Bremsen hinten selber tauschen?

Diskutiere Bremsen hinten selber tauschen? im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hi Leute, meine hinteren Bremsen nähern sich der kritschen Marke von 7mm, darum wollte ich fragen ob man die selber auch tauschen kann. Wenn...

  1. #1 Idontknowjack19, 21.01.2004
    Idontknowjack19

    Idontknowjack19 Guest

    Hi Leute,

    meine hinteren Bremsen nähern sich der kritschen Marke von 7mm, darum wollte ich fragen ob man die selber auch tauschen kann. Wenn ja, wäre ich für eine Anleitung mehr als nur dankbar. Beim Händler würde ein tausch mehr als 250€ kosten und da überleg ichs mir dann doch (weil die Bremsen ja noch gehen, aber halt etwas rubbeln. Vorne hab ich mir neue machen lassen (Brembo Scheiben auf ATE Belägen, sind ganz gut!)


    Bitte um Hilfe,


    Hannes
     
  2. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    Bremsen und Lenkung sind imho tabu für den Laien ohne Spezialwerkzeug und Kenntnis! :motzen:

    Ich hoffe das es auch unsere Automechaniker hier im Forum (olbetec etc.) genau so sehen.... sorry Hannes - aber meine Einstellung. Das ist sparen an der falschen Adresse.
     
  3. #3 Idontknowjack19, 21.01.2004
    Idontknowjack19

    Idontknowjack19 Guest

    aus diesem Grund frage ich ja ob es ohne Einbußen auf Kosten der Sicherheít machbar ist die Bremsen zu tauschen. Ich möchte die scheiben und die klötze hinten ersetzen, wenn eine Gefahr vom Wechsel ausgeht, fahre ich natürlich zum Händler und lasse das machen.

    Greets.

    Hannes
     
  4. #4 Achim G., 21.01.2004
    Achim G.

    Achim G. Guest

    Sorry Leute!

    Aber ich bin da mal wieder ganz anderer Meinung.

    Wer die Anweisungen im Selbsthilfebuch genau befolgt, der kann sowas ruhig selbst machen. V.a. Bremsen machen ist keine Hexerei. Und wenns nur der Tausch von Klötzen ist sowieso nicht. Oder sich einmal zeigen lassen von jemanden, der das schon oft gemacht hat, damit absolut nix schiefgehen kann.

    Bei den hinteren Bremsen ist es allerdings sehr wahrscheinlich, dass die kleinen Schauben, die die Scheibe auf der Nabe halten nicht aufgehen, bzw. man sie abdreht. Da hilft im Regelfall nur ausbohren und das sollte dann schon jemand machen, der sich auskennt!
    Wenns aber nur die Klötze sind dann 0 Problem.

    Bremsen hinten mach ich jedes Frühjahr und jeden Herbst beim Reifenwechsel sauber, weil sich da Unmengen an Schmodder festsetzen - das glaubt man garnicht! Und da kommen die Klötze auch immer ganz raus und alles wird sauber und gängig gemacht.

    Grüße
    Achim
     
  5. #5 Idontknowjack19, 21.01.2004
    Idontknowjack19

    Idontknowjack19 Guest

    kannst du mir ein paar Tipps bezüglich der Klötze geben. Wie baut man die aus? HAst du eine kurze Anleitung?


    Wäre echt nett,

    Hannes
     
  6. #6 Achim G., 21.01.2004
    Achim G.

    Achim G. Guest

    Also:

    1. Gang rein. Handbremse lösen. Auto eine Seite hinten aufbocken. Ebener Boden. Keile unter die Räder (in jede Richtung)

    Rad ab. 13er Schrauben an den Bremssätteln lösen (2 Stück). Kann etwas schwer gehen, weil die mit Locite gesichert sind (sein sollten). Nur hochwertiges Werkzeug verwenden! Bremssattel versuchen abzuziehen. Wenn er sich strikt weigert, etwas mit nem Hammer sachte draufklopfen, damit sich der Schmodder löst. Dann den Sattel von den Klötzen/Scheibe ziehen. Bin mir jetzt nicht sicher, ob man vorher das Handbremsseil an seiner Aufnahme am Bremssattel lösen muss. Ist aber kein Akt, weil der Kugelkopf sich leicht wegziehen lässt. Dann die Klötze raus und die Führungen wo der Klotz anliegt alles schön sauber machen. Klötze auch sauber machen. Führungen dann mit Kupferpaste einschmieren. Evt. auch die Rückseite der Klötze, wo der Bremskolben oder der Sattel anliegt. Tjo und dann verusuchen, den Sattel wieder drüberzubekommen. Wenn das nicht geht, (und wenn man neue BK verbaut gahts sicher nicht) wirds etwas knifflig, weil die Hinterachsbremsen eine automatische Nachstellung für die Handbremse haben. Mann muss den Bremskolben gleichzeitig unter Druck halten und drehen und dann lässt er sich unter stetigem Druck ein paar Millimeter nach innen bewegen und dann geht der Sattel problemlos drauf. Bei Skoda gibts für diese Rückstellung der Handbremsnachstellung nen Werkzeug dazu, geht aber meist auch ohne. Im Notfall ne Schraubzwinge ran und gleichzeitig den Kolben drehen. Aber nicht zu fest mit der Schraubzwinge, sonst kann der Rückstellmechanismus beschädigt werden! Handbremsseil wieder ran, 13er Schrauben wieder drauf und das Locite (Schraubensicherung blau) nicht vergessen.

    Hoffe ich habe geholfen und nix vergessen auf die Schnelle! Bastelbuch beachten. Da steht das alles schätzungsweise auch drin!

    Grüße
    Achim
     
  7. #7 Idontknowjack19, 22.01.2004
    Idontknowjack19

    Idontknowjack19 Guest

    Vielen herzlichen Dank für die Infos, ich werde das bei Zeiten einmal versuchen (im Februar habe ich ja massig Zeit als Student), werde dann berichten ob alles geklappt hat.

    mfg

    Hannes :anbeten:
     
  8. #8 Achim G., 22.01.2004
    Achim G.

    Achim G. Guest

    Nachtrag!

    Rad wieder anschrauben nicht vergessen :D und bevor man losfährt die Bremse im stehen ein paarmal pumpen, bis wieder voller Widerstand da ist. Weil die zurückgedrückten Bremskolben müssen ja erst den Leerweg zu den Klötzen wieder zurücklegen, bevor wieder Bremswirkung anliegt.

    Grüße
    Achim
     
  9. #9 Idontknowjack19, 24.01.2004
    Idontknowjack19

    Idontknowjack19 Guest

    Wie wenn ich es vor ein paar Tagen schon gespürt hätte haben heute meine hinteren Bremsscheiben starke Geräusche bei längeren Bremsungen auf der Autobahn gemacht. Ich bin daraufhin sofort zum ATU gefahren (der einzige der noch offen hatte) und habe das mal anschauen lassen. Der Meister sagte nach öffnen der besagten stelle, dass sich ein Rostklumpen im Belag verfangen habe und die Geräusche verursacht habe. Ich hätte schon noch weiter fahren können aber nach kurzer Nachdenkzeit habe ich mich dann spontan für einen austausch der hinteren Scheiben und Klötze entschieden. Es wurden Fredo Scheiben mit Fredo Klötzen verbaut (habe zugeschaut und fand den Mechaniker total genau bei der Arbeit). Die Scheiben waren in 45 Minuten gewechselt und der Preis von 150 € inkl. Arbeit geht auch Okay. Beim Händler hätte ich mind. 280 € gezahlt. Die Marke Fredo bietet auch eine gute Qualität, somit bin ich zufrieden nach Hause weiter gefahren.


    HANNES

    PS.: Nur das die Scheiben hinten bei 50000 km schon runter sind stimmt mich stutzig, aber was sollst, dafür macht der TDI einfach zuviel SPASS.
     
Thema: Bremsen hinten selber tauschen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie gut sind fredo bremsen

Die Seite wird geladen...

Bremsen hinten selber tauschen? - Ähnliche Themen

  1. Amundsen gegen Columbus tauschen - Ocatvia III

    Amundsen gegen Columbus tauschen - Ocatvia III: Hallo zusammen, kann man das Amundsen Radio gegen das Columbus tauschen ? Wenn ja, was benötige ich dafür? Und ist es sehr aufwändig ? Danke...
  2. Tür Hinten

    Tür Hinten: Hallo zusammen, ich hätte eine Frage erkläre aber vor der Frage um was es geht. Nachdem es geregnet hat und ich nach dem Regen die Tür öffne (in...
  3. Fabia III Keine Lautsprecher hinten im Fabia Monte Carlo

    Keine Lautsprecher hinten im Fabia Monte Carlo: Hallo an alle. Ich bin seit Mai 2017 stolze Besizerin eines Fabia Monte Carlo. Leider musste ich bei meinem Swing Radio feststellen, dass dies...
  4. Nach Fahrt mit GRA Bremsen nicht mögl.

    Nach Fahrt mit GRA Bremsen nicht mögl.: Hallo, habe soeben einen Anruf von einem Freund bekommen und wollte mich mal bei euch über sein Problem Informieren! Folgendes: Er ist auf der...
  5. Verschleißwarner Bremsen

    Verschleißwarner Bremsen: Hallo zusammen, Da ein Kumpel von mir nun einen spontanTermin in der Werkstatt wahrnehmen musste (Fabia 3), da dieser keine verschleißwarner...