Biodiesel / Steuern / Herstellerfreigabe ?

Diskutiere Biodiesel / Steuern / Herstellerfreigabe ? im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Schönen Sonntag an alle, hab mich mal im Net ein bißchen schlau gemacht ob man problemlos unseren bald (in ca. 6 Wochen) eintreffenden Fabia TDI...

Steffen

Guest
Schönen Sonntag an alle,
hab mich mal im Net ein bißchen schlau gemacht ob man problemlos unseren bald (in ca. 6 Wochen) eintreffenden Fabia TDI mit Biodiesel befeuern kann.
Leider hab ich alle möglichen Meinungen gelesen, von:
Superklasse, ich fahre schon 50000 km nur noch mit Bio,
bis zu:
Alles große Kacke, alles geht schneller kaputt, Fahrverhalten ist schlecht usw. usw.
Da ich aber in diese Seite hier großes Vertrauen habe, stelle ich dies mal zur Diskussion, in der Hoffnung das sich ein paar Biodiesel-Fahrer unter uns befinden und uns vielleicht auch mal ihre ganz persönlichen Eindrücke mitteilen können.
Im übrigen habe ich unter der Suche "Biodiesel" nicht viel gefunden :D !!!
Danke schon mal im voraus
Gruß Steffen
 

Power Feli

Guest
hi

>>Klick<<

benutze mal die Suchfunktion das gibt es sicherlich
viele Infos und Erfahrungsberichte.:suche:

gruß power feli
 

Steffen

Guest
Danke ich kann ja auch nicht viel finden wenn ich nur bei Fabia allgemein suche, wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Sorry!!!
Gruß Steffen
 

fabikm

Dabei seit
30.01.2003
Beiträge
50
Zustimmungen
0
Ort
WestLausitz KM SACHSEN
Hallo - Ich fahre nur im Sommer mit BIOdiesel und daß auch nur, wenn ich noch etwas normalen Diesel im Tank habe .
Da ich fast 90% Autobahn fahre , würde ich sagen man macht nichts gut -- den Preisvorteil frißt der Mehrverbrauch auf . Noch was zum Dieselpreis habe Gestern für 91,9 getankt !! Verdammte Schei... ! DIe sollen endlich kurzen Prozeß mit IRAK machen ! mfg
 

Reiner

Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
745
Zustimmungen
0
Ort
Speyer/Pfalz
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
Kilometerstand
200000
@fabikm

Ich bin zwar auch nicht gerade erfreut über die hohen Spritpreise, aber die Verbindung und deinen Wunsch in Bezug auf den Irak kann ich nur schärfstens ablehnen.
Wir sollten auch nicht damit anfangen, jetzt ein politisches Forum zu werden.....

Gruß Reiner

PS: Der Großteil des Preises sind Steuern !
 

Michal

Forenurgestein
Dabei seit
26.11.2001
Beiträge
2.974
Zustimmungen
388
Ort
Ilmenau / Thüringen
Fahrzeug
Skoda Octavia IV 1.5 TSI Style (11/20) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
Werkstatt/Händler
mal diese und mal jene Schusterbude...
Kilometerstand
1600
@Reiner

Ich sehe das genauso wie Du, wollte vorhin schon darauf reagieren, habe es aber unterlassen, um das Thema nicht in die politische Richtung zu lenken.

Nun hast Du es aber aufgegriffen - ich sehe es genauso.

Krieg kann NIE eine Lösung sein, schafft IMMER neue Feindschaften oder vertieft sie.

Beispiele gibt es genug dazu in der Welt, einmal Tagesschau genügt zur Information !

Und sooo einfach, wie FabikM es beschreibt, ist die Sache nun weißgott nicht geklärt.

Da spielen noch ganz andere Interessen eine große Rolle.

Und der Preis für den begehrten Saft wird ganz woanders gemacht, dass weiß jeder, der sich etwas tiefer mit dem Problem beschäftigt.

Sei´s drum, hoffen wir, daß es noch eine andere Lösung gibt als die von den USA Angestrebte !


@Steffen


Zum Thema Biodiesel:

Es ist immer wieder dasselbe – Skoda gibt den wagen FREI für Biodiesel, aber Bosch eben nicht. Das bedeutet, im Schadensfall wirst Du kaum Erfolgsaussichten haben auf Schadenersatz!

Biodiesel ist unstrittig sehr aggressiv und löst Dichtungen und Lack etc. an – wenn Du selbst nach längerer Laufzeit einen Schaden an der Einspritzpumpe hast, ist der vorher ersparte Geldbetrag nicht nur verloren, sondern Du musst noch Etliches drauflegen.

Ich würde nach wie vor nicht mit Biodiesel fahren.

Es sollte wohl aber auch hier jeder selbst für sich entscheiden.




Gruß Michael !
 

olbetec

Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.903
Zustimmungen
6
Ort
24568 Kaltenkirchen bei HH
Fahrzeug
Rapid Spaceback Style Plus EZ07/14 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
Werkstatt/Händler
Autohaus Kath
Kilometerstand
65000
Biodiesel ist unstrittig sehr aggressiv und löst Dichtungen und Lack etc. an – wenn Du selbst nach längerer Laufzeit einen Schaden an der Einspritzpumpe hast, ist der vorher ersparte Geldbetrag nicht nur verloren, sondern Du musst noch Etliches drauflegen.
Das Problem bei Biodiesel ist nicht dessen aggressives Verhalten bezgl. der Dichtungen. Das Problem ist längst gelöst! Es geht um die Schmiereigenschaften des Öko-Saftes! Und da sind die empfindlichen bzw. hochpräzisen Führungen in den PD-Elementen der kritische Faktor, da der Kraftstoff selbst diese schmieren muß. Es kann gut gehen, muß aber nicht...
Ein weiteres Problem ist die reinigende Wirkung des Biodiesels. Alte Ablagerungen im Kraftstoff-System werden gelöst und hängen dann im Kraftstofffilter. Also: Nach dem Umstellen am Besten den Filter wechseln...
Das waren nur die wichtigsten Aspekte, alles weitere und viele Erfahrungen liefert die Geheimfunktion...
Munter Lotterie gespielt
Olbe
 

Emil

Guest
bin 95tkm biodiesel gefahren
alle 4 pumpe düse elemente sind nun kaputt - ob es der biodiesel war, kann niemand sagen.
ich für meinen teil werde es nie wieder tanken...
 

Martyn

Guest
Wenn die Schmiereigenschafften so kritisch sind, könnte man dem Biodiesel dann nicht einfach ein paar Additive mehr zusetzen?
 

yifter

Guest
Mit der Schmierfähigkeit hat es nichts zu tun, sie ist bei Biodiesel erheblich besser als bei mineralischem Diesel.

Die Nutzung oder das Ablehnen von Biodiesel ist eher eine Glaubensfrage.
Ich kann nur von mir sprechen: 75000 km Biodiesel ohne Probleme.
 

Emil

Guest
dachte ich auch - warte noch mal 10 oder 20 tausend - irgendwann verstummen alle "biodiesel ist gut" schreie
 

klausi88

Guest
Original von Reiner
PS: Der Großteil des Preises sind Steuern !

was allerdings gerne vergessen wird, die steuern sind auch der gleichbleibende teil. preisschwankungen haben also, entgegen der bildzeitung und der volks-wut, nichts mit den steuern oder der regierung zu tun, sondern mit den ölmultis, die mal wieder die osterreisewelle ausnutzen...
 

olbetec

Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.903
Zustimmungen
6
Ort
24568 Kaltenkirchen bei HH
Fahrzeug
Rapid Spaceback Style Plus EZ07/14 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
Werkstatt/Händler
Autohaus Kath
Kilometerstand
65000
@yifter
Dann belege doch mal bitte Deine Marktschreier-Aussage "Glaubensfrage":
Wo steht, daß Biodiesel besser schmiert?
Munter bleiben
OlBe

PS.: Klasse, daß Du keine Probs hast. Wie gesagt es KANN auch gut gehen, muß aber nicht...
 

yifter

Guest
@olbetec:
Ich kann mich nicht erinnern als Marktschreier aufgetreten zu sein! Ich gebe nur meine eigene Meinung kund, und ich zwinge auch keinen Biodiesel zu tanken, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Wegen der besseren Schmierung: siehe oder auch : siehe
oder: siehe Seite 18
oder hier: siehe

Prüfstandsversuche bei der PORSCHE AG zeigten am MERCEDES-BENZ-Motor im Biodiesel-Betrieb auch nach 500 Stunden Laufzeit hohe Sauberkeit und eine Verschleißminderung um 60% im Vergleich zum Normalbetrieb mit üblichem Dieselkraftstoff
 

olbetec

Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.903
Zustimmungen
6
Ort
24568 Kaltenkirchen bei HH
Fahrzeug
Rapid Spaceback Style Plus EZ07/14 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
Werkstatt/Händler
Autohaus Kath
Kilometerstand
65000
Schön, das ist doch mal eine verwertbare Aussage, aber ich habe immer noch nicht die Eigenschaften vom reinen Biosaft gefunden. Die GERINGEN Beimengungen wirken sich ja positiv aus. Daraus läßt sich aber noch nicht zweifelsfrei schließen, daß der reine Saft oder hohere Beimengungen die geforderten Schmier- und Viskositätseigenschaften aufweisen, wie sie in EN 590 gefordert werden.
Munter nachgetankt
OlBe

PS.: Wenn das alles so unproblematisch wäre, dann wäre ich schon längst umgestiegen... Ich wollte Dich mit dem "Marktschreier" ein wenig aus der Reserve locken :troesten: :peace: , ich kann solche Pauschalaussagen nun mal nicht ab...
 

yifter

Guest
Die genaue Schmierfähigkeit von reinem Biodiesel habe ich noch nicht gefunden, aber sie liegt laut diesem Dokument Seite 7 Abschnitt 3.1 unter wsd 200 µm. Normaler Diesel hat laut DIN E 590 einen wsd von max. 460 µm, und je niedriger desto besser, d.h. die Schmierfähigkeit (Lubricity) von Biodiesel ist mind. doppelt so gut wie mineralischer Diesel. Und je geringer der Schwefelanteil bei mineral. Diesel desto höher der Verschleissfaktor (wsd).
 

fabicountry

Guest
Hallo allemiteinander

Da ich ja schon mal zum Thema Biodiesel einen Thread eröffnet hatte, und an diesem Thema sehr interessiert bin, will ich nun auch meine Erfahrungen und Kenntnisse kundtun, also meinen Senf dazugeben :D .

@yifter
Deine Infos sind richtig und gut belegt.

Auf diesen Seiten habe ich noch vor dem Kauf meines Fabias Stunden mit lesen und Infosammeln verbracht.
Vor allem die positiven Eigenschaften in Punkto Schmiereigenschaft und Motorschonung durch kaum messbare Ablagerungen im Brennraum sind wohl ein gutes Argument. Auch die Schwefelfreiheit gegenüber Dinodiesel ist hervor zu heben. Dies alles hat dann meinen "grünen" Daumen jucken lassen.

Das Biodiesel aggressiv ist, ist seit langem bekannt und bei allen Fahrzeugen, die eine Freigabe des Herstellers besitzen, werden ausschließlich Treibstoffleitungen, Dichtungen und Materialien eingesetzt, die vom Biodiesel nicht angegriffen werden.

Natürlich ist der Lack am Fahrzeug noch zu erwähnen. Dieser wird in der Tat angegriffen. Aber ich schütt ja auch kein Diesel über meinen Wagen. Da heißts halt aufpassen!

Auch die Rechnungen der Mineralöllobby haben mich amüsiert. Ja klar muß Raps erst in die Mühle, dann in die Raffinerie zum verestern, aber gegenüber den Umweltschäden, die durch den Transport von Dinodiesel tagtäglich verursacht werden ist dies nur eine Seite der Betrachtung.

Habe dann, als der erste Tank mit Dinodiesel verbraucht war, gleich mit Biodiesel betankt.

Der Preisunterschied war damals gerade mal 10 Cent in meiner Gegend.

Es hat sich das gleiche Ergebnis gezeigt, daß auch durch andere bereits gepostet wurde; der Mehrverbrauch "frißt" den Preisvorteil bei geringem Preisunterschied wieder auf. Es ist ein Leistungsschwund zu bemerken. Aber dies wäre noch zu Tolerieren.

Unterm Strich aber kommt die Boschthematik aber doch so sehr zum tragen, daß ein Einsatz von Biodiesel ohne Ausräumen der letzten Zweifel nicht anzuraten ist.

Leider ! Denn als nachwachsender Rohstoff ist es eine der besten Möglichkeiten alternativer Treibstoffe für Dieselmotoren.

Gruß Fabicountry
 

Superb02

Guest
Biodiesel ist unserer Gegend rund 17 bis 20 Cent billiger als "Dinodiesel", da rentiert sichs schon, ich habe bisher sowieso nur max. den halben Tank mit Bio aufgetankt, dann relativiert sich so einiges.
Was mich aber immens stört, sind die blauen Wolken, wenns kalt ist und der penetrante Gestank nach Frittenbude :wc: .

Ich zahl mittlerweile gerne etwas mehr für "richtigen" Diesel, muß keine Angst haben, dass deshalb was kaputtgeht und vor allem STINKT es nicht mehr soooo. :sieger:

Daher BIO - nein Danke !

Alex
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

yifter

Guest
Original von Superb02
Was mich aber immens stört, sind die blauen Wolken, wenns kalt ist und der penetrante Gestank nach Frittenbude :wc: .
Alex
Dann halte mal deinen "Riechkolben" an deinen Auspuff wenn dein Kat noch kalt ist. Erstens stinkt's mit Dino-Diesel erbärmlich und zweitens hast du dann über kurz oder lang Krebs. Wohl bekomms! (Es sei denn du hast einen Rußfilter, aber kein Skoda hat sowas!)
 

yifter

Guest
Nicht das mich hier jemand falsch versteht: Ich bin KEIN Missionar für Biodiesel! Ich gehöre auch nicht zu den Grünen. Mich interessieren eigentlich mehr die Einsparungen und die verbesserten Eigenschaften des Motors beim Einsatz von Biodiesel, wenn dabei Umweltschutz abfällt: umso besser. Wenn VW (und Skoda) ihre Fahrzeuge für Biodiesel freigeben, dann haben die auch mit Biodiesel zu funktionieren. Und wenn nicht, gibt es immer noch andere Möglichkeiten sein Recht durchzusetzen.
 
Thema:

Biodiesel / Steuern / Herstellerfreigabe ?

Biodiesel / Steuern / Herstellerfreigabe ? - Ähnliche Themen

rote Ölleuchte Lösung oder Empfehlung Werkstatt MTK/HG/FFM: Hallo zusammen :) , ich bin neu hier und hoffe die Frage steht hier an richtiger Stelle (bitte nachsichtig sein). Die Sufu habe ich bemüht aber...
Qualität der Verarbeitung: Guten Morgen liebe Citigo'ler/innen. Mein Name ist Maileen, bin 19 Jahre alt und komme aus dem Süden Deutschlands. In kürze steht meine erste...
Ausführlicher Test des Fabia III: Die Stärken und Schwächen des neuen Fabia im Überblick - Erster Ei: Am vergangenen Wochenende hatte ich die Gelegenheit, den neuen Fabia 3 auf abgesperrten und öffentlichen Straßen ausgiebig zu testen. Abgesehen...
Erfahrungsbericht Citigo 75 PS ASG 3-Türer: Hallo Community, Da ich von ein paar Mitgliedern gebeten wurde meine Erfahrungen zu teilen und auch ein paar Bilder zu posten: Hier mein...
Erster Skoda / erste Fahrt ... mein Höllentrip von gestern Nacht...: Hallo zusammen, Schonmal vorab: Schön so eine spezielle Community hier zu finden. Ich habe mich vor dem Kauf hier sehr gut informieren können was...
Oben