Bitumen-Spray

Diskutiere Bitumen-Spray im Skoda Felicia Forum Forum im Bereich Skoda Forum; hat das schonmal jemand benutzt???Ich zum Beispiel vor kurzen wegen der hinteren Radkästen.Sind wirklich nur kleine Stellen,wo es angefangen hat...
Skoda-Guy

Skoda-Guy

Dabei seit
28.09.2010
Beiträge
38
Zustimmungen
0
Ort
Halberstadt
Fahrzeug
Skoda Felicia 1,3 LX
Kilometerstand
44000
hat das schonmal jemand benutzt???Ich zum Beispiel vor kurzen wegen der hinteren Radkästen.Sind wirklich nur kleine Stellen,wo es angefangen hat zu rosten.Auf der rechten Seite hat es schon etwas "geblüht".....das hab ich alles runtergeschliffen,mit so nem Rostverhindererzeugs eingepinselt,dann mit nem Föhn getrocknet(weil ich keine Garage habe und nicht 48 Stunden warten konnte)!Dann hab ich das Bitumenspray aufgesprüht und nachdem es fest war,hab ich "Carbon-Look-Folie drübergeklebt.Hat jemand schon ähnliches gemacht und Erfahrung gesammelt?
 
#
schau mal hier: Bitumen-Spray. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Cordi

Cordi

Moderator
Moderator
Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
9.835
Zustimmungen
2.198
Ort
MV
Fahrzeug
O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
Kilometerstand
420.087
Rostumwandler und dieses ganze Teufelszeug kann man nüchtern betrachtet in die Tonne hauen. Wenn der Gammel im Blech ist, hilft nur austrennen und neu einsetzen. Auch unterm Rostumwandler gammelt es fleißig weiter...

Alles andere kann aber u.U. "Zeit verschaffen"...
 

Hummel

Guest
Da kann ich Cordi nur zustimmen. Es rostet fröhlich weiter. Auch wenn du denkst, du hast alles entfernt. Der Rostumwandler hilft gar nix.
Brauchst dir nur das mal anschauen: Teil 1 und Teil 2.
Das Problem war bei mir, das es innen weiter gerostet hat, obwohl ich außen alles entfernt habe.

MfG Hummel
 

shorty2006

Guest
ähm, bitumen-spary? kann man das als zusatzdämmung in die radkästen knallen oder ist das dafür nix? bzw. gibts da billigere möglichkeiten
 
Skoda-Guy

Skoda-Guy

Dabei seit
28.09.2010
Beiträge
38
Zustimmungen
0
Ort
Halberstadt
Fahrzeug
Skoda Felicia 1,3 LX
Kilometerstand
44000
danke für eure Antworten.Ich hoffe mal das es dann wenigstens bis zum Frühjahr hält.Und wir wollen den Feli ja noch einige Zeit fahren.Blech einsetzen lassen und lackieren lassen beim Lackdoktor würde um die 450 Euro kosten (auf beide hintere Radkästen).Kann das stimmen?Es sind wirklich sehr kleine befallene Stellen.
 
Skoda-Guy

Skoda-Guy

Dabei seit
28.09.2010
Beiträge
38
Zustimmungen
0
Ort
Halberstadt
Fahrzeug
Skoda Felicia 1,3 LX
Kilometerstand
44000
Hummel schrieb:
Da kann ich Cordi nur zustimmen. Es rostet fröhlich weiter. Auch wenn du denkst, du hast alles entfernt. Der Rostumwandler hilft gar nix.
Brauchst dir nur das mal anschauen: Teil 1 und Teil 2.
Das Problem war bei mir, das es innen weiter gerostet hat, obwohl ich außen alles entfernt habe.

MfG Hummel
bei uns ist es noch nicht so sehr durchgerostet,wie gesagt sehr kleine Stellen und auch kein Loch irgendwo zum Glück.bei dir waren die Stellen oben am Radlauf.bei uns sind sie nahe der Tür am Radlauf,am Einstiegsbereich.
 

Timmy

Guest
450€ kann schon hinkommen. Tragisch ist nur, das man selten das ganze Ausmaß von außen sieht. Kleine Roststellen entpuppen sich beim bearbeiten als massive Durchrostung.
Gerade im Fall Felicia kommt es von innen, nicht von außen.

Zum Thema Bitumen, dass kann man als Isoschicht an Kellerwände außen schmieren, oder als Teer auf die Straße. Am Auto ist es supotimal. Sobald das Zeug ausgetrockent ist, wird es schnell rissig und dann unterwandert. Als Deckschicht auf einem vernünftigen U-Schutz kann man es nehmen.
Bitumen am oder unterem dem Auto veranlassen mich entweder genauer hinzusehen, oder ein Auto nicht zu kaufen.
Das einzige wozu das Zeug was taugt, ist vor der HU unschöne Dinge zu verstecken. Als dauerhaften Rostschutz gibt es im Sichtberei einen normalen Lackaufbau und für den Unterboden folgendes:

Man trage eine gute 2K Rostschutzgrundierung auf. Dann eine eine Schicht Lack, wobei man hier meist irgendeinen Rest nimmt, da er eh nochmal überdeckt wird.
Nun einen U-Schutz auf Kautschukbasis, der überlackierbar ist.

Jetzt kann man eigentlich auftragen was man will, da die Versiegelung und der Schutz bereits abgeschlossen ist. Man kann nun nochmal eine Schicht Lack auftragen, oder einen U-Schutz auf Bitumenbasis (was ich aber nicht machen würde) oder eine Schicht Wachs, Fett oder was man sonst noch lustig ist, bzw. es einfach so lassen.

Mein Alltagsauto hat das so, wobei die letzte Schicht auf dem Kautschukschutz eine Schicht Farbe ist. Das hält seit gut 20!!! Jahren und es gibt keinen Rost!!! Nicht an den Kanten, Übergängen oder sonstwo, es ist gänzlich rostfrei am Unterboden.

Das ganze schützt natürlich nicht davor, den Zustand auch mal zu kontrollieren und ggf. auszubessern wenn mal was gegen den Unterboden gekommen ist.
 
Thema:

Bitumen-Spray

Sucheingaben

radkästen bitumen

,

bitumen spray auto

Oben