Bremsentest bei Tüvabnahme

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von bero4x4, 31.03.2006.

  1. #1 bero4x4, 31.03.2006
    bero4x4

    bero4x4 Guest

    Hallo da draußen,

    Ich habe einen Octavia Allrad
    Kann mir jemand sagen, wie die Bremsprüfung bei der Tüv-Abnahme gemacht wird?

    Wird die Bremsprüfung auch auf dem Bremsen-Prüfstand gemacht?

    Ich frage nur, weil bei einem permanent Allrad alle vier Räder angetrieben werden.

    Kann mir jemand die Frage beantworten?

    Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bayard

    Bayard Guest

    Hallo du da drinnen,

    im Regelfall wird er die Bremsen auf dem normalen 2-Rollenprüfstand prüfen.
    Dies stellt bei den niedrigen Radumdrehungenm auch kein Problem dar.

    Die größeren Tüv-Stationen benutzen wenn sie Lust haben die Bremsplatte zum prüfen. Ist aber bei weitem nicht so präzise aber anerkannt.

    Habe sämtliche Variationen durchgespielt mit meinen Landrover Defender.


    Grüße Ernst
     
  4. #3 bero4x4, 31.03.2006
    bero4x4

    bero4x4 Guest

    Danke für Deine Antwort,

    ich frage aus dem Grund, da mein Allrad ungefähr seit dem TÜV im Anfang März nicht mehr funktioniert.
    Ich bin am Überlegen, ob der Schaden am Allrad etwas mit der Bremsprüfung zun tun gehabt haben könnte.
     
  5. Bayard

    Bayard Guest

    ...wie und woran merkst Du das?

    Allrad ist mir nichts fremdes - muß mich aber Typspezifisch schlau machen.

    Vielleicht kann ich Dir helfen.

    Grüße Ernst
     
  6. #5 bero4x4, 31.03.2006
    bero4x4

    bero4x4 Guest

    Ich glaube das man normalerweise beim Octavia einen permanent Allrad in einem Antriebsverhältnis 60 % vorn / 40 % hinten hat. Drehen jetzt die Vorderräder durch geht der Antrieb mehr auf die Hinterräder. D.h. Stehe ich "irgend wo" und versuche die Vorderräder durchdrehen zu lassen ist dies nicht möglich, da sich sofort der Antrieb mit auf die Hinterräder verteilt.

    Ich habe jetzt den Test gemacht: Ich wollte auf einer Schneefläche losfahren und habe dabei festgestellt, dass sich nur die Vorderräder durchdrehen und die Hinterräder keine Reaktion zeigen (was ja bei einem permanent Allrad nicht sein darf).

    Sehr komisch.
     
  7. Bayard

    Bayard Guest

    ... erst ausschließen, das irgend ein Radsensor seiner Pflicht nicht nachkommt.
    Diese Sensoren gehören zum ABS.
    Wenn kein Signal kommt kann auch nix geregelt werden - ABS Fehlerspeicher auslesen, Radsensoren und Kabel visuell checken...

    Das wäre der erste Schritt zur Fehlersuche....

    Grüße
    Ernst
     
  8. #7 bero4x4, 31.03.2006
    bero4x4

    bero4x4 Guest

    Danke für die Info, ich werde das gleich mal prüfen lassen. Melde mich wieder.

    Gruß
     
  9. #8 BastianRS, 31.03.2006
    BastianRS

    BastianRS

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eckental
    Fahrzeug:
    Octavia RS Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Adler in Pirna
    Kilometerstand:
    120000
    der octi hat keinen permanenten allrad antrieb
    er hat eine haldex kuplung vor dem hinter achs differential
    wenn die vorderräder schlupf bekommen geht ein teil der kraft auf die
    hinterräder
    einen permanenten allrad antrieb bei pkw´s hat meines wissens nur audi und subaru
     
  10. #9 bero4x4, 31.03.2006
    bero4x4

    bero4x4 Guest

    Kannst du mir sagen, ob da etwas kaputt gehen kann ?

    Sicherungen hab ich alle nachgesehen, Elektroniktest wurde von der Werkstatt durchgeführt (sie haben nichts gefunden).

    Hast du noch eine andere Idee was der defekt sein kann?
     
  11. R2D2

    R2D2 Guest

    Normalerweise fliegt ein Auto mit permanenten Allrad oder sich zuschaltentenden Allrad aus dem Rollenprüfstand raus, wenn der anläuft. Spätestens dann merkt es der Prüfer, daß er grad einen Allradler hat. ;-) Geht das mit dem Bremsenprüfstand nicht zu prüfen, dann bleibt nur noch die Möglichkeit, den Bremsentest auf der Straße mit nem Verzögerungsmeßgerät zu machen. Bei Autos mit Viscokupplung ist das aber nicht der Fall, die kann man prüfen, weil die Kupplung das ne Zeit lang mit macht. Wie das bei der Haldexkupplung ist, weis ich leider nicht auswendig.

    Laß deinen Allrad einfach mal durchchecken und wenn tatsächlich was dran ist, was auf den Bremsentest zurückzuführen ist, dann geh und melde das bei der Stelle, wo du die HU hast machen lassen und fordere die auf, die Reparatur zu zahlen.
     
  12. #11 GrafvonRumpelstein, 31.03.2006
    GrafvonRumpelstein

    GrafvonRumpelstein

    Dabei seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Franken
    Fahrzeug:
    Octavia I 4x4 PD Elegance
    Ich fahre einen 4X4 PD Baujahr 2002.War im Februar 2005 beim TÜV.Der Bremstest wurde genauso durch geführt wie bei einen normalen Fronttriebler.Also erst die Vorderräder auf die Rollen und dann die Hinterräder.Da der Test meines Wissen nur im Leerlauf durch geführt wird ,sprechen die Sensoren nicht an und die Hinterräder werden nicht zugeschaltet.Ich habe mich extra beim TÜV erkundigt wie das bei meinen Allradler ist.Da ich die Bremsen wechseln mußte,wurde der Bremsentest zweimal durchgeführt und es kam zu keinerlei Störungen.Der Fehler bei Dir liegt bestimmt beim Steuergerät oder bei den Sensoren.

    MfG Graf
     
  13. #12 bero4x4, 01.04.2006
    bero4x4

    bero4x4 Guest

    Wie gesagt, die Werkstatt hat einen Elektroniktest durchgeführt (mit einem Testgerät) und keine Fehler gefunden. Ich gehe mal davon aus, dass Steuergerät und Sensoren über das Testgerät auch geprüft werden. Die Werkstatt macht es sich auch einfach, Testgerät dran, testen, keine Fehlerhafter Wert, also laut Werkstatt alles i.O.

    Aber Tatsache ist, der Allrad funktioniert nicht. Er läuft nur wie ein "Frontler".

    So wie es aussieht hatte wohl noch niemand dieses Problem.
     
  14. Bayard

    Bayard Guest

    ... nur wenn das Mittel Differenzial gesperrt ist fliegt das Auto aus dem 2rollen-prüfstand. Und bevor mit dem Verzögerungsmeßgerät angefangen wird kommt das Auto auf die Bremsplatte.

    Frage: Ab wann wurde denn die Haldex-Kupplung verbaut?

    Zusatz: Die Haldexkupplung wurde wie die meisten auf dem Markt befindlichen Allradsystemen auch von Steyr-Puch entwickelt. Eigentlich kocht nur Audi eine eigene Allradsuppe.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. R2D2

    R2D2 Guest

    Also... die Verzögerungsplatten sind aus guten Grund recht selten anzutreffen und wenn, dann eher in Werkstätten (zumindest hier im Großraum München). Das mit dem Verzögerungsmeßgerät hab ich oft genung selber bei der HU gemacht und es gibt auch mehr als genug Fahrzeuge, die aus unterschiedlichen Gründen gleich aus dem Rollenprüfstand fliegen...

    Ist aber einerlei... wichtig ist hier, zu checken, wo der Fehler liegt und ggf. die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen. Allerdings sehe ich das auch als unwahrscheinlich an, daß der Defekt vom Prüfstand her rührt...
     
  17. Bayard

    Bayard Guest

    ... Hallo Nachbar (ich bin in Riem)...

    der Münchener Tüv hat ne Bremsplatte - mußte mich schon oft genug mit meinem Landy bei denen rumärgern.... von Traktorähnlichen Fahrzeugen mit echten (zahnradmäßigen) Allradantrieb gepaart mit ein bischen Hightech haben sie halt keine Ahnung....

    Abgesehen davon glaub ich auch nicht das der Rollenprüfstand der Problemverursacher beim Octi hier ist...

    Gruß
     
Thema: Bremsentest bei Tüvabnahme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wie TÜV Bremsprüfung?

    ,
  2. bremstest bei allrad TÜV