Bremsen bei Nässe fast ohne Wirkung

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von Groofy, 28.02.2003.

  1. Groofy

    Groofy

    Dabei seit:
    19.05.2002
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kulmbach
    Fahrzeug:
    Octavia I Kombi 1,9 TDI 110 PS
    Kilometerstand:
    262000
    Bremsen bei Nässe fast ohne Wirkung: wenn mein Oktavia einige Stunden bei hoher Feuchtigkeit od. Nässe steht, hört man beim ersten Bremsen ein starkes Schleifgeräusch, welches wesentlich lauter ist, als man das überlicherweise kennt, außerdem ist die Wirkung der Bremse sehr schwach. Gleiches ist wenn man bei Nässe fährt und das erste mal bremsen muss: fast keine Bremswirkung! Erst wenn mann öfter hintereinander bremst ist die Wirkung der Bremse wieder normal. Fahre ich dann wieder ein paar Minuten ohne zu Bremsen fängt das selbe wieder von vorne an: zuerst fast keine Bremswirkung. Mein Oktavia ist gerade 1 ahr alt, hat 40.000 km drauf und die Bremsbelege schauen noch sehr gut aus.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 olbetec, 28.02.2003
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Dat is total nomal...
    ABER Du mußt volle Bremswirkung haben, wenn Du voll reinlatscht, will sagen, Du mußt stärker auf die Bremse treten, um die gleiche Bremswirkung zu erreichen...
    Nicht umsonst gibt es beim Mercy das Gimmik, das die Bremsbeläge (vom Fahrer unbemerkt) trocken bremst, um sofort die volle Bremsleistung zu erreichen, wenn der Fahrer verzögert... Wenn die Karre gestanden hat, kommt noch der Flugrost (das anfängliche Schrabbeln) hinzu der erst weggebremst werden muß...
    Munter verzögert
    OlBe
     
  4. carver

    carver Guest

    Moin!
    Also, mit der Bremswirkung kann ich bestätigen, vorallem auf der Autobahn. Dies liegt daran, daß sich auf den Bremsscheiben ein Wasserfilm bildet, welcher dann erst runter muß.
    Abhilfe? Keine Ahnung. War bei mir bis jetzt bei jedem meiner Fahrzeuge so.
    Weiß noch, daß bei AUDI mal ein Rückruf war, wo dann noch Bleche angebracht wurden, die die Bremsscheibe etwas vor der aufspritzenden Nässe geschützt haben.

    Viel Spaß!
     
  5. Groofy

    Groofy

    Dabei seit:
    19.05.2002
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kulmbach
    Fahrzeug:
    Octavia I Kombi 1,9 TDI 110 PS
    Kilometerstand:
    262000
    Also das ist nicht mein erstes Auto, aber so eine Bremse hatte ich noch nie, auch bei meinem Oktavia ist das erst seit 2-3 Monaten, vorher hatte ich das nicht!
     
  6. muc

    muc Guest

    Es ist schon so, wie oben von carver und olbe beschrieben... Wasser-/Schmutzfilm auf der Scheibe oder halt der Flugrost, der sich relativ schnell bildet, wenn das Auto steht. Das ist ein Systemnachteil der Scheibenbremse, der je nach Konstruktion und verwendete Komponenten mehr oder weniger stark zu bemerken ist. Im Winter ist es ausgeprägter, weil das Salz auf den Straßen hier Probleme schafft, die es früher (als noch Asbest in den Bremsbelägen verwendet werden durfte) nicht gab.

    Abhilfe gibt es: andere Bremsbeläge und/oder Scheiben (mit Nuten (z.B. ATE-Powerdisc) oder gelocht)
     
  7. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Hatten Deine Autos vorher rundrum Scheibenbremsen? Ich kenne den Effekt auch nur bei Autos ohne Trommelbremsen, was auch logisch ist, da diese ja trocken bleiben. Und es passiert auch nicht immer an meinem jetzigen, es hängt scheinbar noch von ein paar anderen Dingen ab.
    Im Rennsport (gibts sowas auch Serie?) sind auf den Bremscheiben vom Zentrum nach aussen gehend ja Rillen auf den Bremsscheiben angebracht, die beim Bremsen nach einer Umdrehung dafür sorgen, dass die Scheiben trocken sind. Soweit von mir

    VG Ralph
     
  8. Groofy

    Groofy

    Dabei seit:
    19.05.2002
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kulmbach
    Fahrzeug:
    Octavia I Kombi 1,9 TDI 110 PS
    Kilometerstand:
    262000
    Ja, ich hatte vorher einen Opel Omega Caravan mit 4 Bremsscheiben, egal ob trocken od. nass die Bremsen packten sofort zu. Aber beim Okatavia ist das schon extrem, ich wär schon 2 mal einem auf der Autobahn fast drauf gefahren, der kurz vor mir raus zog.
     
  9. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. mehxos

    mehxos Guest

    Bei mir ist das auch so. Die Bremswirkung lässt erheblich nach wen es Nass ist. Kann sein das das mit dem Salz zusammen hängt. Ist das im Sommer auch so. Ich hab meinen Octavia noch nicht so lange. Normal ist das aber sicher nicht. Ich hatte auch schon ein paar Autos und kein einziges hatte dieses Problem.
     
  11. #9 Joker1976, 28.02.2003
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Es komt nicht nur darauf an, ob ein Auto Scheiben- oder Trommelbremsen hat - es kommt auch auf die Art der Bremsscheibe und des Belages an:

    Geschlitzte oder gelochte BS haben ein besseres Verhalten bei Nässe, da das Wasser schnell abgeführt wird - ebenso ist es mit den Belägen.

    Da du dieses Verhalten von deinem Opel nicht kennst tippe ich mal auf gelochte- bzw geschlitze BS und/oder noch dazu geschlitzte Bremsbeläge.

    Wenn das Phänomen bei deinem Auto jetzt neu ist könnte ich mir vorstellen, daß die Bremsbeläge an deinem Auto schon so weit abgebremst sind, daß die Rille im Belag schon abgebremst ist und somit das Wasser nicht mehr durch diese abgeführt werden kann.

    Zur Sicherheit würde ich aber mal eine Werkstatt oder einen (kostenlosen) Bremsentest (ADAC) zu Rate ziehen...

    (Gedanken eines ahnungslosen - die aber doch logisch klingen - oder?)
     
Thema: Bremsen bei Nässe fast ohne Wirkung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda superb bremsen bei nässe

    ,
  2. skoda oktavia bremswirkung bei feuchtigkeit

    ,
  3. beim ersten bremsen schlechte wirkung

    ,
  4. bremsen schwach bei nässe
Die Seite wird geladen...

Bremsen bei Nässe fast ohne Wirkung - Ähnliche Themen

  1. Geräusche beim leichten Bremsen auf unebener Fahrbahn

    Geräusche beim leichten Bremsen auf unebener Fahrbahn: Hallo an Alle. Ich habe seit einiger Zeit, ein klapperndes Geräusch beim leichten Bremsen auf unebener Straße. Wenn ich leicht bremse gibt es ein...
  2. Bremse fest

    Bremse fest: Hallo Skoda-Freunde, bei meinem Skoda Octavia II gibt es ein Problem mit der Bremse hinten links. Vor einem halben Jahr erneuerte ich zusammen...
  3. Rost an der Bremse - wie sieht eure Bremse aus?

    Rost an der Bremse - wie sieht eure Bremse aus?: Beim Reifenwechsel sah meine Bremse hinten so aus: [ATTACH] [ATTACH] Der Fabia rollt 66km Strecken, mit hauptsächlich Autobahnanteil. Wir bremsen...
  4. Bremsen fest nach Komplettausch!!!!

    Bremsen fest nach Komplettausch!!!!: Servus Favoriten. Ich habe einen Favorit LX 1,3 seit ca. 1 1/2 Jahr. Da die Bremskraft immer nach lies, habe ich mir vor kurzem über Mr.Auto neue...
  5. Wiederholt Kieselstein in der Bremse vorne.

    Wiederholt Kieselstein in der Bremse vorne.: Hallo und Guten Tag. Ich habe folgendes Problem mit unseren Citygo und Fabia. Es kommt immer wieder vor, das sich dieser kleine Kieselsteine in...