Benzin statt Diesel getank

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von shisa, 18.12.2009.

  1. shisa

    shisa

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    In einem Moment geistiger Umnachtung Benzin statt Diesel in den Fabia Combi 1.9 TDI. Vollgetankt. Standpauke bereits durch. ;(

    Losgefahren nach 300 m Stillstand.



    Appschleppdienst meint, abpumpen neu füllen, evtl Filter wechseln, keine grosse Sache bei dem Motor.

    Meine Googeleien ergaben aber Horrorszenarien ... ist das jemand so schon passiert? Wenn ja mit welchen Folgen??



    LG Shisa
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 skodabauer, 18.12.2009
    skodabauer

    skodabauer

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    4.219
    Zustimmungen:
    189
    Ort:
    Land Brandenburg
    Fahrzeug:
    AUDI A4 Avant 1,8 TFSI VW Passat 35I Variant 2,0
    Kilometerstand:
    144600
    So etwas passiert häufiger als man denkt. Wir haben pro Woche ca. 1-2 Falschtanker. Abpumpen, neuer Filter- fertig. Wir haben davon noch einige in "Behandlung" die seit dem Falschtanken schon mehr als 100 Tkm ohne Motorprobleme zurückgelegt haben.Also entspannt weiterfahren. Evtl Folgeschäden sind (leider) nicht ausgeschlossen, aber die Wahrscheinlichkeit so gering das der prophilaktische Tausch aller mit Kraftstoff in Verbindung stehender Teile (Materialwert schon über 2000€) in meinen Augen rausgeschmissenes Geld wäre.
    Anders sieht es leidre bei den neuen CR-Dieseln im Konzern aus. In deinem Fall wärst du jetzt etwa 3000€ nur an Matkosten los, da in deinem Fall(Motor lief mit Benzin) alle Bauteile auf der Hochdruckseite inklPumpe gewechselt werden müssen.
     
  4. #3 pietsprock, 18.12.2009
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Ich schau immer ganz genau hin.... Tanke ja jetzt schon seit 9,5 Jahren Diesel, aber vor dem falschen Schlauch hab ich immer
    noch Angst...

    Grundsätzlich schau ich erst genau, welchen Schlauch ich nehme und dann im Display, dass auch der richtige Preis da steht...

    Und dann wird losgetankt...



    Viel glück, dass es nochmal gut gegangen ist...


    Gruß
    Peter
     
  5. #4 SuperbHD, 18.12.2009
    SuperbHD

    SuperbHD

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Heidelberg
    Fahrzeug:
    Audi A6, Skoda Superb
    Da kenn ich auch so ne Story.. Mein Freund tankt Diesel in seinen Benz. Vor einigen Wochen war er unterwegs in NRW und musste tanken. Er hat auch Diesel getankt. Auch auf dem Kassenbon stand eindeutig Diesel. Nach einem Tag stotterte der Motor ganz derb. Man wurde richtig geschüttelt in dem Wagen...Ab zur Werkstatt. Da stellte man fest das sich Benzinanteile im Tank befinden...Laut Kassenbon war es eindeutig Diesel..fragt man sich wie das da rein kommt. Erst meinte der Werkstattfutzie, wenn wir pech haben kostet der Spaß mehrere Tausend Euro...Letztendlich war es gott sei dank kein großer Schaden..Um die 300 Euro oder so...
     
  6. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, O1 GLX SDI, 83er Golf 1 5-trg, 1er Cabrio G60
    Werkstatt/Händler:
    Auto Cordes LWL
    Kilometerstand:
    478320
    Wie der Skodabauer schon schrieb, brauchst du keine Angst haben. Mein Onkel hatte mit seinem BMW auch mal Benzin getankt und es bei nem viertel gemerkt. Dann bei BMW angerufen - die wollten sofort abschleppen und sonst was machen. "Uner 1.000,- Euro wird das nichts...". Naja, dann weitertelefoniert, mit Diesel voll getankt und imme sobald sich die Tanknadel bewegt hat gleich wieder vollgetankt - auch wenns blöd aussieht 5 Liter zu tanken. Er fuhr den Wagen dann noch über 200.000km ohne Probleme...
     
  7. shisa

    shisa

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten ...



    @cordi

    naja, aber ich hab vollgetankt und bin gefahren bis der Wagen still stand ;(



    @skodabauer

    Ich halte mich mal an deiner Antwort fest, die gefällt mir :D
     
  8. #7 klaus1201, 18.12.2009
    klaus1201

    klaus1201

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Warum eigentlich neuer Filter ?
    Ich als Laie hät jetzt gesagt dass der noch vorhandene Benzin im Filter über den Rückschlauch
    automatisch wieder in den Tank gespült wird und dort genügend mit Diesel verdünnt wird.
    Ich kenn mich da nicht aus und will was dazulernen :)
     
  9. Mc0815

    Mc0815

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    schlimmer wäre es wenn anstatt Benzin Diesel getankt worden wäre :thumbdown: ....allerdings ist sowas aufgrund der unterschiedlichen Füllrohrgrößen nahezu ausgeschlossen :thumbsup:. Also ich würde mir da erstmal keine weiteren Sorgen machen, so bald es geht wieder reichlich Diesel nachtanken wenn mal versehentlich zuviel Benzin getankt wurde :D . Man bedenke dass man in früheren Zeiten als es noch keinen Winterdiesel gab, dem Diesel bis zu einem Anteil von glaube ich 30% bedenkenlos Benzin zumischen durfte, um ein versulzen des Paraffins im Diesel zu verhindern......allerdings waren damals die Motoren auch noch nicht so empfindlich gebaut :wacko: .


    Mfg
     
  10. #9 skodabauer, 18.12.2009
    skodabauer

    skodabauer

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    4.219
    Zustimmungen:
    189
    Ort:
    Land Brandenburg
    Fahrzeug:
    AUDI A4 Avant 1,8 TFSI VW Passat 35I Variant 2,0
    Kilometerstand:
    144600
    ]Warum eigentlich neuer Filter ?
    quote


    a: der Inhalt des Filters geht direkt zu den PD-Elementen und damit in den Brennraum.
    b: das Benzin zersetzt den Papierfilter und so kann es zu "Verstopfungen" kommen
     
  11. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Das überrascht mich jetzt aber. Ich dachte immer, daß die PD-Elemente viel empfindlicher seien als die CR. ?( Hab schon öfter mal in unterschiedlichen Zusammenhängen so Kommentar gelesen, wie: "Besonders empfindlich sind die PD-Motoren des VW-Konzerns". Ein Zusammenhang von Benzin-Falschtankung (wie in diesem Thread) ist mir zwar nicht in Erinnerung, aber solche mit Schmierproblemen, wo die PD empfindlicher als CR sein soll. Drum wundert es mich, hat doch Dieselöl automatisch die erforderliche Schmierung, Benzin jedoch nicht (oder zumindest nicht annähernd im erforderlichen Maß).
     
  12. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Im Filter ist eine erhebliche Menge Treibstoff drin. Lt. Betriebsanleitung ist aber die Verwendung/Verdünnung des Dieselöls mit Benzin absolut zu vermeiden. Also, kommst du um einen neuen Filter nicht rum.
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. F@c

    F@c

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Warum wollen die eigentlich immer gleich alles tauschen?

    Das kann man doch immer noch machen wenns dann kaputt ist.
    Egal ob PD oder CR.

    Gruß Manuel
     
  15. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Weil sie eben nur aufs Geldmachen aus sind, allesamt.
    Klar macht man das erst, wenn da was kaputt ist. Ist doch auch viel billiger die Rail samt Injektoren und Hochdruckpumpe, bzw. die PD-Elemente und die HD-Pumpe zu tauschen.
    Kostet doch ein Vermögen, so ein Treibstofffilter. 8)
     
Thema: Benzin statt Diesel getank
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tdi benzin getankt cr abpumpen

    ,
  2. benzin statt diesel getankt und gefahren vw

    ,
  3. Benzin rauslassen

    ,
  4. benzin statt diesel getankt und gefahren bmw,
  5. skoda fabia falsch tanken,
  6. benzin statt diesel getankt folgeschäden,
  7. skoda fabia bezin statt diesel,
  8. benzinanteil im diesel,
  9. folgeschäden bei falschtanken,
  10. skoda fabia diesel benzinanteil,
  11. 1.9 tdi benzin getankt,
  12. skoda fabia benzin getankt,
  13. benzin statt diesel getankt kosten,
  14. audi 2.0tdi benzin getankt
Die Seite wird geladen...

Benzin statt Diesel getank - Ähnliche Themen

  1. Pfeifen beim Start ( Diesel )

    Pfeifen beim Start ( Diesel ): seit neuestem hab ich ein pfeifen kurz bevor der Motor startet , kennt das noch jemand bzw. ist das noch jemanden aufgefallen? Oder ist das normal...
  2. Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel

    Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel: Bin gerade in der finalen Entscheidung zum Kodiaqkauf. Bin mir aber noch nicht sicher,ob es der 180 PS TSI oder der 190 PS TDI jeweils als Style...
  3. 1.8 Benziner Automatik Test

    1.8 Benziner Automatik Test: Hallo! Leider gestaltet sich meine Suche nach einem Händler, der einen Superb mit dem 1.8 Benziner (mit DSG) zur Probefahrt anbietet, als äußerst...
  4. Octavia Diesel nagelt nur beim Start -> Motor startet nicht

    Octavia Diesel nagelt nur beim Start -> Motor startet nicht: Hallo zusammen, habe ein Problem: Mein Octavia 2009er Diesel, macht seit einiger Zeit Zicken beim Starten. Nach dem Vorglühen springt er...
  5. Neuen Wagen "Einfahren"? (Diesel/DSG/140kw)

    Neuen Wagen "Einfahren"? (Diesel/DSG/140kw): Hallo, ist es eigentlich immer noch so, das man neue Autos die ersten 1000km behutsam einfahren sollte, oder betraf das nur die älteren Neuwagen?...