Biodiesel oder normaler Diesel ???

Diskutiere Biodiesel oder normaler Diesel ??? im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht mit Biodiesel und normalem Diesel ??? Preise, Reparaturen, Fähigkeiten,....... Gruß Marlen

KleineKampfsau

Forenurgestein
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
11.681
Zustimmungen
623
Ort
Quedlinburg (russische Besatzungszone)
Fahrzeug
S 110L "Ludmila", Rapid 130 G "Svetlana", S 105 L "Namenlos", Škoda Scala Style 1.0 TSi, Seat Leon ST, BMW R1200 RS, Suzuki SFV 650, Qek Junior
Werkstatt/Händler
Ich selbst
Kilometerstand
40000
hallo marlen,

schau mal hier. da findest du sicher was.

klick mich

andreas :headbang:
 

Roebisch

Guest
Hallo,

ich fahre den Fabia seit 1/02. kilometerstand: 42 Tkm.
Die letzten 35 Tkm fast ausschließlich Biodiesel (RME) im Sommer wie Winter. Bisher ohne Probleme.

Grüße v.
Diethelm Röbisch
 

Gerry

Guest
Hallo alle zusammen,

Biokraftstoffe bald steuerfei? Es ist kein Aprilscherz. Der Dieselpreis je Liter könnte bald um 16ct auf 70ct sinken. Grund: ROT/GRÜN plant, alle Biokraftstoffe (wie Rapsöl) vom 1.1.2004 an von der Steuer zu befreien, so die "BamS". Die Mineralölwirtschaft will diese Biokraftstoffe normalem Diesel beimischen und den Sprit damit günstiger machen. BP-Vorstandschef Bonse-Geuking: "Unsere Raffinerien sind bereit." In Deutschland gibt es 7,6 Mio Dieselfahrer.

Quelle: Kabel1-Text

wenn das stimmt, hat sich die Pro/Kontra Biodiesel - Diskussion wohl bald erledigt. Dann tanken wir alle "halb und halb", ob wir wollen oder nicht. Bleibt nur die Frage: Was tanken Leute, deren Autos keine Biodieselfreigabe des Herstellers haben?

Gruß
Lars
 

helli

Guest
Hi,

das mit der Vermengung von Bio- +konventionellem Treibstoff hab´ich auch gehört (Freitagabend in SWR 3).
Ich stell mir da bloß die Frage wie das mit den Autoherstellern klappt, weil die angeblich bei den neuen Autos Ihre Biodiesel-Zulassungen zurückziehen wollen.

Gruß
helli
 

yifter

Guest
@ Gerry und helli

Dem normalen Diesel werden max. 5% Biodiesel beigemischt, wie in Frankreich schon seit Jahren üblich. Und in Frankreich haben die Dieselmotoren auch nicht mehr Probleme als in Deutschland.

Die Rücknahme der Biodiesel-Zulassung bei neuen Autos, wie z.B. A3, liegt nur daran, das die Hersteller die EURO4-Norm gerade so erfüllen, und mit Biodiesel dies nicht garantieren können.
 

helli

Guest
Hi,

@ Yifter,
ich habe heut´in der aktuellen "ADAC motorwelt" gelesen, daß AUDI+VW ihre Biodiesel-Freigaben zurückgezogen haben, weils einige Probleme mit den Leitungen und Pumpen gegeben hat und daß ein aufpreispflichtiger Nachrüstsatz erforderlich wäre...(Jetzt auf einmal geht´s wieder nicht, ich glaub´nun sind alle Klarheiten beseitigt!!)

Gruß
helli
 

yifter

Guest
@helli

Wie ich oben shon erwähnt habe, wird VW sich hüten, die Biodiesel-Freigabe für ihre bisherigen Fahrzeuge zurückzunehmen, denn das wäre eine Rücknahme einer zugesicherten Eigenschaft und rechtlich wären dann vielleicht alle Kaufverträge ungültig, müsste man dann mal über einen Anwalt klären lassen.

In dem Artikel steht auch nur, das VW und Audi die neuen Modelle nicht für Biodiesel freigibt. Der Grund liegt wie ich oben schon erwähnte in der Euro4 Norm.

Und das Umrüstkit ist einfach ein Biodiesel-Sensor, der dann dafür sorgt, das die Steuergeräte auf Biodiesel angepasst werden. Der ADAC hat einfach schlampig recherchiert, siehe nachfolgenden Artikel.

Zitat:

Kleiner Sensor mit großer Umweltwirkung
Für optimales Motormanagement: Neuer Sensor unterscheidet Diesel und Biodiesel

Berlin, den 28.Oktober 2003

Die zunehmende Verwendung von Biodiesel als Kraftstoff leistet einen wichtigen Beitrag zu einer umwelt- und klimaschutzverträglichen Mobilität. Der Biokraftstoff zeichnet sich nicht nur durch seinen günstigen Preis, sondern insbesondere auch durch seine hervorragenden Umweltwirkungen aus. Ein neuer Kraftstoffsensor, der Biodiesel oder Dieselkraftstoff bzw. Kraftstoffmischungen erkennt, löst jetzt ein Dilemma der Motorenbauer, die sich aufgrund der verschärften Abgasbestimmungen bei der Motoroptimierung für den Diesel- oder Biodieseleinsatz entscheiden müssen.

Das Verbrennungsverhalten von Biodiesel und konventionellem Diesel unterscheidet sich. Dadurch hat Biodiesel bei den meisten Emissionsbestandteilen Vorteile gegenüber mineralischem Diesel. Motorenbauer stehen derzeit aber vor dem Problem, dass die extrem verschärften Emissionsgrenzwerte der Stufen EURO IV und V nur durch eine äußerst exakte Abstimmung des Motors auf den Kraftstoff eingehalten werden können. Da diese Abstimmung für den konventionellen Diesel und nicht für Biodiesel erfolgt, droht der Biodieseleinsatz in zukünftigen Fahrzeuggenerationen ins Stocken zu geraten. Doch es gibt jetzt eine Lösung für dieses Problem. Gefördert durch die Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe e. V., der Volkswagen AG, der Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel e. V. sowie der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. hat die Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) im Rahmen eines Projektvorhabens erfolgreich einen Sensor entwickelt, der dem Motormanagement die Information vermittelt, welcher Kraftstoff bzw. welches Kraftstoffgemisch aktuell eingesetzt wird. Einspritzmenge und -zeitpunkt können so jeweils optimiert werden. So wird es möglich, unabhängig vom verwendeten Kraftstoff und dessen Mischungsverhältnis, die gesetzlichen Abgasnormen einzuhalten. Alexander Müller, Staatssekretär im Bundesverbraucherministerium äußerte sich bei der Vorstellung des Projektes Anfang August in Berlin sehr zufrieden: "Damit ist ein Durchbruch für die Zukunft von Biodiesel als Kraftstoff erzielt worden". Es käme nun darauf an, so Müller, dass Fahrzeugkäufer die Möglichkeiten des Biodieseleinsatzes berücksichtigen und bei den Anbietern nach Fahrzeugen mit Biodieselfreigabe fragen, damit sich diese innovative Technologie vermehrt am Markt durchsetzt.

Quelle: www.ufop.de


P.S.: Und noch etwas: Die europäische Biodiesel-Norm wurde im November diesen Jahres verabschiedet und gilt damit absofort europaweit. Jetzt kann sich keiner mehr wegen einer nicht vorhandenen oder nicht gültigen Norm herausreden.
 

Maveshaker

Guest
Ganz toll, viel Laberei und jetzt?

Was ist denn nun? Müssen wir jetzt alle in die Werkstatt und uns so nen Teil einbauen lassen. Wahrscheinlich kostet das dann wieder ein Vermögen (2,53 Euro der Sensor, 67 Euro der Arbeiter, und 1233525276 Euro Steuern) ? Oder was? Mein Fabi ist in KW 48 gebaut worden, hat der schon so ein Teil?

Gruß Jens
 

Brausebär

Guest
Hallo

DIe Erklärung ist ganz einfach. Bosch hat bisher Ihre Dieselpumpen nicht für Biodiesel freigeben, die Hersteller aber schon. Da viele Hersteller wie VW wohl Ärger hatten mit defekten Dieselpumpen ( Gummis können sich auflösen ) und diese natürlich unter Garantie getauscht werden mussten, haben sie dies wohl zurückgezogen. Dies weiß ich von meinem vater der bei Mercedes arbeitet.
 

Maveshaker

Guest
Also heißt das prinzipiell, dass man nach wie vor besser den Biodiesel weglässt?

Nagut, ich tanke ey in Holland für 76 cent.

Gruß Jens
 

olbetec

Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.903
Zustimmungen
6
Ort
24568 Kaltenkirchen bei HH
Fahrzeug
Rapid Spaceback Style Plus EZ07/14 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
Werkstatt/Händler
Autohaus Kath
Kilometerstand
65000
Der Sensor allein wird die Korrosions- bzw. Kavitationprobleme, die etwas abgestandener und hygroskopischer Biodiesel hat, nicht lösen können...Da kann er noch so schön sauber verbrennen und schmieren wie ein Weltmeister und was sonst noch so toll ist... Siehe anderer Thread (KKS hat ihn ja schon verlinkt)
Ich tanke nur alle 4 bis 6 Wochen (wo war noch mal der Tank?:rofl:), da ist das nix...
Schönen dank auch...
@yifter
Bosch hat ihn auch nur BIS 5% freigegeben, darüber nicht...
Bei mir gegenüber arbeiten Motorenprüfständler, die hatten auch schon einmal den Auftrag(e) die Auswirkungen von Biodiesel zu untersuchen, an VE's, PD's und CR's... Ich durfte sogar einmal den Schrott sehen...
Munter umweltfreundlich bilanziert und wirtschaftlich repariert
OlBe
PS.: Ein Bildchen von solchen Schäden hat Gremlin hier einmal Online gestellt...
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

yifter

Guest
@DieHappy
Der Eintrag in den FAQ ist uralt, die Norm DIN 51606 gibt es gar nicht mehr, sonder es gibt jetzt eine Europäische Biodieselnorm DIN EN 14214, die seit ca. 3 Monaten in Kraft ist. Skoda sollte mal seine Seiten überarbeiten.
Außerdem nutzt einem das relativ wenig, wenn Skoda zwar den Biodieselbetrieb freigibt, aber wenn es zu Undichtigkeiten oder gar defekten PD-Elementen kommt einfach behauptet, das dies von mangelhaftem Biodiesel kommt. Und dann ist man in Beweisnot. Klar könnte man ein Gutachten anfertigen lassen, aber wie teuer ist das? Dann wird man lieber das Geld für eine regenerierte oder gar neu Pumpe hinlegen.

P.S. Aber es wäre mal interessant zu erfahren, wie Bosch zu defekten Pumpen kommt, die sie dann regenerieren können? Ich denke die Dinger gehen nicht kaputt?
Ein Schelm wer böses dabei denkt!:zwinker:
 
Thema:

Biodiesel oder normaler Diesel ???

Biodiesel oder normaler Diesel ??? - Ähnliche Themen

Ölverbrauch 1.5 TSI: Hallo zusammen, wie viel Öl verbraucht ihr mit eurem 1.5l Motor? Bei mir waren es erst 500ml auf 15.000 km und jetzt bin ich bei 500 ml auf...
Getriebe defekt. Lohnt sich Reparatur?: Hallo zusammen, es geht um meinen 2010er Octavia Diesel Combi. Hatte Probleme beim Gangwechsel. Ab zur Werkstatt meines Vetrauens. Die meint, es...
Welche Zündkerzen Octavia 3 1,5 TSI - Empfehlungen?: Hallo, ich habe schon gesucht, werde aber nicht fündig! Welche Zündkerzen gehören in meinen 1,5 TSI (DADA)? Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit...
Steinschlagschutzfolie - Erfahrungen/Empfehlungen: Welche Erfahrungen habt ihr mit Steinschlagschutz auf Motorhaube und/oder kompletter Vorderwagen gemacht ? Wie „unsichtbar“ ist so eine Folie...
Monte Carlo mit Panoramaglasdach: Hallo Zusammen, Ich habe mir einen Kamiq Style bestellt und muss bis April warten. In der Zeit macht man sich Gedanken ob man das richtige Auto...

Sucheingaben

biodiesel besser als normaler?

,

Biodiesel gegenüber Normalem Diesel

,

Normaler Diesel besser als biodiesel

,
biodiesel oder diesel preis
, biodiesel unterschied zu normalen diesel, biodiesel teurer oder günstiger als ormales deisel
Oben