Biodiesel bei Octavia II 2.0 TDI

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia II Forum" wurde erstellt von rolius, 27.07.2005.

  1. rolius

    rolius Guest


    Ich frage alle, die einen Octavia II 2.0 TDI mit Biodiesel-Option bestellt haben:
    ich habe das Fahrzeug am 7.7. übernommen - der Händler bestätigt anhand der Lieferpapiere zwei Mal, dass mit Biodiesel alles OK ist.
    Also Biodiesel rein - akute Startprobleme, Auto musste sogar in Werkstatt geschleppt werden!
    Dort haben Sie den Tank entleert und normalen Diesel reingetankt - alles lief wieder.
    Frage den Händler nochmal, was das sein soll: Antwort "Auto kann in jedem Fall Biodiesel tanken!".
    Also wieder Biodiesel getankt - wieder die Probleme.
    Anruf bei Skoda - Auskunft: der Tankeinfüllstutzen muss grün gefärbt sein, auf dem Tankdeckel muss innen das Kürzel "2G0" stehen - beides ist nicht bei meinem Fahrzeug.
    Protest beim Händler - der will Sache mit Skoda Deutschland klären - es kommt tagelang keine Resonanz. Ich drohe mit Rückgabe: Skoda Deutschland ruft an und sagt, der Tank muss ausgetauscht werden, ich soll aber bis auf Weiteres kein Biodiesel mehr tanken! Klärung soll in unbestimmter Zeit erfolgen - seither sind Skoda D und Händler auf Tauchstation.
    Wer hat ähnliche Erfahrungen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bull

    Bull

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lichtenwald
    Fahrzeug:
    Fabia II 1,9 TDI Sport Combi
    Kilometerstand:
    42000
    Also bei meinem neuen Okt2 TDI2.0 ist im Tankdeckel ein klarer Aufkleber "Nicht Biodieseltauglich" oder so ähnlich.

    Grüße

    Bull
     
  4. #3 Genius38, 29.07.2005
    Genius38

    Genius38 Guest

    Sag mal bist du neureich? Oder warum versuchst du gerade deinen neuen O² mit Gewalt kaputt zu machen.
    Die Pumpedüseeinheiten lieben alles, aber keinen Biodiesel und VW ist gerade dabei seine gesammten Biodieselfreigaben zurück zuziehen.
    Wenn du billig fahren willst tank Hizöl da machst du wenigstnes dein Auto nicht zur Sau und bescheisst nur den Fiskus.

    Ne ehrlich ma, auf Grund der großen Qualitätsunterschiede beim Biediesel (und das trotz der DIN Norm) leidet deuin Motor garantiert drunter. Ist so als wnn du nen Beniner mit 79 Oktan tanken willst.

    Was Skoda Deutschland angeht... schau mal ich habe da mal einen Trade "das soll Service sein" eröffnet. Lies dirs durch, mehr brauch ich dazu nicht sagen.

    Gruß Olaf
     
  5. #4 tatiana, 31.07.2005
    tatiana

    tatiana Guest

    Hallo,
    ich habe mich letztens mit einem befreundeten Taxifahrer, der das Vorgängermodell vom Skoda Octavia fährt unterhalten.Er fährt agesehen vom Winter auch mit Biodiesel und das seit ca. 200.000km !!
    Natürlich muss der Waen auch Biodieseltauglich sein !!
    Von daher denke ich, wenn man die Biodieseltauglichkeit dabei hat, kann man problemlos Biodiesel nutzen.
    Gruss
    Tatiana
     
  6. #5 dsrazor, 31.07.2005
    dsrazor

    dsrazor

    Dabei seit:
    14.05.2003
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum FFM
    Der Vorgänger war dann aber vermutlich kein PD Diesel!

    Ist es denn nicht so dass der Motor mit Biodiesel sowieso etwas mehr verbraucht was den Sparvorteil sowieso nahezu zunichte macht?
    Dann noch die Zusatzkosten für die Biodiesel Modifikationen... ich glaub nicht dass sich das rechnet.

    Ganz abgesehen von dem Ärger den du derzeit in Kauf nehmen musst
     
  7. rolius

    rolius Guest

    Danke für Deine Info:
    die Sache rechnet sich für mich so: 45000 km Fahrleistung/Jahr, ich setze mal 7,5 l/100km an, Preisunterschied Biodiesel-Normaldiesel 12 Cent, drei Jahre Nutzung des Fahrzeugs - ich komme auf 1300 - 1500 € Vorteil, wenn ich nur Biodiesel fahren würde.
    Die Aufrüstung hat 100 € gekostet, da gleich mitbestellt.
    Wirtschaftlich spräche also nichts gegen Biodiesel, aber wenn der mir den Motor kaputt macht, sieht die Sache anders aus.
    Trotz allem: Skoda sichert die volle Biodiesel-Eignung zu, wenn das tatsächlich nicht möglich ist, müssen die gerade stehen. Oder sehe ich das falsch? rolius
     
  8. rolius

    rolius Guest

    Ergänze die Information:
    Skoda D hat mit heute (Post 28.7.) geschrieben, dass sie das Problem in Abstimmung mit dem Werk in CZ lösen wollen/werden. Die Antwort kam relativ schnell, da ich doch erst am 15.7.05 eine Frist für die Nachbesserung bis zum 29.7. gesetzt habe.
    Habe nun aber vorsorglich eine zweite Frist bis 15.8. gesetzt und werde den Wagen zurückgeben, wenn keine Lösung bis dahin erreicht wurde.
     
  9. #8 Harvey0007, 22.08.2005
    Harvey0007

    Harvey0007 Guest

    Die Startprobleme bei BioDiesel-Nutzung kenne ich auch zur Genüge,was auch dazu führte, dass mein Wägelchen am Tag nach der Abholung gleich wieder abgeschleppt werden musste. Die Werkstatt zeigte sich bemüht aber hilflos, es wurde normaler Diesel eingefüllt und was von bekannten Problemen erzählt. Andere Quellen beim Händler hielten Biodiesel wiederum für unbedenklich (bei entsprechender Zulassung), ich tanke seitdem wieder qualitätsüberprüften Diesel (siehe http://www.agqm-biodiesel.de) und hebe alle Tankbelege auf um die Beachtung der geforderten DIN-Norm ggf. nachweisen zu können.

    Übrigens empfehle ich sicherheitshalber den Abschluss der Lifetime-Garantie, die man auch gut bei der Preisverhandlung einfordern kann. Man ist zwar mit 10% dabei, maximal sind es aber 250 € was bei Motorproblemen aber Peanuts sein sollten, sicher ist sicher...

    Der Wagen startet zur Zeit mit Biodiesel nur mit zusätzlichem Gasgeben, zur Freude der Nachbarn unter Hinterlassung einer grösseren Wolke der Duftmarke Frittenbude, was aber in meinen Augen nicht State-Of-The-Art ist und die Aufforderung zur Nachbesserung zur Folge hat.

    Bei einer Preisdifferenz von bis zu 25 Cent pro Liter (München) fahre ich natürlich weiter Biodiesel, da diese Option ein kaufentscheidendes Feature (40.000 km/Jahr) war. Ich habe aber bereits beim ersten Problem die Rückgabe angedroht sollte der Wagen nicht uneingeschränkt die zugesicherten Eigenschaften haben.
    Von diesem Startproblem abgesehen bin ich nach bisher 5500 Km aber zufrieden mit den Fahrleistungen, dem Platzangebot und Komfort, kenne aber auch kleinere Macken wie die verschiedenen Knarrgeräusche und "Knacker" des Stream-Radios.
    Unter dem Strich ist der Wagen aber eine gute Wahl!

    Noch eine Anmerkung: bei meiner natürlich gestellten Frage nach dem Partikelfilter wurde ich leider "unglücklicherweise unvollständig" :blabla: informiert. Der angekündigte Nachrüstfilter ist ein offenes System, dass ca. nur halb so gut säubert wie das ab Herbst werksmässig bestellbare System, dass aber wegen grösserer Eingriffe in die Motorsteuerung nicht nachrüstbar ist. Also wer es richtig sauber haben möchte muss noch warten und sollte sich nix erzählen lassen... achja, BioDiesel ist mit dem "richtigen" Partikelfilter nicht mehr nutzbar.
     
  10. #9 dirk0605, 24.08.2005
    dirk0605

    dirk0605 Guest

    Hab einen Bericht in einem anderen Forum gelesen, den ich für äußerst interessant halte !
    Dort hatte es jemand schriftlich (!), daß die Fa. Bosch, als Hersteller der Einspritzpumpen, definitiv keine Freigabe für Biodiesel erteilt !

    Wie kommen denn dann die Fahrzeughersteller dazu ? Nur ein paar Leitungen und Dichtungen "tauglich" zu machen ist ja das eine, aber wenns die wichtigsten Komponenten nicht betrifft ... ???

    Ist der Kunde wieder der Blöde !?
     
  11. #10 Autobahnheiter, 24.08.2005
    Autobahnheiter

    Autobahnheiter Guest

    @Harvey0007
    Wenn du biodiesel Tanken tust, dann brauchst du den RPF sowieso nur um Steuern zu sparen (evtl. irgendwann zumindestens).
    Mein Schwiegervater war neulich beim AU mit seinem LKW (530 PS Actros - zu 90% mit Biodiesel betankt), und der Ruspartikelanteil war nicht messbar (unter der Minimum anzeige von dem Messgerät). Kann ich auch dadurch wiederlegen dass die Gegend um den Auspuff nicht schwarz ist wie bei den Meisten LKWs die so viel gefahren sind.
     
  12. #11 Harvey0007, 29.08.2005
    Harvey0007

    Harvey0007 Guest

    Hallo,

    Danke für den Hinweis! Das BioDiesel an sich schon weniger Ruß produziert habe ich auch schon gelesen, nur hatte ich bisher nie konkrete Angaben dazu gesehen, um wieviel Prozent er unter normalem Diesel liegt.

    Ich vermute aber auch, dass der "bessere" BioDiesel zusammen mit dem "schlechteren" RPF eine akzeptable Verbesserung darstellt, was so in meinem ersten Beitrag nicht rüberkam.

    Falls jemand in der Community konkrete Zahlen zu den Abgaswerten von BioDiesel hat wäre ich sehr dankbar für eine Verbreitung!
     
  13. rolius

    rolius Guest

    Update: habe inzwischen von Skoda erfahren, dass die Abhilfe für das Startproblem mit Biodiesel bis ca. zum Jahresende dauern wird. Es handle sich um eine neue Steuerung, was immer das bedeuten mag. Man sei an einer schnellen Lösung im Sinne des Kunden interessiert. Ich verzichte auf Rückgabe, fordere aber im Gegenzug den finanziellen Ausgleich zwischen Bio- und herkömmlichem Diesel anhand der Tankquittungen. rolius
     
  14. #13 dsrazor, 08.09.2005
    dsrazor

    dsrazor

    Dabei seit:
    14.05.2003
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum FFM
    das machen die?!
     
  15. rolius

    rolius Guest

    Jau!
     
  16. bocuse

    bocuse Guest

    hier findet man zumindest mal eine vergleichende Aussage:
    http://www.biodiesel.de/index.php3?hid=00446
    (auch die Quelle ist genannt, fuer jeden der's genau wissen will)

    Gruss,

    Bocuse
     
  17. rolius

    rolius Guest


    Ergänzung: am 23.1.06 hat meine Werkstatt ein Update für die Motorsteuerung aufgespielt, das die Probleme beim Kaltstart mit Biodiesel beseitigen soll.
    Ich tanke aber seit ich aus den Forenbeiträgen weiß, dass Biodiesel Gift für die Maschine ist, dieses Ökoprodukt nicht mehr. Kann daher nicht sagen, ob das Update wirklich wirkt.
    Hat jemand evtl. auch dieses Update bekommen? Falls ja, was bewirkt es? Es gab dazu keine Auskunft in der Werkstatt!!!
    rolius
     
  18. #17 Harvey0007, 08.02.2006
    Harvey0007

    Harvey0007 Guest

    Ich habe mit meinem Octavia II genau die gleichen Erfahrungen inklusive Abschleppen am ersten Tag, bei kaltem Motor langem Orgeln des Anlassers und dicker Wolke Marke Frittenbude und immer mit dem empfohlenen qualitätsüberwchten Biodiesel.

    Angeblich forscht Skoda seit Juli und bemüht sich um eine Lösung des Problems... mit wirklich überzeugendem Erfolg
    :achtungironie:
    Peinliche Leistung, leider verhält sich die Niederlassung, bei der ich den Wagen gekauft hatte, ähnlich "engagiert".

    Aber zum Trost hat sich die Preisdifferenz zwischen Bio- und dem üblichen Diesel inzwischen in meiner Gegend auf 7 Cent reduziert, was zusammen mit dem Frost dafür sorgt, dass ich doch erstmal den üblichen Stoff verfahre.
    Das ist auch schonmal eine gute Übung für die Zeit nach der Montage des RPF, da der entgegen der Ankündigung meines Verkäufers nicht mit BioDiesel funktioniert.

    Ein grosser Bewunderer meines "Fachhändlers"... :stinkig:
     
  19. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    Kann man denn nicht zum AXXX fahren und dort für 0,69€ die 1 Liter Sonnenblumenöl-Flaschen kaufen im Karton? Da sind nur 7% Steuer drauf! Ich habe einen Bericht gesehen wo das jemand in den Tank seines Golfs geschüttet hat (auf dem Parkplatz) und dann davongetreckert ist. Ist das nicht auch Biodiesel? Oder geht das nicht? War der Bericht nur für SDI's und alte Dieselmotoren? :keineahnung:
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 dsrazor, 09.02.2006
    dsrazor

    dsrazor

    Dabei seit:
    14.05.2003
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum FFM
    Die Mode ist doch schon lang vorbei :pfeifen: Eine bestimmte Zeit lang war das ganz extrem, da wurde das Öl in den Märkten doch deswegen sogar teurer. Keine Ahnung allerdings warum das wieder abgeflacht ist... vielleicht weil auch einfach zu blöd ist 50 Flaschen in den Tank zu kippen :grübel:
     
  22. 6Y

    6Y Guest

    Biodiesel ist mit Methanol verestertes Rapsöl. Sonnenblumenöl aus dem Pupsi-Markt ist davon noch ne Ecke entfernt.
     
Thema: Biodiesel bei Octavia II 2.0 TDI
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. biodiesel skoda oktavia 2.0 TDI

Die Seite wird geladen...

Biodiesel bei Octavia II 2.0 TDI - Ähnliche Themen

  1. Umbau VW Helix Plug and Play Soundsystem in Skoda Superb II

    Umbau VW Helix Plug and Play Soundsystem in Skoda Superb II: Hallo Zusammen, Allg. Ich bin durch eine Tochterfirma meines freundlichen auf dieses Setting aufmerksam geworden, gedacht ist das System...
  2. Privatverkauf 18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen

    18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen: Hi an alle, biete euch hier unsere gebrauchten Skoda Neptune Felgen in 7,5x18 ET 51 zum Verkauf an. Diese waren auf unserem Octavia RS aus 01.2013...
  3. Nebelscheinwerfer Octavia 5E Xenon Look

    Nebelscheinwerfer Octavia 5E Xenon Look: Hallo, ich fahre den Octavia 5E als Limousine mit Xenon Scheinwerfern. Mir gefällt das gelbliche Licht der Nebelscheinwerfer nicht und würde...
  4. Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...

    Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...: Oops, unser 1 Jahr junger Rapid Spaceback TDI 1,6 (Tachostand 10.000 Km) machte beim heutigen Kaltstart (- 1°C / unterm Carport) keine gute Figur....
  5. Skoda Octavia mit 225/40 R18 möglich???

    Skoda Octavia mit 225/40 R18 möglich???: Hallo Leute werde mir dem nächst einen Skoda Octavia kaufen Skoda Octavia 1U 1,9 SLX TDI Bj99 ich habe original Felgen von Audi im besitz...