Bremsen hinten Skoda Superb 3

Diskutiere Bremsen hinten Skoda Superb 3 im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, seit ich vorige Woche auf der Autobahn mit höherer Geschwindigkeit (über 130....) gefahren bin und dann abbremsen musste, dachte...

wernma1969

Dabei seit
26.11.2011
Beiträge
9
Zustimmungen
2
Ort
Teuchern
Fahrzeug
Skoda Superb Combi III Sportline 1.4
Werkstatt/Händler
Autohaus Liebe
Kilometerstand
16000
Hallo zusammen,
seit ich vorige Woche auf der Autobahn mit höherer Geschwindigkeit (über 130....) gefahren bin und dann abbremsen musste, dachte ich meine hinteren Bremsscheiben haben eine Unwucht. War so ein eiernder dumpfer Ton. Da ich diese Woche meine erste Durchsicht hatte und ich das Problem ansprach, wurde mir mitgeteilt, das es eine neue modifizierte Variante der hinteren Bremsklötzer gibt, die auf Garantie ausgetauscht werden. Wurde auch gemacht und alles ist wieder prima. Also, wenn ihr Geräusche an den hinteren Bremsen wahrnehmt, dann ab zum Freundlichen, den eine aktuelle Rückrufaktion scheint es nicht zu geben. Denke nur, wer sich meldet. Tschau.
 

dathobi

Gesperrt
Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
35.345
Zustimmungen
3.275
Fahrzeug
Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
den eine aktuelle Rückrufaktion scheint es nicht zu geben. Denke nur, wer sich meldet.
Natürlich gibt es keine Rückrufaktion... das was hier vielleicht meinst ist so etwas wie eine TPI. Und die wird in der Tat nur abgearbeitet wenn sich jemand mit diesen Geräuschen/Problemen meldet.
 

Allex

Dabei seit
08.02.2017
Beiträge
62
Zustimmungen
14
Fahrzeug
Superb Combi 2.0 TDI 110kW DSG Style
Hallo zusammen,
seit ich vorige Woche auf der Autobahn mit höherer Geschwindigkeit (über 130....) gefahren bin und dann abbremsen musste, dachte ich meine hinteren Bremsscheiben haben eine Unwucht. War so ein eiernder dumpfer Ton. Da ich diese Woche meine erste Durchsicht hatte und ich das Problem ansprach, wurde mir mitgeteilt, das es eine neue modifizierte Variante der hinteren Bremsklötzer gibt, die auf Garantie ausgetauscht werden. Wurde auch gemacht und alles ist wieder prima. Also, wenn ihr Geräusche an den hinteren Bremsen wahrnehmt, dann ab zum Freundlichen, den eine aktuelle Rückrufaktion scheint es nicht zu geben. Denke nur, wer sich meldet. Tschau.

Ich habe das auch festgestellt, mir wurde kein Tausch auf Garantie angeboten, da lt. letzter Inspektion vom Juni die Bremsen techn. in Ordnung sind,
kann die Bremsen aber gern tauschen lassen. PS: habe hinten auch Riefen in den Bremsscheiben.
 

Christgurt

Dabei seit
19.02.2010
Beiträge
137
Zustimmungen
57
Fahrzeug
Skoda Superb Style Combi iV, MJ21, EZ: 9.12.2020
Hab während meiner Laufzeit über drei Jahre 1x pro Jahr die hinteren Scheiben und Belege wechseln lassen müssen auf Abgrund der o.g. Unwucht und wummern beim bremsen. Frau und Kind wollten dann schon nicht mehr mitfahren.
Das war ein ewiges g‘schiss jedes Mal da sich Leasing und Hersteller (beides VAG) immer den schwarzen Peter gegenseitig zugeschoben haben.
Letztlich wurde immer auf kulanz komplett getauscht, nur Klötze wechseln hält nur kurz vor und Die neuen Klötze werden durch die defekten Scheiben auch wieder nach 14 Tagen zerstört sein. So wars bei mir jedes Mal!
Unbedingt hartnäckig bleiben!
ŠKODA gibt nach kompletten Wechsel 6 Monate oder 10.000 km als „Garantie“. Aber was kannst du dafür das der Hersteller an besonderen Dreck für die hintere Bremse verbaut. Lt. meinem freundlichen warmes beim letzten Mal die Modifikation Nr4 die verbaut wurde. Der Wechsel erfolgte immer im Frühjahr, die hintere Bremse scheint nicht winterfest zu sein?!
Hab vorher 6 Jahre den S II gefahren, da war gar nix. Tanken, fahren, Reifen wechseln, fertig.
Jetzt ist der iV bestellt, hoffe es wird da besser.
 

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.922
Zustimmungen
4.167
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Der iV hat die gleiche Bremsanlage. Das Material ab Werk ist einfach Mist. Original ATE verbauen und dann ist Ruhe.
 

Seppel33

Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Ort
59909 Bestwig
Fahrzeug
Skoda Superb 2.0TDI Sportline
Was für Scheiben und Klötze verbaut ihr von ATE? Belüftet oder Vollmaterial? Normale Bremsklötze oder Ceramic?
VG Sebastian
 

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.922
Zustimmungen
4.167
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Ob belüftet oder nicht hängt von deinen bisher verbauten Scheiben ab. Einfach tauschen geht nicht.

Ansonsten fahre ich auf der HA ganz normale ATE Scheiben und Beläge und habe keinerlei Probleme mehr.
 

Seppel33

Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Ort
59909 Bestwig
Fahrzeug
Skoda Superb 2.0TDI Sportline
Dann werde ich auch auf ATE wechseln. Wenn dann endlich ruhe beim Bremsen ist und man nicht mehr durchgeschüttelt wird.
 

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
2.823
Zustimmungen
1.133
Ich weiß nicht, was ihr alle mit Ate habt. OEM-Hersteller wie andere auch. Ich fahre TRW, ohne jegliches Problem, aber preisgünstiger.
 

tochan01

Dabei seit
05.02.2014
Beiträge
39
Zustimmungen
20
Dann werde ich auch auf ATE wechseln. Wenn dann endlich ruhe beim Bremsen ist und man nicht mehr durchgeschüttelt wird.

ich hab seit gut 3 Wochen ATE bei mir hinten drauf (Scheibe + beläge). Kein wummern mehr, auch bei branspruchung auf AB von 220 runter auf 130..... Bin sehr zufrieden. Vorne kommt beim nächsten Service wenn fällig.

Sind die Standard Teile. Also Nicht innenbelüftet und keine Keramik Beläge. Bei denen hab ich nix gefunden zum Thema Bremswegvergleich. Also ein richtiger 1:1 Test. Solang ich nicht 100% weiß das die gleich gut oder besser sind, kommen die nicht auf meinen Wagen. Jeder halbe meter mehr ist schon zuviel. Der macht den unterschied zwischen Beinahe und wirklich aufprall ;)

Kann ich zwar nicht verstehen Warum der dicke hinten keine Innenbelüfteten hat aber nun gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

MikeIV

Dabei seit
15.06.2020
Beiträge
1.308
Zustimmungen
860
Ich bin früher häufig dienstlich mit dem BMW M5 (E39S) unterwegs gewesen und habe ihn mit meinem damals mit meinem jugendlichen Alter schon auch immer am Begrenzer laufen lassen. Aber wenn du einmal von 250 runter gebremst hattest, ging es noch. Falls du dann sofort wieder auf 250 hoch bis und gleich wieder scharf runter bremsen musstest, war ein Satz neuer Scheiben und Beläge fällig - strakers wummern. Die wurden einige Male getauscht.
Das war etwa 20 jahre her. Wie es heute bei BMW ist, weiß ich nicht.

Wenn schon ein "Premium"-Hersteller es nicht mal bei den Sportmodellen schafft, die Bremsanlagen so zu konstruieren, dass sie jugendlichen Fahrstil auf der Autobahn überleben, dann wundert mich es ehrlich gesagt nicht, wenn es Skoda in einer Familienkutsche auch nicht schafft.
Das heißt aber nicht, dass ich es für gut erachte.

Allerdings habe ich mir seit damals angewöhnt, dass wenn ich auf der Autobahn scharf abbremse, ich den Bremsen etwas Zeit zum abkühlen gebe. Ob das heutzutage noch nötig ist, weiß ich nicht, hört sich aber zumindest hier so an.
 

irixfan

Dabei seit
17.03.2012
Beiträge
3.930
Zustimmungen
1.606
Ort
Stralsund
Fahrzeug
Škoda Superb 3V3 Sportline (vFL) - TSI 2.0 (162 kW)
Kilometerstand
59042
ebe. Ob das heutzutage noch nötig ist, weiß ich nicht, hört sich aber zumindest hier so an
Warum sollte sich Physik in 20 Jahren ändern?! Das persönliche Verhalten und die Fahrweise kann (!) sich ändern: Mein persönliches "Aha-Brems-Erlebnis" auf der Autobahn ist auch beinahe 20 Jahre her. Mit durchgetretener Bremse an sechs Autos vorbeirauschen, kann schon das künftige Verhalten ändern ...
 
Zuletzt bearbeitet:

irixfan

Dabei seit
17.03.2012
Beiträge
3.930
Zustimmungen
1.606
Ort
Stralsund
Fahrzeug
Škoda Superb 3V3 Sportline (vFL) - TSI 2.0 (162 kW)
Kilometerstand
59042
Da die Geräuschentwicklung an den hinteren Bremsen konzerübergreifend bemängelt wird, ist von Serienmurks auszugehen. Wenn der verärgerte Kunde nicht die Marke, sondern nur den Ersatzteillieferanten wechselt, ist nicht mit Besserung zu rechnen. Teure Bremsen gibt es ohnehin nur bei den "Premiummarken" und bei Cupra.
 

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.922
Zustimmungen
4.167
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Ich bin früher häufig dienstlich mit dem BMW M5 (E39S) unterwegs gewesen und habe ihn mit meinem damals mit meinem jugendlichen Alter schon auch immer am Begrenzer laufen lassen. Aber wenn du einmal von 250 runter gebremst hattest, ging es noch. Falls du dann sofort wieder auf 250 hoch bis und gleich wieder scharf runter bremsen musstest, war ein Satz neuer Scheiben und Beläge fällig - strakers wummern. Die wurden einige Male getauscht.
Das war etwa 20 jahre her. Wie es heute bei BMW ist, weiß ich nicht.

Wenn schon ein "Premium"-Hersteller es nicht mal bei den Sportmodellen schafft, die Bremsanlagen so zu konstruieren, dass sie jugendlichen Fahrstil auf der Autobahn überleben, dann wundert mich es ehrlich gesagt nicht, wenn es Skoda in einer Familienkutsche auch nicht schafft.
Das heißt aber nicht, dass ich es für gut erachte.

Allerdings habe ich mir seit damals angewöhnt, dass wenn ich auf der Autobahn scharf abbremse, ich den Bremsen etwas Zeit zum abkühlen gebe. Ob das heutzutage noch nötig ist, weiß ich nicht, hört sich aber zumindest hier so an.

Natürlich hat sich in den letzten 20 Jahren etwas getan. Als Beispiel hatte der E39 M5 340er Scheiben auf der VA. Allerdings schon 2 teilige. (Selbst der Octavia RS hat größere Scheiben verbaut)
Der aktuelle M5 hat 400er Scheiben verbaut. Auf Wunsch auch als "Keramik" Anlage.
Das ist dann schon eine andere Hausnummer.
 

Joogie1

Dabei seit
24.01.2018
Beiträge
579
Zustimmungen
101
Fahrzeug
Skoda Superb Kombi 3V, 110KW, 6Gang DSG
Nach jetzt der 6. Bremsanlage hab ich die Schnauze voll. Hinten kamen heute Ate Scheiben mit den Ceramic Belägen drauf.

Bilder km 10.
Ich berichte weiter 20200908_144244.jpg 20200908_144223.jpg
 

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.922
Zustimmungen
4.167
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Ich fahre die selbe Kombination und habe damit mittlerweile gut 70tkm abgespult. Jetzt sind allerdings die Beläge fällig und es kommen normale ATE drauf.
20200908_171658.jpg
 

Joogie1

Dabei seit
24.01.2018
Beiträge
579
Zustimmungen
101
Fahrzeug
Skoda Superb Kombi 3V, 110KW, 6Gang DSG
sieht prima aus^^, tragbild nahezu perfekt.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Bremsen hinten Skoda Superb 3

Bremsen hinten Skoda Superb 3 - Ähnliche Themen

Skoda Superb 3V Hintere Bremsen rubbeln und sehen mies aus.: Hallo zusammen, ich habe mir einen gebrauchten Skoda Superb 3V Kombi L&K mit 220PS (18Monate alt) gekauft mit einer Laufleistung von 40tkm. Beim...
Dienstfahrzeug / Firmenwagen Skoda Superb Combi 2.0 Diesel - Nie wieder!!!: Hallo zusammen, nach dem ersten Jahr und ca. 80.000 km möchte ich gerne meine persönlichen Erfahrungen mit meinem neuen Dienstfahrzeug /...
Poltern / Rumpeln raddrehzahlabhängig vermutlich Vorderachse?: Hallo Zusammen, da ich einen günstigen Gebrauchten brauchte habe ich mir Ende letzter Woche einen Fabia I 2005 1.4 16V (124k, 1. Hand) vom...
Problem mit Bremsen / Bremsanlage: Moin Leute, den ersten Teil des folgenden Beitrags habe mal in der Vergangenheit gepostet. Nun geht die Leidensgeschichte weiter. Die Frage ist...
Bremsen, Bremssattel und TÜV-Bremswerte: Halli Hallo, bin neu hier und habe ein paar klitzekleine Fragen bezgl. meines Feli Kombi. Ich war gestern zur HU in der Werkstatt meiner Wahl -...

Sucheingaben

superb 3 bremsen hinten

Oben