Brandgefahr Jikov-Vergaser?

Dieses Thema im Forum "Skoda Vorgängermodelle / Oldtimer Forum" wurde erstellt von dirk w., 24.07.2013.

  1. #1 dirk w., 24.07.2013
    dirk w.

    dirk w.

    Dabei seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 TDI 4X4 "Alldrive", S100 Bj. 76, S125L Bj. 88
    Hallo zusammen,

    in der Juli-Ausgabe der Oldtimer-Markt wurde in der Kaufberatung für S100/S110R auf die Schwachstelle Benzinschlauchstutzen hingewiesen.
    Da heißt es: Der Schlauchstutzen (auf dem der Benzinschlauch am Vergaser sitzt) löse sich häufig aus seinem Sitz im Vergaserdeckel. Würde heißen: Im schlimmsten Fall rutscht der Stutzen ganz raus, so dass die Spritpumpe bei laufendem Motor es dann munter auf den heißen Motor plätschern lässt.

    Ich hatte bislang noch nichts davon gehört, habe mir die Sache aber gestern beim SEDR-Vergaser in meinem 120er mal angesehen. Siehe da: Beim vorsichtigen Ruckeln am Schlauchstutzen war leichtes Spiel spürbar. Ich habe den Deckel vorsichtshalber mal getauscht gegen einen anderen, bei dem der Stutzen fest sitzt.

    Von 4doors only hier im Forum weiß ich, dass er seinen Vergaserdeckel umgerüstet hat auf einen "Spezialbau", dort wurde in den Deckel ein Gewinde geschnitten, der Schlauchstutzen (ebenfalls mit Gewinde) hineingeschraubt.

    Frage: Ist jmd. das Ganze tatsächlich als Schwachstelle bekannt? Hat jemand schon mal erlebt, dass sich wirklich der gesamte Schlauchstutzen aus dem Vergaserdeckel gelöst hat? Hat jemand andere Sicherheitsvorkehrungen als die genannte getroffen?

    Grüße, Dirk
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Skoda1000mb, 24.07.2013
    Skoda1000mb

    Skoda1000mb

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freital
    Fahrzeug:
    Skoda 1000 mb, 2xSubaru Forester SF
    Werkstatt/Händler:
    Garage/Skopart
    Kilometerstand:
    35120
    Ich hatte damit noch nie Probleme, ich kontrolliere aber auch regelmäßig ob im Motorraum alles i. O. ist.
    Ich fand den Artikel nicht als besonders wertvoll, konnte einiges nicht nachvollziehen, 100% aber das Thema Rost.
     
  4. #3 dirk w., 24.07.2013
    dirk w.

    dirk w.

    Dabei seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 TDI 4X4 "Alldrive", S100 Bj. 76, S125L Bj. 88
    Ich fand ihn eigentlich ganz gut. Auch wenn die Kaufberatung sich überwiegend auf den 110R bezog und nicht auf die Limousinen.
    Wenn man bedenkt, was sonst so über die Heckschleudern publiziert wird...
     
  5. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    Mein 120 LS ist wegen genau dieser Sache abgebrannt. Ist also Wahres dran. Auch die tschechischen (alten) Mechaniker sichern den Zuleitungsschlauch immer noch mal mit nem Schlauchbinder, der dann noch mal zusaetzlich alles in Position haelt.
     
  6. #5 dirk w., 24.07.2013
    dirk w.

    dirk w.

    Dabei seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 TDI 4X4 "Alldrive", S100 Bj. 76, S125L Bj. 88
    Kannst Du beschreiben wie?
    Die übliche Schlauchschelle, die den Schlauch auf dem Stutzen fixiert, nützt ja nix, wenn der ganze Stutzen rausflutscht...
     
  7. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    Ich habe zusaetzlich eine Schelle benutzt, die eine Lasche hat, wo die Schraube sitzt. Damit hat man eine gute und sichere Befestigungsmoeglichkeit, um ein Band um den Vergaser zu legen. Siehst Du im Bild als schwarzes Band um den Vergaser.
     

    Anhänge:

  8. #7 dirk w., 24.07.2013
    dirk w.

    dirk w.

    Dabei seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 TDI 4X4 "Alldrive", S100 Bj. 76, S125L Bj. 88
    Gute Idee.
    Heißt, Du hast eine Schelle/Kabelbinder o.ä. zum Sichern um die Stelle gelegt, in der (90 Grad zum Schlauchstutzen) die Schraube mit dem Filtereinsatz im Vergaser sitzt. Hab ich richtig verstanden, oder?

    Edit: Ups, hatte das Bild nicht gesehen. Danke dafür! Ach so: O.g. Geschreibsel bezog sich natürlich auf den SEDR-Vergaser ausm 120er...
     
  9. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    Ja, genau so. Die Schelle fuer den Kabelbinder ist zusaetzlich; der Stutzen ist ja lang genug fuer zwei Schellen. Ist uebrigens feinste sowjetische Qualitaet und wurde in der MiG 21 eingesetzt, sollte also ewig halten ;-)
     
  10. #9 Der beige MB, 24.07.2013
    Der beige MB

    Der beige MB

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Zörbig
    Fahrzeug:
    Skoda 1000 MB, VW Passat, Seat Ibiza, Honda NC 700s
    Werkstatt/Händler:
    für den neumodischen Kram AH König&Partner
    Auch ich habe einen Schraubstutzen im Vergaser, da sich das original eingepresste Röhrchen gelockert hat. Ich schlafe seitdem wesentlich ruhiger....
    Und feli-man ist der MB auch deswegen fast abgebrannt und er hat umgerüstet.

    Grüße,
    Micha.

    Kraftstoffstutzen Vergaser.JPG
     
  11. #10 dirk w., 24.07.2013
    dirk w.

    dirk w.

    Dabei seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 TDI 4X4 "Alldrive", S100 Bj. 76, S125L Bj. 88
    Wo habt Ihr denn die "Schraubstutzen" her? Eigenbau? Bestellt?
     
  12. #11 Inechen, 24.07.2013
    Inechen

    Inechen

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda 100 ( 1972 ) Skoda 110LS (1975) Skoda 100 (1976) Skoda 120LS (1980) Skoda 105L (1985) - BMW
    Werkstatt/Händler:
    hab zu DDR-Zeiten in einer Skoda-Lada-Moskwitsch-Werkstatt gearbeitet
    Gleiches gilt aber auch für den Stutzen der Benzinpumpe. Im ungünstigsten Fall pumpt diese dann das teure Super direkt in die Lima.

    Auch deshalb hat so mancher Heckmotor-Bolide aus Mlada Boleslav erst die Feuerwehr und dann die Werkstatt gebraucht.

    Zumindest in der russischen Besatzungszone mussten die Autos danach ja wieder repariert werden.
     
  13. #12 rapid 136, 24.07.2013
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Hallo Zusammen,

    Das scheint ein bekanntes Problem zu sein bzw. war es das.
    Auch bei den neueren Vergasern der 105-136er hab ich schon den Stutzen aus dem Vergaser rausgezogen.
    Die Idee mit dem Schraubstutzen find ich genial, da geht nie wieder was schief.
    Bei meinem 136er Vergaser hab ich den Stutzen mit Locktite eingeklebt und vorher aber mit´m Aluhammer etwas weiter reingeklopft als er je drinne war.
    Bis jetzt ist alles gut.

    Abgebrannt hatte ich bis jetzt nur einen S100,bei dem war aber der durchsichtige Benzinschlauch von der Pumpe abgerutscht und der Sprit ist schön in die Lima reingespritzt....der Lüfter hat dann alles gleichmäßig verteilt bis der Motor aus ging.

    Zu retten war da nicht mehr viel, das Auto ist leider fast völlig ausgebrannt.
    Gut daß der Tank vorne ist!

    VG. Moritz
     
  14. #13 Der beige MB, 24.07.2013
    Der beige MB

    Der beige MB

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Zörbig
    Fahrzeug:
    Skoda 1000 MB, VW Passat, Seat Ibiza, Honda NC 700s
    Werkstatt/Händler:
    für den neumodischen Kram AH König&Partner
    Meinen Vergaser habe ich beim Jochen Rath umbauen lassen. Kann nicht mehr sagen, was es gekostet hat; ich glaube, es waren irgendwas um die 40 €. Ist eine gute Investition. Billiger geht's natürlich, wenn man eine Drehbank sein eigen nennt (...träum....).

    Grüße,
    Micha.
     
  15. #14 Feli-man, 24.07.2013
    Feli-man

    Feli-man

    Dabei seit:
    07.05.2004
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    14776 Brandenburg
    Fahrzeug:
    VW Passat Variant im Alltag, VW T4 im Sommer, Skoda Felicia im Winter und sporadisch Skoda 1000MB
    Werkstatt/Händler:
    selbstschraubender Meister
    Kilometerstand:
    345000
    Auch ich hatte das Glück, dass sich beim MB der Vergaser-Stutzen gelöst hat...bei 30 Grad Aussentemperatur und guten 120Km/h auf der A9.....es ist Gott sei Dank nichts passiert. Ich hab meinen Vergaser auch bei Herrn Rath umbauen lassen wie Micha schon geschrieben hat. Preis waren glaube rund 50€ für alles. Das sollte man wirklich machen lassen, lieber 50€ investieren bevor einem das Auto abbrennt... Übrigens sind alle Jikov-Vergasermodelle davon betroffen.


    Marko
     
  16. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 4 doors only, 25.07.2013
    4 doors only

    4 doors only

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda 120 LS Bj. 1980
    Kilometerstand:
    170
    Auch mein Umbau stammt von Rath aus Berlin. Hat mich damals sogar nichts gekostet. Ist aber auch schon ca. 15 Jahre her...

    Dirk, sag doch mal Bescheid, ob deine Anfrage bei ihm was gebracht hat. Ansonsten müsste man ja glatt über eine Nachfertigung nachdenken......
     
  18. #16 dirk w., 25.07.2013
    dirk w.

    dirk w.

    Dabei seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 TDI 4X4 "Alldrive", S100 Bj. 76, S125L Bj. 88
    So, allen erstmal Danke für Erfahrungen/Hinweise.

    Rath bietet diese Umbauten noch an und nimmt sie selbst vor, dafür müssen ihm die Vergaser bzw. Vergaserdeckel eingeschickt werden. Das werde ich bei Gelegenheit tun sowohl für den 120er als auch den S100. Bisher habe ich die ganze Sache wie von Steffen geschildert mal mti Zusatzschelle + Binder gesichert.
    Gruß
     
Thema: Brandgefahr Jikov-Vergaser?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda s100 vergaser

    ,
  2. ikov dif 23 anleitung

Die Seite wird geladen...

Brandgefahr Jikov-Vergaser? - Ähnliche Themen

  1. Suche das Blech das unter dem Vergaser sitzt 105

    Suche das Blech das unter dem Vergaser sitzt 105: Will es modifizieren das der Sprit, der manchmal austritt, nicht direkt auf den Krümmer läuft. Geborgt würde auch schon reichen. Bekommt dann in...
  2. Leerlaufsystem bei Vergaser Jikov 32 SEDR reinigen

    Leerlaufsystem bei Vergaser Jikov 32 SEDR reinigen: Hallo Leute, dank freundlicher Unterstützung durch ein Forenmitglied kann ich nun einen Skoda 125L mein eigen nennen. Leider ist der Leerlauf...
  3. Teile vom Jikov EDSR Vergaser

    Teile vom Jikov EDSR Vergaser: ich suche keinen ganzen vergaser nur teile davon. ich suche die originalen stehbolzen vom Jikov EDSR und die originale Pertinaxscheibe die auf das...