Biodiesel 2.0 TDI

Diskutiere Biodiesel 2.0 TDI im Skoda Superb I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hey, kann in dem neuen 2.0 TDI DPF!! eigendlich bedenkenlos mit fast 0,10€ billigerem Bio-Diesel betanken?? Beim Octi2 muss man ja 100€...

  1. #1 U1kberg, 14.11.2006
    U1kberg

    U1kberg

    Dabei seit:
    28.10.2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hey,
    kann in dem neuen 2.0 TDI DPF!! eigendlich bedenkenlos mit fast 0,10€ billigerem Bio-Diesel betanken?? Beim Octi2 muss man ja 100€ hinblättern für ne Biodieseltauglichkeit. Das lohnt sich schon nach den ersten 20 000 Kilometern!!

    Danke U1kberg
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SkodaschrauberPF, 14.11.2006
    SkodaschrauberPF

    SkodaschrauberPF Guest

    lass die Finger von Biodiesel,wenn das Fzg. darauf nicht ausgerüstet ist.
     
  4. #3 Pumpe-Düser, 14.11.2006
    Pumpe-Düser

    Pumpe-Düser

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Biodiesel und Partikelfilter sind leider inkompatibel. Mit RME/PME ruinierst Du in relativ kurzer Zeit den Partikelfilter.

    Pumpe-Düser
     
  5. #4 U1kberg, 14.11.2006
    U1kberg

    U1kberg

    Dabei seit:
    28.10.2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    war ja nur ne Frage weil ich es in diesem Beitrag gelesen habe
    erstes Mal TÜV bzw AU...
     
  6. #5 SkodaschrauberPF, 14.11.2006
    SkodaschrauberPF

    SkodaschrauberPF Guest

    bei Fzg. ohne DPF mag das evt. gehen, aber auch da rate ich ab,aber Biodiesel zusammen mit DPF ist tötlich für den Filter.
     
  7. #6 bogserreiter, 14.11.2006
    bogserreiter

    bogserreiter

    Dabei seit:
    25.10.2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Germering Tristanstr. 10 82110 Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 1,9tdi 142 PS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Berner
    Kilometerstand:
    224820
    Servus,

    und das ist ein Irrglaube!! Denn egal ob man die 100 Euronen bezahlt oder nicht - die PUMPE bleibt die Gleiche. Und genau da liegt der Hund begraben da der RME Treibstoff die Dichtungen der Dieselpumpe zersetzt und irgendwann kommt dann der Tag an dem der kostbare Saft neben der Dieselumpe herausläuft - und das ist teuer!!!!!!!!!!! Ich spreche hier aus eigener leidvoller Erfahrung!!
     
  8. #7 SKODA DOC, 14.11.2006
    SKODA DOC

    SKODA DOC Guest

    Da stimme ich dir zu. Aber :pssst: der 103KW Motor hat keine Einspritzpumpe.

    Ansonsten schließe ich mich den anderen an: Partikelfilter und Biodiesel geht nicht.
     
  9. #8 olbetec, 15.11.2006
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Kann mir mal jemand erklären oder verlinken, warum Biodiesel und der Partikelfilter sich nicht vertragen? Liegt das nun am Einspritzmodus der für RME nicht mehr tragbar ist oder direkt am DPF?
    Munter bleiben
    OlBe
     
  10. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Die Partikel die der Biodisel hinterlässt verbrennen erst bei einer höheren temperatur.

    die übliche abbrenntemperatur ist für diese partikel zu niedrig, deshalb setzt sich der filter zu.

    Grade bei dem Additiv System im Superb und Passat wo die abbrenntemperaturen noch niedriger sind wirkt sich Biodiesel noch schlimmer aus.

    In meinem Serviceheft steht auf jeder 2. Seite fett das kein Biodiesel für den 2,0 TDI mit DPF verwendet werden darf.
     

    Anhänge:

  11. mac67

    mac67 Guest

    Und was macht man jetzt wo doch Staatlich verordnet 5- 10% Biosprit allen Kraftstoffsorten beigemischt werden müssen?
    Beim Diesel handelt es sich auf jeden Fall um RME, bei den anderen Sorten weis ich nicht was es sein soll.
    Wer kommt denn dann für die daraus folgenden Schäden auf?
     
  12. #11 SKODA DOC, 15.11.2006
    SKODA DOC

    SKODA DOC Guest

    Durch die Notwendige "Nacheinspritzung" zur Filterregeneration kann es dazu kommen, dass an der Zylinderwand haftender, unverbrannter Kratfstoff durch die Kolbenbewegung in das Motoröl gelangt. Normaler Dieselkraftstoff dampft im Normalbetrieb weitgehend wieder aus dem Öl aus.

    Biodiesel kann wegen seiner höheren Siedetemperaturen nicht vollständig ausdampfen und es kommt zu einer Ölverdünnung die zu einer Schädigung des Motors führen kann.
    (das trifft übrigens auf alle Dieselmotoren zu die mit Biodiesel gefahren werden)

    Durch die paar % Biodiesel die dem Normaldiesel beigemischt werden wird der Motor nicht sterben.

    Es geht wie gesagt nicht um den Filter sondern um den Motor.

    Hab eine Biodieselölverdünnung schon an nem Kundenfahrzeug gehabt.
    War nen 2 Liter TDI und der Kunde war ein Schleicher/Kurzstreckenfahrer. Dadurch das dass Öl nicht anständig warm wurde hat sich das Motoröl so sehr verdünnt das die Öldruckkontrolle anging und der Motor tatsächlich zuwenig Öldruck hatte.
    Ölwechsel gemacht Problem gelöst.
     
  13. #12 Z.Beeblebrox, 15.11.2006
    Z.Beeblebrox

    Z.Beeblebrox Guest

    Hi!

    Woher hast du diese Info? Wäre mir neu, dass Ruß der aus Biodiesel stammt, eine (deutlich) unterschiedliche Abbrandtemperatur hat...

    Bei Additivsystemen kann die Abbrandtemperatur von Ruß gesenkt werden, da das Additiv als Katalysator für die Oxidation von Kohlenstoff (also Ruß) wirkt.
    Ich könnte mir lediglich vorstellen, dass hier ein deutlicherer Effekt auftritt, wenn der Ruß aus RME auf der Oberfläche mit Kohlenwasserstoffen belegt ist. Aber ich vermute mal, dass der Grad der Belegung mit KWs auch sehr stark vom Betriebspunkt des Motors abhängt und dementsprechend schon mit einer großen Toleranz gegenüber KWs gearbeitet wird.
    Und sobald höhere Temperaturen erreicht werden, wird sich zumindest ein ernst zu nehmender Teil dieser KWs wieder in Gasform verflüchtigen, wobei dann der Ruß wieder direkt zur Katalyse mit dem Additiv bereit steht...

    Weiterhin sind die Regenerationstemperaturen der Filter nicht so knapp eingestellt, das hier ein paar Kelvin einen Unterschied machen dürften. Da ist sicherlich einiges an Reserve drin.

    Ich kann mich da Skoda Doc nur anschließen: das Problem ist meines Wissens nach
    a) der höhere Säureanteil, der Dichtungen angreift (unabhängig ob mit oder ohne DPF)
    b) eine mögliche "Ölverdünnung" wegen des höheren Siedepunktes (das ist bei einem DPF-Fahrzeug natürlich schwerwiegender als bei einem ohne DPF, da zur Erreichung der hohen Regenerationstemperaturen im Filter ein wenig Kraftstoff nach der eigentlichen Verbrennung in den Zylinder eingespritzt wird).

    Grüße
    Peter
     
  14. #13 olbetec, 15.11.2006
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    @SkodaDoc
    Ok, das ist für mich nachvollziehbar.
    Bedenkt dass unser Skodaabkömmling (@Benni ;-) ) eine Karre mit Additiv fährt, die im Octi sind doch der Aussagen hiernach ein Nacheinspritzer...
    Bevor ihr mit euren interessanten Ausführungen andere irritiert...
    Munter bleiben
    Olbe
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Z.Beeblebrox, 16.11.2006
    Z.Beeblebrox

    Z.Beeblebrox Guest

    @olbetec
    Sorry, hätte das klarer differenzieren sollen:
    DPF-Variante 1:
    Regeneration durch Erhöhung der Temperatur im Filter (Nacheinspritzung von Diesel, der dann durch Abbrand im Abgassystem die Temperatur erhöht und so den Ruß im Filter abbrennt)

    DPF-Variante 2:
    Additiv im Kraftstoff. Dient als Katalysator für die Rußoxidation. So kann die "Zündtemperatur" auf (meines Wissens) < 500°C abgesenkt werden. Solche Temperaturen können im Filter ohne Nacheinspritzung erreicht werden.

    Es gibt auch noch andere Varianten, die aber nicht sehr verbreitet sind.
    Welche Variante in welchem Modell steckt kann ich euch aber leider nicht sagen.


    Ich hab auch noch mal nachgesehen was die Emissionen von Biodiesel angeht:
    RME erzeugt in der Regel weniger Ruß. Die Menge an Kohlenwasserstoffen ist aber etwa vergleichbar mit "normalem" Diesel. Die KWs sollten aber bei >400°C im Filter größtenteils gasförmig sein und die Regeneration nicht mehr besonders beeinflussen.

    So, ich hoffe das es ein wenig klarer ist als mein letztes Posting.
     
  17. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    ich hab nen ausdruck bei dem die regenerationstemperatur angezeigt wurde, diese liegt beim additivsystem bei etwa 280 (gemessenen) grad, das ist nicht sehr viel.

    aber wozu alles schreiben, für die, die es interessiert schaut euch den thread im passatforum an, da hatte ich mit mit nem anderen user recht heiss und offen diskutiert, sind aber ne menge informationen dabei rausgesprungen.

    http://www.passat3bg.de/forum/viewtopic.php?t=6499&postdays=0&postorder=asc&start=0&sid=

    wenn ich nur noch wüsste wo ich das gelesen habe das biodiesel den filter zusetzt... weiß es nimmer aber bin mir sicher das es ne seriöse quelle war.

    wie gesagt, VW warnt für meinen 2,0 TDI mehr als eindeutig vor biodiesel ... soll "keinesfalls" verwendet werden. da kann es nicht nur um die ölverdünnung gehen, sonst würde generell davor gewarnt.
     
Thema: Biodiesel 2.0 TDI
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. biodiesel skoda superb

Die Seite wird geladen...

Biodiesel 2.0 TDI - Ähnliche Themen

  1. Mittlere Wabe unten Skoda 2.0 RS austauschen

    Mittlere Wabe unten Skoda 2.0 RS austauschen: Hallo zusammen, ich hab auf Anhieb leider nicht genaues gefunden, deswegen frage ich einfach kurz und direkt: Ich bin meinem Chef in seinen...
  2. Autoscan gesucht von 1,6er TDI mit ACC

    Autoscan gesucht von 1,6er TDI mit ACC: Bin gerade dabei, ACC komplett nachzurüsten bei meinem O3, 1,6er TDI DSG (in Zusammenarbeit mit @Trust2k). Alle Komponenten sind verbaut, Front...
  3. Glühbirnenwechsel Octavia Combi TDI

    Glühbirnenwechsel Octavia Combi TDI: Hallo,wer kann mir helfen, wie ich in meinem Octavia Combi 1,9 TDI 4x4 Elegance eine Glühbirne im Scheinwerfer selbst auswechseln kann. Fotos oder...
  4. Dauertest Octavia RS TDI Autozeitung

    Dauertest Octavia RS TDI Autozeitung: Hallo, in der gestrigen Autozeitung war ein 100tkm - Dauertest veröffentlicht. Das Ergebnis ist deutlich suboptimal: - 0.3l/1000km Ölverbrauch...
  5. 1.6 TDI Batterie im Kofferraum Styropor-Einlage

    1.6 TDI Batterie im Kofferraum Styropor-Einlage: Moin, bekanntlich hat der neue 1.6 TDI die Batterie im Kofferraum in der Ersatzradmulde. Bei mir ist eine ungefähr rechteckige Styrophor Einlage...