste um den Rost an der Führungen herunter zu bekommen.
    Und von außen einfach mit Rostschutzlöser einsprühen, aber nichts auf die Bremsscheiben oder Belege kommen lassen.

    Und eine Dose mit Bremsenkorrosionsschutz, für die gereinigten Führungen.
    Und ein Tipp. Damit die hinteren Kolben leichtgängig bleiben, hebe die Manschetten etwas vorsichtig an und drücke etwas Montagepaste für Bremskolben hinein. Nur dies, andere Paste oder Fett ist nicht gut.
    Weiterhin reinige die Führungsbolzen ordentlich und bestreiche sie auch mit der Paste.
    Und am besten du hast den 7er Inbuss, die auf der Nuss. Lässt sich am leichtesten arbeiten.
    Ach so, um die Bremsscheiben runter zu bekommen, musst du die Kreuzschlitzschraube aus der Bremsscheibe heraus drehen.
    Du benötigst beim Wechsel für jede Scheibe eine Neue.
    Da sie meisst fest sitzt, nimm eine Nuss mit passendem Kreizschlitz und löse sie mit ausreichendem aber besinnigen Schlägen auf die aufgestecke Nuss.
    Und zum Schluss fällt mir noch was ein, ein bisschen Draht, für die abgebauten Bremssättel, damit sie nicht am Bremsschlauch hängen.
    Wenn du mal Bremsflüssigkeit nachgefüllt hast, vergiss nicht das überflüssige
    vor dem Zurückdrücken der Kolben abzusaugen (nicht mit dem Mund), sonst könnte es aus dem Behälter austreten und führt dann zum Lackschaden.
    Bremsflüssigkeit ist giftig und sehr gut lacklösend.

    Grüße Torsten
     
Thema:

bremsklotzwechsel

Die Seite wird geladen...

bremsklotzwechsel - Ähnliche Themen

  1. Kontrollampe für Bremsklotzwechsel

    Kontrollampe für Bremsklotzwechsel: Moin moin vom Neuling, vorab möchte ich (Baujahr 1957) hier klarstellen das ich seit 1976 selbst und ständig schraube und eigentlich erst Fragen...