bremsgeräusche und klappern

Diskutiere bremsgeräusche und klappern im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; hallo, bin mit meinem ersten beitrag irgendwie falsch gelandet. ich suche hilfe für folgendes problem: habe vier monate alten fabia elegance...

ralf d.

Guest
hallo,
bin mit meinem ersten beitrag irgendwie falsch gelandet. ich suche hilfe für folgendes problem: habe vier monate alten fabia elegance combi 1,4 74 kw mit jetzt etwa 7000 km runter (eu-import aus holland). vor einem monat begann es unter dem armaturenbrett metallisch zu klappern. kurz darauf stellte sich beim rückwärtsfahren mit eingeschlagener lenkung ein sehr lautes bremsgeräusch ein (vollbremsender güterzug von hinten rechts), das oft aber natürlich beim vorführen gerade nicht auftritt. bereits von anfang an klapperte das geöffnete schiebedach. habe den wagen zu berlins größtem v.a.g. händler gebracht, der das metallische klappern auf einen metallträger unter dem armaturenbrett zurückführte und nach eigenen angaben durch großzügiges auspolstern und nicht durch befestigung des klappernden teiles beseitigte. seither ist mein chromschalthebel zerkratzt und die hellen kunststoffteile der mittelkonsole weisen deutliche werkzeugspuren auf. das schiebedach wurde nachjustiert und ist vorerst leise. das bremsgeräusch sei das normale quietschen bei feuchtigkeit, ein anderes lautes geräusch habe man nicht feststellen können (der annehmende mitarbeiter hatte noch gesagt, das problem sei "nicht ganz unbekannt"). habe montag nochmal termin wg. der bremse und will auch die schäden wg. des konsolenausbaus ansprechen. daher meine fragen:
- ist der ausbau des armaturenbrettes so schwer, dass werkzeugspuren im kunststoff unvermeidlich sind?
- kennt jemand das bremsgeräusch und seine ursache und ggf. abhilfe?
herzlichen dank!!
 
Torfnase

Torfnase

Dabei seit
14.06.2002
Beiträge
192
Zustimmungen
0
Hi ralf d.

Erst einmal: Willkommen an Bord!

- ist der ausbau des armaturenbrettes so schwer, dass werkzeugspuren im kunststoff unvermeidlich sind?

Dazu was Grundsätzliches: Egal ob der Ausbau des Armaturenbrettes "leicht" oder "schwer" ist, die von Dir beschriebenen Beschädigungen erfüllen meiner Meinung nach den Tatbestand der Sachbeschädigung. Mit anderen Worten: Vorstellig werden und darauf dringen, dass Chromschalthebel und Mittelkonsole wieder in Ihren Ursprungszustand versetzt werden. Das ist Dein gutes Recht!

Zum Thema "quietschende Bremsen" wurde hier schon einiges geschrieben. Wirf doch einfach mal die Suchfunktion an und suche nach "Bremsen AND quietschen"...
 

ralf d.

Guest
hallo torfnase,
vielen dank für die schnelle antwort. habe schon nach bremsthema gesucht, leider aber keine lösung gefunden. man liest oft, das sei bei v.a.g. fahrzeugen normal, kann ich mir als ehemaliger vw-fahrer aber nicht vorstellen. habe auch im bekanntenkreis davon noch nicht gehört. ist jedenfalls so laut, dass mitfahrer sich ängstigen.
das mit dem armaturenbrett ist mehr eine abwägungsfrage. wenn das wirklich echt schlampig war, hätte ich es schon gerne erneuert, ist der schaden aber fast unvermeidbar, wäre es wohl das risiko eines vollständigen austausches der teile nicht wert, da alarm zu schlagen. wüßte daher schon gerne, ob meine ja noch recht neue anschaffung da sehr lieblos behandelt wurde.
 

tigerduck

Guest
Bei meinem 1,9 TDI Combi tritt das Güterzuggeräusch auch sporadisch auf und keine Werkstatt konnte bis jetzt helfen...
Lass es uns Fabiafahrer mit Scheibenbremsen hinten wissen, wenn eine Werkstatt da mal nen guten Tipp hat.
Gruss tigerduck
 
Torfnase

Torfnase

Dabei seit
14.06.2002
Beiträge
192
Zustimmungen
0
@ralf d.

das mit dem armaturenbrett ist mehr eine abwägungsfrage. wenn das wirklich echt schlampig war, hätte ich es schon gerne erneuert, ist der schaden aber fast unvermeidbar, wäre es wohl das risiko eines vollständigen austausches der teile nicht wert, da alarm zu schlagen.

Wenn mir das passiert wäre, wäre es mir vollkommen egal, ob da "lieblos" oder vielleicht sogar "schlampig" gearbeitet wurde. Die Werkstatt hat bei einer Reparatur ein Teil meines Wagens beschädigt, und muß das dann wieder in Ordnung bringen. Ob dazu die Mittelkonsole ausgetauscht, aus Holz neu geschnitzt oder mit dem Lichtschwert aus einem Titanblock herausgeschnitten werden muß, interessiert mich nicht - das ist das Problem der Werkstatt.

Im übrigen denke ich, dass eine Werkstatt, die bei der Reparatur des Teiles A das Teil B beschädigt, auf jeden Fall "schlampig" oder "lieblos" gearbeitet hat...
 

ralf d.

Guest
kurzer zwischenbericht:
bei erneutem werkstattbesuch bei berlins größtem v.a.g. händler ist das bremsgeräusch aufgetreten. bremsen wurden "überarbeitet" (was immer das heißen soll) und schwiegen zunächst. nach 700 km zeigt sich jetzt eine leisere version des geräusches, auf das ich nun erneut achten und ggf. die werkstatt hinweisen werde. dort hatte man angekündigt, bei wiederauftreten die bremsbeläge vollständig zu wechseln, da als ursache für die geräuschbildung ein leichtes verkannten vermutet wurde (wurde mit bildhafter umschreibung "wie kreide auf schultafel" erläutert).
die beim abstellen des klapperns im armaturenbrett hinterlassenen werkzeugspuren werden durch austausch der hellen blende beseitigt, sobald diese eingetroffen ist. hatte werkstatt nur mal auf meine unzufriedenheit hingewiesen und angebot wie kostenlosen ölwechsel o.ä. erwartet, mal sehen, was nach dem blendentausch alles klappert.
 

tigerduck

Guest
Ich quäle mich nun schon seit Juni mit den güterzugähnlichen Quietschgeräuschen an der Hinterhand meines Fabi Combi 1,9 T DIElegance herum.Nun habe ich den Fehler gefunden und elemeniert. :respekt:
Alu´s mit Sommerreifen in den Keller und Winterräder auf Stahlfelge rauf.Jetzt ist Ruhe in der Hütte...nur das Armaturenbrett knarzt noch.Mal sehen,was dagegen hilft.Vieleicht ein Doppelzentner Brikett im Kofferraum.Ich bleibe auf jeden Fall am Ball.Tigerduck:bissig:
 

ralf d.

Guest
Nun, bei ca. 12.500 km tritt das Geräusch wieder auf. Der von mir aus anderem Anlass aufgesuchte größte Skoda Händler der Hauptstadt machte bei der Beschreibung ein erstauntes Gesicht und hatte offenkundig von dem Problem noch nie gehört, obwohl Fabias mit Güterzuggeräuschen beim Rückwärtsbremsen keine Seltenheit sein können, wenn man von der Vielzahl der Beiträge ausgeht. Habe Wagen noch nicht in Reparatur gegeben, bin aber gespannnt, was es diesmal wird.
 

muc

Guest
Ich hab neulich bei meinem Fabia die Bremsbeläge hinten erneuert, weil die alten (teilweise einseitig) runter waren. Mit das schwierigste dabei war, die alten Beläge raus zubekommen, denn die saßen richtig fest auf der Führung.

Offensichtlich wird mehr Wert auf Klapperfreiheit als auf Leichtgängigkeit (bzw. vernünfitge Funktion) der Bremse gelegt wird. Zwar sind mir bei über 60tkm nie Geräusche aufgefallen, aber die Schwergängigkeit könnte dennoch für solche Geräusche verantwortlich sein (Belag verkantet oder verklemmt und schleift dann scheps unter entsprechender Geräuschwentwicklung an der Scheibe).

Abhilfe gibts da eine einfache, man muß nur die Stellen der Belagträger mit der Feile etwas bearbeiten, so daß die Beläge auch leichtgängig sind und bleiben. Und das ganze bei der Montage auch ordentlich mit Kupferpaste o.ä. einbauen.
 
Lucky

Lucky

Dabei seit
08.11.2002
Beiträge
2.826
Zustimmungen
71
Ort
Dortmund
Fahrzeug
Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance *verkauft*
Werkstatt/Händler
AH Kosian IS
Kilometerstand
205000
@muc

Ich hoffe, Du hast die Kupferpaste nicht
innen auf die Beläge geschmiert :frage: :frage: :frage:
wegen Geräuschlos :LOL:
 

muc

Guest
Nö, das natürlich nicht, aber die Scheiben hab ich ordentlich eingeölt, damit sie nicht rosten. :toedlich:

Sei da mal unbesorgt... ;-)
 

Xelasim

Guest
eingeölt??? kann ich einfach so mal meine Bremsscheiben einölen? Das klingt für mich als Laien paradox!
außerdem, ist das nicht ziemlich schnell wieder verbremst??

MFG Simon
 

Red Pepper

Guest
Hallo,

solche Späßchen sollten doch zum Wohl aller etwas besser als solche erkennbar sein.
Manch einer fragt vielleicht nicht hier nach, sondern ölt gleich!!! - und dann zum letzten mal...

@xelasim
Erstens sollte man es besser lassen und zweitens bremst es sich nicht runter. Das wenigste was passieren kann sind ein paar Bremsbeläge die du wegwerfen kannst.


Steffen
 
Lucky

Lucky

Dabei seit
08.11.2002
Beiträge
2.826
Zustimmungen
71
Ort
Dortmund
Fahrzeug
Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance *verkauft*
Werkstatt/Händler
AH Kosian IS
Kilometerstand
205000
@Xelasim

Das meinst Du doch jetzt nicht im ernst, oder :frage:

Natürlich kannst Du Deine Bremsscheiben nicht einölen.

Das wäre absolut :toedlich:

War nur ein Witz :LOL:
 
Thema:

bremsgeräusche und klappern

Sucheingaben

bremsgeräusch güterzug

,

schaden skoda fabia klappert

,

fabia bremsbelag klappern

Oben