Brauche mal einen guten Rat

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von Nömi, 18.03.2010.

  1. Nömi

    Nömi

    Dabei seit:
    18.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich stecke mitten in der Überlegung mir einen fabia combi zu kaufen und bin ehrlich gesagt völlig ratlos (da generell eher ahungslos was Autos betrifft) welche der angebotenen Motorvarianten für mich sinnvoll wäre. Ich hoffe deshalb, dass ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben könnt!?
    Da ich das Auto viel für meinen Job brauche, aber auch eine weit verstreute Verwandtschaft habe komme ich schon auf einige km im Jahr. (Mit meinem letzten Auto hab ich in knapp 1,5 Jahren ca 45000 km verfahren) Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich im Alltag überwiegend in der Stadt und auf kürzeren Überlandstrecken (~ 30 km/Strecke) unterwegs bin, nur wenn's dann mal auf die Autobahn geht dann sind die Touren meist auch recht lang. Ich bin kein Raser, aber etwas zügiger darfs schon gehen... :)

    Leider hab ich wie gesagt überhaupt keine Ahnung von Autos und deshalb hab ich die verschiedenen Motorvarianten zwar interessiert bestaunt aber war danach eher verwirrt als das ich gedacht hätte toll, das nehm ich...
    Wichtig für mich wäre auf jeden Fall, dass der neue nicht so viel säuft und wenig anfällig ist, da ich einfach die Nase voll davon habe, meine Autos ständig in irgendwelchen Werkstätten abzuliefern... dafür fehlt mir einfach auch das nötige Kleingeld, was auch ein Grund dafür ist dass ich mir eine möglichst günstige Variante mit möglichst viel Nutzen wünschen würde und gerne auf 5 ps mehr verzichte wenn die quasi nur Deko sind.
    Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    Niedersachsen
    DIe Grundfrage lautet vermutlich Benziner oder Diesel.

    Ich würde hier KEINE generelle Empfehlung abgeben, auch wenn hier nun sehr schnell das Argument kommen wird, ab Laufleistung X "lohne" sich ein Diesel. Die Entscheidung lässt sich m.E. nicht auf die rein ökonomische Dimension reduzieren. Zudem hängt auch die Kostenfrage davon ab, wie lange das Auto gefahren werden soll (denn irgendwann kommen auch die Kosten für einen Partikelfiltertausch hinzu).

    Für mich (!) spricht inzwischen viele für einen TSI-Motor, besonders in einem solchen Kleinwagen. Hier dürfte der Verbrauchsvorteil auch nicht so enorm sein wie in höheren Fahrzeugklassen. Ein 1.2 TSI mit 86 PS kann für den Fabia als gute Vernunftmotorisierung angesehen werden, die in allen Lebenslagen reicht.
    Halt: Hier werden einige einwenden, ob ich diesen Motor schon gefahren bin. Natürlich nicht - aber der 1.4 86 PS war absolut ausreichend und der Durchzug des TSI ist mit Sicherheit besser.

    Kurzum: Die in Frage kommenden Varianten fahren, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Und dann einmal rechnen (das sind natürlich alles nur Momentaufnahmen auf hypothetischer Basis).

    Bei der Entscheidung spielen viele Dinge eine Rolle - in erster Linie de derpersönliche Geschmack.
     
  4. tblade

    tblade

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    18
    Dann würde ich dir den 1,6 CR TDI empfehlen. Bei der Laufleistung könnte er sich vielleicht schon rechnen, aber die neuen 1.2l TSI sind noch zu wenig "erprobt" da es sie im Fabia und Yeti zum ersten Mal gibt. Bei der ersten Golf V 1.4 TSI Generation sind auch so einige Turbos übern Jordan gegangen deshalb bin ich gegenüber den 1.2 TSI erstmal skeptisch. ;)
     
  5. Nömi

    Nömi

    Dabei seit:
    18.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort, aber die Ahnungslose hat dazu gleich mal noch ne Frage...
    Ich bin noch nie Diesel gefahren... wie oft wird denn so ein Partikelfilter getauscht und was kostet sowas? Nur damit ich weiß was man dafür einrechnen müsste.
     
  6. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    Niedersachsen
    Nein, tblade, da muss ich Dir dieses Mal widersprechen.

    Ich sehe keine Gründe, nicht den 1.2 TSI zu nehmen. Die Technik an sich ist nun nach 5 Jahren ausgereift. Und die ersten 1.4 TSI waren turbo- und kompressorgeladen (und unserer von 2006 läuft problemlos....). Der 1.2 ist deutlich einfacher aufgebaut. Das wäre für mich die erste Wahl, auch wegen des deutlich niedrigeren Anschaffungspreises.

    @Nömi: Zu den Kosten und den Wechselintervallen kann ich nichts genaues sagen. Ich lese aber in verschiedenen Foren von Fahrern, die angesichts der merklich 4-stelligen Kosten ihre Ursprungskalkulation über Bord werfen mussten. Zudem schreibst Du, dass Du viel Stadtverkehr hast. Das führt zu einem stärkeren Zusetzen des Filters und erhöht das Risiko für Probleme.

    Ich bin nach wie vor (auch) Diesel-Anhänger, dann aber für größere Strecken, d.h. vorwiegend Überland- und Autobahnfahrten.
     
  7. tblade

    tblade

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    18
    Auch wenn es die TSI Technologie schon seit einigen Jahren gibt bin ich trotzdem skeptisch. Denn ein 1.2l Motor mit über 100PS ist schon grenzwertig. Und so ein Turboschaden geht richtig ins Geld. Solange der 1.2l TSI nicht ein paar Jahre gelaufen ist würde zumindest ich persönlich keinen kaufen. Aber das sollte jeder für sich entscheiden..

    Übrigens war der kleine 1.4 TSI nur durch einen Abgasturbo befeuert. Dieser wurde extra klein dimensioniert, damit der Motor auch bei niedrigen Drehzahlen ordentlich anspricht. ;) *klugscheißende* :D Aber das ist ja nicht das Thema..
     
  8. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Skepsis gegenüber Turbomotoren war früher sicherlich berechtigt. Aber hier haben wir es doch mit kleinen Ladern mit einem geringen Ladedruck zu tun, die vergleichsweise geringeren Belastungen unterliegen.

    Grundsätzlich leiden Turbolader bei falscher Handhung. Volle Leisung, dann Motor aus. Von daher gibt es bei vielen Herstellern die Empfehlung, den Motor vor dem Abschalten noch kurz im Leerlauf laufen zu lassen.

    Es kann bei jedem Motor Probleme geben, aber da hätte ich am wenigsten Bedenken. Mit gleicher Begründung dürfte man auch keinen 1.6 CR-Diesel kaufen - denn die paar Jahre Erfahrung fehlen auch hier.



    Mit dem 1.4 hast Du leider unrecht... ;) Zunächst gab es den nur mit 170 PS und Turbo/Kompressor, dann mit gleicher Technik und 160 PS. Die nur turbogetriebene Variante mit 122 PS folgte deutlich später.
     
  9. tblade

    tblade

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    18
    achso, ich dachte den 122 gabs von Anfang an, naja man kann sich ja mal irren :whistling: ^^

    Trotzdem würde ich den 1.6CR vorziehen, bei der Laufleistung könnte er sich durchaus lohnen und wenn man längere Autobahnstrecken fährt dürfte er angenehmer als der 1.2er sein.
    Ich für meinen Teil würde mich jedenfalls für den 105PS 1.6CR entscheiden, aber ich bin bei "kleinen" Motoren eher Dieselfan ;)
     
  10. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    Niedersachsen
    Über Jahre sind wir auch nur Diesel gefahren und haben die Vorteile genossen, die systembedingten Nachteile in Kauf genommen. Bei einem Kleinwagen stelle ich mir die Frage nach dem Diesel aber grundsätzlich. Der Mehrpreis in Relation zum Grundpreis ist sehr hoch, die Ersparnis vergleichsweise (!) gering.

    Von daher muss der Diesel da nicht die bessere Lösung sein, insbesondere wenn das Auto vorwiegend in der Stadt und überland bewegt wird. Beim letzten Fabia 86 PS war es denn auch nicht der Motor, der verhindert hat, dass das Auto häufiger über lange Strecken genutzt wurde. Es sind dann doch eher Komfort und Lautstärke, die für mich hier eher die Grenze setzen.

    Obwohl das Auto grundsätzlich im Alltag mehr als ausreichend ist und man normalerweise nicht mehr brauchst.

    Für den TSI spricht aus meiner Sicht auch die Laufruhe.

    Ich würde also auch jederzeit einen Fabia TDI fahren, mir aber die Anschaffung unter Kostengesichtspunkten zweimal überlegen. Mal sehen, wie die Aufpreisgestaltung nun aussieht; vor dem Facelift waren die Differenzen gewaltig.
     
  11. ike

    ike

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart 70193 Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II & Skoda Fabia II RS
    Hallo.

    Ich würde mal eine weitere Variante ins Rennen werfen: ein 1,4i mit 86 PS und zwegs Ersparnis ein AutoGasEinbau.

    Man nutzt die geringen Grundkosten des Benziners und bei Gaspreisen von etwa 0,60Euro pro Lieter liegt das unter der Hälfte von Super. Jetzt kommt der Einwand sicher gleich , der Einbau mit 2500Euro. Aber wenn man rund 30000km (Nömi angegeben 45000km in 1,5Jahren) im Jahr fährt rechnet sich das und ist unterm Strich sogar günstiger als Diesel.
     
  12. tblade

    tblade

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    18
    den gibts doch mittlerweile beim Facelift nicht mehr ;) Da werden nur noch 1.2l angeboten bei den Benzinern :!:
     
  13. ike

    ike

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart 70193 Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II & Skoda Fabia II RS
    Hallo Tblade.

    Im großen und ganzen hast du recht , sorry. Wenn ich mir einen neuen Fabia II bestelle gibt es nur noch den 1,2TSI.

    Nun das aber: da sich die Lage mit Fahrzeugen gegenüber dem Vorjahr entspannt hat , stehen noch einige/viele 1,4i bei den Händlern , vom Vorführer mit 2000km bis hin zum Neuwagen mit 0km.

    Da Nömi keine genaue Aussage getroffen hat , ob es ein Nagelneubestellter oder ein Beimhändlerstehender sein soll , habe ich mal das Modell 1,4i mit Autogas vorgeschlagen. Jene gibt es beim Händler Bj. 2010 mit 0km so ab 13500Euro.Leider noch nicht das neuste Facelift. Aber es soll auch Leute geben , denen das egal ist.

    Na mal schauen wofür sich Nömi entscheidet , wird sicher hier Info geben was es geworden ist , wenn es soweit ist.
     
  14. #13 Bernd64, 19.03.2010
    Bernd64

    Bernd64

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    4.024
    Zustimmungen:
    48
    Fahrzeug:
    Superb 3U 1,9 TDI Elegance Bj. 2005 (verkauft) jetzt Volvo S60II D3 Summum
    Hallo

    Ich mach mal ne "einfache" Rechnung auf :)
    (unter Berücksichtigung etwa gleicher Motorleistungen]
    Benziner :
    30.000 km im Jahr bei ca. 8l/100km = 2400 Liter = 3360 Euro (heutiger Stand ca. 1,40 €)
    Diesel :
    30.000 km im Jahr bei ca. 6l/100km = 1800 Liter = 2160 Euro (heutiger Stand ca. 1,20€)
    Das ergibt eine Ersparnis von ca. 1200 Euro im Jahr !
    (Bitte nicht auf die genauen Verbräuche festlegen !! mir geht es nur um den Unterschied)

    Selbst wenn man nur 1,5l Minderverbrauch auf 100 km berücksichtigt,
    sind da immer noch eine "Ersparnis" von 1020 Euro im Jahr !
    Jeder kann jetzt selbst entscheiden, wie er diese Rechnung für sich interpretiert oder woanders "verrechnet"
    wie z.B. Steuern, Differenz Anschaffung, wie lange wird der Wagen gefahren, Inspektionskosten, DPF-Wechsel usw. :rolleyes:

    So ähnlich habe ich für mich damals auch gerechnet, als ich überlegte, mir einen Diesel anzuschaffen.

    Gruß Bernd
     
  15. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    221
    Ort:
    Niedersachsen
    Ob diese Rechnung so stimmt, sei einmal dahingestellt. Bei einem Fabia 1.2 TSI von 8 Litern auszugehen, halte ich für deutlich überhöht.

    Und dann stellt sich einmal mehr die Frage, ob man die Entscheidung Diesel-Benziner nur auf ökonomische Aspekte reduzieren kann. Letztlich kommt noch dazu, dass sich jeder die Variante schönrechnet, für die er sich eigentlich schon entschieden hat.
     
  16. #15 Bernd64, 19.03.2010
    Bernd64

    Bernd64

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    4.024
    Zustimmungen:
    48
    Fahrzeug:
    Superb 3U 1,9 TDI Elegance Bj. 2005 (verkauft) jetzt Volvo S60II D3 Summum
    Hallo andi

    Warum soll die Rechnung nicht stimmen ;(

    Es gibt ja auch (noch) keinen 1,2er TDI :P
    Sieh doch jetzt nicht so genau auf die 8 Liter !
    Wie schon geschrieben, gehe ich ja auch nur von etwa gleichen Motorleistungen aus.
    Z.B. vom 1,4er ... Da zahlt der Diesel z.B. auch nur 31 Euro Steuern mehr.
    Diesen Part kann man also vernachlässigen.

    Da Nömi auch überwiegend in der Stadt unterwegs ist, sind die 2 Liter Differenz durchaus berechtigt !

    Gruß Bernd
     
  17. #16 Bernd64, 19.03.2010
    Bernd64

    Bernd64

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    4.024
    Zustimmungen:
    48
    Fahrzeug:
    Superb 3U 1,9 TDI Elegance Bj. 2005 (verkauft) jetzt Volvo S60II D3 Summum
    In der heutigen Zeit, wo das Geld nicht mehr ganz so locker sitzt,
    ist das aber ein sehr wichtiger, wenn nicht gar der wichtigste Aspekt :!:

    Und ! Seien wir mal ganz ehrlich, wenn Geld keine Rolle speielen würde,
    dann würde sich Nömi sicher auch nach einem anderen Auto umsehen
    (wow, das war jetzt aber sehr provokativ :rolleyes: )

    Gruß Bernd
     
  18. #17 Target9274, 19.03.2010
    Target9274

    Target9274

    Dabei seit:
    21.01.2010
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Uelzen
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II RS Combi - 1,4l TSI 132kW / 180PS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Könecke GmbH
    Kilometerstand:
    34456
    Also, ich kann jetzt nur für mich sprechen:

    Mir persönlich war es wichtig das ich ein günstiges Auto ( Kombi )mit guter Ausstattung finde.
    Das war ohne Frage nach kurzen Suchen ein Fabia, dann war mir wichtig das ich eine unkomplizierte Motorisierung finde die standfest und ausgereift ist.
    Von den 1.2ern (alt) habe ich hier im Forum nicht unbedingt nur gutes gelesen, die Diesel vielen sofort aus meiner Auswahl, da ich ja vorher einen Touran ( Euro 4 knapp 320 Euro Steuer ) 2.0 TDI mit 140 PS hatte. Dieser hatte beim Verkauf so um die 80.000 runter. Klar der Verbrauch lag so um die 5,5 bis 6,0 Liter aber die Standfestigkeit des Turbo´s , Zuheizers und dieser uminösen elektrischen Abgasklappe ist echt unter aller Kanone.
    Garantie vorbei und dann schnell das Auto weg.

    Lange Rede kurzer Sinn, ich hatte die 1.4 und die 1.6 Liter Maschine in´s Auge gefasst. Entschieden habe ich mich dann für den 1.4er.
    Mein Bruder fährt in auch und liegt bei zügiger Fahrweise so um die 6.5 l/100km. Stadt/Landstr.

    Die 1.2er TSI Maschine mag ja sparsam und leistungsstark sein, aber wie sieht es nach der Garantie aus, wenn das Auto so um die 80 bis 90Tkm runter hat ? Ich möchte keinen neuen Turbo oder Kompressor bezahlen müssen.

    Gruß Mike
     
  19. #18 B-Engel, 19.03.2010
    B-Engel

    B-Engel

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi 1.4 (86 PS) COOL Edition
    Werkstatt/Händler:
    Rödermark
    Kilometerstand:
    35000
    Hallo Nömi,

    anbei ein einfacher Vergleichsrechner für Benziner - Diesel.
    Im Internet findest du aber auch etliche Vergleichsrechner (inkl. Vergleich mit Erd- und Autogas).

    Ich hatte schon Diesel und Benziner und bevorzuge persönlich den Diesel ab rd. 15 Tkm p.a. (nicht nur wegen der Kosten, sondern auch wegen des besseren Drehmoments). Zum TSI-Motor kann ich (noch) nichts sagen.
    (Bei 45 Tkm im Jahr wäre es für mich keine Frage, da ist es ganz klar der Diesel (auch Firmen haben im Fuhrpark nicht ohne Grund fast nur Dieselfahrzeuge).

    Beim Diesel musst du dir wegen des Rußfilters genauso wenig oder viel Gedanken machen, wie beim Benziner wegen des Kats. Beides sind keine Verschleißteile, halten trotzdem nicht ewig, sondern so i.d.R. zwischen 100-200Tkm. Der Austausch dürfte bei beiden auf rd. 500 Euro kommen.

    Autogas finde ich bei höherer jährlicher Fahrleistung auch interessant. Am Besten ab Werk oder ab Händler (wegen der Gewährleistung und Garantie) und beim Neuwagen, damit sich die höheren Anschaffungskosten über einen längeren Zeitraum verteilen. Zudem muss das Auto nicht erst vom Aufrüster geprüft werden (ein seriöser Aufrüster prüft vor dem Einbau u.a. ob Fehler in der Motorsteuerung vorliegen).

    Viele Grüße
    B-Engel
     

    Anhänge:

  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Die Haltbarkeit von (kleinvolumigen) Turbomotoren ist weniger eine Frage der PS-Ausbeute, als der Dimensionierung der Einzelteile des Motors (insbesondere der beweglichen Teile und der Lager) und der Materialwahl im Hinblick auf die gewollte Leistung. Von daher würde ich mir über die TSI-Motoren keine Sorgen machen.
    Nur als Hintergrund für die oben erwähnten Kriterien: Gegen Ende der Turbo-Ära der Formel 1 hatten die lt. Reglement erlaubten Motoren nur 1.500 ccm, schöpften daraus aber im Rennen eine Leistung von über 1.000 PS und im Training (Quali) sogar bis 1.500 PS. Das entspricht einer Literleistung von bis zu 1.500 PS.
    Beim TSI-Motor mit 77 KW/105 PS sind es etwa 87,5 PS. Viele Hochleistungs-Saugmotoren in Serienautos wie Porsche, BMW u.a. erreichen mühelos eine Literleistung von 100 PS und mehr. Ferner denke man an die Turbodiesel. Die stärksten TDI (um bei VAG zu bleiben) bringen auch 85 PS/Liter und werden oft auch nocht getunt. ;)
     
  22. #20 Teddybär1964, 19.03.2010
    Teddybär1964

    Teddybär1964

    Dabei seit:
    18.11.2009
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Holzhausen bei 34376 Immenhausen - Deutschland
    Fahrzeug:
    SKODA FABIA COMBI GREENLINE verkauft 10/2012 - jetzt Hyundai I30 1.6CRDi BLUE
    Werkstatt/Händler:
    Von 08/1996 - 10/2012 Autohaus Herold / Heiligenstadt
    Kilometerstand:
    70000
    Ich muss schon sagen, dass ich persönlich es echt "mutig" finde grundsätzliche Aussagen zu Motorisierungen zu machen, die es (zumindest im Fabia) überhaupt noch nicht gibt und generell erst seit ein paar Monaten auf dem Markt sind. Zudem beim TSI das Thema Umrüstung auf LPG anzusprechen, ist derzeit auch noch etwas "gewagt" - auch wenn mir sicherlich bekannt ist (bevor ich diesbezüglich belehrt werde), dass es schon mutige OCTI-Fahrer gibt, die den Versuch der Umrüstung eines TSI gewagt haben.

    Diesel oder Benziner - diese Frage führt immer wieder zu Grundsatzdiskussionen. Eigentlich muss man(n)/Frau sich diese Entscheidung selbst "erfahren" (ausgiebige Probefahrt). Sicherlich sind die neuen Turbo-Benziner ein Fortschritt -aber vom Charakter immer noch nicht mit einem Diesel vergleichbar. Die Verbrauchsspanne beim Benziner ist immer noch größer als beim Diesel - sprich, ich kann den TSI sehr sparsam cruisen lassen, aber wenn viel Leistung verlangt wird, geht´s mit dem Verbrauch fix hoch (und zwar sehr viel höher als beim Diesel). Die (Traum)Verbrauchsangaben der neuen CR-Diesel wird kaum ein Normalo-Fahrer im Alltagsbetrieb erreichen, aber trotzdem bleibt der Diesel bei 30.000 Km per Anno die kostengünstigere Variante. Nur muß jeder selber wissen, ob er für unter´m Strich 30-40 Euro weniger im Monat ´nen Diesel fahren möchte.

    Ich selbst fahre Diesel aus Überzeugung (Charakteristik gefällt mir einfach - viel Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen) - ich mag das Motorgeräusch - ich finde es toll, wenn mein Brummelbär auf der Autobahn bei 140 Km/h mit 2.500 Umdrehungen vor sich hinbrummt.

    Ich war gespannt auf die TSI-Motoren, hab sowohl den OCTI II mit 1.4 TSI über 2 Tage als Werkstattersatzwagen mal "getestet" als auch den OCTI II mit der 1.6 CR Maschine (105 PS). Der TSI hat mich doch ein wenig enttäuscht (so im direkten Vergleich), weil - wo waren die 122 PS ?? Aber ich sagte es ja schon, ich neige zum Diesel und deswegen bin ich sicherlich nicht objektiv.

    Wie der direkte Vergleich Fabia II Facelift TSI vs. TDI CR ausgeht (egal ob 1.2 TSI 86 PS vs. 1.6 TDI CR 90 PS oder 1.2 TSI 105 PS vs. 1.6 TDI CR 105 PS) :?: :?: . Derzeit entspräche die Antwort wohl eher dem Blick in die Kristallkugel ;) .
     
Thema:

Brauche mal einen guten Rat

Die Seite wird geladen...

Brauche mal einen guten Rat - Ähnliche Themen

  1. Vorstellung und gleich mal ein paar Fragen

    Vorstellung und gleich mal ein paar Fragen: Hallo, im Moment fahre ich noch einen Sharan VR6 Bj 98 als dieser dann wusste, dass ich am Samstag meinen Roomster Bj2012 1,6 TDI holen werde,...
  2. Gute Leuchtmittel Innenraum LED / Ruhestrom

    Gute Leuchtmittel Innenraum LED / Ruhestrom: Hallo zusammen, Ist ja ein häufigeren Thema: Es geht aktuell um den Austausch der aktuellen Innenleuchten gegen LED Lösungen - Fahrzeug ist der...
  3. Hallo und direkt mal ein paar Fragen

    Hallo und direkt mal ein paar Fragen: Hallo Zusammen, Ich bin seit heute stolzer (und verzweifelter) Besitzer eines silbernen Superb 1 pre Facelift 03.2006. Ich liebäugel schon länger...
  4. Motorkontrollleuchte, bitte um Rat

    Motorkontrollleuchte, bitte um Rat: Hallo liebe Community, ich bin neu hier, lese aber schon eine ganze Weile mit ;)! Seit nunmehr 2 Jahren fahre ich einen Skoda Fabia HTP 1.2 (KM...
  5. Gute Handy Halterung für S3

    Gute Handy Halterung für S3: Hallo Leute, Brauche eure Rat wegen Handyhalterung für SIII mit Columbus. Ich habe großes Handy mit 5,7 Zoll Display, Google Nexus 6P Was würdet...