Bremsen hinten schleifen lassen - Wer hat da schon Erfahrungen gesammelt?

Diskutiere Bremsen hinten schleifen lassen - Wer hat da schon Erfahrungen gesammelt? im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hi, ich habe vor 2 Monaten meine vorderen Bremsscheiben wechseln lassen und habe dafür insgesamt 488,14€ bezahlt. Bei der Vertragswerkstatt wäre...

M.N.Taler

Dabei seit
30.08.2017
Beiträge
7
Zustimmungen
1
Fahrzeug
Octavia RS TDI, 184 PS, Baujahr 2015
Werkstatt/Händler
Bosch Car Service
Kilometerstand
94000
Hi,

ich habe vor 2 Monaten meine vorderen Bremsscheiben wechseln lassen und habe dafür insgesamt 488,14€ bezahlt. Bei der Vertragswerkstatt wäre ich bei mindestens 600€ gelandet.

Als ich gestern bei der Inspektion war, ließ ich prüfen, wie lange die hinteren Bremsen noch halten. Der Meister meinte, dass ich noch etwa 8.000 - 10.000km hinkomme. Die habe ich aber schnell runter und will beim bald kommenden Reifenwechsel auch gleich meine Bremsen machen lassen.
Aufgrund meiner derzeit beruflichen Lage muss ich teilweise 3 Wohnungen finanzieren. Aus diesem Grunde fragte ich nach Alternativen.
Mir wurde gesagt, dass noch genügend Material auf der Scheibe wäre und man es schleifen könnte. Man müsste aber zum späteren Zeitpunkt dies nochmal nachmessen, weil man eine Mindestprofil dafür benötigt.

1.) Hat jemanden Erfahrung mit Bremsscheiben professionell schleifen zu lassen? Ist es sinnvoll?
2.) Wie viel habt ihr für das Schleifen bezahlt? (nur hintere Bremsen)
3.) Der Austausch kostet laut Kostenvoranschlag 260€. Ist das eine bessere Wahl?

Ich möchte an der Sicherheit nämlich nicht sparen. Sollte es aber möglich sein etwas mein Geldbeutel zu schonen, so wäre ich natürlich nicht abgeneigt.

Auto hat mittlerweile rund 94.000km runter, habe es vor 2 Jahren mit 17.000km gekauft und fahre eigentlich fast nur Autobahn (wenn auch sehr zügig) und normal viel zwischendurch in der Stadt.

Über Hinweise würde ich mich freuen und hoffe, dass noch kein Forum mit dem o.g. Thema bereits gibt.

MfG

M.N.Taler
 
Zuletzt bearbeitet:
Schwarz(b)renner

Schwarz(b)renner

Dabei seit
25.07.2014
Beiträge
482
Zustimmungen
444
Ort
Teltow
Fahrzeug
O³ Combi Elegance 2,0TDI
Wozu schleifen? Wenn die Scheibe genügend Stärke hat neue Beläge drauf und gut. Oder ist sie stark riefig oder wellig? Dann wäre die Frage, wo das herkommt, sonst sieht die neue Scheibe schnell auch so aus.
 

M.N.Taler

Dabei seit
30.08.2017
Beiträge
7
Zustimmungen
1
Fahrzeug
Octavia RS TDI, 184 PS, Baujahr 2015
Werkstatt/Händler
Bosch Car Service
Kilometerstand
94000
Aus dem Grund, das Schleifen günstiger wäre als der komplette Austausch. Aber das muss ja auch rentieren zum Vergleich des Wechselns.
Die Scheibe sieht eigentlich recht normal aus, auch wenn es die erste ist und ich schon viele Kilometer gefahren bin.
 

M.N.Taler

Dabei seit
30.08.2017
Beiträge
7
Zustimmungen
1
Fahrzeug
Octavia RS TDI, 184 PS, Baujahr 2015
Werkstatt/Händler
Bosch Car Service
Kilometerstand
94000
Nein, eben nicht tauschen lassen, aber der Mitarbeiter meinte, man könnte diese schleifen lassen. Dadurch bräuchte man sie ja nicht komplett austauschen zu lassen.

Ich konnte mir darunter auch nicht trotz Nachfragens vorstellen. Deswegen wende ich mich an euch. (:
 
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.151
Zustimmungen
5.539
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Was will man schleifen, wenn sie verschlissen sind?

Wenns Dir hilft, meine ursprüngliche Frage zu beantworten: wieso soll überhaupt was an den Scheiben gemacht werden (was im übrigen in die Richtung von @Schwarz(b)renner s Post geht)?
 
ThomasB.

ThomasB.

Dabei seit
01.02.2006
Beiträge
1.107
Zustimmungen
209
Ort
Dortmund
Fahrzeug
Skoda Superb iV Combi Sportline MJ21
Oder im Klartext:

Verschlissen = Austauschen
Nicht verschlissen = nicht austauschen (aber eben auch kein Schleifen)
 
MrSmart

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
4.464
Zustimmungen
1.150
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
126000
Was will man schleifen, wenn sie verschlissen sind?

Wenns Dir hilft, meine ursprüngliche Frage zu beantworten: wieso soll überhaupt was an den Scheiben gemacht werden (was im übrigen in die Richtung von @Schwarz(b)renner s Post geht)?

Ich vermute, dass man die Bremsscheiben abdrehen will um eine plane Reibfläche oder die leichte Kante weg zu bekommen.
 
matt

matt

Dabei seit
02.11.2004
Beiträge
1.960
Zustimmungen
325
Ort
bei München
Fahrzeug
Superb II Combi 2.0 TDI, 130 kW, CFGC, MJ 2015 + Ibiza 6L 1.4 16V, 55 kW, BKY, MJ 2005
Bei der Vertragswerkstatt wäre ich bei mindestens 600€ gelandet.
Was soll daran so teuer sein? Ein Satz ATE-Material für dein Auto kostet ca. 150 EUR. Die Bremse ist wartungsfreundlich konstruiert. Wie kommt man dann auf solche Kosten!?
 

sepp600rr

Guest
Die 340x30mm Scheiben + Beläge Kosten schon etwas mehr wie 150€.
Beim Freundlichen ca 400€.
 

lanz

Dabei seit
12.04.2017
Beiträge
423
Zustimmungen
71
eine Mindestmaterialstärke muss bleiben.
ansonsten: in der Vergangenheit war runterdrehen (schleifen ist nicht nötig) absolut normal.
 

sepp600rr

Guest
Die hinteren Scheiben haben neu eine Stärke von 10mm, die Mindestdicke beträgt 8mm.
 
matt

matt

Dabei seit
02.11.2004
Beiträge
1.960
Zustimmungen
325
Ort
bei München
Fahrzeug
Superb II Combi 2.0 TDI, 130 kW, CFGC, MJ 2015 + Ibiza 6L 1.4 16V, 55 kW, BKY, MJ 2005
340x30mm Scheiben
Hat der TDI wirklich 340er?
Dann bleiben aber immer noch unverschämte 200 EUR Arbeitslohn.

Die 340er Scheiben und Beläge kosten übrigens 220 EUR von ATE. 400 EUR Material beim Freundlichen wären dann der 2. unverschämte Posten.
 

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
20.07.2014
Beiträge
2.823
Zustimmungen
1.134
Aus dem Grund, das Schleifen günstiger wäre als der komplette Austausch. Aber das muss ja auch rentieren zum Vergleich des Wechselns.
Die Scheibe sieht eigentlich recht normal aus, auch wenn es die erste ist und ich schon viele Kilometer gefahren bin.
Völliger Quatsch, sowas macht niemand. Außerdem werden die nicht geschliffen, sondern wenn überhaupt nur abgedreht. Und auch das ist nur notwendig, wenn sie besonders riefig sind oder einen besonders hohen Grat am Rand haben. Wenn sie aber einen hohen Grat am Rand haben, haben sie auch meist nicht mehr genug Materialstärke, um noch sinnvoll abgedreht werden zu können.
Fazit:
drauflassen oder neue kaufen, abdrehen ist nicht sonderlich effektiv. Ich kenne niemanden, der das jemals wirtschaftlich (also für sich) gemacht bekommen hat. Davon ab: die Bremsbelastung hinten ist äußerst gering, wenn Deine Werkstatt von 8-10tkm noch mögliche Laufleistung spricht, dann hast Du hinten höchstens noch eine Belagstärke von 1mm - auf dem dünnsten Belag, meist fahren sich die inneren Beläge weiter ab als die äußeren, Du mußt also auch die inneren Beläge kontrollieren. Wenn die Belagstärke höher ist, hast Du auch noch eine höhere Laufleistung.
Falls hier jetzt jemandem etwas in den Fingern juckt: ich bin nicht dafür, bei der Bremssicherheit zu sparen, es ist aber auch sinnfrei, Beläge vor ihrem Lebensende auszutauschen. Ein Belag mit einer Reststärke von 1mm bremst nicht signifikant schlechter als ein Belag mit einer Stärke von 6mm.

Ganz grob geschätzt (also höchstens als Anhaltspunkt, quasi eine Stammtisch-Schätzung extra für's Forum) würde ich mal behaupten, daß ich mit meinem Passat (170PS, 90% Autobahn) 1mm auf 10tkm verschleiße. Vorne.
 
Zuletzt bearbeitet:
MrSmart

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
4.464
Zustimmungen
1.150
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
126000
Die hinteren Scheiben haben neu eine Stärke von 10mm, die Mindestdicke beträgt 8mm.

Nur zur Verdeutlichung.
Mindestdicke = Verschleißgrenze
D.h., die Bremsscheiben sollten noch min. 9mm über die ganze Reibfläche aufweisen.
 
Michal

Michal

Forenurgestein
Dabei seit
26.11.2001
Beiträge
3.081
Zustimmungen
499
Ort
Ilmenau / Thüringen
Fahrzeug
Skoda Octavia IV 1.5 TSI Style (11/20) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
Werkstatt/Händler
mal diese und mal jene Schusterbude...
Kilometerstand
11000
Spar hier nicht am falschen Ende, binnen kurzem müsstest Du wegen der Verschleissmaße eh erneuern.
Neu rein und gut - vielleicht kann Dir jemand privat helfen, das ist keine große Sache und die Teile gibts im Zubehör an sich sehr günstig!

Dann gibt es nie wieder Rost und Rillen.

Michal
 

M.N.Taler

Dabei seit
30.08.2017
Beiträge
7
Zustimmungen
1
Fahrzeug
Octavia RS TDI, 184 PS, Baujahr 2015
Werkstatt/Händler
Bosch Car Service
Kilometerstand
94000
Ich danke Euch! (Y)
Ich konnte Euch leider nicht eher antworten, da ich im Umzugs- und Prüfungsstress war.

Ist bestimmt etwas offtopic, aber wäre der Preis für den Austausch der Scheiben hinten mit 260 € angemessen (inkl. Arbeitsstunden und MwSt)?
 
Thema:

Bremsen hinten schleifen lassen - Wer hat da schon Erfahrungen gesammelt?

Bremsen hinten schleifen lassen - Wer hat da schon Erfahrungen gesammelt? - Ähnliche Themen

Bremsen fällig, eure Erfahrungen gesucht: Hallo Leute, mein O3 mit knapp 70k km aus 2014 steht gerade bei der Inspektion beim :) . Wurde angerufen, dass Scheiben + Klötze vorne und Klötze...
EU-Neufahrzeug erster Bericht nach guten 8000 Km und 4 Monaten (Mängel/BAFA/Lieferung usw.): Liebe Community, auch auf die Gefahr das dies der 10.000 Beitrag ist bei dem sich jemand vorstellt und das es hier Dopplungen gibt zwecks...
Rostprobleme mit den Bremsen hinten?: Habe meinen Oktavia nun 4 Jahre. Kilometerstand ca 54.000. Für den Tüv sind die Scheiben hinten zu tauschen, nicht weil diese abgenutzt sind...
Lenkradflattern beim Bremsen trotz neuer Bremse: Hallo Leute. Ich brauche euren Rat. Es ist eine Lange Geschichte ! Im Oktober 2016 musste ich mit meinem Superb eine Gefahrenbremsung machen...
Skoda Superb 3V Hintere Bremsen rubbeln und sehen mies aus.: Hallo zusammen, ich habe mir einen gebrauchten Skoda Superb 3V Kombi L&K mit 220PS (18Monate alt) gekauft mit einer Laufleistung von 40tkm. Beim...

Sucheingaben

skoda fabia 1 bremsen schleifen www.skodacommunity.de

Oben