Biodiesel: Erfahrungswerte

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von fabicountry, 10.06.2002.

  1. #1 fabicountry, 10.06.2002
    fabicountry

    fabicountry Guest

    Habe nach 1280 Km und der ersten Tankfüllung mit Normaldiesel den umstieg auf Biodiesel gewagt.

    Hier mein erster Eindruck:

    Es ist eine spürbare Leistungsminderung feststellbar.
    Der Durchzug beim Beschleunigen ist merklich beeinträchtigt.

    Es ist gegenüber der ersten Tankfüllung mit Normaldiesel (ca. 50l wurden vom Händler bei Übergabe genannt) ein Mehrverbrauch von über einem Liter festzustellen. Die Rechnung Normaldiesel--Biodiesel
    geht gegen null.

    Der Motor läuft mit höherem Geräuschniveau.

    Das Tanken ist nur bis zum ersten Abschalten der Zapfanlage zu empfehlen, da Biodiesel den Lack angreift.

    Biodiesel: Freigabe im VW-Konzern.....
    Keine Freigabe von Bosch......


    Ein Mitarbeiter eines Mineralölkonzerns aus meinem Bekanntenkreis teilte mit, daß die organischen Bestandteile im Biodiesel auf Dauer das Einspritzsystem
    schädigen. Dies ist eine langsame schleichende Schädigung. Also auf alle Fälle nach der Garantiezeit.

    Wie die hohen KM-Leistungen aus vielen tests zustandekommen, ist mir allerdings dann schleierhaft..

    Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse werde ich mal den Flüsterdiesel von ARAL testen.... und berichten.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. yifter

    yifter Guest

    Diese Einschätzung ist sehr subjektiv, und eine Tankfüllung Biodiesel ist für solch eine Aussage "Biodiesel: Erfahrungswerte" doch etwas wenig.:wink:
    Ich fahre jetzt genau 1 Jahr und 40000 km mit Biodiesel und kann die Erfahrungswerte nicht bestätigen.

    1. Bei der ersten Tankfüllung Biodiesel hat er sich allerdings auch bei mir etwas mehr gegönnt, aber nach einigen Tankfüllungen hat er sich beim Verbrauch auf normale Werte eingepegelt.
    An die Spezialisten: Kann es sein, das das Motorsteuergerät sich erst auf die etwas anderen Eigenschaften von Biodiesel einstellen muß?

    2. Das Geräuschniveau ist bei meinem eindeutig niedriger als mit Dino-Diesel.

    3. Biodiesel greift den Lack an, das stimmt. Dafür ist er absolut ungiftig.

    3. Woher will dieser Mitarbeiter eines Mineralölkonzerns das wissen?

    4. Könnte es sein, das die hohen km-Leistungen bei Tests der Realität entsprechen?:D
     
  4. #3 Gremlin, 11.06.2002
    Gremlin

    Gremlin Guest

    Das kann durchaus sein. möglicherweise adaptiert sich die laufruheregelung ein wenig an...

    zur möglichen schädigung der ESP:

    interessant ist es schon. VAG gibt biodiesel frei. der hersteller der ESP gibt biodiesel nicht frei. der arme user steht nun blöd da.
    und die hohen laufleistungen ? die frage ist, wie wurden die erreicht ? wenn ich das auf teufel komm raus mache (20 leute fahren jeden tag von hamburg nach rom und zurück) ist das kein problem, sagt aber nichts aus über die langzeitstabilität im normalen alltagsbetrieb.

    andererseits erleben viele autos derartige laufleistungen erst gar nicht, weil sie vorher kaltverformt oder verkauft werden...

    CU Gremlin
     
  5. #4 Joker1976, 12.06.2002
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Also da ich meinen Octavia noch nicht so lange habe, kann ich nur von den Erfahrungen von meinem Seat Leon TDI berichten, was aber auch - denke ich - keinen Unterschied machen wird.
    Mein Seat fuhr einwandfrei mit Biodiesel. Ich merkte so gut wie keine Einbußen bei der Leistung sowie kaum erhöhter Verbrauch. Das "Nageln" allerdings kam mir mit Biodiesel leiser vor.

    Es muß jeder selber für sich entscheiden, was er tankt, denn ein gewisses Restrisiko bleibt, da die freigegebene Biodiesel-Kraftstoffnorm DIN E 51606 auf fast keiner Zapfsäule zu finden ist oder nur selten eingehalten wird.

    Zitat ADAC motorwelt:

    Einige Fahrzeughersteller garantieren für bestimmte Modelle diese Eigenschaft, obwohl Bosch, der Hauptlieferant von Einspritzpumpen, eine generelle Freigabe für alle Biokraftstoffe ablehnt. Auf das »klein Gedruckte« in den Bedienungsanleitungen der Fahrzeuge kommt es an – und da steht, es darf nur Biodiesel entsprechend DIN E 51 606 getankt werden.

    Nur: Diese Norm gibt es gar nicht! Genauer gesagt: Es gibt sie lediglich als deutschen Norm-Entwurf, der aber in den europäischen Beratungsmühlen hängen blieb, bevor er bei uns in Kraft treten konnte.

    Fakt ist: Zumindest theoretisch kann jede Bio-Tankstelle Biodiesel selbst mixen oder minderwertige Ware z.B. aus dem Ausland verkaufen. Wohlgemerkt: Die meisten Pächter versichern, nur Qualitätskraftstoff gemäß dem Norm-Entwurf 51606 zu verkaufen und belegen dies auch eindeutig mit einem Aufkleber auf der Zapfsäule – tanken Sie also vorsichtshalber vorerst nur dort. Welche Qualität man in Deutschland tatsächlich zapft, wird der ADAC schnellstmöglich mit Probenentnahmen untersuchen
     
  6. #5 ancient motorist, 12.06.2002
    ancient motorist

    ancient motorist Guest

    @yifter
    3. Biodiesel greift den Lack an, das stimmt. Dafür ist er absolut ungiftig.
    Ungiftig aber greift den Lack an?? :grübel:
    Zur Not kann ich ihn zum Salat nehmen :D
     
  7. #6 olbetec, 12.06.2002
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    @keine Freigabe von Bosch:
    Sind mit der nicht erteilten Freigabe die Einspritzpumpen (SDI) gemeint oder betrifft dies auch die beim TDI eingebauten Pumpedüse-Elemente?
    Gruß OlBe
     
  8. #7 Joker1976, 12.06.2002
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Hallo,
    das kann ich dir jetzt leider nicht beantworten, denke aber mal, daß zwischen Einspritzpumpen - ob jetzt SDI, TDI oder TDI-PD - kein gewaltig großer Unterschied liegt. Für mein Empfinden dürften sich die Pumpen stark äneln.
    Vielleicht kann dir ja jemand anderes helfen...
     
  9. yifter

    yifter Guest

    Biodiesel wirkt halt wie ein Lösungsmittel (Whiskey übrigends auch :blau: ), trotzdem braucht man sich z.B. vor Körperkontakt nicht schützen, im Gegensatz zum Dino-Diesel, der hochgiftig ist, trinken würde ich Biodiesel aber nicht!
    Biodiesel wird sogar als Lösungsmittel bei Ölkatastropen z.B. im Wasser benutzt, nach etwa 4 Wochen zersetzt er sich. Deshalb kann man ihn auch so schlecht lagern, und sollte ihn auch nicht lange im Tank lassen. Er lohnt sich also nur für Vielfahrer. Übrigens darf man ihn auch niemals in Plastekanister füllen, irgendwann kommt er da unten raus.:nono:
     
  10. #9 Joker1976, 12.06.2002
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Wie soll das denn gehen, den Biodiesel nicht lange im Tank lassen? Nur für Vielfahrer? Biodiesel ist doch immer im Tank und ist der mal leer, tanke ich doch gleich nach!!

    Weiterer Vorteil von Biodiesel: er riecht nicht, wohingegen Diesel lange an den Fingern stinkt...
     
  11. yifter

    yifter Guest

    @Joker1976
    Damit ist gemeint, das ich das Auto nicht einfach 4 Wochen stehen lassen kann oder mit einer Tankfüllung 4 Wochen fahren. In der Zwischenzeit hat sich die Qualität des Biodiesels extrem verschlechtert. Ich habe das auch schon nach zwei Wochen bemerkt, dann lief der Moror erheblich schlechter. Wenn man einmal pro Woche tankt, macht sich da nichts bemerkbar.
     
  12. Harzer

    Harzer Guest

    Ein Skoda Händler sagte mir, das Biodiesel so agressiv ist, daß es die Dichtungen angreift. In manchen Fällen kann es sogar in den Ölkreislauf gelangen (wie bei mir) dadurch wird das Öl verdünnt, bis der Schmierfilm irgendwann abreißt. Und das ist dann alles andere als eine günstige Alternative!!!:-(

    Gruß Nils
     
  13. #12 tdieter, 20.06.2002
    tdieter

    tdieter Guest

    Und genau wegen der Gummidichtungen übernimmt Bosch nämlich auch keine Garantie bei Biodiesel-Betrieb.
    Diese können angegriffen werden durch die aggressiven Eigenschaften von Rapsöl, wie mir mein Cousin, der bei Bosch arbeitet, glaubhaft versicherte.
    Werde ihn bei Gelegenheit mal drauf ansprechen, ob da (k)eine Lösung in Sicht ist.

    Gruss, Dieter
     
  14. yifter

    yifter Guest

    Also billige einfache Gummidichtungen und Schläuche werden angegriffen, das stimmt. Deswegen muß der Hersteller des Fahrzeuges ja auch das Fahrzeug freigeben, dann sind Silikondichtungen und Schläuche verbaut (z.b. bei Skoda) oder er bietet Umrüstsätze an (z.b. Daimler). Und ich kann mir vorstellen, dass manchmal aus Kostengründen (oder Pfusch) statt der richtigen Dichtungen die billigen aus Gummi verbaut werden (durch Hersteller oder Werkstatt). Dann hat man natürlich ein Problem. Müsste man im Schadensfall dann durch ein Gutachten klären lassen (würde ich bei Schäden in Größenordnungen sowieso machen).
    Außerdem habe ich schon mehrmals gehört, das Biodiesel die Dichtungen "aufschwemmt", und wenn man dann danach Dinodiesel tankt, schrumpfen die Dichtungen wieder. Dies kann dann auch ein Problem sein oder werden, deshalb tanke ich nur Biodiesel.

    Und die Aussage, das Biodiesel das Öl verdünnt, ist auch korrekt. Ist aber nicht nur bei Biodiesel so sondern auch bei Dinodiesel, bei Benzinern weiss ich es nicht. Das Öl kann verdünnt werden, muss aber nicht, das liegt aber meiner Meinung nach nicht an den Dichtungen sondern an Kolben und Zylinder. Ist auch bei jedem Motor anders. Deshalb halte ich persönlich auch nichts von LongLife-Öl oder extrem dünnem Öl, das könnte dann auch zuviel des guten sein, lieber alle 15000 normales Öl.

    Noch ein wichtiger Hinweis: Ich möchte niemandem zum Biodiesel raten, das muß jeder für sich selbst entscheiden.

    Mir viel die Entscheidung relativ leicht, da hier bei mir im Moment Biodiesel ca. 15-20 Cent (!!!) pro Liter billiger ist, und sonst auch mind. 10 Cent billiger. Wobei der Preis nur ein Grund ist.
     
  15. #14 Juergen, 21.06.2002
    Juergen

    Juergen Guest

    Ich habe einen Oktavia TDI 90 PS Bj. 97. Bin damit 100.000 Km Bio-Diesel gefahren und durfte vor kurzem die Einspritzpumpe erneuern. Skoda Deutschland wollte von mir satte 1.650 Euro für die Pumpe!!! Durch Nachfragen meinte meine Skoda-Werkstatt man könne eine Pumpe auch „generalüberholen“! Gesagt getan: Bei Bosch wurden die Gummiteile erneuert, das ganze kostete dann „nur 500 Euro“!
    Mein Fazit: VW bzw. Skoda tut sich leicht mit der Bio-Diesel-Zusage: Innerhalb der Garantie und der erweiterten Kulanz (so bis zu 3 Jahren) bekommt man Ersatz, aber auch Biodiesel braucht seine Zeit, bis er die Gummidichtungen durch hat. Somit ist der Kunde der Gelackmeierte!
    Im nachhinein kann ich nur jedem abraten Bio-Diesel zu tanken. Neben einem etwas höheren Verbrauch kommt auch des öfteren der Wechsel des Kraftstofffilters hinzu. Bio-Diesel muss mindestens 30 Cent günstiger als Diesel angeboten werden damit sich das inkl. diverser möglichen Reparaturen lohnt. Umwelt hin oder her
     
  16. Emil

    Emil Guest

    @juergen

    endlich mal einer der gleichen meinung - alle 4 pumpe düse elemente waren bei mir nach 95tkm kaputt

    und alle tönen rum: "schon 75tkm biodiesel keine probleme"
    das ist es ja - biodiesel wirkt erst nach ca 100tkm - soviel laufleistung haben wenige mit biodiesel geschafft

    mein 130ps tdi pd audi a3 ist jetzt kaputt und wird mit viel verlust verkauft -
    den octi (110ps mit chip) habe ich "nur" 45tkm mit biodiesel getankt - nie wieder - ich hoffe es ist noch nicht zu spät....

    in meinen 2,5 er superb (der hoffentlich am 30.04. ankommt) wird nie nie nie biodiesel eingefüllt werden...
     
  17. JET

    JET Guest

    Viele Infos und Erfahrungswerte gibts bei www.biodiesel-page.de Demnach greift BD dir Dichtungen nicht an, sondern sie gewöhnen sich an den "Weichmacher" im BD. Wenn dann zurückgewechselt wird auf normalen Diesel enstehen die Undichtigkeiten. Das kann man alles auf der Seite nachlesen. Ich habe BD am AJM und ASZ ausprobiert, beide mit Chip. Beim AJM stieg der Verbrauch um 0,3l, beim ASZ um 0,5l. Die Beschleunigung wurde spürbar schlechter. Je höher die Geschwindigkeit, desto zäher wurden die Wagen im Vergleich zum Normaldiesel. Die Vmax blieb gleich. Die Laufkultur wurde besser, weicher und leiser. Die Motorelektronik paßt ihre Daten auch an den Sprit an und an die Fahrweise.
     
  18. #17 TDI-Schrauber, 17.04.2003
    TDI-Schrauber

    TDI-Schrauber

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe es zwar schon des öfteren geschrieben, aber hier noch mal wörtlich zitiert aus den Bosch Gewährleistungsbestimmungen:

    Gewährleistung
    Bei Schäden an Teilen von Verteiler-Einspritzpumpen (mechanisch und EDC),die auf die Verwendung von ungeeigneten Kraftstoffen zurückzuführen sind,
    lehnt BOSCH die Garantieleistung ab,auch wenn der Erstausrüster bzw.Fahrzeughersteller andere Kraftstoffe zulässt.

    Bitte immer daran denken.

    BYE
    TDI-Schrauber
     
  19. yifter

    yifter Guest

    @TDI-Schrauber:
    Was macht denn Bosch in Frankreich, wo prinzipell ca. 5% Biodiesel im normalen Diesel ist?
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 olbetec, 17.04.2003
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Kraftstoffe, die von Bosch für den Einsatz freigegeben sind:
    - Dieselkraftstoff entsprechend EN 590 (2000)
    - Schwefelfreier Dieselkraftstoff (Schwefel-Gehalt < 10 ppm) entsprechend EN 590
    - Dieselkraftstoff entsprechend EN 590 mit bis zu 5 Vol.% FAME 1) gemäß DRAFT prEN 14214
    - Dieselkraftstoff mit Additiven, die durch die Mineralölgesellschaften zugegeben werden, sofern die EN 590 eingehalten wird
    etc.
    1) FAME = Fettsäure-Methylester ("Biodiesel")

    So und wie Du lesen kannst, sind 5% Biodiesel erlaubt...

    Munter den Tankwart mit Spritnormen überfordert
    OlBe
     
  22. #20 Andreas_S, 24.04.2003
    Andreas_S

    Andreas_S Guest

    Hallo,
    habe jetzt die ersten 1500 km mit meinem Fabia SDI gefahren, von Anfang an nur Biodiesel.

    Mein Verbrauch ist bei 5 Komma irgendwas Litern - wird er jetzt, wo die Einfahrzeit vorbei ist - noch sinken?

    Mit der Leistung bin ich zufrieden, habe aber bislang nur ein einziges Mal auf der Autobahn Vollgas gegeben, da erreichte er auf dem Tacho 160 km/h (nur kurz probiert).

    Die Angabe 1 Liter Mehrverbrauch durch Biodiesel habe ich noch nirgendwo sonst gelesen - kann jemand seine Verbrauchswerte mit Biodiesel nennen?
     
Thema:

Biodiesel: Erfahrungswerte

Die Seite wird geladen...

Biodiesel: Erfahrungswerte - Ähnliche Themen

  1. bitte um Erfahrungswerte bzgl. familientauglichkeit Fabia 2 Combi

    bitte um Erfahrungswerte bzgl. familientauglichkeit Fabia 2 Combi: Hallo zusammen, ich bräuchte bitte mal ein paar Erfahrungswerte von den Fabia 2 Combi Fahrern / Fahrerinnen hier. Speziell Familien mit...
  2. Erfahrungswerte Move&Fun

    Erfahrungswerte Move&Fun: Hallo zusammen, ich denke darüber nach, mir das Move&Fun nachträglich zu kaufen. Ursprünglich war es für mich nicht interessant, da ich...
  3. Erfahrungswerte Leder-Alca Mix und Isofix

    Erfahrungswerte Leder-Alca Mix und Isofix: Servus, hat einer Erfahrungen wie der Leder Mix auf Isofix reagiert, Da ja so ein Sitz für nen längerem Zeitraum fest eingebaut ist und nur zum...
  4. Skoda Octavia 2 RS - 2.0 TDI Verbrauch, Höchstgeschwindigkeit - Erfahrungswerte gesucht

    Skoda Octavia 2 RS - 2.0 TDI Verbrauch, Höchstgeschwindigkeit - Erfahrungswerte gesucht: Derzeit bin ich einwenig ratlos, weswegen ich auf eure Erfahrungswerte angewiesen bin. Vorab: Bitte nur posten, wenn ihr einen Skoda Octavia 2 RS...
  5. Erfahrungswerte für Doppel DIN Navis/Radios, Kaufempfehlungen?

    Erfahrungswerte für Doppel DIN Navis/Radios, Kaufempfehlungen?: Grüß euch, Ich bin auf der Suche nach Erfahrungen mit Doppel DIN Navis im Superb ( oder auch nur Radios )! Aktuell spitze ich es mir auf ein...