Beeinflusst Fahrweise die Spritzigkeit des Motors?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Plantek, 05.06.2008.

  1. #1 Plantek, 05.06.2008
    Plantek

    Plantek

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    2 identische Autos (nennen wir sie Fabia):
    • Der eine wird 5 Jahre durch einen "Rentner" gefahren, nie schneller als 100, niemals hohe Drehzahlen, zudem sehr spritsparend.
    • Der andere wird 5 Jahre sehr sportlich gefahren, oft hohe Drehzahlen, zum Beschleunigen runterschalten, gern auch mal die Höchstgeschwindigkeit rausgeholt.
    Nun kommt ein Dritter (neutraler) Fahrer und fährt die beiden (noch immer baugleichen) Fahrzeuge Probe. Wird er einen Unterschied feststellen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Creep

    Creep

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Plauen
    ja, ganz sicher. das merkt man schon bei werkstattwagen... die werden auch alle wie sau getreten...
    ein identischer ersatzwagen zu meinem alten fabia ging auch n stück besser und hat sogar weniger verbraucht!
     
  4. #3 pietsprock, 05.06.2008
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.598
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1130075
    Nein, wird er bei einer Probefahrt sicherlich nicht wirklich feststellen können...

    Sagen wir mal, es kommt ein Pietsprock, der fährt seinen Wagen (nennen wir ihn Fabia I) 8 Jahre und fast
    600.000 spritsparend und meistens wie der oben angeführte Rentner, drückt aber auch gerne mal aufs
    Gas und prügelt seinen Wagen (immer noch genannt Fabia) über die Autobahn (z.B. bei Fahrten in den
    Urlaub...

    Der Wagen (möglicherweise ein Fabia) nimmt die spritsparenden Fahrten (die in der Mehrzahl sind) ganz
    und gar nicht übel und bringt seine Leistung anstandslos auf die Straße, wenn sie abgerufen wird...



    Spaß beiseite:

    Der Vorgänger meines Fabias war ein Rentnerwagen und da hat man es schon gemerkt... es kommt ja nicht
    nur auf die Fahrweise des Fahrers an, sondern muss auch berücksichtig werden, ob der Wagen auch Lang-
    strecken gefahren ist. Mein Vorgängerfahrzeug ist im Jahr ca. 5.000 KM gefahren, davon 4 x nach Berlin
    und zurück (nach Auskunft des Autohauses) was allein schon 4.000 KM ausmachte... bleiben also 1.000 KM
    pro Jahr für normale Strecken, sprich 85 KM pro Monat... !!!

    Das Autohaus, das vom Wohnhaus dieses Rentners 200 Meter entfernt ist, meinte, dass der den Wagen bei
    Regen lieber in der Garage gelassen hätte, da der Wagen ja hätte dreckig werden können...

    Mein Fazit: Finger weg von reinen Rentnerautos! Auch wenn sie gepflegt und erstmal TOP sind...

    Gruß
    Piet
     
  5. #4 felicianer, 05.06.2008
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.057
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Naja mein Auto war auch ein reines Rentnerauto, was am Anfang grad mal mit Mühe und Not 135 fuhr... Dann hab ich das Auto aber ein paar mal richtig gelatscht und dann ging es mit der der Zeit. Heute kann er auch beides. Spritsparend sein und die Leistung birgne, wenn gefordert.
     
  6. #5 Plantek, 05.06.2008
    Plantek

    Plantek

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Welche Fahrweise ist also die sinnvollste?
    99% der Zeit spritsparend fahren und so früh wie möglich hochschalten - und dann einmal im Monat den Wagen ein paar Autobahnkilometer in Maximalgeschwindigkeit durchtreten... um danach direkt wieder zum Rentner zu werden. Richtig?

    Oder schadet das dem Motor?
     
  7. R2D2

    R2D2 Guest

    Dem Motor schadet es nicht, aber richtig ist es auch nicht. Besser als ne Weile vmax sind einfach etwas höhere Geschwindigkeiten und ein paar mal ordentlich durchbeschleunigen auf höhere Drehzahlen. Durch die dabei höhere Gasdynamik lösen sich die Ablagerungen (insbesondere in der Abgasanlage) viel besser.

    Mach ich immer von Zeit zu Zeit mal, wenn man viel spritsparend fährt, dann merkt man es schon, wenn das Auto "danach schreit"; einen fixen Wert kann man da m.E. nicht festlegen. Auf jeden Fall mach ich das vor der AU, denn mt einem zugestezten Auspuff kann man sich beim Diesel da schön die AU erschweren...
     
  8. Ecs

    Ecs

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Nicht der Motor passt sich der Fahrweise an, genauer gesagt die Elektronik. Soll heissen: Wenn Opa das Auto 50.000km gefahren hat, ist das Auto nicht langsamer als das des "Racers" bei gleicher km-Leistung, wenn DU eine Weile mit ihm gefahren bist. Wurde hier schon mehrfach diskutiert.
     
  9. #8 turbo-bastl, 05.06.2008
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Kann R2D2 nur beipflichten: gerade bei den 74kW-TDI merkt man es extrem, wenn der mal einige Zeit nur Stadt & Land gefahren wurde. Ich habe meinen Fabia mindestens alle zwei Wochen ausgefahren.
    Beim Octavia merke ich dieses "lahm werden" allerdings kaum, trotz gleicher Strecken.
     
  10. #9 gilmande, 05.06.2008
    gilmande

    gilmande

    Dabei seit:
    20.01.2004
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 2.0 TDI 150PS Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kühn Limbach-Oberfrohna
    Kilometerstand:
    3300
    Hey!
    Mein 1,4er 16V mit 74 KW wird auch in der Stadt nach und nach Lahm und wenn man dann mal ein paar 100km Autobahn hat dann merkt man danach schon nen Unterschied, sowohl in der Sprtzigkeit der Maschine als auch ein bisschen was Laufruhe betrifft. Tut dem Motor einfach gut wenn mal die Zylinder bissl geputzt werden! ;)
    Ciao
     
  11. #10 NewWorldDisorder, 05.06.2008
    NewWorldDisorder

    NewWorldDisorder

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Fabia 1.4 16V, 74 KW, BJ 2000
    Kilometerstand:
    157000
    Da stimme ich zu. Mein Fabia fährt auch 90% Stadt. Hohe Drehzahlen sieht er dennoch öfter, aber es geht doch nix über eine schöne und zügige Fahrt nach Berlin um sich die Queens of the Stone Age anzuschauen und die Bude mal richtig schön frei zu blasen. Heute stieg ins Auto und hab bei warmen Motor mal ordentlich drauf gelatscht und siehe da...er geht ein gutes Stück besser. Leider verpufft der Effekt recht schnell.
     
  12. #11 felicianer, 05.06.2008
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.057
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Ja, das kenne ich auch. Mein Feli braucht demnächst mal wieder einen langen Autobahnritt. Nicht schnell, aber ausdauernd. Muss leider noch bis Anfang August warten.
     
  13. Ecs

    Ecs

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Machts wie ich: Kauft euch einen Wagen mit einer kleinen Maschine, da ist immer wenig Leistung da, egal ob du gerade von der AB kommst oder 1h durch die Stadt gekrochen bist :D
     
  14. #13 sasalev04, 07.06.2008
    sasalev04

    sasalev04

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen In der Felderhütten 46 51371 Deutschlan
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 2.0 MPI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus West in Hilden
    Kilometerstand:
    62000
    Erst mal Hallöchen,
    ich bin neu hier im Forum und schon fleißiger Leser... jetzt auch mal mein erster Beitrag.

    Ich habe seit 2 Wochen einen Fabia 1 Bj. 2003 2.0 MPI und 47000 Rentner Kilometern.
    Also hauptsächlich fährt meine Frau über die Autobahn (Stau) im Kreis Köln zur Arbeit. Aber wenn ich fahre, dann auch gerne mal was flotter und mehr Drehzahl.
    Was ich sagen kann ist das er seit dem Kauf auf jeden Fall flotter geworden ist :D . Ich konnte aber bis jetzt keine langen Strecken fahren. ( meist nur ca. 20 KM),
    aber er wird von mal zu mal flotter :thumbsup: .
     
  15. #14 Goernitz, 07.06.2008
    Goernitz

    Goernitz

    Dabei seit:
    14.09.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    ich bin jetzt mal nen anderen fabia 1 mit 55 ps gefahren, der war in der beschleunigung einiges schlechter als meiner...

    muss sagen, schalte meist erst so bei 5.000, fahre öffters autobahn und da vollgass alles was das motörchen her gibt, und wurde vorbildlich eingefahren von mir...

    der andere fabia 1 fährt nur in der stadt rum und selten überland...
     
  16. #15 reddriver, 07.06.2008
    reddriver

    reddriver

    Dabei seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Yeti 1.2 TSI, 81 kW DSG, Ambition Plus
    Ich sach mal so,
    Einer, der nur mit Halbgas rumzuckelt und kaum mal dem Motor die Sporen gibt, ist von hause aus lahm. Den Motor mein ich hier.
    Warum:
    Bei geringer Spritzufuhr und demzufolge geringer Verbrennung in den Brennräumen, entsteht weniger Hitze, als in Motoren mit vergleichsweise mehr Verbrennung.
    Das heißt.
    Beim Schlabber-Motor setzen sich die entsprechenden Baugruppen (Ventile/Auslassöffnungen und nicht zuletzt der Auspuff inkl. Kat) mit nichtverbrannten Ablagerungen nach und nach zu, was die Betriebsfähigkeit eines jeden Motors deutlich beeinflusst.
    Das ist das, was man als Trägheit und schlechter Leistungsentfaltung bezeichnet.

    Ergo ist es wirklich angebracht, in nicht genau bezeichneten, unterschiedlichen Zeiträumen, das Fahrzeug etwas flotter zu bewegen.
    Mein alter Meester von Opel sagte immer, mindestens alle zwei Monate uffe Autobahn für gute 20 Minuten den Motor über 4000U/min drehen lassen und das gerade bei 16 Ventielern. Der brennt sich frei und atmet viel leichter.
    Hab ich gemacht und muss sagen, hatte mit dem Aggregat damals überhaupt keine Probleme.
    200 000 Km auf der Uhr, kein Leistungsverlust oder übermäßiger Spritverbrauch und kein nennenswerter Ölverbrauch. Auch die Abgasanlage hab ich erst jeweils nach 5 bis 6 Jahren erneuern lassen müssen. Bei Opel eigentlich ne Ausnahme.
    :thumbsup:
    Denke bei VW-Motoren wird diese Problematik nicht anders sein. ^^
     
  17. #16 Skoda Felicia Fahrer, 07.06.2008
    Skoda Felicia Fahrer

    Skoda Felicia Fahrer

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Deutschland Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vo
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1,6 8V GLX
    Kilometerstand:
    250000
    Kann mal jemand sagen warum die Fabias und Felicias oft von Rentnern gefahren werden??? ;) ;)
     
  18. #17 felicianer, 07.06.2008
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.057
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Weil sie, gerade die Felis, sehr überschaubar sind...
     
  19. #18 Skoda Felicia Fahrer, 07.06.2008
    Skoda Felicia Fahrer

    Skoda Felicia Fahrer

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Deutschland Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vo
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1,6 8V GLX
    Kilometerstand:
    250000
    Sehr einfache Autos und simpel ,ich verstehe.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 felicianer, 07.06.2008
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.057
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Mit überschaubar meinte ich es eigentlich optisch. Also man kann gut Abstände einschätzen und sieht viel, weil die Scheiben relativ groß sind...
     
  22. #20 geronimo, 07.06.2008
    geronimo

    geronimo
    Moderator

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    5.419
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Fabia² 1.4 16V
    Kilometerstand:
    79567
    Ich sehe das so:
    Den Unterschied bei der Probefahrt wird man merken. Der sportlich gefahrene Wagen wird besser durchziehen, flotter unterwegs sein und vielleicht sogar weniger verbrauchen. Aber ich gebe folgendes zu bedenken, falls der Hintergrund der Frage eine Abwägung zwischen zwei Autos zwecks Kauf sein sollte:

    Beim Kauf eines "Rentnerautos": Gründlich warmfahren und dann an die Höchstgeschwindigkeit rantasten und den Motor freibrennen. Anschließend Öl- mit Filterwechsel, dazu Luftfilter und Kerzen tauschen. Danach entsprechend der eigenen Gewohnheiten und Ansprüche fast wie einen Neuwagen einfahren. Der Wagen ist wenig beansprucht, aber im Schongang auch nicht verschlissen worden - da bekommt man ein Fahrzeug dass auch langfristig Zuverlässigkeit verspricht.

    Beim Kauf eines "Heizerautos": Finger weg, denn der Motor wurde bestimmt auch in kaltem Zustand schon richtig geprügelt und somit hart beansprucht, dazu vielleicht auch mal überdreht was den Verschleiß absolut erhöht. Des weiteren sind auch Bauteile wie Fahrwerk, Reifen und Bremsen erhöhter Beanspruchung ausgesetzt worden. All das lässt nicht auf eine "freudige Beziehung" hoffen, denn die Vergangenheit wird sich in der Zukunft bemerkbar machen und höhere Kosten sowie niedrigere Zuverlässigkeit und Langlebigkeit zur Folge haben.

    Fazit:
    Lieber den "Rentnerwagen", denn er wird langfristig mehr Spaß und Zuverlässigkeit bieten. Mit dem wird man auf Dauer das deutlich bessere Auto haben...

    Schonende Grüße
    geronimo 8)
     
Thema: Beeinflusst Fahrweise die Spritzigkeit des Motors?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spritzigkeit des autos

    ,
  2. auto passt sich Fahrweise an

    ,
  3. motor wieder spritzig

    ,
  4. auto fahrstil merkt,
  5. merkt sich der motor den fahrstil,
  6. motor spritzig bekommen,
  7. opa fahrstil motor,
  8. leistungsverlust bei rentnerauto,
  9. wie fahre ich ein auto richtig ein spritzig,
  10. merkt motor sich fahrweise,
  11. spritzigkeit beim auto,
  12. fahrweise einfluss auf spritzigkeit
Die Seite wird geladen...

Beeinflusst Fahrweise die Spritzigkeit des Motors? - Ähnliche Themen

  1. Fabia 1,9 SDI Motor-Heulen

    Fabia 1,9 SDI Motor-Heulen: Bei meinem Fabia SDI BJ.2003 ist vom Motorraum ein heulendes Geräusch im Drahzahlbereich von ca. 1400 bis knapp 2000 U/min zu hören. Wenn`s ein...
  2. Hella Show & Shine Award auf der Essen Motor Show

    Hella Show & Shine Award auf der Essen Motor Show: Hallo, ich habe eine Megabitte an Euch und würde mich freuen, wenn Ihr einen guten Kumpel mit seinem Skoda Fabia beim Hella Sow and Shine Award...
  3. Drosselklappe 1U2 1,6L 55kw (75PS) AEE-Motor

    Drosselklappe 1U2 1,6L 55kw (75PS) AEE-Motor: Hallo zusammen, nachdem mein Octavia die letzten Jahre zu meiner Zufriedenheit ohne Probleme gut lief komme ich heute mit einer Frage zurück....
  4. Scheibenwischer vorne tot - Relais? Motor?

    Scheibenwischer vorne tot - Relais? Motor?: Hi, ich bräuchte mal eure schnelle Hilfe, ich brauch das Auto morgen früh wieder: Eben wollte ich losfahren und der Scheibenwischer vorne ist...
  5. Getriebeübersetzungen neue O3 Motoren

    Getriebeübersetzungen neue O3 Motoren: Hallo zusammen, mich würden die Übersetzungsverhältnisse folgender Motoren / Getriebe interessieren: 1.6 TDI 66 kW 5-Gang 1.6 TDI 81 kW 5-Gang...