Bremsen Octavia TDI

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von Michal, 09.12.2001.

  1. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Hallo !

    Es wurde ja auch hier schon oft diskutiert :

    Immer wieder traten und treten bei den Octavia - Bremsscheiben Probleme auf. Bei meinem 2000er war nach 45 TKM der 3.Satz (!!) wellig, es ging meist 3000km gut, dann fing beim Abbremsen aus höheren Geschwindigkeiten immer eine üble Rubbelei an und das Lenkrad zitterte (bin weissgott kein "Höllenfahrer" und habe ale Sätze immer sanft eingebremst).

    Nun hatte ich von den Serienbremsscheiben jedenfalls die Nase voll !!!
    Durch Zufall entdeckte ich nun die "POWER - DISC" von ATE .
    Das sind Bremsscheiben mit einer gefrästen Nut und wahrscheinlich besserem Material.
    Seit deren Einbau (obwohl nicht ganz billig, 275 DM / 2 Stück) ist HIMMLISCHE RUHE !! Und ich bin zuversichtlich, daß es so bleibt !

    Der Tip stammte übrigens von meinem SKODA - AH, da man dem "Bremsscheiben - Problem" dort auch machtlos gegenübersteht.

    MfG Michal !
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 KleineKampfsau, 09.12.2001
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.999
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Hat Skoda hier die Kosten für die teuren Scheiben übernommen oder musstest Du die Teile selbst bezahlen ? Das Problem tritt auch bei manchen Fabifahrern auf, die hier sich eventuell Deiner Lösung bedienen könnten.

    Andreas
     
  4. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Nein, Skoda hat nur EINMAL auf Kulanz die Bremsen gewechselt !
    Sowas ist laut Skoda auch eigentlich von der Garantie ausgenommen, da es ein Verschleissteil sei !!??

    Ich habe den 3. Satz selbst besorgt (LUCAS), die waren etwas standhafter, aber, obwohl baugleich mit VW+AUDI , auch bald "wellig" !

    Mich würde mal interessieren, von wem die ORIGINAL - Bremsscheiben im OCTI sind und ob selbige Probleme beim A3 / Golf4 auch auftreten !?
     
  5. #4 Achim G., 13.12.2001
    Achim G.

    Achim G. Guest

    Jo - ATE - Power Disc hab ich auch schon viel gutes drüber gehört. Zwar nicht besonders viel mehr in puncto Standhaftigkeit, aber insbesondre im Bezug auf Dein Problem hat das Produkt offenbar schon manchem geholfen.
    In Kombination mit welchen Bremsbacken (Hersteller)hast Du die einbauen lassen?
    Oder die Original - Backen genommen.

    Gruss
    Achim
     
  6. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Nein, habe die OriginalBeläge weiterverwendet. Durch die eingefrässte Nut passen sich die Beläge auch schneller den Scheiben an, so muss man nicht so lange "einbremsen".

    Nach etwa 3000km bisher DEUTLICH besseres Bremsverhalten, nicht unbedingt standfester, aber KEINERLEI FLATTERN UND ZITTERN beim Bremsen !!

    Ich halte Euch weiter auf dem Laufenden....(übrigens ist meine SkodaWerkstatt auch an meinen Erkenntnissen interessiert, ich diene somit als "Versuchsträger", wenn sich das bewährt, will man sich für "geplagte" TDI - Inhaber mal einen Satz hinlegen...!!!
     
  7. ray

    ray Forenurgestein

    Dabei seit:
    11.12.2001
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Land Brandenburg
    Fahrzeug:
    Fabia Hatchback
    Hallo!

    Also ich kann aus meiner eigenen Erfahrung heraus nur sagen, daß die PowerDiscs Spitze sind. Hatte ich bei meinem alten Auto verbaut. Allerdings mit (zugelassenen) Sportbremsbelägen von Ferrodo, ich glaube DS2000. Himmlische Ruhe (auch kein Quitschen oder so...) und ein tolles Ansprechen gerade bei Nässe. Als beim Audi A4 die Bremsproblematik an's Licht kam, habe ich nicht verstanden, warum sie keine PowerDiscs verbaut haben. Wenn bei mir die Scheiben abgenutzt sind....

    PS: Für alle, die ein wenig "mehr" brauchen, gibts bei Abt-Sportline oder TEC "Hilfe".

    http://www.abt-sportsline.de/mainframe.asp?lang=de&e1=2&m=shopintro.asp

    http://www.tec-online.de


    CU
    ray


    Beitrag editiert, damit die Links anklickbar sind - Mickey
     
  8. #7 GerdZX10, 17.12.2001
    GerdZX10

    GerdZX10 Guest

    Hallo zusammen!
    Mein TDI hat jetzt 141.900 km runter von denen ich bis jetzt 3.000 selbst gefahren bin. Und ich muß sagen, ich kenne das gar nicht anders.
    Es scheint heute bei den Autoherstellern kein Interesse mehr zu bestehen, vernünftige Bremsanlagen abzustimmen. Da werden aus dem Hausregal halt irgentwelche Scheiben mit beliebigen Belägen verbaut. Was so grade im auf Lager ist.
    Die Auskunft, die ich von meiner Vorbesitzerin bekam, war vernichtend. Nach den ersten 3.000 km fing es an und hörte nicht mehr auf. Dabei traten nicht nur Bremsrubbeln und Quitschen auf, sondern einmal wurden die Scheiben getauscht, weil Sie infolge einer Passfahrt verglast waren. Solche Gefügeumwandlungen kennt man eigentlich nicht im Automobilbereich sondern nur im Motorradbereich.
    Ich fahre noch eine 1990 Kawasaki ZX-10 mit gemessenen 117 KW am Hinterrad. Das Mopped wiegt etwa 274 KG vollgetankt und fährt 259 km/h bei einer Beschleunigung von 0 auf 200 km/h von unter 10 Sekunden.
    Hier lasse ich es mir gerne gefallen, wenn nach harter Beanspruchung mal eine Scheiben verglast, aber bittschön erst nach 30.000 km! Abhilfe schafft fast immer die Suche nach passenden Belägen, vorzugsweise mit Sintermetallmischung (Bremsverhalten bei Regen).
    Ich habe meine Bremsanlage gegen eine von dem Nachfolgemodell ZZR-1100-D (129KW) getauscht und siehe da, es hat geholfen. Kawasaki hat sich, wie inzwischenjeder Hersteller im Motorradbereich, dieses Ärgernisses in den letzten Jahren erfolgreich angenommen.
    Nun gut werdet Ihr sagen, dass ist doch beim Moppedfahren was anders, wegen der Sicherheit und so.
    Ich bin der Meinung, dass beim Bremsen der Spaß aufhört. Es ist ja wohl das mindeste, seinen Kunden eine passende Belag-Scheibenmischung anbieten zu können.
    Im übrigen begrüße ich den Hinweis auf die ATE Power-Disks, verurteile aber, dass ich jemand darüber aufregen kann, dass er für zwei Scheiben DM 250,00 ausgegeben hat. Das ist ja lächerlich günstig. Nur eine Brenmsscheibe meines Moppeds kostet DM 650,00 zuzüglich MwSt.
    Ich werde mich also auch umsehen und sämtliche Scheiben an meinem Auto tauschen. Ach ja, mein Händler hat sich, als er auf das Problem angesprochen wurde, wie ein kindlich dümmlicher Narr aufgeführt, der nicht bis drei Zählen kann. Hat den Hof mit Wettbewerbsfahrzeugen voll stehen und will den Kunden verarschen in dem er so tut, als wüste er nicht was Bremsen sind. Ich hoffe sehr, dass so ein Verhalten nicht bei Skoda geschult wird. Die schauspielerische Leistung war nämlich eher dürftg.

    So, das wars! Ihr merkt, ich bin sauer...

    So long.
    Gerd
     
  9. smhu

    smhu Guest

    Hallo

    Auch bei meinem Octi kamen die Bremsen fehlerhaft aus dem Werk und wurden schon nach 3000 km getauscht. Seither (jetzt 32000km) habe ich Ruhe und die Bremsen funktionieren immer, ausser dass sie beim Rückwärtsfahren quietschen (am Güterwagensound beim Rückwärtsfahren erkennt man die Autos aus dem VW Konzern). Die vorderen Bremsscheiben sehen auch nach häufigen Passfahrten noch gut aus, bei mir sehen eher die hinteren "Scheibchen" etwas mitgenommen aus (????) Vielleicht habe ich ja einen defekten Bremskraftverteiler, obwohl das Auto schön spurttreu und ohne Tücken abbremst.

    Für gute Bremsen muss man kein Auto aus dem VW Konzern kaufen, die Audis sind noch schlimmer.
     
  10. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Hi !

    Die „Schallplatten- Bremsscheiben“ hinten sind meist schon nach kurzer Zeit anzutreffen (an JEDEM TYP), es liegt meiner Meinung nach daran, dass die Bremse hinten nur sehr sehr selten beansprucht wird. So sammelt sich Dreck (kleine Steinchen und andere „Schleifmittel“) an und wenn Du dann bremst, gravieren die sich in Deine Scheiben! Bei den vorderen Scheiben ist dies nicht der Fall, da Du sie ja regelmäßig bedienst und beim Bremsen treten dann auch Temperaturen auf, die Dir den Dreck auch förmlich „wegbrennen“ (übertrieben gesagt).
    Meine Scheiben vorn sahen jedenfalls immer TOP aus, die POWER – DISK jetzt sowieso (durch die Nut wird ja der Dreck regelrecht rausgeschleudert). Und hinten hab ich TROMMELBREMSEN, da gibt es keinerlei Probleme (ein abgeschlossenes, wenn auch Trommelbrems – system hat halt doch so seine Vorteile) !

    Den Anmerkungen von Gerd ZX10 schliesse ich mich an, meine Werkstatt sagte auch, dass es beschämend sei, was Skoda aus dem VW – Regal da so an Bremsenteilen anbietet !
    Aber einzige generelle Abhilfe wäre die Installation der grossen 1.8 T – Bremsanlage (sehr teurer Spass) – die bietet Skoda aber komischerweise beim „SKODA TDI – Taxi“ an !!!! (warum wohl ??? – Problembekenntnis????)

    Kurze Anmerkung noch zu den POWER DISC : nach etwa 5000km bisher KEINERLEI RUBBELN/QUIETSCHEN/LENKRADZITTERN......ich berichte weiter !
     
  11. smhu

    smhu Guest

    Ich habe ja zwansgläufig die 1.8T Bremsanlage (identisch mit Golf GTI 1.8T und Audi A3 1.8T) und bei mir waren ja die vorderen Scheiben wellig. Wenn die vorderen Scheiben mal durch sind, werde ich evt. auch das Fabrikat wechseln. Ein Bekannter von mir fährt einen Audi S3 und nach einer Probefahrt in meinem Octi hat er zugeben müssen, dass mein Octi besser bremst als sein Audi S3. Skoda kiregt also nicht die Billigware, sondern schon die ordentlich verbauten Teile. Die 288mm Scheibe des 1.8T hat übrigens einen anderen Bremssattel als die 280mm Scheibe, würde wohl ein teurer Tausch.
     
  12. #11 GerdZX10, 17.12.2001
    GerdZX10

    GerdZX10 Guest

    Hi Michal!
    Die Riffelung der Bremsscheiben ist eigentlich kein Problem. Sie sagt generell nichts über die Bremsleistung des Systems aus. Fahrdynamische Untersuchungen bei Renn-Motorrädern haben ergeben, dass eine gelochte oder angefräste Scheibe nicht zu einer besseren Bremsleistung führt. Carbonbremsanlagen z.B. sind nicht gelocht oder strukturiert.
    Es sind wirklich die aufeinander abgestimmten Materialmischungen, die die Bremsleistung bestimmen. So ist es z.B. so, dass die Lucas-Sintermetallbremsbeläge, die ich auf meinem Mopped fahre erst so richtig zupacken, wenn die Scheibenbremsanlage ihre Betriebstemperatur von 150 Grad erreicht hat. Und die ist recht schnell erreicht.
    Ein weiterer (Wohlfühl-)Punkt ist die Dosierbarkeit des Bremssystems. Ich fahre nur noch mit Stahlflex-Bremsleitungen. Für den Octavia bietet ABT welche an. Die werde ich mir wohl im Verbund mit den Bremsscheiben zulegen.

    An smhu!
    Doch, Skoda kiegt die Billigteile. Alles war an der Bremsanlage nicht aufeinander abgestimmt ist, ist m. E. billig. Vielleicht liegt es an der günstigeren Fahrwerksgeometrie des Octavia, dem besseren Bremskraftverstärker oder auch nur daran, dass Dein Bekannter mit dem S3 mit alter Bremsflüssigkeit rumfährt, was ich mir kaum vorstellen kann.
    Oder es liegt daran, dass der S3 eine Rennbremsanlage hat, die erst richtig zubeist, wenn die Kiste heißgebremst ist. Dann ist er natürlich begeistert, den vollen Bremsdruck an einer normalen lauwarmen Bremsanlage zu spüren.

    Gruß Gerd
     
  13. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Hallo Ihr !

    Ich meine ja nicht, dass die Rillenscheiben nicht mehr gut bremsen, aber es sieht schon bei vielen Autos nach kurzer Zeit sehr rostig und unschön aus ! Ich habe meine Trommeln hinten (nachdem die SOLUTION – OriginalSilberfarbe nach etwa 2 Monaten abbröselte) mit SpezialRostLack (silber) lackiert, das hält jetzt schon ewig und ich denke es bleibt so, und zu guter letzt sieht es besser aus als eine verrostete Trommel oder Scheibe.
    Alles in allem geht es mir ja nicht um die Bremsleistung, da bin ich voll zufrieden !!! (Meine Dame hat beim ersten Fahren im Octi „golf2gewöhnt“ gebremst und wir sind fast zur Frontscheibe rausgeflogen). Bei einer RS – Ausfahrt habe ich festgestellt, dass meine Bremsen BESSER ansprechen als im 180PS – Turbo !!! Der hatte auch schon 3 TKM runter !? Oder beißt die große Anlage erst bei hohen Temperaturen ?

    Es war halt immer dieses eklige Zittern beim Bremsen, das ging manchmal schon bei 80 km/h los, man hat sich fast schon nicht mehr getraut zu bremsen oder immer versucht, mit den Gängen abzubremsen.
    Da mir Skoda auch nicht mehr helfen konnte, bin ich halt selbst zur Tat geschritten.
    Na eine OriginalScheibe kostet 106 DM , die PowerDisc halt 137 DM , sicher ist das vertretbar, aber ärgerlich ist halt der Fakt an sich, dass man SELBST bezahlen muss, und unter diesen Umständen finde ich es schon teuer.
    Zum Glück habe ich ja nun (hoffentlich für immer!!!) Ruhe, daher kann ich rückblickend sagen : ES WAR GUTANGELEGTES GELD !

    Das Märchen von der Hierarchie : alles Gute kommt in AUDI, dann VW, dann Seat und dann Skoda halte ich für völligen Quatsch ! (soll mal im TV gekommen sein)
    Ich habe einen Bekannten mit einem A4, 2 Jahre alt, da war bereits Bremse / Turbolader / Mittelarmlehne / Vorderachsaufhängung /.... kaputt, also da braucht mir von QUALITÄT niemand etwas zu erzählen (auch wenn alles auf Kuölanz oder mit Rückrufaktionen rep. wird)
    :fluch:

    Und eine Bremsenumrüstung kommt für mich gar nicht in Frage, dass ist sicher genauso erschreckend teuer wie die NACHRÜSTUNG von XENON , das hat der Meister mal ausgerechnet, es würde 6500 DM (!!!!!) kosten !

    Gruss Michal
    :]
     
  14. smhu

    smhu Guest

    Ich denke auch, dass Skoda 1a Qualität (oder was im VW Konzern möglich ist) erhält. Die meisten Teile werden übrigens in Tschechien in Lizenz der grossen Hersteller oder durch Zweigstellen der grossen Hersteller in Tschechien hergestellt. Wenn ich so mitbekomme, was Audi A4/S3 Fahrer für Qualitätsprobleme mit ihrem Wagen haben, dann ist ein Skoda Octavia ein echter Glücksgriff. Bei uns werden die Bremsen nur wellig, bei Audi funktionieren die Bremsen bei Nässe nicht!! Ich denke, dass die schwächer motorisierten Octavias die 280mm Scheibe drin haben? Stimmts? Ein holländischer Skoda After Sales Manager hat mal erzählt, dass Skoda ein Schreiben an die Händler rausgelassen hat, dass es unter diesen 280mm Scheiben eine Serie mit zu hohen Fertigungstoleranzen gegeben haben soll, die fehlerhaften Scheiben werden an sich anstandslos auf Kulanz getauscht, wenn Schwierigkeiten auftreten sollten. Der Golf hatte überdies schon immer ein Bremsproblem, war bei den AMS Bremsentests regelmässig letzter kurz vor den Geländewagen. Scheinbar geht das so weiter mit dem Bremsenärger. Bei den Teilen meines Octi steht überigens überall brav Audi oder VW drauf und die Seriennummer ist mit den in VW oder Audi verbauten teilen identisch. Es sind die genau gleichen Teile.
     
  15. #14 GerdZX10, 17.12.2001
    GerdZX10

    GerdZX10 Guest

    AHHHHHHHHHHHHHHH !
    Was muß ich da lesen??? 1a Qualität ???
    Mensch das sind doch alles Produkthaftungsfälle im Sinne des § 1 ProdHaftG!
    Bremsen die so rubbeln, dass das Lenkrad zittert. Du gibst ja mit Deinem Blick durch die zartrosa Skoda-Brille den Herstellern einen Freibrief (nein, nicht wirklich, oder?) Wenn bei einem Auto die Bremsanlage bei Nässe nicht funktioniert, hagelt es Schadensersatzprozesse, die z.B. in den USA die Hersteller an den Rande des Ruins bringen (Audi 100 Automatik). Und das ist auch richtig so. Wer seinen Zulieferer nicht überwachen möchte, oder soweit und so stark knebelt, dass dieser nur noch Mist produzieren kann, der hat es doch nicht besser verdient. Das hat doch rein gar nichts mit Qualität zu tun. Qualität setzt doch erst da ein, wo ein Produkt nach den Regeln der aktuellen Technik richtig konstruiert ist. Wenn so ein Produkt, also ein funktionierendes, einen marktüblichen Zeitraum lang klaglos seinen Dienst versieht, erst und nur dann kann man doch von Qualität sprechen.

    1 A Qualität bei Skoda? Dann ließ mal mein Posting zu den Doorboards ...

    So long,
    Gerd (der die Welt nicht mehr versteht)
     
  16. ?

    ? Guest

    Hallo GerdZX10.
    Etwas weniger aggressiv zu posten würde die Diskussion sicher auch weiterhin auf einer sachlichen Ebene halten.
    Das in einem Forum ganz unterschiedliche Erfahrungen dargestellt werden ist normal und es besteht kein Grund andere User derart grob anzugehen. In Zukunft also bitte etwas sachlicher!

    Gruß
    Mic
     
  17. #16 GerdZX10, 17.12.2001
    GerdZX10

    GerdZX10 Guest

    Hi Mic,
    auch hier möchte ich sagen, dass es nicht meine Absicht ist, jemandem grob anzugehen. Ich verweise auf mein allerletztes Posting zu den Doorboards.
    Nichts für ungut!
    Gerd
     
  18. smhu

    smhu Guest

    Ich denke nach wie vor, dass Skoda die übliche VW Qualität anbietet und dies zu einem sehr vernünftigen Preis. Eine höhere Qualität findet man im VW Konzern höchstens bei Bentley, aber sicherlich nicht bei der sogenannten Premium Marke Audi. Übrigens, andere Marken, andere Leiden und Mängel. Bei BMW vibrierte das Lenkrad im 3er jahrelang bis zur Änderung der Fahrwerksauslegung. Ich bin zwar zufrieden mit meinem Octi, hätte aber vom VW Konzern etwas mehr Perfektion erwartet. Zwar ist die Karosserie und auch der Innenraum perfekt verarbeitet (bis auf den müden Schliessmechnismus des Handschuhfaches), aber die technische Güte der Fahrzeuge ist eher Durchschnitt.

    Die Fahrwerke der Golfklasse sind zwar bewährt, aber mit vorderen Dreiecksquerlenkern und einer hinteren Verbundlenkerachse nicht gerade der letzte Schrei der Fahrwerkstechnik. Gerade die etwas sportlicheren Modelle wie mein Combi Turbo mit Chiptuning (ok, da kann Skoda nichts dafür) haben bald einmal die Grenze des Fahrwerks erreicht (v.a. an der Hinterachse). Das Fahrwerk des Octavia ist übrigens kein bisschen einfacher ausgelegt als das des Golf oder des Bora bzw. des A3/Leon, etc.

    Nein nein, ich bin zwar absolut bekennender Octi-Fahrer und stolz auf meinen schönen Wagen, aber die Objektiviät habe ich nicht verloren. Der Octavia ist genauso gut oder schlecht wie ein VW Golf. Skoda kann eben aus qualitativ mässigen Bestandteilen wie den Bremsen auch keine Superkarre zaubern.
     
  19. Daniel

    Daniel Guest

    *Beifall* *verneig* *Jubel*

    Hiermit stecke ich SMHU das Fabiaclub-Skdoa-Verdienstkreuz ans Rever.

    Endlich mal jemand der die Qualität und Art und Weise von Skoda nicht dadurch zu rechtfertigen versucht... weil Skoda angeblich am Ende der VW-Kette steht.

    Ehrlichgesagt ging es mir bis jetz tierisch auf den S..(ja, den den der Weihnachtsmann auch hat) wenn ich jedesmal lesen muß, Skoda hat doch nur die Teile, die VW nicht will usw. - Aber auf der anderen Seite muß man sich dann immer anhören "Ich hab mir einen Skoda gekauft weil er zu 99% ( :rofl: ) VW ist".
    Skoda ist ne Marke wie jede auch ... das Problem ist nur, das die Leute Skoda immer mir der VAG assozieren. Aber das is ein andres Thema, was schon bis zum erbrechen ausdiskutiert wurde.

    Amen
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. smhu

    smhu Guest

    Was mich zu der Aussage verleitet, dass Skoda die genau gleiche Qualität anbietet wie VW ist die Tatsache, dass sich meine Freundin im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit mit dem VW Konzern und seinen Plattformen beschäftigt hat. Ziel der Plattformen ist ja die Lean-Production,d.h. eine extensiv betriebene Gleichteilestrategie zur Reduktion der Varianten und der Komplexität und somit zur Kosteneinsparung. So gesehen würde es für Volkswagen total wenig Sinn machen, minderwertige Teile extra für Skoda zu entwickeln bzw. fehlerhafte Entwicklungen extra für Skoda produzieren zu lassen. Wie schon einmal gesagt, sind die Teile zwar gleich, aber nicht unbedingt im gleichen Zubehörwerk hergestellt. So kann es schon sein, dass gewisse Werke etwas sorgfältiger areiten als andere, auch wenn sie z.B. zum gleichen Hersteller gehören (steht und fällt mit dem Leiter des jeweiligen Werks). Die Montage bei Skoda ist meines Wissens auf extreme Qualität ausgerichtet (seiht man den Wagen auch an) und die Ausschussquote ist die geringste im ganzen Konzern, weil die tschechischen Mitarbieter sowohl extrem motiviert sind und zum anderen der Ausbildungsstand der Mitarbeiter in der Gegend von Mlada Boleslav sehr gut ist. Die Tschechen haben schon in der kommunistischen Zeit sehr gute Fahrzeuge (gemessen am Oststanddard!!) produziert. Die waren zwar technisch eine Zumutung, aber sorgfältig zusammengechraubt waren si wohl schon.

    Also keine Panik!! Ich habe volles Vertrauen in Skoda. Besser als VW und Audi dürfen sie wohl nicht sein, aber ich denke im Preis-/Leistungsverhältnis ist Skoda schon seit längerem besser als die Mutter und die Schwestern.
     
  22. nautic

    nautic Guest

    Hallo Stefan,
    wie Du weißt, sehe ich das genau wie Du! Auch ich glaube kaum, das es allein aus betriebswirtschaftlicher Sicht Sinn macht, extra minderwertigere Teile zu produzieren, um Skoda qualitativ unter den restl. Marken im Konzern zu positionieren. Das wäre wesentlich kostenintensiver!
    Da gibts andere Möglichkeiten, wie Design ind Materialien insbesondere im Innenraum, weil man dort eh neu investieren muß!
    Also leben alle Skoda Fahrer letztlich mit der z.T. sicherlich ganz guten Qualität, aber eben auch mit den Mängeln anderer Konzern Modelle, wie z.B. das Handschuhfach Klappern, knarzenden Sitzen und den Turbo Probs beim TDI etc.!
    Meine Erfahrung zeigt, das alles was von Skoda in eigener Regie entwickelt wurde eher besser in der Qualität ist, als das , was vom VW Regal stammt. Und zu recht können die Mitarbeiter des Werks in Mlada Boleslav stolz sein auf die von ihnen produzierten Wagen, denn diese weisen, wie Stefan bereits erwähnt hat, im gesamten Konzern die geringste Fehlerhäufigkeit auf!

    So long
    nautic
     
Thema:

Bremsen Octavia TDI

Die Seite wird geladen...

Bremsen Octavia TDI - Ähnliche Themen

  1. Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN

    Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN: Hallo Leute! Morgen steht beim RS der Zahnriemenwechsel an. Da ich nicht mehr kaputt machen will wie schon ist wäre es toll wenn mir jemand die...
  2. 2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen

    2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen: Hallo zusammen, ich benötige einen fachkundigen Rat. DJDüse aus dem Forum war so nett und hat meinen Fehlerspeicher ausgelesen, da die MKL...
  3. Privatverkauf Orig. Skoda Octavia III Alu Winterkompletträder / Dunlop Winter Sport 5 - 205/55 R16

    Orig. Skoda Octavia III Alu Winterkompletträder / Dunlop Winter Sport 5 - 205/55 R16: Verkaufe einen Komplettradsatz mit Dunlop Winter Sport 5 auf original Skoda Alufelgen "Star" inkl. Radnarbendeckel in der Dimension 205/55 R16...
  4. Octavia III Diktiergerät über Freisprecheinrichtung

    Octavia III Diktiergerät über Freisprecheinrichtung: Hallo Zusammen, ich bin beruflich viel unterwegs und würde unterwegs gerne ein paar Gedanken über ein Diktiergerät festhalten. Ich will keine...
  5. Privatverkauf 18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen

    18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen: Hi an alle, biete euch hier unsere gebrauchten Skoda Neptune Felgen in 7,5x18 ET 51 zum Verkauf an. Diese waren auf unserem Octavia RS aus 01.2013...