Bautoleranzen?

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von HawK, 22.06.2002.

  1. HawK

    HawK Guest

    Hallo alle zusammen!

    Bin mal wieder Online :D


    Ich hatte das Thema wegen einem optischen Versatz oder optischer Höhenunterschiede an der Karosserie angesprochen!

    Aber irgendwie wundert mich das alles! Ich meine nur weil ich meinen Wagen tieferlegen lasse hab ich dann rein optisch das gefühl das er z.B. an der linken VA tiefer aussieht als an der rechten, obwohl alles korrekt vermessen ist und alles stimmt?

    Also ich habe ein normales Koni-Gelb Fahrwerk mit 60´er Federn vorne und 30´er hinten von der Firma K.A.W. Fahrwerke( unser Brando hat von dort auch die Federn ).
    Zusaätzlich hab ich vorne gekürzte Federteller und gekürzte Domlager von Bonrath.
    Dazu die Rad-Reifenkombination 8 x 17 Zoll auf 215 45´er Pneus.

    Also nochmal meine bitte das ihr bei eurem Octavia auch mal nachschaut und mir bescheid gibt oder evtl. mir Tipps geben könnt das man was dagegen machen kann oder sowas!

    Ach nochwas, mein Wagen war Fabrikneu und ich hatte damit noch keinen Unfall, also zumindest keinen wo sich die Karosse verzog!

    Liebe Grüsse
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 octavius, 22.06.2002
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ich hoffe, Du hast ein Foto von vor der Tieferlegung und eins nach der Tieferlegung gemacht.
    Wenn ja, dann lade die Bilder auf den PC, such Dir eine Referenzentfernung (z.B Reifenbreite real/Bild) und dann kannst Du die Höhe vorher/nachher kontrollieren.
    Ich habe seinerzeit vorher gemessen und alles war dann um ca 40mm tiefer.

    Allerdings hast Du eine Menge mehr verbaut.
    Ich musste nur leider feststellen, das meine Skoda Werkstatt die Federn nicht richig eingebaut hat. Der Wagen schaukelte wie verrückt.

    Eine andere Werkstatt hat mir dann vorn die Federwegsbegrenzer o.ä. gekürzt. Mein Wagen lag vorn schon auf! Traurig, dass meine Werkstatt das nicht gesehen hat. Auch der Dumkopf von er Dekra hat es nicht gesehen und die Tieferlegung eingetragen. Stattdessen hat er die schon genehmigte Rad/Reifenkombination moniert.


    Ich will damit sagen, dass Du zu einer Fachwerkstatt musst (Tuner). Am besten eine, die nur diese Federn/Dämpfer verbaut. Die wissen was sie tun, der Rest weis es nicht!
     
  4. HawK

    HawK Guest

    Ja habe Bilder von meinem Wagen bevor er tiefergelegt wurde, nur er ist ja gleichmässig tief, hab nachgemessen!
    Nur halt optisch nicht wenn man an den Kotflügeln schaut! Ach und noch was!

    Ich habe Ja 215 45´er Pneus auf 8 x 17 Zoll! An der rechten Seite scheinen die Reifen weiter rauszustehen als an der linken! Wobei es links scheint als ob meh negativer Sturz drin ist, sprich der obere Reifen schaut mehr ins Radhaus und das Phänomen ist vorne wie hinten links!
    Aber rechts stehen die Räder gerade!!! Vielleicht ist das der optische Grund? Ich weiss es nicht! Aber aufjedenfall ist es komisch! Tja und leider kann man ja an der hinteren Achse keinen Sturz einstellen! Nur vorne hab ich gehört!
    Hmm... nur wurden die Achsen vermessen und alles für gut befunden, also was machen???

    Gruss aus Köln
     
  5. #4 octavius, 24.06.2002
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    kanns Du den Wagen nicht mal auf eine glatte Fläche stellen und mit Laserwasserwage die Höhen messen?
    Wenn die Räder einseitig rausstehen kann doch nicht alles i.o. sein.
     
  6. smhu

    smhu Guest

    Aufgrund der Postings von Hawk.... gehe ich nun immer extrem kritisch um meinen nicht so arg tiefergelegten Octi rum, um irgendwelche optischen Auffälligkeiten zu finden. Bis jetzt eigentlich ergebnislos, ich kann keine optischen Auffälligkeiten finden. Die Vermessung bei der MFK(TÜV in CH) ergab auch ein gleichmässiges Tieferlegungsbild. Ebenfalls scheint das Auto symetrisch zu sein.

    Ich weiss, dass die photographische Darstellung von Ungleichheiten am Fahrzeug ziemlich schwierig ist, aber irgendwie kann ich mir bei stimmenden Massen nicht so ganz vorstellen wie das Auto nun schief stehen soll.

    Vielleicht hast du ja auch einen "Präsizisionblick", welcher genauer ist als jedes Messinstrument und nur Du kannst die Fehler feststellen. Was sagt denn Deine Frau/Freundin dazu? Wenn Sie das von Dir geschilderte Bild bestätigen kann, dann wird wohl ziemlich viel dran sein an Deiner Theorie.

    Manchmal täuscht auch das Auge. Ich hatte immer das Gefühl, dass die Scheinwerfer bei meinem Octi ungleich eingesetzt sind (fluchte schon auf die lausige Arbeit), bis ich nachgemessen hatte und feststellen musste, dass der Fehler wohl bei meinen Augen liegt und nicht beim Fahrzeug. Mein Auto kommt mir je nach Witterung und Standort auch verschieden hoch vor (als wäre ein Lift eingebaut). Nun ja, ich will Dir nicht meinen Sehfehler andichten (bin übrigens kein Brillenrtäger), aber manchmal können die Sinne schon täuschen.
     
  7. Markus

    Markus Guest

    Hi
    Also das mit den optischen(und meßtechnischen) Toleranzen stimmt schon. Bei mir steht das rechte hintere Rad weiter raus als das linke. Das fiel auf ,als beim Tüv der Wagen versetzt aufgebockt worden ist. Links war noch Platz zwischen Radkasten und Reifen , rechts nicht mehr. Aus diesem Grund mußte ich dann Federwegbegrenzer einbauen. Der Prüfer meinte das gehört so bei Skoda, aus welchen Gründen auch immer.
    Jetzt habe ich Spurplatten rundum und es fällt besonders auf, da das linke Rad bündig steht und das rechte Rad ,wie es eigendlich sein sollte, überstehtund nur noch die Lauffläche abgedeckt wird.
    Vielleicht weiß jemand ob man an einer Achse zwei verschiedene starke Spurplatten montieren darf.
    mfg
    Markus
     
  8. HawK

    HawK Guest

    AHA da seht ihr es!

    Also ich fahre jetzt meinen 2ten Octavia jeweil aus den Modelljahren 2000! Zuerst den 1.8 T und jetzt den TDI mit 110 PS!

    Bei beiden war das so! Beim ersten allerdings hatte ich nur die Eibach 30mm Federn drin! Da sah das extrem aus! Jetzt hab ich ein Koni Komplett Fahrwerk drin ( 60 - 30 ) und ich muss sagen es ist nicht mehr so viel! Aber man sieht es noch!

    Man kann sagen: Auf der linken Siete sieht der Wagen so aus wie es sein sollte, aber auf der rechten Seite nein!

    So liebe Leute die das Problem auch haben, ich denke wir sollten uns zusammen tuen und mal uns kundig machen!

    Also ich bin so nicht zufrieden, trotz das ich das Auto als solches schätze!

    Also Vorschläge!

    Grüsse
     
  9. Markus

    Markus Guest

    Also wie ich geschrieben habe , währen verschieden starke Spurplatten an einer Achse eine Möglichkeit , aber ob man das dann eingetragen bekommt weiß ich leider nicht. Ich darf ja auch nicht verschiedene Reifen (Profil und Größe) auf einer Achse fahren.
    mfg
    Markus
     
  10. HawK

    HawK Guest

    Nein! Du darfst keine verschiedenen Spurplatten benutzen!

    Ich denke mal vorne wirst Du das gleiche Problem haben, zumindest hab ich es!

    Ja was sollen wir machen? Hast Du auch mal mit Deinem Autohaus gesprochen?

    Vielleicht hast Du ja vorschläge? Wo wohnst Du denn? Vielleicht das man sich mal treffen kann mit den Wagen und zusammen mal zu einem Händler fährt, irgendwie sowas!

    Gruss
     
  11. #10 boomboommelli, 24.06.2002
    boomboommelli

    boomboommelli Forenurgestein

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ehringshausen
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia Fun
    Werkstatt/Händler:
    Fa.RH-Design,Oberthulba/Scheich&Scheuer,Flieden
    Kilometerstand:
    160000
    Ich glaube,daß ich schonmal zu diesem Thema etwas gepostet habe,der Thread hieß "merkwürdiger Versatz bei tiefergelegten Octavias"! Darin erwähnte ich auch,daß die Möglichkeit einer Eintragung einer Spurplatte nur auf einer Seite gegeben ist! Diese Information habe ich von meinem Tuner bekommen,der soetwas schon praktiziert hat! Also,es geht,auch wenn es einem komisch vorkommt!

    MfG Melli
     
  12. #11 octavius, 24.06.2002
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    könnt Ihr nicht mal 2 Aufnahmen von beiden Seiten machen und ins Netz stellen. Dann kann man das vielleicht besser beurteilen?
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. HawK

    HawK Guest

    Also ich muss mal schauen und ein paar Bilder machen!

    Aber so mit Spurrplatten auf einer Seite ist doch auch Nix tolles! Muss doch irgendwie anders gehen!
    Vielleicht Radhäuser etwas ziehen oder sowas? Oder wer es so wie ich vorne auch hat, das Problem, die Kotflügel nachstellen, also schrauen lose machen usw. wenn das geht?

    Naja, hat sich noch keiner mit Skoda darüber unterhalten?

    Gruss
     
  15. iceman

    iceman Guest

    Hi Hawk,

    Dein Problem mit der Versetzten Spur kenne ich. Auch bei meinem Oktavia Kombi TDI habe ich an der HA eine Abweichung von 0,25 mm (geht grad noch so). Meine Tuning Fachmann beruhigte mich aber dahingehend, es kommt nun mal zu den Bautoleranzen beim Autobau. Sie kommen nicht nur bei Skoda vor, sondern sie können auch bei allen andderen Autos vorkommen.
    Bei der Serienbereifung ist davon auch nichts zu sehen, da die Felgen weit im Radkasten verschwinden.
    Bei breiteren Felgen sieht mann es dann wesentich deutlicher.

    Du wirst da keine Chance haben, wenn du gegen deinen Händler oder Skoda vorgehen willst.

    Es gibt tatsächlich (nach Auskunft meiner Tuningwerkstatt des Vertrauens) die Möglichkeit unterschiedliche Spurplatten zu verbauen. Dabei sollte der Spurversatz aber min 5 mm betragen. Dann kannst Du an einer Seite z.B. 20 und an der anderen 25 mm verbauen.
    Die Fahreigenschaften verändern sich dadurch auch nicht!!!!

    Also kannst du versuchen bei deinem Händler auf Kullanz eine Kostenbeteiligung zu erreichen (wenn Du tatsächlich einen Spurversatz von > 5mm hast).

    Radkästen ziehen würde ich deswegen nicht. Denke daran; was ist, wenn du deinen Wagen mit Serienbereifung wieder verkaufen willst!!

    Wegen der unterschiedlichen Bodennähe kann ich auch nur empfehlen den Wagen mal genau zu vermessen.

    Gruß aus Bonn
    Iceman
     
Thema:

Bautoleranzen?