Blöde Anfängerfragen zum Enyaq

Diskutiere Blöde Anfängerfragen zum Enyaq im Skoda Enyaq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Moin in die Runde, ich hoffe ich werde jetzt nicht gleich geteert und gefedert wegen meiner Fragen. Ich habe hier und in anderen Foren was...

Schutzengelbert

Dabei seit
01.03.2021
Beiträge
5
Zustimmungen
5
Moin in die Runde,

ich hoffe ich werde jetzt nicht gleich geteert und gefedert wegen meiner Fragen. Ich habe hier und in anderen Foren was gestöbert und dennoch sind ein paar Fragen offen, weshalb ich mir erlaube hier einmal kompakt nachzufragen. Ich überlege auch einen Enyaq 80 zu leasen. Fahre aktuell als Familienkutsche nen Seat Alhambra 2.0 TDI in Vollausstattung.

1. Ich finde den Enyaq ansprechend gemacht, frage mich aber, ob man nicht erst mal Probe fahren sollte, bevor man bestellt. Ich sehe, dass hier viele schon bestellt haben... KLar, man kann das Raumgefühl abstrahieren anhand Kodiaq und Superb, aber so ganz ohne... was hat Euch zum Bestellen (mutmaßlich nur anhand von Videos und Bildern) bewogen?

2. Bei uns wird der Wagen auch meistens nur in der Stadt und Umland bewegt. Im Sommer dann von Hamburg nach Südfrankreich, im Winter nach Osttirol (wenn das alles wieder geht - schon klar...). Ich lese von zig Horrorstories, was die Verfügbarkeit von funktionierenden Ladesäulen angeht. Ich meine verstanden zu haben: wenn man sich an den Hauptachsen/Autobahnen bewegt, ist die Versorgung ok (Ionity?), je weiter es in die Pampa geht, desto voller sollte der Akku vorher sein - richtig? Ist die Versorgung an den Ionity-Säulen (VW-Konzern) problemlos möglich (vorausgesetzt, es wollen nicht alle gleichzeitig ran)?

3. Was macht man, wenn man doch mal den Akku leer fährt, weil die angezeigten Säulen nicht gefunzt haben: abschleppen lassen bis zur nächsten, garantiert funktionierenden Säule? (Ich sehe jetzt schon die verdrehten Augen meiner Frau. Wie damals, als mein geliebter Saab 900 liegen geblieben ist....)

4. Ich habe bisher erst einmal nen Wagen geleast und kenne mich bei den Tricks nicht so aus. Ich habe ein Angebot von nem Skoda-Händler bei Hamburg. Im Netz finden sich zig Leasing-Gesellschaften, wo man dann aber - so mein Gefühl - die Standardausttattungen bekommt. Ich z.B. hätte gern das braune Leder etc., da wird die Luft schon dünn - oder? Kann jemand einen Leasing-Anbieter empfehlen, bei dem auch gehobenere Ausstattung geht und die Konditionen interessant sind?

Ich danke für Eure Antworten und, wie gesagt, bitte nicht steinigen.
 

Dawid

Dabei seit
14.01.2020
Beiträge
365
Zustimmungen
226
Hi,

Meine Antworten:

1. Bei mir wird es ein Firmenwagen, nicht der erste den ich blind bestelle. Der Wagen wird in wenigen Jahren wieder getauscht und ich bin eine Erfahrung reicher.

2. Das Ladenetz wird aktuell sehr schnell ausgebaut. Vor allem in Mitteleuropa habe ich keine Bedenken keine funktionierende Ladesäule zu finden. Natürlich sollte man nicht mit 2 km Restreichweite den ersten Ladeversuch starten. Wenn du aber noch ca. 20 km Restreichweite hast, sollte es nie brenzlig werden.

3. Wie bei jedem Auto, wenn man nicht weiterkann, dann holt man (Abschlepp-) Hilfe.

4. Meine Erfahrung sagt, dass Leasinggesellschaften höhere Ausstattungen deutlich lieber haben als Sparvarianten. Aber grundsätzlich ist es der Leasinggesellschaft egal wie du dein Auto zusammenstellst, wichtig ist nur, dass dein Vertrag für sie gewinnbringend ist.
 

Nix

Dabei seit
24.01.2014
Beiträge
174
Zustimmungen
107
Fahrzeug
Enyaq iV 80
Werkstatt/Händler
BS
Kilometerstand
250
Moin zurück!

steinigen tut nicht not, Deine Fragen sind nicht so anders als die Fragen vieler von uns.

Zu 1: Ich habe auch meinen ersten Octavia RS schon blind bestellt, ohne dass ich ihn vorher gefahren bin oder ohne vorher überhaupt 'nen Octavia gefahren zu haben. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass es auch nur ein Golf ist, davon gibt's Millionen (und Golf hatte ich schon gefahren) und dass der RS dazu noch den Vorteil hat besser auszusehen und trotzdem günstiger zu sein. Das ist jetzt bei einem E-Auto schon etwas anders, weil davon gibt's auch aus dem VW-Konzern noch keine Millionen und zugegebenermaßen gibt's gerade beim MEB auch noch eine Menge Probleme (Software). Aber das ist das Gute am Leasing: Selbst wenn man Pech hat, hat man es nur eine absehbare Zeit lang. Und da ich bisher von Skoda nicht enttäuscht wurde, hab ich wieder blind zugeschlagen.

Zu 2: Meiner Meinung nach wird sich das in den nächsten Jahren alles relativieren. Wenn's schlecht läuft wird man ab und zu an einer Ladestelle anstehen müssen. Man wird auch mehr planen müssen. Aber das ist Gewohnheitssache. Ich werde mir angewöhnen, bei längeren Fahrten immer eine Umplanung einzukalkulieren und den Akku nicht bis auf das letzte Watt leerzufahren um dann an einer kaputten Ladestation hängen zu bleiben. Es ist sowieso wahrscheinlich besser, auf längeren Strecken eher einmal mehr kurz nachzuladen als einmal weniger und dafür länger zu laden. Den Akku immer im guten Bereich halten (also zwischen 20% und 80% statt zwischen 10% und 100%). Den Rest wird man sehen. Den größten Teil des Jahres lade ich zu Hause, das kann ich jetzt nicht. Die Tankstellen in meiner Stadt werden mich nicht mehr sehen.

Zu 3: Ja, genau so. Aber wie unter 2 schon geschrieben: Soweit will ich es gar nicht kommen lassen.

Zu 4: Naja, Du kannst bei Skoda beim Händler deiner Wahl leasen. Da bestellst Du das Auto so als ob Du es kaufen würdest, mit der Ausstattung die Du haben (und bezahlen) willst. Oder Du gehts zu Spezial-Firmen wie Instadrive, die bieten den Enyaq in verschiedenen vorkonfigurierten Varianten an. Oder Du gehst zu Leasing-Suchplattformen wie Leasingmarkt, da unterbieten sich auch entferntere Händler mit Angeboten und manchmal kann man da echte Schäppchen machen. Meist kann man da die Autos auch konfigureiren (aber dann ist oft aus dem Schnäppchen ruck-zuck ein normaler Preis geworden). Die Rückgabe meiner Leasing-Autos bisher war immer problemlos. Man muss halt davon ausgehen, dass die einem nichts schenken, aber wenn man aufpasst wird es auch kein Über-den-Tisch-ziehen.

VG, Nix
 

norman506

Dabei seit
24.02.2017
Beiträge
767
Zustimmungen
212
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb iV
Werkstatt/Händler
Brass
Kilometerstand
30000
Hallo,


Zu 1. Hier tummeln sich einige Skoda erfahrenen Nutzer die leider die Lieferzeiten von Skpda kenne habe meine Kodiaq damals blind bestellt (9 Monate lz) meine superb iv 9 Monate (lz) und jetzt den enyaq für den Chef keine Ahnung wann er wirklich kommt, gerade die neuen Modelle von Skoda werden künstlich verknappt um VW nicht alzu viel Marktanteile (und Marge) weg zu nehmen. Ist im VAG Konzern ne Mischkalkulation ein Modell(fast gleich) in ein anders Kleid zu anderen Preisen anzubieten und somit den gesamten Markt abzugrasen(ein vollausgestatteter Golf kostet in den USA knapp die Hälfte von dem was in D bezahlt werden muss). Bei Leasingfahrzeugen ist die Gefahr eben gering (nach ei paar Jahren gehen die zurück).
Zu 2. Urlaubsfahrten müssen eben deutlich geplant werden, an den Autobahnen sollte es kein großes Problem werden.

Zu 3. Na ja wenn leer dann leer, sollte man vermeiden denke ich .

Zu 4. Stell dir die Kiste so zusammen wie du sie haben willst und Mail das Angebot an 3 Autohäuser oder direkt an car wow da werden dann schon ein paar Zahlen auf dich zu kommen (ein Mitarbeiter hat ne ganze zeit Faxe geschrieben;-)
 
Oberleinsiedler

Oberleinsiedler

Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
243
Zustimmungen
171
Ort
Ursensollen
Fahrzeug
Enyaq iV 80
Werkstatt/Händler
https://www-kuszmann.skoda-auto.de/
Kilometerstand
15000
Servus @Schutzengelbert,

die Vorschreiber haben ja schon fleissig geantwortet.
Für einige von uns ist das Thema E-Mobilität komplettes Neuland, andere haben schon ein wenig Erfahrung, ggf. auch mit einem Hybrid.
Insofern standen wir alle mal vor denselben Fragen.

Ein Auto blind geordert:
Ich denke jeder der in den Genuss kam einen Firmenwagen ordern zu dürfen hat irgend wann mal "blind" geordert. Im Vertrauen auf die Marke, oder weil man andere Fahrzeuge aus dem Konzern kennt.
Für mich ist es ebenfalls ein Blindkauf. Ich hatte noch nie einen Skoda und es ist das erste Auto mit Steckdose zum aufladen.
Ich fand die Vorstellung letztes Jahr im Internet total klasse und traue dem VW Konzern (trotz Dieselskandal) zu den MEB zum fliegen zu bringen. In der erweiterten Familie gibt es einige, begeisterte Skoda Fahrer. D.h. Es spricht nichts gegen den Enyaq.

Reichweite:
Als "daily driver" wird der Enyaq tagsüber zu Hause hoffentlich ganz viel PV Überschuß laden. Zur Not eben auch in der Nacht eingekauft.
D.h. im Nahbereich mache ich mir bei unserem Fahrprofil definitiv keine Sorgen. Und Die Fahrten aus dem Südosten in den hohen Norden werden wir schon irgendwie meistern. Es gibt nicht nur das Navi im Auto. welches einem die nächsten Ladepunkte vorschlägt sondern auch einige Handy-Apps.
Es ist ungewohnt, aber ich denke: Das lernen wir.

Akku leer:
Okay, sie wie in der Aral Werbung wird es nicht gehen. Schnell mal zur nächsten Tanke wandern und nen Kanister Sprit holen.
Das könnte aktuell noch spannend werden, aber irgendwann gibt es mobile Tankstellen beim ADAC, AVD, ... ggf. sogar von den Herstellern selbst, und Du bist bald wieder flott. Das würde ich dann unter "Erfahrung" abbuchen.

Leasing:
Bisher habe ich noch keine Auto geleast (also privat). Erst hab ich noch gedacht: Bei (fast) neuner Technologie und unbekanntem Auto macht das Sinn, aber mittlerweile: Privater Barkauf.
Trotzdem sollten sich lukrative Leasingangebote für selbst zusammen gestellte Fahrzeuge finden lassen.

Good Luck
Michael
 

Schutzengelbert

Dabei seit
01.03.2021
Beiträge
5
Zustimmungen
5
Danke für Eure ausführlichen Antworten. Ich checke mal die genannten Leasingideen.

Der Skoda-Händler sagte mir, der Wagen soll nach Ostern in die Läden kommen, aber nicht sicher... vielleicht warte ich das noch ab. Aber kommt es hin, dass der Wagen im Cockpit ähnlich dem Kodiaq ist und auf der Rückbank so geräumig wie im Superb? Im Superb fand ich das Sitzgefühl vorne bisschen dicht an der Windschutzschscheibe dran, weshalb ich mich dann für den Alhambra entschieden habe.

Ich werde hier die Augen aufhalten und mich weiter einlesen. Danke nochmals und auf gute Forums-Nachbarschaft :)
 

Tyman

Dabei seit
03.02.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
3
Moin,
hier meine Antworten zu Deinen fragen:
1. Blindbestellung
Ja, damit haben wir uns auch schwer getan. Aber da wir wußten, was wir wollten und dann auch noch den ID4 als Referenz fahren konnten, haben wir das Wagnis einfach gemacht.
2. Akku
Ich fahre seit September 2013 elektrisch und kann nur sagen, dass sich recht zügig ein gutes Gefühl für das Verbrauchsverhalten des Wagens einstellt. Liegengeblieben bin ich noch nie, obwohl ich mehrfach meine E-Autos auf unter Null Restreichweite gefahren habe. Aber ich gebe Dir recht: leider muß man immer noch eine längere Reise mit dem E-Auto planen (inklusive Plan B). Das nervt und ist in meinen Augen einer der Hauptgründe, warum Menschen sich noch nicht für ein E-Auto entscheiden wollen.
3. Liegen bleiben
Skoda und auch die üblichen Automobilclubs bieten einen Service an, welcher Dich nach dem Liegenbleiben zur nächsten Ladesäule schleppt. Ist mir aber bisher (siehe oben) noch nicht passiert.
4. Leasing
Das ist in der Tat ein schwieriges Thema. Ich lease beide unsere E-Autos als Privatperson. Warum - weil ich nicht abschätzen kann, wie sich die E-Mobilität entwickelt und damit die Restwerte. Und weil wir gerne alle 2-4 Jahre ein anderes dann aktuelles modernes Auto fahren wollen. Wirtschaftlich macht das nicht wirklich Sinn, ist aber einfach ein Luxus, welchen wir uns leisten wollen/ können. In der Tat haben die Leasingfirmen Interesse an gut ausgestatteten Fahrzeugen. Mein Skodahändler konnte mir aber nicht sagen, welche Elemente dies sind. Daher mußte er einfach 10 verschiedene Ausstattungsvarianten für uns rechnen. Leider habe ich bei meiner Bestellung im Dezember sehr große Preisunterschiede festgestellt und bin am Ende in Leipzig bei einem Händler gelandet, welcher mein Fahrzeug über 100 Euro im Monat günstiger anbieten konnte, als mein lokaler Händler vor Ort. Ohne Werbung machen zu wollen, gibt es im Netzt ausreichend Leasingportale (goleasy; leasingmarkt; etc.). Die würde ich einfach bemühen. Konfigurieren über die Skoda Homepage und dann Deinen Code Deiner Konfiguration den Händlern zur Verfügung stellen.
Allzeit gute Fahrt.
 

Nix

Dabei seit
24.01.2014
Beiträge
174
Zustimmungen
107
Fahrzeug
Enyaq iV 80
Werkstatt/Händler
BS
Kilometerstand
250
Leider habe ich bei meiner Bestellung im Dezember sehr große Preisunterschiede festgestellt und bin am Ende in Leipzig bei einem Händler gelandet, welcher mein Fahrzeug über 100 Euro im Monat günstiger anbieten konnte, als mein lokaler Händler vor Ort. Ohne Werbung machen zu wollen, gibt es im Netzt ausreichend Leasingportale (goleasy; leasingmarkt; etc.). Die würde ich einfach bemühen. Konfigurieren über die Skoda Homepage und dann Deinen Code Deiner Konfiguration den Händlern zur Verfügung stellen.

Ja, das ist ein guter Punkt. Ich habe auch ein Auto mit dem "Visualizer" (jetzt der Konfigurator) konfiguriert und bin damit auch auf verschiedene Skoda-Händler hier in der Umgebung zugegangen. Auch bei mir gab es heftige Unterschiede in der Kalkulation (bis zu 200 Euro/Monat für das gleiche Auto mit den gleichen Eckdaten). Und es waren alles Vertragshändler, also keine Re-Importeure oder ähnlich.

VG, Nix
 
highforest

highforest

Dabei seit
30.05.2018
Beiträge
110
Zustimmungen
62
Ich hatte ein Angebot über 698 Euro und eins für 398 Euro für das gleiche Auto.
Beides regionale Händler.
 

No76p5si

Dabei seit
22.09.2020
Beiträge
37
Zustimmungen
9
Fahrzeug
Kodiaq RS Voll & Superb iV Sportline
Ich möchte hier nur auf die Frage 4 eingehen.

Leasing bei Privatpersonen war bis vor einigen Jahren ein absolutes Geldgrab. Wurde primär nur dann gemacht wenn man sich ein Luxus Auto für 5.000 bis 10.000 km pro Jahr leasen wollte.

Inzwischen hat sich der Markt drastisch geändert und die Leasingraten sind massiv in den Keller gefallen, da die Automobilhersteller den Vorteil erkannt haben. Max Mustermann least jetzt Privat einen PKW und holt sich somit alle 24 / 36 Monate ein neues KFZ. Win-Win!

Dinge auf die du achten solltest beim Leasing:

1. Anzahlung
Immer ohne Anzahlung! Maximal die BaFa Förderung für E-Autos mitnehmen. Die Anzahlung reduziert nur deine monatliche Rate und ist effektiv verbrantes Geld.

2. Wartung & Verschleiß
Gerade bei neuen Fahrzeugen geht doch mal etwas kaputt. Und wenn dann etwas kaputt geht, was nicht in die Garantie fällt, kann es teuer werden. Unteranderem die Inspektionen. Für den Kodiaq RS zahlen wir aktuell 20 Euro im Monat. In drei Jahren also 720 Euro. Zwei Scheibenwischer, eine Inspektion, ein Ölwechsel bisher und die Kosten sind schon locker drinnen.
Ich kann das definitiv nur dringend Empfehlen. Wenn das Leasing über die VW Bank (Skoda / Seat Whatever Bank) durchgeführt wird, kann man zu jedem VAG Autohaus fahren und sie helfen dir.
Ein Skoda Händler macht nicht gerne Service bei einem Seat Ateca, aber er macht es weil man bei VW Leasing ist.

3. Rückgabe
1. Übergebe das Fahrzeug in einem einwandfreien, sauberen, polierten, gewienerten Zustand.
Wenn der Leasing Rücknahme Verantwortliche eine saubere gepflegte Karre sieht freut er sich und schaut über einen kleinen kratzer eher mal drüber. Wenn die Karre aber aussieht wie eine Müllhalde, dreckig ist, stinkt etc. dann werden Fehler noch und nöcher gefunden und du musst bei Rückgabe 1000 bis 2000 Euro zahlen.
Daher: Investiere 100-300 Euro und lass das Fahrzeug aufbereiten bei einem prof. Aufbereiter.

4. Rücklage bilden
Diese 1000 bis 2000 Euro sind eine Zahl die aus der persönlichen Erfahrung her kommt. Ich empfehle jedem der ein Fahrzeug least vor der Rückgabe diesen finanziellen Puffer zu haben. Wenn es dumm läuft muss man mit dieser Summe rechnen.

5. Wo sollte ich den Vertrag abschließen?
Eigentlich ist das Punkt 1, aber er ist mir jetzt zum Schluss gekommen :)

Wenn du das Fahrzeug bei deinem Händler vor Ort holst, hast du div. Vorteile wie z.B. kostenfreies Leihfahrzeug bei Inspektionen etc.
Wenn du ein günstiges Internetangebot hast, bieten die lokalen Händler den Service häufig nicht an. Und du musst das Auto noch irgendwo in Deutschland abholen wenn es dumm läuft.
Ich würde dir empfehlen dein Wunschfahrzeug bei deinem Händler vor Ort dir anbieten zu lassen und dann auch gerne div. Internet Börsen dir anzuschauen. Wie z.B. Leasingmarkt etc. Dann Vergleichsangebote einholen und mit diesen zum Händler gehen und sagen: Du hast mir 450 Euro angeboten. Ich habe hier eine für 380 Euro. Kannst du mir entgegeben kommen? Nicht unterbieten, entgegenkommen.
Dann einfach abwarten was er dir anbietet. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die lokalen Händler bei den Angeboten in der Regel mitgehen können und es auch tun.

so, das war es eigentlich.
 

Schutzengelbert

Dabei seit
01.03.2021
Beiträge
5
Zustimmungen
5
Danke nochmals für den Input. Ich habe mir Vergleichsangebote bei diversen Händlern geholt und bin aus dem Staunen nicht mehr rausgekommen. Fette Unterschiede bei gleicher Konfiguration... ich checke jetzt mal den Wagen im Laden und dann schreite ich zur Tat. Einzig die Unsicherheit auf Langstrecke in den Urlaub macht mir noch bisschern Grübeln. Aber das ist ja nur 1 - 2 mal im Jahr.
 
scoutice

scoutice

Dabei seit
14.11.2020
Beiträge
21
Zustimmungen
35
Ich kann nur zu Punkt 1 antworten.

1. Ich fahre aktuell Skoda, bin mega zufrieden. Mein Superb (Firmenwagen) ist jetzt 5 Jahre und wird getauscht. Also brauchte ich ein neues Auto. Wg. dem Umweltgedanken und auch wg. der steuerlichen Vorteile war klar, es wird ein E-Auto. Und der Enyaq war am Papier das erste, was meine Anforderungen bzgl. Alltagstauglichkeit und die Anforderungen der Firma (Preis) erfüllt. Somit war's klar, der wird's. Blind hab ich nur dewegen bestellt, weil ich 1) kein Risiko habe (weil ja Firmenwagen), wenn ich "daneben greife", ist es zumindest kein finanzieller Verlust, nur halt Komfort. Und, ich hab auf den Superb 8 Monate gewartet, kenne also Skoda Lieferzeiten. Und, die Umwelt/Corona/Investprämie in Österreich war nicht klar, wie lang sie verfügbar ist. Somit die einzige Chance blind zu bestellen. Alles andere am E-Auto-Markt war für meine Anforderungen voher nicht brauchbar (eGolf, ID3, Tesla Model 3) oder zu teuer (Audi e-Tron)). Blieb also nur das Wagnis Blindbestellung.
JETZT würde ich aber auch nicht mehr Blind bestellen, sondern die Woche abwarten und vorher einen Probefahrt machen. Aber im November war das halt noch nicht möglich.
 

andrekn

Dabei seit
04.01.2021
Beiträge
81
Zustimmungen
25
Dinge auf die du achten solltest beim Leasing:

1. Anzahlung
Immer ohne Anzahlung! Maximal die BaFa Förderung für E-Autos mitnehmen. Die Anzahlung reduziert nur deine monatliche Rate und ist effektiv verbrantes Geld.

Interessant. Warum rätst du von der Anzahlung ab? Wir haben schon eine ordentliche Anzahlung getätigt, eben um die monatliche Rate auf ein Level zu drücken, dass gut in das monatliche Budget passt.
 

No76p5si

Dabei seit
22.09.2020
Beiträge
37
Zustimmungen
9
Fahrzeug
Kodiaq RS Voll & Superb iV Sportline
Wie viel hast du Angezahlt und wie stark ist die Rate gesunken? Wie lange ist die Laufzeit? Die drei Informationen bräuchte ich noch.
 

andrekn

Dabei seit
04.01.2021
Beiträge
81
Zustimmungen
25
Das sind Zahlen, die ich ungerne in einem öffentlichen Forum posten würde. Was uns der Händler erzählt hat, ist, das die Summe am Ende immer (mehr oder minder) gleich ist. Wir haben jetzt nur vorab gezahlt was wir sonst monatlich zahlen müssten
 

No76p5si

Dabei seit
22.09.2020
Beiträge
37
Zustimmungen
9
Fahrzeug
Kodiaq RS Voll & Superb iV Sportline
Okay, bleiben wir mal allgemein. Effektiv ist die Rate bzw. Sonderzahlung deutlich geringer im Vergleich zur Ersparnis durch eine monatliche Belastung. Durch die abartig geringen Leasingfaktoren lohnt es sich nicht eine Einmalzahlung von 3000-5000 Euro zu machen, nur um die monatliche Rate um 100 Euro zu drücken.

Bei den meisten ist es wirklich ganz einfache Mathematik: Sonderzahlung geteilt durch Leasingdauer ergibt in der Regel leider einen höheren Betrag wie die eigentliche monatliche Ersparnis. Ebenfalls ein Fahrzeug in Zahlung zu geben, sehr sehr sehr häufig absolut Kontraproduktiv.

Hinweis: Das gleiche Gilt übrigens auch bei der KM Laufleistung!

Beispiel: der Ateca ist geleast auf 15.000km pro Jahr, bei 317€ netto

wir werden bei knapp 53.000km raus kommen.

Haben ausgerechnet ob es sich lohnt auf 20.000km zu gehen. Das wären dann 368 € netto.

Durch die Frei KM von 2.500 die man hat und die Kosten von 10 Cent je zustzlichen KM kommen wir auf eine Sonderzahlung von 565,2 €.

Wenn wir von vorne rein 20.000km genommen hätten, hätten wir jedoch 1.836 € mehr bezahlt.
 

andrekn

Dabei seit
04.01.2021
Beiträge
81
Zustimmungen
25
Danke für diese Infos. Für den Enyaq sind die Verträge geschrieben, aber fürs nächste Mal weiß ich Bescheid und werde da etwas genauer rechnen (lassen)
 
trunkenbold

trunkenbold

Dabei seit
04.05.2016
Beiträge
4
Zustimmungen
1
Ort
Schafflund
Fahrzeug
Enyaq iV 60
Werkstatt/Händler
Emil Frey Küstengarage Husum
Ich hab von meinem Händler die Aussage "Pro 1000€ Anzahlung reduziert sich die Rate um ca. 20€."
Das Leasing würde über 4 Jahre laufen. Sprich 1000€/48 Monate= 20,83€ pro Monat

Anzahlung muss also nicht zwangsweise schlecht sein. Aber ich gebe dir Recht, man sollte es prüfen und gegenrechnen.
 
Thema:

Blöde Anfängerfragen zum Enyaq

Oben