Bremse hinten hängt

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von Mexxin, 24.04.2015.

  1. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Die Bremsenprobleme hinten lassen mich leider nicht los. Im winter blieb schon mal immer wieder meine hintere (vornehmlich linke) Bremse ein wenig hängen, was ich aber auf "Eisbildung" beim Bremskolben geschoben habe. Hauptsächlich war das durch 10% erhöhtem Spritverbrauch am BC sichtbar - oder im Stillstand mit den Fingern, wenn man sich diese verbrennt.
    Jetzt hab ich die Scheiben gewechselt und dabei auch den Bremskolben zurückgedreht (zwangsweise) in der Hoffnung, daß damit auch die Gängigkeit wieder besser wird. Zumindest links hat es nicht tfunktioniert, wie es scheint.
    Da mein letztes Problem derart 1985 war (auch ein deutsches Fabrikat) - und da der Aufbau ein wenig anders war.

    Hat jemand Explosionszeichnung vom Bremssattel hinten, Tipps, Fallstricke (Einwegdichtungen), Erfahungen, Fotos etc. die mir helfen könnten? (Mein :) des Vertrauens hat bis Montag geschlossen :pinch: )

    Damals reichte es die Schwimmsättel des Bremszange einzufetten, nur sowas hat der Roomy nicht in dieser Form
    Soll heute noch weiter fahren und hab da ein blödes Gefühl dabei....
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ARA

    ARA

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Roomy 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Lehner
    Kilometerstand:
    10800
    Hallo Mexxin.

    Da das die gleichen Bremsen wie im Golf IV sind und es da die gleichen Probleme gab (auch aus eigener Erfahrung), such doch auch mal in diesen Foren.
     
  4. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Danke, werd ich mal machen.
    Eine Golf 3 Anleitung zum Service hab ich mal gefunden, aber das setzt einige Ersatzteile etc. voraus und Bremsen entlüften dann auch wieder (weil mans am besten am Arbeitsplatz macht und nicht am Auto selber) etc. gehört sowieso mal gewechsel - also eine größere Aktion, die gröbere Vorbereitung bräuchte.
    Hab heute halt ein paar mal reingedreht und per Handbremse wieder rausgedrückt, um die Gängigkeit zu verbessern und versuch meine Fahrt heute ohne Bremsen hinzubekommen. Dann laß ich mal den :) drüber und hab keinen Streß mit verbogenen Sprengringen, weil meine Sprengring-Zangen nicht genau passen, oder falschen Hals haben etc.
     
  5. #4 Octarius, 24.04.2015
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Was ist mit dem Handbremsseil? Ist das eventuell schwergängig?
     
  6. ARA

    ARA

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Roomy 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Lehner
    Kilometerstand:
    10800
    Bei der erst kürzlichen Inspektion wurde festgeszellt, Das die erst vor einem Jahr neu gemachten hinteren Bremscheiben wieder zur starke Rillenbildung neigte. Beim reinigen stellte er fest, das sich der Bremsstaub zwischen Scheibe und Backe festsetzte und verglaste. Den rest kannst Du Dir ja Denken.
     
  7. #6 Mexxin, 25.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2015
    Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Handbremse WAR normalgängig, hat sich gestern nach der längeren Fahrt (fast bremsfrei) aber verabschiedet. Zuhause das 1. mal anziehen wollen und der Griff war fast am Dachhimmel! Da ist was Gröberes los, mal sehn, ob die Seile noch sind, wo sie sein sollen, jedenfalls erkenn ich die Grenzen meiner Möglichkeiten hier und mein :) wird mir hoffentlich baldigst einen Termin geben können.
    Bremsstaub schleife ich 1x jährlich von den Belägen, weil vor allem der Flugrost sich indie Beläge einfrist, verklumpt und dann Täler in die Scheiben frißt, weil das Zeug härter sit wie der Balag selber. Daher 1x jährlich Beläge "entrosten" und wieder planschleifen.

    Edit: die Handbremse ist wieder wie sie sein soll. Viel kann an sowas ja nicht wirklich sein, also nach Blick unterm Auto, wo alles OK war ein Blick an den Handbremshebel und: siehe Bild.....
    Beide Seile haben sich ausgehängt....
    Auffällig ist aber auch, daß das Seil für rechts länger ist als für links. Und wenn das Ding mal schief zu liegen kommt und die Spannung fehlt, dann flutscht schon mal die eine Seite raus - und damit dann natürlich auch die andere.
    Mal überlegen, ob ich mir da nicht einen verbesserten Seilhalter fräse - mit den Schlitzen oben zum Ein-/Aushängen, dann würde sowas nicht mehr passieren können. Da hat Skoda/VW nicht wirklich mitgedacht.

    Und falls wieder wer die Schraube zum Nachstellen des Handbremsenspiels sucht - da ist sie. Gleich hinter der Mittelarmlehne - oder falls keine da sit (vieeel besser) - unter der Abdeckung dazu...
     

    Anhänge:

  8. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Update: Bremssattel (Bosch) neu, alles leichtgängig (Bremssattelhalterkolben) - Fehler geblieben!
    Bremse löst nicht vollständig. Bremsscheibe heiß (die andere eiskalt)
    :cursing:
     
  9. #8 Octarius, 29.04.2015
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Nochmal:
     
  10. ARA

    ARA

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Roomy 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Lehner
    Kilometerstand:
    10800
    Also gibt es im Prinzip nur noch zwei Möglichkeiten.
    1. Das die Handbremse ständig anliegt. Also einmal Aushängen und mal ohne fahren ob es auch Heiß wird.
    2. Das es doch vom Radlager her kommt.
    Obwohl. Es gibt noch eine Dritte.
    3. Die Sensoren (oder deren verarbeitung) bringen falsche Werte und das Rad wird städig abgebremst. Kurzgedanke: Müßte eigentlich mit ausgeschalteten ESP geprüft werden können.
    Ist jetzt nicht Autodoktorenmäßig geschrieben, aber Mexxin versteht es schon.
     
  11. #10 dathobi, 29.04.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.192
    Zustimmungen:
    714
    Kilometerstand:
    114500
    Häng die Seile ein...Auto Aufbocken und Rad von Hand Drehen...
     
  12. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    nochmal: die Handbremse war normalgängig (ist es immer noch, bzw. wieder)


    Ara: (war noch ne Stunde bei Skoda gestern suchen)
    ad 1) Bremshebel am Bremssattel gehen bis Anschlag zurück. Seil ausgehängt - Fehler bleibt. (man sieh bei Handbremsbetätigung auch schön, wieder Kolben rauskommt und wieder rurückgeht - aber eben nicht weit genug.
    ad 2) nein, leicht gängig (ohne Bremsbeläge, bzw. mit zurückgedrehtem Bremszylinder geprüft). Außerdem sieht man die Hitzespuren auf der Bremsscheibe außen ein wenig und - vor allem - der Schlag (5/100mm) den eine Bremsscheibe natürlicherweise hat ist vorhanden und spürbar, weil die Bremswirkung hörbar und sichtbar pro Umdrehung schwankt - also im Taumeltakt.
    ad 3) Zündung ist aus, kann also nicht recht sein. Bei Zündung ein fällt der Bremsdruck sofort wieder auf 0 zurück (mit Tester geprüft).

    dathobi: war auf der Bühne und hat gestern wohl einen Kilometer durch Handdrehen zurückgelegt.

    Die Bremswirkung ist in einem Bereich, wo man mit der Hand noch drehen kann. Also dem Reifen (wegen Schwungmaße) einen Stubs gegeben und er steht nach halber Umdrehung (andere Seite dreht er ein paar Runden). Für den Bremsprüfstand aber zuwenig, der zeigt da noch nichts an, also als "Grundbremswert". Aber: die befallene Bremse bremst einwenig stärker als die gute Seite. (vorne symetrisch, der Vollständigkeit halber, wegen diagonalen Bremskreisen etc.).

    Es ist so, als ob noch ein minimaler Restdruck den Kolben am richtig zurückweichen hindert, aber auch das lockern der Bremsleitung, das der Druck raus kann, hat nichts gebracht.
    Werde dann aber mal, nachdem die Kiste über Nacht gestanden ist und sich alle Drücke abbauen hätten können mal dirket prüfen, ob es grade immer noch so ist.
    Eine weitere Auffälligkeit, die ich aber noch näher beobachten und eingrenzen muß. Auf ebener Straße, Tempomat schwankt die Verbrauchsanzeige um 1-1,5l hin und wieder, von "normalerweise üblich" bis "viel zu viel". Sonst hab ich da nur Schwangungen um 2,3 Zehntel in der Anzeige. Also als ob die Beläge sich hin und iweder verhaken. Nur: ein Tausch der Beläge von links nach rechts - keine Änderung.
    Werd aber mal die Beläge erneuern, dann ist alles neu (außer dem Bremssattelträger, aber dessen "Kolben" waren leichtgängig, frisch gefettet und geprüft etc. - scheiden aus.
    Bis jetzt sind schon mal 2 Werkstätten (davon meine wirklich kompetente Skoda Werkstätte) - und ich - daran gescheitert...

    Mistkübel ;(?(
     
  13. ARA

    ARA

    Dabei seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Roomy 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Lehner
    Kilometerstand:
    10800
    jetzt mal Blöd gefragt: Hast Du auch mal die Bremsleitung Kontrolliert. Es kann ja sein, das sie an einer Stelle verengt ist und dadurch die Bremsflüssigkeit nicht schnell genug zurückfliessen kann. Und bevor der Druck in der Anlage gleichmäßig ist, drückt er den Bremskolben wieder raus.
     
  14. #13 Mexxin, 01.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2015
    Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Ja, davon geh ich aus aus folgenden Gründen:
    Dachte an Gummiquellung nach innen, die wie ein Rückflußverhinderer wirkt, bzw. vom Bremsdruck selber überwunden wird (15-20 bar) aber abgesehen davon, daß sie top aussehen, war das Durchflußverhalten beim Entlüften normal.
    Weiters müßte der Restbremsdruck durch Entlüftungsventilbzw. Bremsleitungsanschluß abgelassen werden können bzw. sich selber mit der Zeit verflüchtigen, weil 100% dicht würde auch das 90% Lösen nicht erlauben.
    Über Nacht blieb der Zustand aber erhalten, kein Druckabbau erfolgt, wenn vorhanden. danach "Entlüftet" - kein Überdruck, ein paar Tropfen, wie auch zum Vergelich auf der guten Seite - und Fehler bleibt.
    Ich werd heute noch einen Test machen und den Kolben wieder zurückstellen ein Stück und dann nur mit der Handbremse spielen (wo die Kolbenbewegung sogar frei-Aug sichtbar ist - inkl. Rückstellung) und versuchen den Fehlerzustand zu provozieren. Gelingt das, ist das Theme "hydr. Teil" mal auszuschließen. Dann verkantet irgendwas mechanisch im nicht sichtbaren Bereich.
    Wenn die bestellten Bremsbeläge nichts bringen bleibt nur mehr der Austausch des Bremssattelträgers, falls der "unsichbar" verzogen ist oder was ähnliches, weil optisch ist er pipifein. Werde noch Bewegunsspiele mit montiertem Sattel ohne Beläge machen
    Dann gehn mir die Ideen zur Eingrenzung aus ...
    danke schon mal aber für die geistige Beteiligung!

    Update: es ist zu 99,99% nicht hydraulisch, denn ich kann den Effekt nach dem Kolben Rückstellen auch rein mit der Handbremse erzeugen. Aber irgendwie viel mir auf, daß die Beläge unterschiedlich dick sind, also oben (außen) ein 0,5mm weniger als unten(innen). Hab also Plan geschliffen - und - noch schlimmer optisch, es sei denn, man drückt den Bremssattel "gerade". Das hat mich dann zu den Schwimm-Kolben im Bremssattelträger gebracht und: die sehen mir etwas verschlissen aus. Der eine ist konisch von 8mm auf 7,3mm - in 4 Stufen, der andere konstant knapp über 8mm, hat aber 3 "Kerben" der Länge nach, die aber regelmäßig sind und evtl. so gehören. Dadurch könnte sich der Sattel also etwas schief stellen und verkeilen. Ein Vertauschen untereinander brachte kein spürbares Ergebnis.
    Tausch von links nach rechts wäre noch am Plan, aber dazu fehlt mir heute die Zeit.
    Bilder....wären vorhanden, aber das Ding da, meldet immer nur "Fehler beim Hochladen der Datei" naja vielleicht gehts später ja.
     
  15. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Update: Während des Wartens auf den neuen Bremssattelträger hatte ich die beiden unterschiedlich "abgenutzten" Bolzen ja gegeneinander getauscht, was zwar optisch wenig brachte (schiefstellen, verkeilen) - aber ein paar Fahrten zeigten eine wesentliche Verbesserung, wenn auch keine Heilung. Gestern hab ich endlich den neuen Sattelträger bekommen und - die neuen Bolzen haben das idente Erscheinungsbild wie die alten! Also einer mit 3 Längskonuren, der andere in 4 Stufen abfallend. Eine Fahrt heute zeigte eher wieder eine kleine Verschlimmerung, d.h. die linke Scheibe war spürbar wärmer als die rechte, wenn auch nicht zum Finger verbrennen heiß wie früher. Analyse auf Basis Verbrauch wie früher es sich ja zeigte, war wetterbedingt nicht ausreichend aussagekräftig.
    Allerdings hab ich jetzt auf der linken Seite auch gleich die Beläge getaucht (Keramik) - rechts noch nicht. Ein 2. Bremssattelträger ist unterwegs, weil ich die andere Seite auch noch austauschen wollte, da ich hier im Winter auch mal ein wenig "Hänger" bemekrt haben will. Dann werden auch die Beläge nachgeholt...
    Es bleibt spannend, kurios, und irgendwie nervend ....:pinch:
     
  16. #15 dathobi, 13.05.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.192
    Zustimmungen:
    714
    Kilometerstand:
    114500
    Das die Bolzen aussehen wie sie sind ist richtig...google das mal.
    D u wirst dich Wundern was Du da alles findest...meine Nolzen sehen auch so aus genau wie die alten...
    Hast Du auch genug Fett dran gemacht?
     
  17. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Ja, Fett ist genug da, wurden sogar beim Bremssatteltausch mit neu einfettet. Allerdings hab ich die Buchsen in Verdacht (Fotos hochladen geht schon wieder nicht!!!).
    daher ext. links:

    [​IMG]
    [​IMG]

    Ich muß noch auf den 2. neuen Sattel warten um genau nachzuschauen, aber ich bild mir ein, beim neuen in einer Buchse zumindest mal die 3 "Nuten" gesehen zu haben. Die fehlen beim alten komplett. Da sind es nur 2 Löcher mit 8,5mm und eins (Bild 2) ein wenig seltsam "abgewetzt".
    Also evtl. die Buchsen ausgeschlagen. Mal sehn, was die kommende 400km Testfahrt ergibt....
     
  18. #17 dathobi, 14.05.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.192
    Zustimmungen:
    714
    Kilometerstand:
    114500
    Mexxin gefällt das.
  19. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Ja, so soll es wohl sein. Sowohl meine alten Bolzen, als auch die neuen sehen so aus, einer 3fach abgeflacht, der andere 4 stufig. auch wenn es mich wundert warum und wieso und was der Sinn dahinter sein soll. Vor allem, wenn die zugehörigen Buchsen sich auch unterscheiden ist die Gefahr groß, was falsch zu machen. Als cih die beiden Bolzen untereinander getauscht hatte, war ja eine Verbesserung erkennbar, das Spiel zum Wackeln geringer (und damit die Möglichkeit zu verkanten und dann zu schleifen, wie meine aktuelle Theorie immer noch lautet).
    Also wozu untersdchiedliche Bolzen, wenn die Buchse (wie in meinen Bildern) dazu "rund" sind? Die SPitze des Stufenbolzen hat 7,3mm - die Buchse 8,5mm - a bißl viel Luft für meinen Geschmack. Der 3Kantbolzen hingengen 8,3mm durchgängig - das wäre nachvollziehbar. Sehr seltsam alles.

    Werde die Buchsen beim nächsten Halter, sowie er kommt, näher inspizieren. Den anderen neuen, an der betroffenen Seite nochmal ausbauen mag ich nicht. Vor allem kann ich die 8er Inbus nicht leiden ! (Weil für meine Ratsche ist die passende (Schlag-)Nuß die ich habe etwas zu lang, da ist der Gasdruckdämpfer im Weg).
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 dathobi, 15.05.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.192
    Zustimmungen:
    714
    Kilometerstand:
    114500
    Das abgesetzte und dieses kanntige soll das Bewegen des Bolzen vereinfachen...sonst währe es eine Art Hydtaulikteil...so besteht die Möglichkeit das sich hier das Fett auch Bewegen kann.
     
  22. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Das würde ich auch so sehen - prinzipiell - aber dazu wäre der 3 kantige ausreichend. 3 Fettkanäle, fertig. Aber warum der drastische Unterschied zum anderen Bolzen? Jetzt kann der Bremssattel an einer Seite wackeln - und verkanten. Dazu käme dann: Welche Seite soll in Drehrichtung liegen?, die wackelige oder die geschmeidige ?
    Nebenbei: die Kräfte, die bei einer Bremse auftreten, die würden jedes Fett beliebig in dem 0,1-0,2mm breiten Spalt hin und herschieben, auch wenn keine "Kanäle" wären - und die Stufenversion wäre dann sowieso kontraproduktiv, weil dann viel Fett am Boden eingeschlossen ist. Da wäre es hydraulisch betrachtet egal, ob da viel oder wenig ist.
    Nebulose Sache... (und mal ein Danke für Deine geistige Beteiligung!)
     
Thema: Bremse hinten hängt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. handbremse golf 5 hängt

    ,
  2. bremse hinten hängt

    ,
  3. skoda roomster scheiben bremse hinten löst nicht

    ,
  4. skoda verglaste bremsbeläge,
  5. TRW Handbremse rückstellung,
  6. bremse hinten skoda trw,
  7. beim reindrehen kolbe in bremssattel drückt wieder bisschen raus,
  8. trw bremszylinder hinter aufbau,
  9. skoda octavia 2 0 tdi bremse hinten rechts hängt bei hitze,
  10. inbusschraube am trw bremssattel zu zurückdrehen
Die Seite wird geladen...

Bremse hinten hängt - Ähnliche Themen

  1. Lautsprecher vorn und hinten klingen unterschiedlich.

    Lautsprecher vorn und hinten klingen unterschiedlich.: Moin , Hat mal jemand ausprobiert , vorn und hinten im Superb zu sitzen und die Klangqualität zu vergleichen? Wenn ich hinten sitze, ist es...
  2. Radhausschalen hinten

    Radhausschalen hinten: Hallo, hat schon jemand beim Feli (II) Limo hinten Radhausschalen eingebaut? Gibt es hier Befestigungspunkte / Löcher, die man nutzen kann, so...
  3. Geräusche beim leichten Bremsen auf unebener Fahrbahn

    Geräusche beim leichten Bremsen auf unebener Fahrbahn: Hallo an Alle. Ich habe seit einiger Zeit, ein klapperndes Geräusch beim leichten Bremsen auf unebener Straße. Wenn ich leicht bremse gibt es ein...
  4. Klackern Türe Hinten

    Klackern Türe Hinten: Hallo zusammen, ich habe seit kurzem einen fabrikneuen Rapid Spaceback und mir ist folgendes aufgefallen. Die Türen hinten muss man mit etwas...
  5. Sitzheizung vorne & hinten geht nicht

    Sitzheizung vorne & hinten geht nicht: Hallo, folgendes Problem: Skoda Superb Combi Exklusiv, 2.0 TDI, BJ 2011 Die Sitzheizung vorne und hinten wird nicht warm bzw. arbeitet nicht....