Bremsen röhren, ich bin genervt!

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von EAGLE, 04.10.2007.

  1. EAGLE

    EAGLE Guest

    Seit langem mal wieder ein Beitrag von mir:

    Nachdem ich jetzt über ein halbes Jahr mit meinen neuen Hinterradbremsscheiben und -klötzen herumfahre und sie beim Rückwärtsfahren seit dem Einbau röhren, als würde ich einen LKW voll bremsen, habe ich so langsam genug von dem Mist.
    Zum Hergang:
    Anfang März ließ ich die Hinterradbremsscheiben und -klötze wchseln und fuhr nicht weit damit, als ich feststellen musste, dass sie unglaubliche Geräusche von sich geben, gerade wenn man rückwärts fährt. natürlich fuhr ich wieder zur Werkstatt, brachte meine Sorge zur Sprache und man gelobte mir Besserung.
    Nach einem weiteren Werkstatttermin also bekam ich das Auto zurück und durfte bald darauf feststellen, dass es nicht besser, sonder eher noch schlimmer war.

    Als ich dann nochmal zu der Werkstatt fuhr, wussten sich Meister, Geselle und Chef auch keinen Rat, außer das Problem auf möglichen Rost zu schieben, der sich wohl schon seit langem im Innern der Bemsanlage abgesetzt hatte. Dieser verhindere wahrscheinlich, dass sich Bremssattel und Scheibe beim rückwärts Fahren weit genug voneinander lösen können, sodass es eben zu diesen röhrenden Geräuschen kommt. Da aber der Rost schon vorher da gewesen sein muss, wäre der Grund für die Geräusche nicht der Einbau der neuen Teile, sondern eine Art Verschleiß.
    Wenn ich das repariert haben wolle, gibt es keine Kulanz und ich müsste wohl mit einem vollen Tag Arbeitszeit rechnen... was ich natürlich auch selbst zu bezahlen hätte. (Die Bremsanlage müsste ja hinten komplett auseinander genommen werden etc...)
    Der Tipp vom grinsenden Meister war: "Fahren sie einfach ein paar Kilometer, das geht wahrscheinlich von selbst weg." Pustekuchen.... ich bin jetzt 10.000 km mit dem Problem gefahren und es wird eher noch schlimmer und es ist wirklich verdammt peinlich, in der Stadt ein- und auszuparken.
    Ich bin nicht bereit für so einen Pfusch zu bezahlen.
    Fällt euch noch irgendeine Möglichkeit ein, wie das Problem für mich behoben werden kann, ohne dass ich Unsummen bezahlen muss? Wenn ich irgendwann mal vorhabe, das Auto zu verkaufen, würde ich bestimmt niemanden finden, der den Wagen mit den Geräuschen nimmt.
    Bei dieser Werkstatt hab ich nun schon genug Geld gelassen und auch ein aus reinem Wohlwollen kostenlos angeschweister Mittelschalldämpfer, der lose war, kann mich nun nicht mehr besänftigen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octi-Fan, 07.10.2007
    Octi-Fan

    Octi-Fan Guest

    Hallo Eagle,

    soso der Meister sagt also dass sich deine Bremszylinder also NUR beim Rückwertsfahren nicht weit genung lösen ???

    Woher weiß der Bremszylinder denn, ob es denn nun Vorwärts oder Rückwärts geht ?

    Hast Du die "tollen" Serienbeläge und Scheiben drauf?

    Tritt dieses Röhren (kann man es anders z.B. starkes Schleifen bezeichnen?) auch beim Vorwärtsfahren mit leicht angezogener Handbremse auf?

    Sind die Scheiben bereits an den oberen Kannten etwas bläulich verfärbt?

    Check die Sachen mal......

    Bis dahin.. ;-)
     
  4. EAGLE

    EAGLE Guest

    Ja es sind die Originalteile eingabut worden (jedenfalls habe ich nichts anderes bestellt).

    Das Röhren tritt nicht bei gezogener Handbremse im Vorwärtsgang auf, dann ist es eher ein normales Bremsenquietschen. Die Scheiben sind auch nicht verfärbt.
    Das Geräusch tritt auch je nach Wetter und Fahrdauer mal stärker (Feuchtigkeit!) und weniger stark auf... aber in letzter Zeit vermehrt.

    Zudem kommt noch seit einigen Wochen ein Quietschen der Vorderradbremsen, beim an die Ampel anbremsen. Ich bin sehr häufig im Stadtverkehr unterwegs.
    Also warum das Geräusch nur beim Rückwärtsfahren auftritt oder zum beispiel beim Zurückfedern (nach einer starken Vorwärtsbremsung von Schrittgeschwindigkeit in Stillstand) muss ja doch irgendwie ein Teil im System unterscheiden können, sind die Beläge eventuell schief drin?
     
  5. Barney

    Barney

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia I, 2.0
    Kilometerstand:
    120000
    Hallo EAGLE,

    hab da auch noch einen Lösungsvorschlag. Bei nem Kumpel ist mal ein ähnliches Phänomen aufgetreten, er hat dann ganz einfach mir ner Feile die Kanten "gebrochen" und danach war alles weg.
    Vielleicht liegt es daran, allerdings müsste man dazu auch die Steine wieder ausbauen um sie abfeilen zu können.

    MfG
     
  6. #5 fabia12, 08.10.2007
    fabia12

    fabia12

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    2.730
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 1.4 elegance ; Skoda Superb 2.5 TDI elegance
    Wie meinst du das die Kanten gebrochen???? Das Problem habe ich auch ab und zu.


    Mfg Fabia12
     
  7. Barney

    Barney

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia I, 2.0
    Kilometerstand:
    120000
    Mit gebrochen meine ich sowas wie entgraten. Man stellt sich die Steine als Rechteck vor, bei dem man die beiden Ecken, der der Rückseite gegenüberliegenden Seite mit ner Feile "bricht" bzw. entgratet als die Ecke übertrieben gesagt wegfeilt, damit man wie zwei 45 Grad Fasen hat.

    MfG
     
  8. #7 Octi-Fan, 08.10.2007
    Octi-Fan

    Octi-Fan Guest

    Hallo Eagle,

    der Barney der weiß noch wie man richtig arbeitet :thumbsup:

    Also du machst einfach das was früher die "echten Mechaniker" gemacht haben und nicht was die "Schnell-Teile-Tauscher-Lümmel" von heute so machen:

    1. Die Beläge ausbauen
    2. Die Kanten (wie Barney richtig sagte) brechen, aber bitte mit Sorgfalt. Am besten mit einer Feinen Eisen-Feile oder Schmiergelpapier auf einem geraden Metallklotz als Unterlage an den Rändern entlang bearbeiten, es reicht schon eine kleine sanfte Rundung.
    3. Die Flächen am Bremssattel an welchen der Belag gleiten muss vorsichtig mit einer kleinen Drahtbürste reinigen (aber bitte mit Staubmaske auf der Nase), Achtung auf Scheibe und Schläuche, danach abblsen und mit einem fusselfreiem Tuch nachreiben.
    4. Die gereinigten Flächen sowie die Kontaktflächen der Beläge (auch hinten wo der Bremskolben herauskommt), leicht mit Kupferpaste einstreichen, dabei nichtdie Scheiben oder Belagflächen beschmutzen!!
    5. Alles wieder einbauen.

    So wurde es mir 1986 von einem echten Autoschlosser und Mechaniker an meinem Slalomwagen gezeigt, und der Mann wusste was er tat (war auch mein Nachbar).

    Den Begriff "Quitschen" kenne ich nur aus der Badewanne von meinem Quitschentchen........

    Die Werkstatt würde ich mal Fragen wie die Arbeiten, so sorgfältig bestimmt nicht denn Zeit ist Geld.....

    In diesem Sinne.... 8-)
     
  9. #8 fabia12, 08.10.2007
    fabia12

    fabia12

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    2.730
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 1.4 elegance ; Skoda Superb 2.5 TDI elegance
    werd ich mal ausprobieren.


    Mfg Fabia12
     
  10. #9 wilder junge, 08.10.2007
    wilder junge

    wilder junge

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kodersdorf
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS
    Kilometerstand:
    90000
    Hab bei meinem RS das gleiche Problem. Hab mal in einem anderen Bericht gelesen das es ein generelles Problem bei RS / Audi S3 sein soll da die gleichen Teile verbaut wurden. Es gab auch schon Vorfälle bei Neuwagen wo die Kaufverträge daraufhin gewandelt wurden. Das Problem ist bei Skoda / Audi bekannt (Auskunft vom Mechaniker) aber keiner hat bzw will eine Lösung finden.
     
  11. Barney

    Barney

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia I, 2.0
    Kilometerstand:
    120000
    Bitte nicht so doll loben, ich werd noch rot.

    Ich hab einzig und allein ein Buch in meiner Reichweite, dass ist von 1953 und heißt glaub ich "Kraftfahrtechnisches Handbuch".
    Da sind so Sachen wie ABS und ESP zwar nicht beschrieben, aber halt alles was noch Mechanik ist und fast alles davon hat auch heute noch seine Richtigkeit.
    Und daran halt ich mich beim Autoschrauben auch immer. Denn die Leute damals wussten was sie machen und warum das Wissen nicht nutzen UND vorallem auch weiter geben.
    Und eben dieses Buch gibt auch zu solchen quietschenden öder röhrenden Bremsen Tipps und Tricks, wie man dem entgehen kann.

    Es muss ja nicht immer das Rad neu erfunden werden, wenns auch anders geht.

    Also dann schönen Abend noch.

    MfG
     
  12. #11 Octi-Fan, 08.10.2007
    Octi-Fan

    Octi-Fan Guest

    Hallo Barney,

    das Buch kenne ich noch...... von meinem EX-Mechaniker, es gibt darin sogar noch einen Schmierdienst für z.B. VW-Käfer, hihi...

    Wenn Du das Buch mal loswerden möchtest, NICHT ins Altpapier sondern bitte PM an Octi-Fan, bis dann auch weiterhin knitterfreie Fahrt.. :thumbup:
     
  13. Barney

    Barney

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia I, 2.0
    Kilometerstand:
    120000
    Ne in meiner Ausgabe ist kein Käfer drin, hab die DDR-Version davon, dafür ist der ganze IFA-Fuhrpark drin.
    Und das Buch fliegt nicht weg, das wird in Ehren gehalten und zum Schrauben verwendet, ist ja immerhin sehr hilfreich.

    Dir auch allzeit knitterfreie Fahrt.

    MfG
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. EAGLE

    EAGLE Guest

    Naja Jungs, danke, das hört sich ja ganz gut an, aber ich als Grobmotoriker und Student, der nur ein lächerliches Feiler-Praktikum am U-Stahl hatte, hab bei mir noch nie die Bremsen aus- oder eingebaut und fürchte, dass mir meine Sicherheit doch wichtiger ist.... will heißen: ich trau mich da selbst nicht ran.
    Aber ich kann ja mal bei einer anderen Werkstatt nachfragen, ob die das machen würden und was sie dafür haben wollen.
     
  16. #14 Octi-Fan, 09.10.2007
    Octi-Fan

    Octi-Fan Guest

    Hi Eagle,

    wo die Grobmotorik ist kann die Feinmotorik nicht weit sein, ebenso geht Probieren über Studieren- oder vertue ich mich.
    Ausserdem: Es gibt immer ein erstes mal.

    Naja, so was würde man als angehender Schrauber hören der den Weg in die Hobbyhalle findet. Wenigstens bist Du ehrlich, lass die Finger ohne Erfahrung und entsprechendes Werkzeug lieber von den Bremsen, und schick dein Baby in die Werkstatt....

    Bis dann.. :-D
     
Thema: Bremsen röhren, ich bin genervt!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bremsen röhren am auto

    ,
  2. bremsen roehren

    ,
  3. bremsen röhren

Die Seite wird geladen...

Bremsen röhren, ich bin genervt! - Ähnliche Themen

  1. Geräusche beim leichten Bremsen auf unebener Fahrbahn

    Geräusche beim leichten Bremsen auf unebener Fahrbahn: Hallo an Alle. Ich habe seit einiger Zeit, ein klapperndes Geräusch beim leichten Bremsen auf unebener Straße. Wenn ich leicht bremse gibt es ein...
  2. Bremse fest

    Bremse fest: Hallo Skoda-Freunde, bei meinem Skoda Octavia II gibt es ein Problem mit der Bremse hinten links. Vor einem halben Jahr erneuerte ich zusammen...
  3. Rost an der Bremse - wie sieht eure Bremse aus?

    Rost an der Bremse - wie sieht eure Bremse aus?: Beim Reifenwechsel sah meine Bremse hinten so aus: [ATTACH] [ATTACH] Der Fabia rollt 66km Strecken, mit hauptsächlich Autobahnanteil. Wir bremsen...
  4. Bremsen fest nach Komplettausch!!!!

    Bremsen fest nach Komplettausch!!!!: Servus Favoriten. Ich habe einen Favorit LX 1,3 seit ca. 1 1/2 Jahr. Da die Bremskraft immer nach lies, habe ich mir vor kurzem über Mr.Auto neue...
  5. Wiederholt Kieselstein in der Bremse vorne.

    Wiederholt Kieselstein in der Bremse vorne.: Hallo und Guten Tag. Ich habe folgendes Problem mit unseren Citygo und Fabia. Es kommt immer wieder vor, das sich dieser kleine Kieselsteine in...