BBS Felgen: Spurplatten-Frage

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia III Forum" wurde erstellt von Sephe, 23.03.2015.

  1. Sephe

    Sephe

    Dabei seit:
    09.01.2014
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III RS TDI Kombi DSG
    Hi,

    beim letzten Wechsel von Sommer auf Winterreifen sagte mir mein Reifenmonteur, dass normale 5mm Spurplatten ohne Zentrierung auf den BBS Felgen nicht gefahren würden - und gar nicht zulässig seien. Er wunderte sich zudem, dass mein TÜV Prüfer mir die Kombination so abgenommen hat.

    Es geht hier um: BBS CH-R 8,5x19 ET48.
    [​IMG]

    Von Innen sieht es so aus:
    BBS Zentrierung sitzt in der Felge und wird mit einem Spreizring fixiert:
    [​IMG]

    Spurplatten: SCC 5mm dick, Durchsteckmontage ohne Zentrierung
    [​IMG]

    Schrauben: 5mm länger als Original.


    Laut Reifenmonteur dürfte ich nur die BBS Zentrierungen verwenden, wo der Zentrierring in der Felge herausgenommen werden muss.

    (Link: http://www.felgenshop-online.de/Fel...etze/BBS-Spezial-Anbausatz-AUDI-5mm::507.html)

    [​IMG]


    Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ich die zentrierlosen Spurplatten nicht verwenden darf. Bei anderen Felgen gibts ja auch keine Zentrierringe mit Spurverbreiterung, die sich austauschen lassen.



    Kann jmd was dazu sagen? Haben die BBS Spurverbreiterungen mit Zentrierung irgendwelche Vorteile? Die Zentrierung sollten doch eigtl die Radschrauben übernehmen, oder?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nancy666, 23.03.2015
    nancy666

    nancy666

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    1.215
    Fahrzeug:
    Octavia III RS 2.0 TSI DSG Limo
    fahr doch mal beim TÜV vorbei und frage dort
     
  4. Sephe

    Sephe

    Dabei seit:
    09.01.2014
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III RS TDI Kombi DSG
    Hab ich.

    Da heißt es nur "Ich kann dazu so keine Aussage treffen. Termin machen, vorbeikommen, anschauen."

    Und das würde ich mir gerne sparen.
     
  5. #4 CrazyAB, 23.03.2015
    CrazyAB

    CrazyAB

    Dabei seit:
    03.03.2014
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Kombi, 2.0 TDI, 125 kW, DSG
    Bei den BBS Felgen steht der BBS-Spurverbreiterungs-Satz mit im Gutachten, so dass diese im Rahmen einer §19(3) eintragbar sind. Mit anderen Spurplatten kommen eben zwei Änderungen getrennt voneinander ins Spiel, so dass eine Einzelabnahme nach §21 fällig wird, die dadurch auch teurer wird. Hast Du zusätzlich noch etwas am Fahrwerk geändert (ist ja meistens der Fall) wird es aber so oder so eine Einzelabnahme...

    Wenn Du keine Vibrationen spürst, dann sei mit Deinen Spurplatten zufrieden. Ich selbst tendiere aber immer dazu, wenn möglich Spurverbreitungen mit Zentrierung zu verbauen, nur bei 5mm wird das echt schwer. Dann kann man fast nur auf solche Felgenherstellerlösungen zurückgreifen, die den eigentlichen Zentrierring ersetzen.
     
  6. Zatox

    Zatox

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Halle/S.
    Fahrzeug:
    Octavia 5e 1.4 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Werstatt AH Jarski Görzig / Händler Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    31000
    ganz ehrlich? ergibt sich das nicht von selbst?
    Wenn ich an den Felgen Zentrierringe brauche und dann Distanzscheiben nehme ohne Zentrierung was haben dann die Zentrierringe noch für einen Zweck ? richtig gar keinen und ich würde persönlich so gar nicht fahren wollen.

    Für einen Zentrierring muss auch was da sein worauf es zentriert werden kann. Ist doch logisch also weg mit dem SSC billigschrott, halte von den Zeug nicht viel.
     
  7. #6 YetiSepp, 23.03.2015
    YetiSepp

    YetiSepp

    Dabei seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti | 2.0TDI 140PS | Ambition Plus | Motec Pantera 8,5Jx19 ET 45
    Gelegentlich werden die Felgen auch in 5er Schritten in der ET geändert. Daher wäre evtl. ja auch eine andere ET zielführender gewesen...?
     
  8. #7 Citigo RS, 23.03.2015
    Citigo RS

    Citigo RS

    Dabei seit:
    03.12.2014
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    96
    Mir stellt sich die Frage warum 5mm Platten? Wenn's wegen Freigängigkeit innen ist OK, wenn's für die Optik ist - raus damit! Aber vorsicht, wenn die Räder in Verbindung mit den Scheiben eingetragen wurden müsstest du diese streng genommen wieder austragen lassen , es sei denn es steht wahlweise drin....
     
  9. Sephe

    Sephe

    Dabei seit:
    09.01.2014
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III RS TDI Kombi DSG
    Oh man... Das schießt hier gerade alles ziemlich übers Ziel hinaus.

    1.) Felgen waren schon vor dem Skoda vorhanden - Und nur wegen ner 5mm ET-Änderung kaufe ich keine neuen Felgen.
    2.) 5mm Platten sind drauf, da 5mm ebenfalls im BBS Gutachten gefordert waren. Jedoch habe ich an der Hinterachse 10mm mit Zentrierung verbaut. Somit war es unterm Strich deutlich günstiger rund herum selber Distanzscheiben zu besorgen und eintragen zu lassen (!!!) als 2 Paare BBS zu holen, und dafür hinten nur 5mm zu haben.
    3.) Ist die Kombination mit den 5mm Distanzen vorne OHNE Zentrierung bereits EINGETRAGEN!

    Ich fasse nochmal zusammen:
    Bei mir ist diese Kombination auch bereits eingetragen. (Seriensportfahrwerk, 5mm/Seite ohne Zentrierung vorne, 10mm/Seite mit Zentrierung hinten)

    Nun zu den Fragen:

    a) 5mm Distanzen OHNE Zentrierung sind ja generell erlaubt. (Gibt es ja teilweise auch mit ABE). KORREKT?

    b) Ist es nachweislich irgendwo verboten, 5mm Distanzen ohne Zentrierrung zusammen mit BBS Felgen zu fahren? Habe in keinem Gutachten etwas davon gefunden.

    c) Spricht aus Sicht der Fahrwerkstechnik/Geradeauslauf/Sägezahnbildung etwas FÜR die BBS-Distanzen mit Zentrierung?

    Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass die Zentrierung irgendetwas bringt, da die Felgen ja durch die 5 Radschrauben mit Kegelbund zentriert werden. In meinem Augen ist die Zentrierung eher eine Montagehilfe, als das sie während der Fahrt etwas bringt.

    Liege ich hier falsch?
     
  10. #9 CrazyAB, 23.03.2015
    CrazyAB

    CrazyAB

    Dabei seit:
    03.03.2014
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Kombi, 2.0 TDI, 125 kW, DSG
    Mach Dich nicht fertig!

    Lass alles, wie es ist und gut ist. Fünf Schrauben zentrieren ebenfalls bestens, allerdings kann es eben gerade auf der Antriebsachse trotzdem zu Vibrationen kommen. Wenn Du aber nichts spürst, ist doch alles gut - nur wenn es mal im Lenkrad wackelt, wären die Spurplatten der erste Ansatzpunkt. :)

    Im Gutachten stehen 5mm und die hast Du. Hinten breitere Scheiben als vorne - also alles im grünen Bereich! :)
     
  11. #10 TubaOPF, 23.03.2015
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    2.654
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Ja. Die Radschrauben können das Rad allein nicht zentrieren, dafür muss der Zentrierring her, wenn die Mittenbohrung größer als der Zentrierbund ist.

    Miss nach, wie hoch der Zentrierbund von der Scheibe aufragt. Sind es nur unwesentlich mehr als die 5mm der Distanzscheibe, würde ich die auch nicht montieren wollen. Ist der Bund höher als ~8-10mm, geht das in Ordnung. Auch wenn der Zentrierbund nur eine Art Montagehilfe ist - ohne geht's nicht.

    Gruß - Kay
     
  12. Sephe

    Sephe

    Dabei seit:
    09.01.2014
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III RS TDI Kombi DSG
    Dann bleibt jetzt erstmal alles wie es ist.

    Wenn man bedenkt, dass es auch 10 und 15mm Scheiben ohne Zentrierung gibt, kann das ganze nicht so tragisch oder gar illegal sein.

    Wie gesagt: Ist ja so getüvt und steht im Fahrzeugschein.
     
  13. Zatox

    Zatox

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Halle/S.
    Fahrzeug:
    Octavia 5e 1.4 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Werstatt AH Jarski Görzig / Händler Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    31000
    !
     
  14. #13 CrazyAB, 24.03.2015
    CrazyAB

    CrazyAB

    Dabei seit:
    03.03.2014
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Kombi, 2.0 TDI, 125 kW, DSG
    @Zatox: Hab echt selten so einen Schwachsinn gelesen... :cursing:

    Die Zentrierringe dienen lediglich der Montagehilfe! Würden diese Ringe Kräfte aufnehmen können, müssten die Ringe bei einem Nabendurchmesser von 57,1mm auch genau 57,1mm Innendurchmesser haben. Und jetzt rate mal, warum Du die Felge über die Nabe bekommst?! Richtig - der Innendurchmesser ist wenige zehntel Millimeter größer. Wo genau soll also dann die Kraft übertragen werden?! Durch den Zwischenraum gefüllt mit Luft ganz bestimmt nicht...


    Bei vielen Felgen sind die Ringe aus Plastik - wie zum Teufel sollen diese Ringe Kräfte aushalten?! Und was machen Fahrzeuge, die überhaupt keine Zentrierung an der Nabe haben? Sollten alle umgehend stillgelegt werden... 8|


    Letztendlich fixieren die Radbolzen das Rad an der Radnabe und bringen die erforderliche Flächenpressung auf, sowie übernehmen die seitlich wirkenden Kräfte.
    Die eigentliche Kraftübertragung beim durchfahren eines Schlaglochs, aber auch beim Bremsen und Beschleunigen wird durch den Reibschluss zwischen Felge und Nabe hergestellt. Darum darf man die Auflageflächen auch nicht einfetten, nur damit sie nicht zusammenbacken - der Reibschluss würde fehlen, die Radbolzen wären zu stark belastet und würden brechen.


    Fakt ist aber, dass gerade bei der Montage mit dem Schlagschrauber es dazu kommen kann, dass die Felge ohne Zentrierring eben nicht 100%ig zentriert ist. Aus diesem Grund Radschrauben immer von Hand festziehen und wenn möglich, ohne dass das Rad im ersten Durchgang belastet ist. Dann klappts auch ohne Zentrierung ist aber eben aufwändiger...


    Und wer es nicht glaubt, kann gern ein wenig googlen bzw. hier kurz nachlesen: http://www.felge.de/technik/infos/zentrierringe.php :whistling:
     
  15. Zatox

    Zatox

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Halle/S.
    Fahrzeug:
    Octavia 5e 1.4 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Werstatt AH Jarski Görzig / Händler Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    31000
    !
     
  16. #15 CrazyAB, 24.03.2015
    CrazyAB

    CrazyAB

    Dabei seit:
    03.03.2014
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Kombi, 2.0 TDI, 125 kW, DSG
    Und was will uns der Autor damit sagen?! ?(
     
  17. #16 Der Pero, 24.03.2015
    Der Pero

    Der Pero

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Gummersbach
    Fahrzeug:
    Octavia Combi III 1.4 TSI
    @Crazy Ab
    Danke das du es geschrieben hast. So bleibt mir eine lange Erklärung erspart nachdem hier so viel Quark geschrieben wurde :thumbup:
     
  18. Zatox

    Zatox

    Dabei seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Halle/S.
    Fahrzeug:
    Octavia 5e 1.4 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Werstatt AH Jarski Görzig / Händler Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    31000
    Bleibt mal mit eurem Halbwissen dabei das eine Zentrierung unnütz sei und alles durch Schrauben gehalten und zentriert wird.
    Ist ja nicht so das ein Lochbild sowie das Lochmaß der Felge Toleranzen haben dürfen...

    Eiert mal schön weiter...
     
  19. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    die Felge wird durch die Radschrauben zentriert.

    gewöhnlich ist ja der Aufbau mit 4 bzw. 5 Schrauben (bzw. GewindeBolzen und Mutter) gleichverteilt auf einem Teilkreis.
    es sind keine Zylinderschrauben mit gerader Auflagefläche! in dem Fall wäre keine Zentrierung mit den Schrauben möglich.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sephe

    Sephe

    Dabei seit:
    09.01.2014
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III RS TDI Kombi DSG
    Dann dürfte es aber gar keine Spurplatten ohne Zentrierung geben - und die gibt es, und zwar in 3 bis 14mm Dicke - teilweise sogar mit ABE.

    Also kann es gar schonmal gar nicht so sein, dass es gefährlich oder illegal wäre, ohne Zentrierung zu fahren.

    Und während der Fahrt kann diese auch keine Rolle spielen! Meine Felgen haben eine Radlast von über 700kg/Rad. Würde dann tatsächlich die Zentrierung (von welcher Spurplatte auch immer) belastetet werden, würde diese sofort brechen.

    Von daher kann es sich dabei nur um eine Montagehilfe handeln, um das Rad bei der Montage leichter zentriert zu bekommen.

    Da meine Frage jedoch beantwortet ist (Ist eingetragen, also legal - und ist mehr Montagehilfe als Sicherung im Betrieb), bleibt es für mich erstmal bei den Distanzen. - Alles andere wäre Geldverbrennung.
     
  22. #20 CrazyAB, 25.03.2015
    CrazyAB

    CrazyAB

    Dabei seit:
    03.03.2014
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Kombi, 2.0 TDI, 125 kW, DSG
    Hast Du dafür jetzt die ganze Nacht gebraucht?!

    Wenn ein Lochkreis Toleranzen aufweißt, eiert definitiv die ganze Felge, da eine Unwucht entsteht, die durch Gewichte und der eigentlichen Messmethode beim Auswuchten gar nicht kompensiert werden können. Knallst Du jetzt aber z.B. bei einer 5-Loch-Felge die vier Schrauben an, die richtig gebohrt wurden und ziehst im Anschluss die Fünfte außer Maß fest, kann das Rad zentriert sein, wird Dir aber mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann brechen, weil die fünfte Schraube ungleichmäßig auf die Felge "drückt" (sehr einfach erklärt).

    Wenn man sich bei Felgen bei einer Eigenschaft sicher sein kann, dann sollte dies der korrekt gebohrte Lochkreis sein. Oder glaubst Du wirklich, dass Dein Plastikzentrierring Toleranzen im Lochbild ausgleichen kann? Schon mal überlegt, mit welcher Kraft Du die Radschauben anziehst bzw. hast Du eine ungefähre Vorstellung, was 120 Nm für eine Kraft darstellt??!


    Und was hattest Du denn direkt auf meine Antwort geschrieben - DAS würde mich auch noch interessieren...
     
Thema: BBS Felgen: Spurplatten-Frage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zentrierung felgen

    ,
  2. stahlfelgen auf alu spurplatten

    ,
  3. was ist wenn ich den Distanzen aus der Felge nehm

Die Seite wird geladen...

BBS Felgen: Spurplatten-Frage - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf 18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen

    18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen: Hi an alle, biete euch hier unsere gebrauchten Skoda Neptune Felgen in 7,5x18 ET 51 zum Verkauf an. Diese waren auf unserem Octavia RS aus 01.2013...
  2. Frage zum Klimamenü

    Frage zum Klimamenü: Hallo, in der Anzeige (siehe Foto) steht links oben und unten "Auto" bzw. "Man.". Das oben korrespondiert mit der LED auf dem Drehrad, d. h. ob...
  3. Vorstellung und gleich mal ein paar Fragen

    Vorstellung und gleich mal ein paar Fragen: Hallo, im Moment fahre ich noch einen Sharan VR6 Bj 98 als dieser dann wusste, dass ich am Samstag meinen Roomster Bj2012 1,6 TDI holen werde,...
  4. Felgen zerkratzt beim Reifenwechsel?

    Felgen zerkratzt beim Reifenwechsel?: Hab heute meine Felgen gereinigt, um sie danach zu imprägnieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Rand voll so schwarzem Schmierkram war -...
  5. Frage zum Parklenkassistenten

    Frage zum Parklenkassistenten: Hallo Zusammen, hab meinen dicken seit diesen Freitag und bin gerade dabei alles zu entdecken was es zu entdecken gibt. Dabei stellt sich mir...