Bitte helft mir bei der Entscheidung

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia II Forum" wurde erstellt von OGT, 20.05.2011.

  1. OGT

    OGT

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipziger Land
    Fahrzeug:
    O3 Elegance Kombi
    Kilometerstand:
    1900
    Hallo Kinder ;)

    Ich möchte mir einen Octavia zulegen (Combi, Elegance) und schwanke zwischen zwei Motorvarianten (1.2 oder 1.4)

    Bin beide bereits probe gefahren und mit beiden Leistungen zufreiden.

    Ich absolviere im Jahr ca 15000 km, unter der Woche kleinere Strecken innerorts und überland, Wochenends größtenteils überland und Autobahn.
    Ich bin ein ruhiger Fahrer, stacheln interessiert mich nicht!

    Erkennt Ihr Euch vielleicht wider?

    Welchen Motor würdet Ihr mir empfehlen? (Vorallem welcher ist sprit sparender?)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octi2007, 20.05.2011
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    Also generell würde ich zum 1,4er tendieren, da du ja auch Autobahn fährst.
    Bezüglich Spritverbrauch kann ich dir jedoch nur raten mal auf www.spritmonitor.de zu schauen und dort das Fahrzeug in beiden Motor-Varianten rauszusuchen... Mal schauen was sich dort dazu findet.

    Gruß
    Octi
     
  4. #3 Wikinger, 20.05.2011
    Wikinger

    Wikinger

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Fahrzeug:
    Octavia Combi 1,9 TDi PD DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autoforum Eggert Rügen
    Der Octavia ist nicht gerade ein kleines Auto, da ist der 1.4er mit Sicherheit die bessere Wahl.

    Ein kleiner Motor, der meistens an der Leistungsgrenze arbeiten muss, verbraucht mehr, als ein starker Motor, der die Kraft aus dem Ärmel schüttelt.

    Gruß

    Wikinger
     
  5. #4 Berndtson, 20.05.2011
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    Dem ist nichts hinzuzufügen.
     
  6. #5 König Fussball, 20.05.2011
    König Fussball

    König Fussball

    Dabei seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Da fragt sich allerdings, ob 17 PS da einen großen Unterschied machen.....Außerdem scheint der TE sein Auto nun gerade weniger oft an der Leistungsgrenze zu bewegen. Letztendlich bringt die Frage in einem Forum nicht viel. Alle die größere Motoren haben sind für den größeren Motor, die einen kleineren haben für den kleineren Motor. Unabhängig von persönlichen Meinungen sind die Fakten: Der 1.4 verbraucht ~ 1 Liter/100km mehr, ist in der Anschaffung ~1.200 € teurer und kostet im Jahr 30 € mehr an Steuern.

    Wenn es wirklich eine Frage des Budgets ist, würde ich bei dem beschriebenen Fahrprofil lieber den 1.2 nehmen und mir für das gesparte Geld ein Amundsen/Columbus oder Xenon oder irgendwas anderes schönes holen. Die 17 PS merkt man nämlich nicht wirklich, bzw. hat man vielmehr Spaß am Navi, als an 17 PS mehr. Wenn du mit der Leistung des 1.2 TSI zufrieden bist, warum dann mehr zahlen für den 1.4 TSI? Das Argument, der kräftigere Motor verbraucht weniger ist im Übrigen grenzwertig. Wenn man normal fährt, braucht der 1.2 TSI immer weniger, (siehe Norm-Verbrauch). Wenn man den 1.2 TSI natürlich permanent mit 180 km/h über die Autobahn scheucht oder Pferdehänger zieht, kann er schon mehr verbrauchen, als der 1.4 TSI. Letztlich ist diese Frage aber nicht relevant. Ob der eine bei 180 km/h nun 17 und der andere 15 Liter/100km verbraucht, wer viel schnell fährt holt sich einen Diesel.

    Vielleicht hilft die Kaufberatung der "Auto Motor Sport" zum Octavia Hier klicken für die Kaufberatung der AMS
     
  7. OGT

    OGT

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipziger Land
    Fahrzeug:
    O3 Elegance Kombi
    Kilometerstand:
    1900
    Schonmal danke für Eure ersten Kommentare :)

    So ganz schlau bin ich jetzt leider aber noch nicht, obwohl mir der Kommentar vom "König" am besten gefällt.

    Ausschlaggebender Punkt ist übrigens nicht der der höheren Anschaffungskosten, das ist egal, es geht eher um die evtl. langfristig höheren Kosten speziell des Verbrauchs.

    Vielleicht finden sich hier noch einpaar geistige Ergüsse zusammen, bis jetzt tendiere ich noch zum 1.2L

    Btw. "König" hat recht, die 17PS mehr sind kaum spürbar! ;)
     
  8. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Hallo OGT, an die vom "König" erwähnte Kaufberatung in der ams kannst du dich bedenkenlos halten. Ich habe den 1.2 TSI im Yeti und du möchstest einen Octavia. Ich würde sagen, daß man das trotzdem vergleichen kann. Ich finde, daß der 1.2 TSI völlig ausreichend ist und man recht flott damit unterwegs sein kann. Wenn es in erster Linie um einen niedrigen Verbrauch im Alltagsbetrieb geht, dann kann ich den 1.2 TSI bestens empfehlen.
     
  9. #8 KleineKampfsau, 20.05.2011
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Dann gibts doch da nichts zu überlegen. Wenn du den UNterschied kaum merkst, hast du im 1.2er ja nur Vorteile ...

    Andreas
     
  10. #9 Berndtson, 20.05.2011
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    .. aber vielleicht die 0,2 Liter mehr Hubraum. Ich bin kein Freund vom Downsizimg, kann mich aber noch gut an die Hähme (zu Recht) der anderen 1.8 er 75 PS Ventofahrer gegenüber den 1.4 er 100 PS Civicfahrern erinnern.
     
  11. #10 Octi2007, 20.05.2011
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    Wie wäre es denn mal damit;
    ich gehe mal davon aus, dass wir jeweils von den TSI-Motoren reden, da es den 1,4er ja auch als NICHT-TSI gibt.

    Ich persönlich würde in punkto der Spritkosten in Spritmonitor schauen (wie geschrieben); denn ich vermute, dass man die 0,2 Liter mehr an Hubraum schon in den Fahrleistungen spürt. Gerade bei Überlandfahrten ist das nicht zu verachten wenn man mal an einem LKW vorbei will. Deshalb meine Abstimmung: 1,4 TSI


    Gruß
    Octi
     
  12. #11 Scout4x4, 20.05.2011
    Scout4x4

    Scout4x4

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich Kärnten St.Stefan im Gailtal
    Fahrzeug:
    Octavia Scout 2.0 TDI PD DPF 125KW
    Werkstatt/Händler:
    Drive Patterer Hermagor
    Kilometerstand:
    136899
    ich würde mich für den 1,4rer entscheiden, denn so wie Octi2007 schon geschrieben hat, hat man beim überholen doch etwas mehr power..

    ich persönlich bin eingefleischter Diesel fahrer und kann dazu mehr nicht sagen...

    mfg
     
  13. #12 impuls2010, 20.05.2011
    impuls2010

    impuls2010

    Dabei seit:
    30.07.2010
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    34
    Fahrzeug:
    Octavia II FL Limo 1.2 TSI Impuls Edition MJ 2011
    Hallo OGT,

    ich möchte dir hier keine tollen Ratschläge geben und mich auch nicht an Hubraum- und Downsizing-Diskussionen beteiligen. Ich möchte dir nur meine Erfahrungen aus 9 Monaten und 7000 km Octavia mit dem 1.2 TSI mitteilen und denke, dir vielleicht so bei deiner Entscheidung helfen zu können.

    Ich kann deinen ersten Eindruck sowie die Beschreibung von "König Fussball" gerne zu 100 Prozent bestätigen. Auch ich habe bei zwei Probefahrten den 1.2 TSI und den 1.4 TSI ausprobieren dürfen und komme exakt auf dein Ergebnis. Die 17 PS mehr kommen de facto so gut wie gar nicht am Gaspedal an. Für ein gemischtes Fahrprofil mit 10 000 – 15 000 km im Jahr und einen Fahrstil, der ein ruhiges, entspanntes und spritsparendes Dahingleiten zum Ziel hat, ist der 1.2 TSI die ideale Wahl. Man geht hierbei auch keineswegs einen Kompromiss ein, denn dank des Turbos entfaltet der Motor schon bei deutlich unter 2000 Umdrehungen seine volle Leistungsfähigkeit. Dass ein so kleiner Motor einen so satten Turboschub abliefern kann, hätte auch ich vorher nicht für möglich gehalten, aber er beweist jeden Tag aufs Neue, dass es geht. Und es macht jede Menge Spaß.

    Spritsparend fährt man ihn ganz einfach: Neben den wohl allseits bekannten Grundsätzen gibt es für den 1.2 TSI nur folgende 2 Ratschläge meinerseits:

    1. Beim normalen (= entspannten) Beschleunigen immer spätestens bei 2000 Umdrehungen schalten, beim konstanten Fahren die Drehzahl nach Möglichkeit im Bereich 1200 – 1500 halten.

    2. Wenn es nicht nötig oder erwünscht ist, den Turbo sparsam nutzen und nur im Bedarfsfall das Gaspedal durchtreten. Für ein entspanntes Beschleunigen in der Ebene ist es großteils ausreichend, nur so viel Gas zu geben, dass der Turbo gar nicht greift. Und dann sparst du richtig satt. Denn der Turbo zieht – wie bei jedem TSI – bei voller Beanspruchung am allermeisten aus dem Tank.

    Fakt ist aber auch: Wer seinen Octi regelmäßig mit 180 und Vollgas über die Autobahn prügeln will, wird nicht nur beim 1.2 TSI, sondern auch beim 1.4 TSI und erst recht beim 1.8 TSI mit dramatischen Verbrauchswerten rechnen müssen, die einem die Tränen in die Augen treiben und das Geld aus der Tasche ziehen werden. Ein solches Fahrprofil lässt sich nur mit einem TDI relativ spritsparend meistern.

    Einen Hinweis möchte ich dir noch mit auf den Weg geben. Es wurden in diversen Foren (auch hier) schon zahlreiche Diskussionen geführt zur Frage 1.2 TSI oder 1.4 TSI. Meiner Beobachtung zufolge, raten hauptsächlich diejenigen Personen zum 1.4 TSI, die den 1.2 TSI entweder noch nie selbst gefahren haben, oder aber nachweislich ein Vertreter der "Hubraum ist durch nichts zu ersetzen"-Philosophie sind. Wer einen solchen Glauben vertritt, sollte gar nicht groß überlegen, sondern sich gleich einen 1.8 TSI oder einen Superb mit dem V6 3.6 anschaffen. Wer jeden Monat das Geld für den meines Erachtens überflüssigen Mehrverbrauch übrig hat, kann sich den Spaß ja gerne gönnen.

    Zum Schluss noch mein persönliches Resümee: Ich fahre den 1.2 TSI etwa auf der Hälfte aller Fahrten auf Kurzstrecke (7 km) und die andere Hälfte sind in der Regel etwa 20–35 km lang, was für keinen Motor besonders toll ist, aber so ist halt nunmal mein Fahrprofil. Nur ab und zu kommt mal eine Autobahnfahrt >100 km dazu. Ein durchschnittlicher Überholvorgang auf der Landstraße, der so ausreichend dimensioniert ist, dass man nicht bewusst Gefahr läuft einen Unfall zu verursachen, lässt sich bei ca. 70 - 80 km/h ganz gemütlich aus dem 4. Gang raus mit einem satten Turboschub einleiten. Danach gleitet man wieder sparsam im 6. Gang durch die Gegend. Auf der Autobahn belasse ich es in der Regel bei 140 km/h, im Bedarfsfall zum Überholen mal max. 160 km/h. Selbst mit diesem Kurzstrecken-Profil komme ich auf einen Durchschnittsverbrauch von 5,5 Litern laut Display, also einen reellen Verbrauch von 6 – 6,5 Litern (habe weder Zeit noch Lust für den Spritmonitor). Wenn du nicht solche häufigen extremen Kurzstrecken dabei hast wie ich, wirst du garantiert auch im reellen Verbrauch unter 6 Litern landen.

    Hör auf dein Herz, deinen Geldbeutel und triff eine vernünftige, aber natürlich auch leidenschaftliche Entscheidung. Solltest du dich für den 1.2 TSI entscheiden, wünsche ich dir viel Freude mit diesem wunderbar dynamischen, starken und modernen Motor! :)
     
  14. #13 Octi2007, 21.05.2011
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    Also grundsätzlich gebe ich dir recht: Mir war es bisher noch nicht vergönnt einen TSI Motor fahren zu dürfen. Bei den NICHT-Turbo-Motoren ist es auch so. Denn mein Octi I hat den 2,0er Motor drin; und selbst der könnte manchmal etwas mehr Dampf haben; auch wenn ich normal sehr ruhig fahre.

    Ich will hier aber nochmal ein anderes Thema aufgreifen, was sich meiner Erfahrung in letzter Zeit häuft; nicht nur hier im Forum:
    Um die für einen Octavia erforderliche Leistung aus einem 1,4 oder gar 1,2 Liter TSI Motor rauszuholen ist viel Leistung in Form von PS nötig; das wird heutzutage häufig mit einem Turbo gelöst. Das Ergebnis sind Motoren mit wenig Hubraum aber viel PS. Zwar bin ich kein KfZ-Experte, aber die mit denen man so ins Gespräch kommt sind sich einig, dass sich dadurch die Lebensdauer der Motoren allgemein verkürzen wird, da sie einfach zu hoch"gezüchtet" sind.
    Das Thema hat zwar auf die hier zu fällende Entscheidung keinen Einfluss, aber was meint ihr wohl warum man auch hier im Forum Leute mit älteren Fahrzeugen hat, die mehrere 100 TKM auf´m Tacho haben; andererseits liest man von fast Neufahrzeugen die mit Motorschaden liegen bleiben.

    Das war aber nur mal am Rande und gehört eigentlich in eigenen Thread.

    Gruß
    Octi
     
  15. maulaf

    maulaf Guest

    Die Wahl ist doch ganz einfach.

    Geringe Ansprüche bzgl. Fahrleistungen => 1.2TSI
    Was mir persönlich immer am wichtigsten ist: Das Drehzahlniveau, bzw. die Getriebeübersetzung
    Ich mag meinen 1.6TDI ... 1900UpM bei echten 100km/h

    Und das die kleinen Motoren beim Octavia auf Dauer überfordert werden, ist sehr pauschal. Dies trifft nur auf die >160km/h Fraktion oder Ampel-Rennen-Fahrer zu.
    Bei 120km/h braucht der Motor gerade mal 25% seiner Maximalleistung aufbringen.
    Kleine Anekdote: Der Audi A2 1.2TDI ist im Eco-Modus (max. 3000UpM => ca. 45PS) echte 150km/h gefahren.

    Pauschal gesagt: Bei der persönlichen Reisegeschwindigkeit sollten max. 50-70% der Motorleistung benötigt werden. Damit hat man Luft nach oben (schneller) und der Motor bleibt immer in einem günstigen Wirkungsgradbereich (Stichwort: Vollgasanfettung).

    Und die höhere Literleistung der Turbomotoren ist seitens der Konstruktion hinreichend abgesichert.
    Und früher hatten die Benziner auch schon über 105PS bei 1.6ltr Hubraum.
    Und ganz früher hatte der Käfer bei 1.2ltr Hubraum nur 34PS... und musste man alle 5000km einen Ölwechsel machen.
    Heute haben die Saugbenziner unglaubliche 70PS und müssen erst nach 20-30tkm zum Ölwechsel.
    Scheint zu funktionieren, oder ;)

    Edith sagt:
    Früher gab es auch - gefühlt - deutlich mehr Motorschäden als heute. Beim den Dauertests von Autobild und AMS ist öfters mal ein Motor oder Zylinderkopf kaputt gegangen.
    Heutzutage kommt das eher selten vor ...ausser beim Zylinderkopf von einigen 2,0ltr TDI ;)
    Häufiger sind da eingelaufende Nockenwellen, gerissene Zahnriemen, putte Turbolader, PD-Elemente, ...
    Manches ist aber auch auf mangelnde Pflege und eine Turbomordene Fahrweise zurückzuführen.

    Bei den Dieselmotoren ist der Turbo seit fast 20 Jahren Standard. Hier und da verrecken mal die Turbolader, aber es bleibt alles im Rahmen.
    Das gleiche wird bei den Turbobenzinern passieren. In den Internetforen wird halt mehr das Problem und die Reparatur thematisiert. Da hilft immer ein Blick in die Foren anderen Hersteller... die kochen auch nur mit Wasser ;)

    Hier und da verlassen mal wieder suboptimale Konstruktionen die Fabrikhallen, die verlängerte Kulanzfristen bekommen
    Aber ansonsten ist die Ausfallquote recht konstant geblieben.
    Falls jemand eine Statistik dazu hat, immer her damit.

    Und immer daran denken:
    Das moderne Auto ist Relation zur gebotenen Leistung und Komfort immer noch sehr sehr billig geblieben.

    Gruß
    maulaf
     
  16. maulaf

    maulaf Guest

    Welche Hähme?
    Haltbarkeit, Drehmoment oder Beschleunigung?

    Der 1.8 hatte untenrum deutlich mehr Bums. Dafür kam obenrum nix mehr.
    Der 1.5 brauchte als verkappter Moppedmotor halt Drehzahlen bis 7500UpM. An der Ampel und auf der Autobahn war der Civic aber auch deutlich schneller. Ja, die wilden 80er und 90er... ;)

    Der Vergleich passt daher irgendwie nicht zu den beiden Octavia Motoren.
    Beide TSI haben ähnliche Drehmomentverläufe. Sie unterscheiden sich nur durch den Hubraum und entsprechend unterschiedlicher Leistung.

    Gruß
    maulaf
     
  17. #16 Windschatten, 21.05.2011
    Windschatten

    Windschatten

    Dabei seit:
    03.02.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    PQ35 Mexiko CAXA
    Werkstatt/Händler:
    keine
    Ich stehe wahrscheinlich auch irgendwann zwischen der Entscheidung 1.4 TSI (122PS) oder 1.2 TSI (105 PS), allerdings so es wohl ausschaut im Golf Variant. Ich komme vom Golf IV Variant 1.4 (75 PS), bin also mit recht wenig Leistung vertraut. Ich bin bereits 1.2 TSI (105 PS) im Golf Variant BMT und 1.4 TSI (122 PS) probegefahren. Ich fahre alles: viel kurz <20), viel Mittel (20-50), wenig Langstrecke(>50), zirka 20tkm pro Jahr, stark schwankend.

    Das wichtigste, naemlich die Probefahrt, hast du ja bereits gemacht.

    Was fuer mich recht entscheidend ist: Wie problemlos sind die Motoren im Alltagsbetrieb bezueglich Problemanfaelligkeit? Auch ist ein Auto fuer mich ein sehr teurer Gebrauchsgegenstand, weshalb unter anderem damals die Entscheidung auf ein untermotorisiertes, verbrauchsguenstiges und kostensparendes Auto fiel.

    - der 1.4 TSI (122 PS) gilt als recht unkompliziert und ist mittlerweile schon einige Jahre auf dem Markt. Als einzig wirkliches Problem der aktuellen Produktion (in der Vergangenheit gab es hier und da noch andere Problemhaeufungen) sehe ich potentielle Leistungsschwankungen bei hoher Last und geringer Drehzahl. Diese koennen, muessen aber nicht auftreten und sind dann haeufig nicht behebbar:
    http://www.motor-talk.de/forum/leistungsschwankung-beim-122-psler-t2577864.html

    - der 1.2 TSI (105 PS) ist noch recht neu und viele Probleme zeigen sich erst spaeter im Autoleben, aber als Brot-und-Buttermotor nehme ich beim gruendlichen Querlesen in den Foren nicht viel wahr. Zumal der 1.2er eine neuere Entwicklung darstellt, in der die Probleme des 1.4 TSI hoffentlich beruecksichtigt wurden. Ausserdem ist er an vielen Stellen einfacher aufgebaut und was nicht dran ist das kann auch nicht kaputtgehen. Problemhaeufung habe ich bisher bei der Marderempfindlichkeit gesehen. Obs die Gummimischung ist oder was anderes weiss ich nicht.

    Ich favorisiere laufende Kosten ueber Leistungsvermoegen, von daher geht meine aktuelle Entscheidung zum 1.2 TSI (105 PS). Steuern sind geringer, Versicherung ist ggf. etwas geringer, Spritverbrauch ist merklich geringer und das Leistungsvermoegen ist denke ich im Alltag ausreichend. Zumal ich ja wie gesagt von 1.4/75 PS komme und somit alles andere als verwoehnt bin. Andererseits muss ich sagen hat mir der 122 PSer auf der Autobahn schon echt Spass gemacht.

    Ich denke die Kostensteigerung bei den Autokosten ist noch nicht am Ende und so lege ich mir lieber wieder eine sparsame Karre zu.
     
  18. OGT

    OGT

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipziger Land
    Fahrzeug:
    O3 Elegance Kombi
    Kilometerstand:
    1900
    Ich möchte mich bei Euch allen herzlich bedanken, Ihr habt wirklich fleißig geschrieben!

    Dank Euch, ist meine Entscheidung nun wohl auf den 1.2L gefallen!
    Eure Erfahrungsberichte haben mich überzeugt.

    Zum Thema "Hubraum ist durch nichts zu ersetzen": Ich fahre derzeit einen Fabia Kombi 1.6L 16V, bin mit den Fahrleistungen und Verbauch zufrieden, als ich jedoch den 1.2L im Octavia fuhr war ich schockiert! Ich rechnete mit etwas weniger Leistung und wurde völlig von einer spürbaren Mehrleistung überrumpelt, hätte nie Gedacht das dieser kleine Motor so gut fährt und ein spürbaren Turboeinsatz bringt! (Fahre übrigens auch oft als zweiten Wagen einen 1.8L Turbo und bin Turbomotoren somit gewohnt)

    Auch der von Euch beschriebene Durchschnittsverbauch von 6 - 6,5L haut mich um, wäre schon sehr zufrieden wenn ich den Oci auf 7,5 später fahre, dies ist nämlich mein derzeitiger Verbrauch beim Fabia.

    Von daher besten Dank Euch allen! :)
     
  19. #18 devastor, 23.05.2011
    devastor

    devastor

    Dabei seit:
    16.09.2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Fahrzeug:
    Fabia III Limo 1.2 TSI 66kw Joy - Laser-weiß
    Werkstatt/Händler:
    Škoda Autohaus CCH Harz - Müller & Werian Halberstadt
    Du kannst einen 1,6er Saugbenziner auch nicht mit der Agilität eines 1,2 L Turbobenziners vergleichen.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 dralosch, 23.05.2011
    dralosch

    dralosch

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großostheim 63762 Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia Kombi Impuls Edition 1,2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Brass, Aschaffenburg
    Kilometerstand:
    30
    Seit Juni 2010 fahre ich einen Octi Combi mit 1,2 tsi Motor. Ich bin ebenfalls kein Raser und rolle lieber defensiv dahin. Bei inzwischen 21 000 km komme ich bei bewusst spritfahrender Fahrweise auf ca, 6 l/100 km. Der 1,2 tsi reicht vollkommen aus. :)
     
  22. #20 Herne_1, 23.05.2011
    Herne_1

    Herne_1 Guest

    Und dann hat der 1.2 l 1 Nockenwelle und 8 Ventile weniger.
     
Thema:

Bitte helft mir bei der Entscheidung

Die Seite wird geladen...

Bitte helft mir bei der Entscheidung - Ähnliche Themen

  1. Neuer Superb starkes Abrollgeräusch bitte hilfe

    Neuer Superb starkes Abrollgeräusch bitte hilfe: Hallo zusammen, Ich bin Neu in diesem Forum und fahre seit einer Woche einen Neuen Superb Kombi 2. TDI 190 PS Style. Von Anfang an als ich Ihne...
  2. Motorkontrollleuchte, bitte um Rat

    Motorkontrollleuchte, bitte um Rat: Hallo liebe Community, ich bin neu hier, lese aber schon eine ganze Weile mit ;)! Seit nunmehr 2 Jahren fahre ich einen Skoda Fabia HTP 1.2 (KM...
  3. Schaden Bitte Hilfe von den Versicherungsprofis

    Schaden Bitte Hilfe von den Versicherungsprofis: Hallo Leute, sorrx schonmal für Tippfehler. Hatte gerade nen Erlebnis der 3. Art oder mit ner Frau am Steuer. Nenne Sie im Text Mutti. folgendes...
  4. Bisher Octavia 2.0 TDI nun bitte um Kaufempfehlung

    Bisher Octavia 2.0 TDI nun bitte um Kaufempfehlung: Hallo zusammen, Ich fahre meinen 3. Skoda Octavia, man könnte also "Fan" zu mir sagen :-) Ich fahre täglich 166 km (gesamt und nur Autobahn)...
  5. Privatverkauf Bitte Löschen ... Im falschen Unterforum gelandet

    Bitte Löschen ... Im falschen Unterforum gelandet: Da ich meinen Skoda verkauft habe, habe ich noch einige Teile übrig: 1- Blende Radio Bolero (Die Hochglanz Blende) ideal zum lackieren oder...