Bremsen schwach?

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von phabia, 25.06.2009.

  1. phabia

    phabia

    Dabei seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1.4 Comfort-Plus, Cappuccino-beige, Sunset, PDC, Dachreling, doppelter Laderaumboden; Produktion in KW18 (2009)
    Hallo,

    nun haben wir unseren Roomster 1.4 schon ein bißchen eingefahren und sind soweit zufrieden mit unserem neuen.

    Die Bremsen allerdings haben uns überrascht:
    man hat das Gefühl, daß die nicht recht zupacken wollen und man verhältnismäßig stark auf die Bremse treten muß, damit etwas geschieht.

    Im Vergleich ist die Bremse beim Golf 4 (TDI) sehr viel schärfer und packt ziemlich gnadenlos zu.

    Wie empfindet Ihr die Bremsen Eures Roomster?
    Und ist so etwas einstellbar?

    Viele Grüße!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Daß der Golf, der ja eine Klasse höher angesiedelt ist, die besseren Bremsen haben wird, sollte wohl nicht überraschen. ;)
    Wie stark man allerdings aufs Bremspedal treten muß, liegt aber eher an der Abstimmung des Bremskraftverstärkers. Da diese ab Werk erfolgt, denke ich nicht, daß man dessen Einstellung verändern kann.
     
  4. patty

    patty

    Dabei seit:
    08.01.2009
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    04821 Waldsteinberg Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Scout 1.9 TDI PD DPF Cappuccino-Beige
    Werkstatt/Händler:
    natürlich da wo ich arbeite xD bei nem Skoda-Händler
    Kilometerstand:
    31625
    Einstellbar ist da nix.
    Außerdem war auch der Golf nicht nur eine Klasse höher, sondern auch ein Diesel, welche ja im allgemeinen eine größere Bremsleistung haben
    ( -> die Bremsleistung muss, glaube ich, laut Gesetzgeber 10mal größer sein, als das Drehmoment auf die Räder, d.h. wenn ein Rad mit 120Nm angetrieben wird, muss die Bremsleistung im maximalbereich 1200Nm betragen)


    MfG Patty.
     
  5. R2D2

    R2D2 Guest

    Woher habt ihr eigentlich immer so seltsame Infos... Also die Mindestbremswirkung hat nix mit der Motorleistung zu tun, denn da werden Verzögerungswerte gefordert und dazu kommt dann noch einen eine Heißbremsprüfung, um die Standfestigkeit zu gewährleisten. Das ist aber mal nur ganz grob aufskizziert...

    @phabia: kommt dir das nur so vor, dass die Bremsen nicht gescheit zu packen, weil der Druckpunkt für dich noch ungewohnt ist oder fühlt sich die Bremse z.B. etwas teigig an? Beschreib mal etwas genauer, wie du die Bremse empfindest, vll. muss die ja nur mal entlüftet werden, kann duraus mal vorkommen, dass das im Werk nicht 100%ig geklappt hat...
     
  6. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    76767
    das könnte hinkommen, denn meine 288mm Scheiben vorne packen kräftig zu und verzögern brav - demnach mit ca 2400 Nm minimum :rolleyes: .

    Da du kleinere Scheiben hast - aber trotzdem das höhere Gewicht, wirst du es als "schlechter" empfinden - ist aber Gewöhnungssache. Man darf durchdrücken, bis das ABS meint: jetzt reichts! :thumbup:
     
  7. #6 namrepo, 26.06.2009
    namrepo

    namrepo

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1.4 16V Style Plus Edition
    Ich fahre S-MAX und der ist bekannt dafür, dass er sehr giftig in die Eisen greift.
    Bei der Probefahrt mit dem 1,4 TDI Roomster habe ich natürlich auch genau auf Pedale geachtet.

    Gas, ok, Anzug ist nicht - war ja klar.
    Bremsen, einwandfrei - greift gut dosierbar und doch kräftig (nicht so bissig wie im S-MAX), nix zu meckern. ´
    Kupplung, zu weich für mein Gefühl.

    Wenn du mit den Bremsen nicht zufrieden bist, lass sie mal prüfen. Oder fahr mal einen anderen Roomster probe. Ist schließlich recht wichtig.
     
  8. phabia

    phabia

    Dabei seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1.4 Comfort-Plus, Cappuccino-beige, Sunset, PDC, Dachreling, doppelter Laderaumboden; Produktion in KW18 (2009)
    An sich komme ich recht gut zurecht mit der Bremse. Sie ist halt um einiges schwächer als die vom Golf 4.
    Aber als dann meine Frau ebenfalls sagte, daß ihr die Bermese etwas schwammig scheint, habe ich hier mal nachgefragt.

    Vielleicht würde ich die Bremse tatsächlich, wie R2D2 gemeint hat, als etwas teigig beschreiben. Die Bremsleistung selbst ist da, man muß halt erst durch den "Teig treten".

    Ich muß mal drauf achten, ob sich die Bremse ungewöhnlich viel durchdrücken läßt. Der Hinweis mit der Entlüftung der Bremsleitungen könnte ja wirklich gegeben sein. Kann man das einfach testen lassen?

    Ungewohnt ist der Bremspunkt sicherlich, da es ein neues Fahrzeug ist. Andererseits war der Vorgänger vom Roomster ein Corsa B, welcher vom Bremsgefühl her sich nicht schlechter machte. Und das fand ich doch ungewöhnlich. Subjektiv hätte ich mehr Biß beim Roomster erwartet.

    Scheinbar scheint beim Diesel immer die Bremse stärker auszufallen?
     
  9. #8 HolgerH, 26.06.2009
    HolgerH

    HolgerH

    Dabei seit:
    22.03.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45881 GE 45881 Gelsenkirchen Deutschland
    Fahrzeug:
    Roomster 1.9 TDI DPF
    Kilometerstand:
    25900
    Hallo,

    also ich würde auch mal auf einen Bremsenprüfstand gehen.
    Der ADAC macht das für Mitglieder kostenlos *anmerk* und ist vielleicht weniger schnell bereit, etwas schön zu reden, damit er seine
    Ruhe hat.

    Bremsen entlüften:
    Prüfen - nicht dass ich wüßte. Einfach machen (lassen). Da wird ein druckluftbetriebenes Gerät an den Bremsflüssigkeitsbehälter
    angeschlossen, welches einen gewissen Flüssigkeitsdruck aufbaut.
    An den Bremszangen wird nacheinander ein Schlauch auf die Entlüftungsschraube gesteckt, dann die Schraube leicht gelöst.
    Der Druck treibt Bremsflüssigkeit aus der Zange in den Schlauch und ein Behältnis - und auch evtl. in den Leitungen oder der Zange
    befindliche Luft aus.
    Ein Problem könnte ich mir vorstellen:
    Wenn sich vielleicht irgendwo eine Luftblase gefangen hat und an einer ungünstigen Stelle festhängt, wo sich keine Flüssigkeitsströmung
    bildet, irgendein toter Winkel sozusagen. Vielleicht hinter einem Bremskolben?
    Die Kolben könnte man zusätzlich noch zurückdrücken, dafür muß man aber wahrscheinlich die Klötze ziehen.-> ein bisschen mehr Aufwand.

    Aber das würde ich eh erst machen (lassen) wenn das normale Entlüften nichts bringt. DAS ist nämlich erstmal rel. fix zu machen

    viele grüße Holger
     
  10. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Also patty, wo hast du denn das nur her? :?: Aus dem Traumbüchl? Oder hast du eine Astrologin besucht?
    Nimm es bitte, bitte nicht persönlich, aber was du da schreibst ist so absurd -- das mußte einfach raus. :D 8| ;)
     
  11. #10 RoosterGeorge, 26.06.2009
    RoosterGeorge

    RoosterGeorge

    Dabei seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg Eckenerstraße 21 24939 Deutschland
    Fahrzeug:
    Roomster 1.6 Style Plus Edition alias "Fahrradpanzer"
    ...ich kann das mit dem unregelmäßig auftretenden instabilen Bremsverhalten nur bestätigen. Leider eben nur unregelmäßig: man möchte bis zum Stillstand ausbremsen, hat aber auf einmal das Gefühl, es kommt nix mehr, so dass man richtig in die Eisen geht. Dann packt das Fahrzeug natürlich, führt aber zu einem sehr abruptem Stillstand. Kein schöner Zustand! Kann auch nicht am Einfahren liegen, da nach 4500 km die Bremsen definitiv eingeschliffen sind. War schon mal jemand deswegen in der Werkstatt und hat einen auf Garantie gemacht?
     
  12. #11 HolgerH, 27.06.2009
    HolgerH

    HolgerH

    Dabei seit:
    22.03.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45881 GE 45881 Gelsenkirchen Deutschland
    Fahrzeug:
    Roomster 1.9 TDI DPF
    Kilometerstand:
    25900
    Hm....

    das klingt aber eher nach Verlust von Unterdruck am Bremskraftverstärker.
    Viele Grüße
    Holger
     
  13. jarte

    jarte

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    ab 03.07.2009 Roomster
    Werkstatt/Händler:
    77 Wiesbaden
    Kilometerstand:
    4580
    Wens um das thema Bremsen geht das ja das wichtigste am Auto ist würde ich nicht lange fackel und die Werkstatt aufsuchen.Könnte wirklich ein Druckverlust sein durch z.b. einen Mader biss im schlauch oder so. Hatte ich bei menem Caddy auch schon mal da war der schlauch porös und ich wäre deshalb fast in meinem Kumpel draufgefahren.
     
  14. #13 HolgerH, 27.06.2009
    HolgerH

    HolgerH

    Dabei seit:
    22.03.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45881 GE 45881 Gelsenkirchen Deutschland
    Fahrzeug:
    Roomster 1.9 TDI DPF
    Kilometerstand:
    25900
    Der Witz bei Werkstätten ist bloß, dass diese oft teure Ratespielchen spielen, wenn es NICHT eine einfache und offensichtliche Lösung gibt.
    Da wird dann der Reihe nach alles getauscht....

    Dann lieber mal vorher drüber nachdenken.
    Viele Grüße
    Holger
     
  15. #14 MiRo1971, 27.06.2009
    MiRo1971

    MiRo1971

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    4.209
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Peine
    Fahrzeug:
    Octavia² Combi RS 2.0 CR TDI DPF in Candy-Weiß
    Werkstatt/Händler:
    AH Gebr. Schmidt in Peine
    Kilometerstand:
    142000
    Wenn sich der Wagen noch in der Garantie befindet und noch nicht viele KM gelaufen ist, sollte das doch egal sein. Geht dann halt zu lasten Skodas. Gerade bei Bremsen (eigene Sicherheit) sollte man keine Kompromisse eingehen!
     
  16. #15 Tigerduck, 27.06.2009
    Tigerduck

    Tigerduck

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid Spaceback Elegance Green tec 1.6 TDI 90 PS
    Kilometerstand:
    62000
    Ich hatte das Bremsproblem bei meinem Peugeot Partner. Man mußte zeitweise extrem kräfig auf's Bremspedal drücken damit die Kiste anhielt. Bin deswegen mal meinem Vorderman an der Ampel leicht aufgefahren :wacko:
    War deswegen auch in der Werkstatt, die konnten nichts finden. Vielleicht lag es auch daran, das ich das Auto beim Abstellen in der Tiefgarage immer mit abwärts mit ausgeschalteten Motor rollen ließ, ist aber nur spekulativ. Irgendwann bremste der Wagen wieder normal (was bei einem Peugeot Partner nicht unbedingt viel heißt :whistling: )
    Vielleicht wurde auch bei einer Inspektion (das Auto ist scheckheftgepflegt) die Bremsflüssigkeit gewechselt und das hat geholfen, man wird es nie wissen...
    Was ich damit sagen will, Bremsprobleme sollte man nie auf die leichte Schulter nehmen...

    P.S. Heute back ich, morgen brau ich und übermorgen hol' ich mir meinen Roomster beim SKODA Händler ab (frei nach den Gebrüdern Grimm :D )
     
  17. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    76767
    vergeßt bitte nicht den Einfluß des "MBA" - mechanischer Brems Assistent!
    wenn man eher mal schnell und zügiger auf die Bremse latscht, latscht der MBA mit drauf und das Fahrzeug bremst recht heftig, für das was man eigentlich getreten hat. Will man aber eher gemütlich den Kreisel, rote Ampel etc. anbremsen, dann hilft er nicht mit, und man muß die ganze Arbeit selber machen - kommt einem dann mühselig, schwer und teigig vor....
    Ich nehm mal an, der ist auch in "D" überall Serie....
     
  18. #17 HolgerH, 27.06.2009
    HolgerH

    HolgerH

    Dabei seit:
    22.03.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45881 GE 45881 Gelsenkirchen Deutschland
    Fahrzeug:
    Roomster 1.9 TDI DPF
    Kilometerstand:
    25900
    Äh - ich schätze diese Arbeitsweise gar nicht.
    Nicht wissen, einfach Raten und mal tauschen ....*brrrrr* da schüttelt es mich.

    Gerade solche Probleme sollte man seeehr systematisch angehen und gezielt.

    Finde ich.

    Viele Grüße
    Holger
     
  19. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Nun ja, gerade das sollte in einer Fachwerkstätte, wie einem authorisiertem Skodabetrieb, ja eh geschehen. Das war doch wohl damit gemeint.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 HolgerH, 27.06.2009
    HolgerH

    HolgerH

    Dabei seit:
    22.03.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45881 GE 45881 Gelsenkirchen Deutschland
    Fahrzeug:
    Roomster 1.9 TDI DPF
    Kilometerstand:
    25900
    Naja... vielen Werkstätten traue ich das nicht so recht zu. :D
     
  22. #20 ArJoLaWe, 27.06.2009
    ArJoLaWe

    ArJoLaWe

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    63225 Langen
    Fahrzeug:
    Roomster 1.6i mit Eibach ProKit
    Kilometerstand:
    55000
    :thumbdown:

    100% Zustimmung! :thumbup:

    Beim Fabia meiner Schwägerin hat die "Fachwerkstatt" (autorisierter Skoda-Händler) trotz der Fehlerangabe
    "Klimaanlage macht Geräusche (Rauschen), Kühlleistung schlecht" weder mal den Fehlerspeicher ausgelesen noch die Menge an
    Frigen (das Klimagas) nachgemessen!
    Aussage der Werkstatt: "Die geht doch! Die Geräusche sind normal...."
    Ein halbes Jahr später war gar keine Kühlleistung mehr vorhanden, es fehlten schon 80% des Frigen (Wagen ist aber
    noch nicht mal 3 Jahre alt)!
    Jetzt suchen sie verzweifelt die undichte Stelle......
    Wollten aber schon mal 140 Euro fürs Auffüllen haben....!

    Für uns steht fest: sobald die Garantie-Verlängerung um ist, sieht uns diese Werkstatt so schnell nicht mehr...
     
Thema: Bremsen schwach?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda fabia bremst schwach

    ,
  2. bremse nach startem sehr schwach skoda fabia

Die Seite wird geladen...

Bremsen schwach? - Ähnliche Themen

  1. Xenon leuchtet nur noch schwach orange

    Xenon leuchtet nur noch schwach orange: Guten Morgen, seit heute morgen ist mir aufgefallen das mein rechter Xenon-Scheinwerfer nicht mehr weiß sondern nur noch orange leuchtet....
  2. Geräusche beim leichten Bremsen auf unebener Fahrbahn

    Geräusche beim leichten Bremsen auf unebener Fahrbahn: Hallo an Alle. Ich habe seit einiger Zeit, ein klapperndes Geräusch beim leichten Bremsen auf unebener Straße. Wenn ich leicht bremse gibt es ein...
  3. Problem mit Standheizung S3, 12 Volt Batterie Schwach

    Problem mit Standheizung S3, 12 Volt Batterie Schwach: Hallo Leute, ich habe kleines Problemchen zu melden. Beim Standheizung Einstellen bekomme Fehler 12 Volt Batterie ist Schwach. Skoda Händler hat...
  4. Bremse fest

    Bremse fest: Hallo Skoda-Freunde, bei meinem Skoda Octavia II gibt es ein Problem mit der Bremse hinten links. Vor einem halben Jahr erneuerte ich zusammen...
  5. Rost an der Bremse - wie sieht eure Bremse aus?

    Rost an der Bremse - wie sieht eure Bremse aus?: Beim Reifenwechsel sah meine Bremse hinten so aus: [ATTACH] [ATTACH] Der Fabia rollt 66km Strecken, mit hauptsächlich Autobahnanteil. Wir bremsen...