Brembo Bremsanlage sinnvoll???

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von iceman, 13.04.2003.

?

Brembo Bremsanlage sinnvoll???

  1. Finde ich sinnvoll

    2 Stimme(n)
    100,0%
  2. Völliger Blödsinn

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Keine Meinung

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. iceman

    iceman Guest

    Hi Leute,

    was haltet Ihr vom Umbau auf eine andere Bremsanlage, wie zum Beispiel die von Brembo????? Oder seit Ihr mit den Bremsleistungen zufrieden???

    Gruß Iceman
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. muc

    muc Guest

    Nachdem man fast das gesamte "VW-Regal" zur Auswahl hat, finde ich das nicht besonders sinnvoll. Gegen eine größere Bremsanlage vorne ist an sich nichts einzuwenden, aber wieso in die Ferne schweifen, wenn das gute ist so nah? Eine Frage der Kosten ist es schlußendlich auch noch.
     
  4. smhu

    smhu Guest

    Ich bin mit der Bremsleitung der Anlage des 1.8T Octavia eher zufrrieden. Die Bremsleisetung kann übrigens durch den Einsatz von breiteren Reifen schon wesentlich gesteigert werden (ich spüre einen deutlichen Unterschied zwischen den im Winter montierten 195/65 15 und den im Sommer montierten 225/45 17). Ein Nassbremsproblem hatte ich bis jetzt ja noch nicht.
     
  5. #4 Joker1976, 14.04.2003
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Hallöchen!

    Ich habe mal "keine Meinung" ausgewählt.

    Mit der Bremsleistung bin ich föllig zufrieden.

    Allerdings wirkt die Bremsanlage nur wie Spielzeug in den 18-Zoll-Felgen.
    Darum hatte ich mir auch mal eine Unrüstung auf eine optisch größere Bremsanlage überlegt, habe aber den Gedanken wegen der hohen Kosten wieder aufgegeben.
     
  6. #5 Skoda_RS_Power, 14.04.2003
    Skoda_RS_Power

    Skoda_RS_Power Guest

    Hi. Völliger Blödsinn..... für auf der Straße!!!

    Solch eine Anlage bringt nur was bei Autos die über 260 Km/h fahren und/oder man möchte auf dem Ring fahren. Denn jede Bremsanlage ist den Bremsmannövern auf einer Rennstrecke völlig unterlegen. Habe das selber feststellen müssten. Nach der 5. Kurve geht nicht mehr all zu viel. Dann doch lieber Stahlflex Bremsleitungen. Dadurch hat man einen besseren Druckpunkt und dadurch mehr Sicherheit und besseres Ansprechverhalten.

    mfg Ben
     
  7. Ivan

    Ivan Guest

    Rein aus dem Spass ist es sicherlich nicht sinnvoll - allerdings, wenn man schon die Scheiben austauschen muss, wuerde ich gerillte von Brembo reintun - preisslich ist es nicht ein so grosser Unterschied zu dem was da ist und mit Ferrodo Belaegen (gibts reichlich auch fuer den Normaleinsatz) ist man schon ein Tick besser als bei VW Standard.l
     
  8. Case

    Case Guest

    find ich gut, wenns nicht so teuer wäre würde ich es sofort machen lassen!

    desto kürzer der bremsweg und desto standhafter die bremsen umso schöner lässt sichs um die kurven schländern *g*

    ausserdem find ich ist die bremsleistung des RS nicht gerade das, was ich mir unter sportbremsanlage vorstellen; obwohl sie weitaus besser ist als die des 1.8t vom tdi gar nicht zu sprechen!
     
  9. #8 Skoda_RS_Power, 15.04.2003
    Skoda_RS_Power

    Skoda_RS_Power Guest

    Hi. Wie willst du denn einen besseren Bremsweg hin gekommen? Mehr wie Vollbremsung geht nicht. Hättest du kein ABS, würden die Räder blockieren und mehr wie blockieren geht nicht. Diese Brembo-Anlage merkt man nur, wenn man starke Bremsmannöver und das mehrmals hintereinander macht.(Im vergleich zur RS Anlage) Oder wenn du voll beladen bist, dann merkst du es auch.
     
  10. muc

    muc Guest

    Das stimmt so nicht... oder schaffst du es problemlos aus Vmax die Räder sofort zum blockieren zu bringen? Das bezweifle ich mal. Das wird auch mit einer größeren Bremse nicht gelingen, aber die Bremskraft, die damit zu erreichen ist, ist größer. Daher ist eine Verkürzung des Bremswegs schon richtig.

    Eine große Bremse hat zweifelsfrei einige Vorteile, was man aber nicht vergessen sollte sind die erhöhten rotierenden und ungefederten Masseneiner. Kein Vorteil ohne Nachteil :schlumpf:
     
  11. #10 Skoda_RS_Power, 15.04.2003
    Skoda_RS_Power

    Skoda_RS_Power Guest

    @MUC. 1. Fährst du jeden Tag Vollgas? Ich net.
    2. Hab ich schon aus 240 eine Vollbremsung gemacht und es ist von anfang an das ABS angegangen (heißt soviel wie die Reifen haben weniger Gripp, wie die Bremsanlage abbremst oder?

    War vielleicht bischen falsch formuliert, aber im normalen Betrieb auf der Straße ist echt kein Unterschied zu spüren. Oder ich hatte ne scheiß Anlage erwischt.
     
  12. Ivan

    Ivan Guest

    Leisstung guter Bremmsanlagen entspricht heute etwa 1200 - 1400PS. Du kannst also negative Beschleunigung wie mit 1200PS im Auto (4WD) bei anfahren erzielen.
    Dass bei 240 km/h sofort ABS reagieren musste glaube ich irgendwie nicht - und man fuehlt bei 60metern den Unterschied von 5Mteren nicht - der kann aber schon jede Menge bedeuten.
    Dreisster wir der Unterschied wenn Du aus der Autobahn runterfaehrst und eine kurvige Bergstarsse runter faehrst - da kann die Bremmsanlage die Waerme nicht so leicht abbauen...
    Klar - ist die Serie schon nicht schlecht, aber es geht immer noch besser. Worin wuerden die teilweisse dreissten Unterschiede bei den Test von relativ gleich grossen/schweren Autos mit aehnlicher Bereiffung kommen?
     
  13. Sillek

    Sillek

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kamenz/München
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi, 2,0 TDi 125kw 6-Gang
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kamenz
    Kilometerstand:
    59800
    Also wenn ich das Geld hätte würde ich diesen Umbau gern machen denn eine Sportbremse ist nunmal eine Sportbremse und keine Serienbremse, ich habe schon oft festgestellt das die RS Bremsanlage bei hohen Geschwindigkeiten und längerer fahrt nicht gerade berauschend ist obwohl sie schon gut beisst gegenüber anderen Octis.... hatte bei meinem alten Auto auch gewechslt von Serie auf geschlitzte Scheiben und Sportbremsbeläge der Unterschied war wie Tag und nacht....

    Der einzige Nachteil ist der Verschleiss der Beläge ist höher...

    Aber das kann ja jeder für sich entscheiden, empfehlen kann ich es nur, umso besser der Gripp desto sicherer fühlt man sich......
     
  14. SiCN

    SiCN Guest

    Ne Brembo Anlage brauchst Du meiner Meinung nicht. Hast du schonmal gesehen wie viel die kostet?

    Kauf Dir ein paar gerillte aftermarket Bremsscheiben und Bremsklötze und eventuell noch bessere Bremsschläuche um einen präziseren Druckpunkt zu bekommen. Da kommst Du schon mit 600 Euro weg.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Case

    Case Guest

    @Skoda_RS_Power mag schon sein dass sich der Bremsweg nur wenig verkürzt!
    Mir ist aber wichtiger dass die Bremsen jedesmal gleich kräftig zupacken!
    Wenn ich vom Pass herunterjage und bei jeder Kehre von ca. 160-180km/h auf 70-90km/h herunterbremse merkt man spätestens bei der dritten Kehre dass sich der Bremspunkt verschiebt und ab der 7Kehre muss man verdammt früh auf die Bremse um die Kehre noch zu schaffen!
    Nur wegen einiger weniger Bremsmanöver auf der Autobahn braucht man die Bremsen nicht tauschen, aber hir in Südtirol wo es so wahnsinnig geile Berg- und Passstraßen giebt wären stärkere Bremsen einfach geil!
     
  17. smhu

    smhu Guest

    Ob da ein Octavia überhaupt das richtige Auto für ist?? Für solche Übungen würde ich mir wohl doch einen Porsche oder ein wesentlich leichteres Auto gönnen (z.B. Lotus Elise oder Opel Speedster), weil die Verzögerung meines Klein-LKW macht ja nun nicht wirklich Spass, vor allen in Kehren ist das Gewicht umso mehr spürbar.

    Aber Bremsen können auch nie gut genug sein (dann einfach die Hintermänner nicht zu dicht auffahren lassen, weil man von einem Octavia keine Formel 1 Bremslesitugn erwartet)
     
Thema: Brembo Bremsanlage sinnvoll???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. brembo

Die Seite wird geladen...

Brembo Bremsanlage sinnvoll??? - Ähnliche Themen

  1. Bremsanlage RS

    Bremsanlage RS: Hallo an alle, weiß jemand ob Bremsanlage von Octavia RS auch für Superb 3T5 passt? Gruß
  2. Privatverkauf 1Z Octavia: Originale Bremsanlage vom RS

    1Z Octavia: Originale Bremsanlage vom RS: Hallo zusammen, Ich habe von meinem Umbau der Bremsanlage noch eine komplette, originale VA-Bremsanlage vom Octavia 1Z RS VFL. Die Scheiben haben...
  3. Komplettumbau Bremsanlage

    Komplettumbau Bremsanlage: Servus ihr zusammen, seit Mai 2015 fahr ich nun meinen "Dicken" 170PS 4x4 DSG und bin soweit auch sehr zufrieden, wenn da nicht eine Kleinigkeit...
  4. RS TDI MJ 2017 mit "kleinerer" Bremsanlage?

    RS TDI MJ 2017 mit "kleinerer" Bremsanlage?: Hallo! Ich habe einen RS TDI bestellt, der im Januar 2017 in Deutschland kommen soll, also schon Modelljahr 2017 sein wird. In einem...
  5. Radio updaten, sinnvoll?

    Radio updaten, sinnvoll?: Hiho, wollt mal fragen, ob ein Update meines Radios sinvol wäre und was es zu beachten gäbe. Aktuell habe ich: Delivery part number: 3T0035680B...