Batterieladung & weitere Fragen

Diskutiere Batterieladung & weitere Fragen im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Na ja, bei mir schon ... Das soll doch eigentlich der Witz dabei sein?! Das wäre auch bei Gebrauchtkauf ein Mangel, meine ich. Nunja, der...

  1. #21 Phantom272, 16.11.2018
    Phantom272

    Phantom272

    Dabei seit:
    11.11.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Nunja, der Verkäufer zeigt mir das Öffnen via "Fußtritt" und das Schließen via Knopf an der Klappe. Dass es dafür auch nen Knopf neben dem Schaltknauf gibt, der aber nur öffnen kann, hab ich erst später entdeckt. Ich hatte vorher keine motorisierte Kofferraumklappe und hätte den Wagen auch ohne dieses Feature gekauft. Daher fiel mir die Unlogik in der Bedienung erst später auf.
    Den Aussagen der anderen hier zufolge hat man das Schließen bei späteren MJ wohl hinzugefügt. Meiner ist mit EZ Ende 05/15 wohl noch zu alt. Aber zum Glück lässt es sich ja codieren. Ich würds aber auch ohne überleben, hihi.

    Klimbim ist das eine, davon kann man aber auch recht viel weglassen. Ich habe mich z.T. bewusst für viel Klimbim entschieden, um mir ein gewisses Gefühl von Luxus bzw. Hightech zu erzeugen. In Eigenregie bei modernen Wagen kaum noch Optionen zu haben, ist die andere Seite.
    Womöglich bin ich als "Nach-12-Jahren-Bar-Privatkäufer" zwangsläufig nur etwas skeptischer, als ein "Leasing-inkl.-Service-alle-3-Jahre-Neu-Mir-egal-Firma-zahlt-Konsument", da ein Griff ins Klo einfach deutlich schmerzlicher ist.
     
    Ameise und LosB gefällt das.
  2. #22 stbufraba, 17.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2018
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    556
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    36000
    Hey, der Text könnte von mir sein. ;)

    Man muss sich das halt mal bewusst machen, dass der Privatkäufer bei größeren Mittelklassemodellen in DE in der Minderheit ist. Wahrscheinlich sterben auch die Kunden, die neue Autos ohne Finanzierung bezahlen, langsam aus.

    Ich bin das Fahrzeug vor dem Superb (siehe Foto) etwas länger als 12 Jahre gefahren und habe mich dann entschieden, in der Aufpreisliste von Skoda nicht so genau auf die Preisspalte zu sehen, weil ich beim Vorgänger im Lauf der Zeit doch sehr vieles nachgerüstet hatte (u.a. Auspuffanlage, Standheizung, Navi, Farb-Display). Rausgekommen ist dann ein Style mit allen L&K-Ausstattungen (minus Logos und Leisten) und für mich ist das Auto damit perfekt. Dafür habe ich dem Händler nach Übergabe 20 tEUR mehr überwiesen als in 2005.

    Nach nun fast zwei Jahren mit dem Superb hört langsam das ständige Vergleichen auf und ich kann heute sagen, dass "der Neue" ein insgesamt gutes Auto ist, das ungefähr auf einem Niveau steht mit dem Vorgänger. Anfangs konnte ich die Punkte, wo der Superb schlechter ist, nur schwer ertragen. Das hat sich inzwischen aber gelegt. Man kann - gerade wenn man die Marke wechselt - einfach nicht erwarten, dass alles besser wird, nur weil viel Zeit zwischen den Käufen vergangen ist.

    In meinem Fall betreut mich auch die gleiche Werkstatt und das gleiche Team (Händler für z.B. Opel / Skoda / Seat). Das ist mir wichtiger als die Marke. Dass es ein Skoda Superb wurde, hatte lediglich den Grund, dass ich in 2016 "etwas" bestellen wollte aufgrund der vielen Kilometer.

    20170128_124500_mod.jpg
     
  3. #23 irixfan, 17.11.2018
    irixfan

    irixfan

    Dabei seit:
    17.03.2012
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Stralsund
    Fahrzeug:
    Škoda Superb 3V3 Sportline TSI 2.0 (162 kW)
    Kilometerstand:
    22416
    Is mir auch fremd. Ich darf alles allein blechen ... Trotzdem auf etliches nicht verzichtet :thumbup:
    .. dürften kaum noch welche sein. Vor 20 Jahre habe auch noch öfter mal einen für mich damals schon dämlichen Spruch gehört:"Ein Auto zahlt man am besten bar!";(
     
  4. San86

    San86

    Dabei seit:
    27.05.2018
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, ich habe eine Frage zur Batterie. Und zwar meine Standheizungen saugt Diesel. Aber saugt sie auch Strom. Ich frage, wegen gelegentlich zu fahrenden Kurzstrecken. Da mache ich mir um meine Batterie sorgen.
     
  5. #25 irixfan, 20.11.2018
    irixfan

    irixfan

    Dabei seit:
    17.03.2012
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Stralsund
    Fahrzeug:
    Škoda Superb 3V3 Sportline TSI 2.0 (162 kW)
    Kilometerstand:
    22416
    Ein "Perpetuum Mobile" gibt's nicht, also wird für Pumpe, Gebläse usw. auch Strom verbraucht.Die Auslegung des Akkus dürfte dem Rechnung tragen. Ob der dann bei Kurzstrecke immer noch genügend geladen wird, kann nur jemand sagen, der auch eine beim gleichen Fahrprofil betreibt.
     
  6. #26 fireball, 20.11.2018
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    10.497
    Zustimmungen:
    3.620
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    220022
    Nein, entfernt. Bei den ersten Modelljahren geht das schließen per Knopf im Innenraum noch zu codieren.
     
  7. #27 fredolf, 20.11.2018
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Im Zweifelsfall wird das Batteriemanagement die Vorheizung durch die SH vorzeitig abbrechen oder gar nicht erst stattfinden lassen.
    Die Startfähigkeit hat dabei Vorrang.
    Da die Batterie wegen der Rekuperationsfunktion ohnehin nur bis zu einem Ladezustand von ca 80-80% geladen wird (egal wie lange man fährt), reichen schon relativ kurze Strecken, um diesen Ladezustand wieder zu bekommen.

    Eine große Rolle bei der Batteriebelastung spielt natürlich die Vorheizzeit. Mit der bei den aktuelleren Wagen üblichen Programmierung der Abfahrtzeit, kann da schon einiges zusammen kommen und wenn die Batterie dann älter wird, klappt das Ganze eventuell nicht mehr.

    Von daher, wenn man die Batterie schonen will:
    SH nur manuell (werkseitig also über Fernbedienung oder Sofortheiztaste) einschalten und die Zeit vom Einschalten bis zum Start des Motors nicht allzu lang wählen.
    Mehr als 15 Minuten sind ohnehin meist nicht nötig, um ausreichende Lufttemperatur im Wageninnern zu bekommen.
    Die Betriebs- oder Ablaufzeit der SH kann man dabei ruhig länger einstellen (z.B. auf 20min), denn dann läuft die Standheizung beim Start des Motors ohne Unterbrechung entsprechend länger weiter (Zuheizfunktion) und die weitere Erwärmung wird dadurch nochmals beschleunigt.
    Die Batterie wird in der Zeit vom Motorstart bis zum Ablaufzeit der SH, nicht mehr belastet.

    Da S&S bei intakter Batterie leider auch bei noch recht kaltem Motor "zuschlägt", bringt es bei kürzeren Strecken durchaus etwas, diese Funktion zu deaktivieren, denn in der Zeit, wo der Motor automatisch abgeschaltet wird, wird die Batterie nicht, wie bei Motorleerlauf, geladen, sondern entladen.
    Auf einer kürzeren Fahrt wird bei deaktiviertem S&S somit in der Summe mehr Kapazität in die Batterie geladen werden können.
     
    stbufraba gefällt das.
  8. #28 stbufraba, 20.11.2018
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    556
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    36000
    Standheizen bei Kurzstrecke geht nicht nur auf die Batterie (deswegen die Startbedingungen in #5), sie tut auch der Standheizung nicht gut, wenn sich unverbrannte Rückstände in der Brennkammer ansammeln.

    Es ist gut, dass man beim Skoda Superb die Funktion "Zuheizer automatisch" im Klimamenü deaktivieren kann. Für diejenigen, die anstelle einer kraftstoffbetriebenen Webasto das elektrische Heizelement verbaut haben, ist dies natürlich ohne Bedeutung. Ich heize nur bei Bedarf (gefrorenes Auto).

    Eine alte Fausformel zum Heizbetrieb lautet: nur so lange vorheizen, wie man auch fährt. ;)
     
  9. #29 fredolf, 20.11.2018
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Grundsätzlich ist es aus Sicht der SH völlig egal, ob du anschließend Kurzstrecke fährst oder 3 Stunden am Stück. Nicht egal ist es aus Sicht der Batterie.

    Was der SH (anscheinend besonders bei Diesel) nicht so gut tut, ist sehr kurzes Stand- oder Zuheizen.
     
  10. #30 stbufraba, 20.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2018
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    556
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    36000
    Ich meinte das, was Du im letzten Satz beschreibst. ;)

    Wenn die STH nach mehreren Minuten normal abschaltet, weil die Kühlwassertemperatur die Abschaltbedingung erreicht hat, ist das der Regelbetrieb und unkritisch.

    Kritisch wird Kurzstrecke für die Standheizung dann, wenn diese als automatischer Zuheizer betrieben wird und immer wieder wegen Abstellen des Motors den Kraftstoff in der Brennkammer nicht vollständig verbrennt. Es kann dann zu Rauchbildung kommen.

    Ich kenne diese Probleme von einem Fahrzeug mit Eberspächer D5W (beim Superb verbaut: Webasto Thermo Top Evo). Dort habe ich nach Jahren ohne Probleme diverse Ersatzteile verbauen dürfen und letztlich die automatische Zuheizfunktion über einen nachgerüsteten Kippschalter in der elektrischen Leitung zur Kraftstoffdosierpumpe der STH stillgelegt (das wurde als Fehler erkannt > STH startete nicht).

    Weil ich derlei nicht wieder brauche, ist die Funktion bei meinem Superb deaktiviert, was ja zum Glück auch so vorgesehen ist. Das kann natürlich jeder halten, wie er/sie will.
     
  11. #31 fredolf, 20.11.2018
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Das hattest du aber eindeutig nicht geschrieben:

    Standheizen hat generell nichts mit der Länge der nachfolgenden Fahrt zu tun, da es zeitlich davon völlig unabhängig ist.

    Beim Yeti kann ich das automatische Zuheizen leider nicht abstellen, aber das spielt eh keine Rolle, denn dann, wenn die automatische Zuheizung stattfinden würde, würde ich vorher ohnehin schon Standheizen mit nachfolgendem manuellem Zuheizen.
     
  12. #32 stbufraba, 20.11.2018
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    556
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    36000
    Du hast natürlich recht, "Standheizen bei Kurzstrecke", ist missverständlich formuliert. :whistling:

    Was mich in dem Zusammenhang interesssiert, ist, wann das automatische Zuheizen bei den Skoda-Modellen mit der Webasto konkret aktiviert wird? Weißt Du das zufällig?

    Beim Vorgänger war es ab +7,5 °C und ungefähr 1 km nach Fahrtbeginn konnte man dann recht gut das Brennluftgebläse hören, weil die STH an der Trennwand verschraubt war. Beim Superb ist der Einbauort deulich weiter weg und somit ist die STH für mich kaum zu vernehmen.

    Danke.
     
  13. #33 fredolf, 21.11.2018
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Soweit ich weiß, spielt, wie du ja auch schon geschrieben hattest, die Außentemperatur eine Rolle. Bei meinem Yeti und bei meinem ehemaligen Octavia 3 funktionierte das ab ca 5Grad abwärts.

    Außerdem spielt die Kühlwassertemperatur eine Rolle. Wenn das noch recht warm ist (Temperatur kann ich nicht genau sagen) würde die Zuheizung beim Motorstart, trotz weniger als 5Grad AT, nicht starten.
    Beim Octavia 3 konnte ich anhand der Komfortverbraucheranzeige in der MFA (indirekt) zudem sehr genau erkennen, wann die Zuheizung abgeschaltet wird. Beim Yeti ist das, abgesehen von der akustischen Methode, über keine Anzeige möglich.
     
    stbufraba gefällt das.
  14. #34 stbufraba, 21.11.2018
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    556
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    36000
    Danke für Deine Ausführungen.

    Ich habe zwischenzeitlich etwas in älteren Erwin-Downloads gesucht, wo ich einen Reparaturleitfaden zur Standheizung, Stand 04.2015 gefunden habe. Dort wird auf das Selbststudienprogramm SSP 79 verwiesen, das mir leider nicht vorliegt.

    Startbedingungen hatte ich zuvor schon zitiert (#5). Mir kommt das wenig konkret vor (im Vergleich zur Doku von Opel).

    Die Höhe der Außentemperatur für den automatischen Start der Zuheizfunktion geht aus dem Leitfaden auch nicht hervor. Ich werde das gelegentlich mal testen müssen. Danke für den Hinweis auf die Anzeige der Komfortverbraucher. Da weiß ich gleich, wo ich nachsehen kann. :thumbup:

    Was das Abschalten aufgrund Kühlwassertemp. angeht, steht dort: die STH schaltet bei ca. 82 °C von Volllast auf Teillast, bei 88 °C von Teillast in die Regelpause. Fällt innerhalb von 15 Min. die KW-Temp. unter 71 °C, startet das Heizgerät wieder in Volllast.

    Nach dem Abschalten (Dosierpumpe wird unmittelbar abgestellt) läuft das Verbrennungsluftgebläse und die Glühkerze zur Verbrennung von Restkraftstoff weiter. Auch die Umwälzpumpe läuft nach. Je nach Softwareversion beträgt die Nachlaufzeit aus Vollast 175 Sekunden, aus Teillast 110 Sekunden.

    Warum schreibe ich das alles?

    Weil ich dahingehend sensibilisieren möchte, dass der Betrieb einer kraftstoffbetriebenen STH immer ein Sache von mehreren Minuten ist. Bei einer Kurzstreckenfahrt ist IMHO das automatische Zuheizen nicht sinnvoll.
     
  15. #35 fredolf, 21.11.2018
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Diese Aussage gilt erst mal nur für den O3 vFL, den ich hatte und auch da muss man bei der Komfortverbraucheranzeige genauer hinschauen, denn es gibt keine Klartextmeldung, wenn die automatische Zuheizung aktiv ist. Man erkennt es nur an einer kleinen Erhöhung des Verbrauchs, die sonst nicht vorhanden ist.
    Beim S3 kann das daher eventuell ganz anders aussehen.

    Das ist der normale Regelvorgang der SH, der direkt mit der automatischen Zuheizung nicht unbedingt etwas zu tun haben muss.
    Die automatische Zuheizung muss man sich so vorstellen, als ob jemand beim Motorstart den SH-Knopf drückt und ihn dann irgendwann wieder ausschaltet.
    Unterschied: der SH-Knopf zeigt dann den Betriebszustand nicht an.

    Die Bedingungen des automatischen Starts der Zuheizung (z.B. bei Unterschreiten von 5Grad) legt nicht die SH fest, sondern die Climatronic und genau so legt die Climatronic fest, wann die SH wieder komplett abgeschaltet wird.
    Dies könnte daher durchaus schon früher sein, als bei 82 bzw. 88Grad, denn das hängt ausschließlich davon ab, wie die Climatronic diesbezüglich programmiert wurde.
     
  16. #36 stbufraba, 21.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2018
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    556
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    36000
    "... Nach Erreichen von definierten Kriterien (z.B. Kühlwassertemperatur, Einschaltdauer) wird das Zuheizen automatisch beendet. Die Funktion des Heizgeräts wird dabei nicht signalisiert" sollte es besser heißen.

    Mir muss man automatisches Zuheizen übrigens nicht erklären. Ich hatte das lange Jahre.

    Genau genommen einen aufgerüsteten Zusatzheizer (Eberspächer D5Z), denn für eine Umwälzpumpe und eine Funklösung war der Aufpreis einfach nicht gerechtfertigt. Außerdem konnte ich dadurch etwas realisieren, was es weder beim Superb noch dem anderen Fahrzeug ab Werk gab, was jedoch ungemein praktisch ist: Anzeige der aktuellen Fahrzeuginnentemperatur auf dem Handsender.

    2018-11-21 20-27-36 preisliste vectra gts_220804.png
    Ich habe sehr sorgfältig aus dem Reparaturleitfaden zitiert. Das ist neben der BA meine einzige Informationsquelle.

    Im Leitfaden ist stets von der "Stand- und Zusatzheizung" die Rede. Eine Unterscheidung hinsichtlich der Bedingungen oder der Funktion für Stand- oder Zusatzheizen wird nach grober Durchsicht der verfügbaren Unterlagen nicht gemacht.

    Wenn Du/Ihr genaueres wisst, lese ich gerne davon und bin wirklich dankbar dafür.

    Nur bitte keine Haare spalten, wo möglicherweise gar keine sind. Mir ist in Deinem Text zu viel Konjunktiv. Es ist natürlich vorstellbar, dass bei Motorlauf die STH nur in Teillast geht. Es ist auch vorstellbar, dass sie eher abschaltet. Wenn ich etwas nicht sicher weiß, bringen derartige Spekulation aber niemandem was.

    Ob nun das Steuergerät der STH oder das Steuergerät der Klimatisierungsanlage sagt: "Feuer frei", ist doch wirklich nicht das Ding. Anders als die Climatronic im Superb konnte die ECC im Vectra jedenfalls automatisch zwischen Lüften und Heizen unterschieden und hat dabei keine Fehler gemacht.
     
  17. #37 fredolf, 22.11.2018
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    dass die SH beim Zuheizen erst von außen dazu veranlasst werden muss, ist keine Spekulation, sondern es geht schlicht nicht anders.
    Entweder das Zuheizen beginnt, wenn du den SH-Knopf manuell drückst oder das Zuheizen beginnt, wenn es durch irgend ein Steuergerät initiiert wird.
    Die SH bestimmt das in keinem Fall allein.

    Genau so wird die Notwendigkeit, wann das Zuheizen beendet werden soll von außen bestimmt. Entweder du drückst den SH-Knopf erneut (oder die Ablaufzeit ist beendet) oder ein Steuergerät bestimmt, dass das Zuheizen beendet wird.

    Genau wie du es beim manuellen Zuheizen allein bestimmen kannst, wie lange du zuheizen möchtest, kann dies auch ein Steuergerät. das hängt lediglich von dessen Programmierung ab.
    Wenn man z.B. programmiert (oder es manuell so einstellt), dass eine automatische Zuheizung exakt 3 Minuten nach dem Motorstart beendet werden soll, hört die Zuheizung nach 3 Minuten auf, egal welche Temperatur das Kühlwasser bis dahin erreicht hat.

    Wenn Zuheizen oder Vorheizen von wem auch immer aktiviert wurde, funktioniert die SH als eigenständiges Regelsystem (diesen Ablauf kann man in SSP's sehen) solange , bis Zu- oder Vorheizen wieder von außen deaktiviert werden.
    Die Grundvoraussetzung, ob zu- oder vorgeheizt werden soll, bestimmt die SH definitiv nicht.
     
  18. #38 stbufraba, 22.11.2018
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    556
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    36000
    Du hattest Dich dahingehend geäußert, dass das Zuheizen "nicht unbedingt" so geregelt ist, wie es im Reparaturleitfaden für die Stand- und Zusatzheizung beschrieben wird und eventuell andere Abschaltkriterien als dort genannt gelten könnten.

    Das habe ich nicht in Abrede gestellt, sondern nur ins Reich der Spekulation verwiesen und dem einfachen Grund, dass ich keine entsprechenden Belege dafür habe.

    Ich kann in Deiner erneuten Einlassung keine weitere Konkretisierung und nichts Neues erkennen. Was Du schreibt ist logisch (sogar exakt gleich mit meinen Erfahrungen).

    Bei ca. 4 °C konnte ich heute Morgen den automatischen Zuheizbetrieb in den Displays des Superb nicht wirklich sehen. Anders dann der manuelle Start bei Fahrt, wo die Standheizung in den Komfortverbrauchern gelistet wurde und der Verbrauch deutlich anstieg (in der Spitze ca. 0,6 l/h). Ich werde das also weiter beobachten.

    20181122_093707.jpg 20181122_093717.jpg
     
  19. #39 fredolf, 22.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2018
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    858
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Ein Reparaturleifaden für eine SH behandelt sämtliche Vorgänge, welche die SH selbst bewerkstelligen muss, wie z.B. das einhalten der Schaubilder mit Startphase, Heizphase und Nachlaufphase, sowie Volllast, Teillast und Regelpause.

    So ein Reparaturleitfaden wird kaum behandeln, wie die SH von außen, durch aus- und einschalten, angesteuert wird, denn wenn in dieser Beziehung ein Fehler auftritt, hat das nichts damit zu tun, dass die SH einen Fehler hat.

    Das Zuheizen ist eine Funktion, die man mit einer Standheizung machen kann, aber nicht muss. Genau so gibt es "Stand"heizungen, die ausschließlich nur für das Zuheizen gedacht sind (und sich daher durch das Fehlen einer eigenen Kühlmittelpumpe unterscheiden)

    Schau dir mal die SSP 416 an (da geht es um Zusatzheizungen).
    Dort sind z.B. für die Thermotop C folgende Aussagen getroffen:
    und
    Da geht es um Nutzfahrzeuge und deshalb sind die programmierten Werte etwas anders, als bei Pkw, z.B. was die Einschalttemperatur als Zuheizer betrifft:
    ( kleiner 10Grad und bei Pkw ist es meist kleiner 5 Grad o.ä.)
    Letztendlich können sich alle diesbezüglichen Werte immer mal wieder verändern, denn die werden ja programmiert.

    Wenn die Standheizung als Zuheizer automatisch starten soll, muss die Kühlmitteltemperatur kleiner als 69Grad sein und die Klemme 15 muss Spannung führen und die Motordrehzahl muss größer als 300rpm sein.
    Diese 3 Bedingungen müssen erfüllt sein, damit die Standheizung in der Funktion als Zuheizung überhaupt eingeschaltet wird.
    Diese 3 Bedingungen haben mit den normalen Standheizbedingungen gar nichts zu tun, denn die Standheizung selbst, startet ihren Regelablauf auch bei Motordrehzahl Null, ausgeschalteter Klemme 15 und auch bei Kühlwassertemperaturen über 69Grad.
    Diese Kriterien wirst du daher auch kaum in einem Reparaturleitfaden für die Standheizung finden, denn die haben mit der Standheizung selbst, gar nichts zu tun.

    beim Abschalten ähnlich;
    Wenn die Zuheizfunktion automatisch eingeschaltet ist, erfolgt die komplette Abschaltung der SH(also keine Regelpause o.ä.), wenn die KWT größer als 85Grad ist und die Motordrehzahl kleiner als 300rpm ist.

    Die komplette Abschaltung der SH (also ebenfalls keine Regelpause o.ä.) im Standheizbetrieb hat völlig andere Kriterien, denn da gibt es (ohne Fehlerbedingungen) nur:
    Vorwahlzeit abgelaufen oder
    manuell abgeschaltet.

    Wenn die nicht durch die abgelaufene Vorwahlzeit oder durch das manuelle Abschalten komplett ausgeschaltet wird, läuft die theoretisch so lange, wie Batterie und Spritvorrat es ermöglichen und in dieser gesamte Zeit, wird sie, sofern sie intakt ist, nach dem Regelplan funktionieren, also je nach Kühlwassertemperatur in der Teillast- in der Volllast- oder in der Regelpause sein.
    und wenn die SH dann komplett abgeschaltet wurde (egal, ob durch Ablauf der Vorwahlzeit, manuelles Abschalten oder bei automatischem Zuheizbetrieb, durch Ausschalten der Zündung (Klemme 15) oder einer Motordrehzahl unter 300rpm oder einer KWT von mehr als 85Grad), wird sie schön brav in die Nachlaufphase gehen...
     
  20. #40 stbufraba, 22.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2018
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    556
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    36000
    Vielen Dank für die konkreten Ausführungen. :thumbup:

    Ich habe heute Abend nochmal genau die Anzeigen bei automatischem Zuheizbetrieb beobachtet. Dabei konnte ich auf der Heimfahrt von der Arbeitsstätte keinen Unterschied zu Deiner Beschreibung feststellen. Der Superb III verhält sich genau gleich wie Dein Oktavia. Die minimale Änderung beim Verbrauchsbalken ist der einzige Hinweis.

    Im Detail:
    den Motor habe ich um 18:36 Uhr bei 0,5 °C Außentemperatur gestartet. Nachdem ich die sonstigen Komfortverbraucher abgestellt hatte, zeigten die Anzeigen kurz null (Klimanlage OFF) und dann konstant ungefähr 0,15 l/h (evtl. nur Teillast?). Ich überzeugte mich durch Aussteigen, dass die STH tatsächlich lief und fuhr los.

    Nach 4,8 km / 8 Minuten war die Kühlmitteltemp. laut Instrument auf 77 °C gestiegen. Der Verbrauch blieb konstant. Nach 7,1 km / 10 Minuten hatte das Wasser 90 °C erreicht. Der Verbrauch war unverändert.

    Ungefähr nach 11,5 km / 13 Minuten (Bilder im nächsten Posting) bemerkte ich einen Abfall bei den Komfortverbrauchern. Dies war in der MFA besser zu erkennen als im Infotainmant-Display. Ohne Deinen gestrigen Hinweis wäre mir die kleine Änderung wohl entgangen.

    Ich hänge ein paar Bilder an (wegen Forenlimitierung muss ich den Beitrag splitten).

    Die ersten drei Bilder gehören nicht zu dieser abendlichen Fahrt, sondern zu der von heute Morgen und zeigen die Anzeige bei manuellem Start des Zuheizers (dies wird dann auch signalisiert).

    20181122_093707.jpg 20181122_093717.jpg 20181122_093747.jpg 20181122_183609.jpg 20181122_183616.jpg 20181122_183708.jpg 20181122_184145.jpg 20181122_184415.jpg 20181122_184616.jpg
     
Thema: Batterieladung & weitere Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Batterieladung

Die Seite wird geladen...

Batterieladung & weitere Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zum Umbau Rückleuchten mit Kristallen

    Frage zum Umbau Rückleuchten mit Kristallen: Hallo an alle. Ich fahre einen 3V polnischer Import mit Xenon Scheinwerfern. Hinten sind allerdings die einfachen Leuchten verbaut gewesen ohne...
  2. Ein Neuling mit Neulings-Fragen

    Ein Neuling mit Neulings-Fragen: Guten Abend, mein Name ist Patrick und seit kurzem bin ich Besitzer eines Superb III mit 140 kW-Diesel und Automatik. Meine automobile Heimat...
  3. Skoda Connect, Service nicht verfügbar und weitere Fragen

    Skoda Connect, Service nicht verfügbar und weitere Fragen: Hallo, versuche seit einer Woche mein Fahrzeug zu registrieren um Connect nutzen zu können. Ohne Erfolg. Wenn ich auf Skoda Connect gehe kommt die...
  4. Schnelle Frage ÖL

    Schnelle Frage ÖL: hallo welches ÖL muss ich jetzt in meinen Montecarlo Baujahr 2018, Benziner 55kw nachfüllen??? Bin schon ganz irre. Werkstatt Aussage Mechaniker...
  5. Gibt es im Beifahrerfußraum noch weitere Schraubmöglichkeiten?

    Gibt es im Beifahrerfußraum noch weitere Schraubmöglichkeiten?: Ich würde gerne eine Tablethalterung im S2 montieren. Diese hat einen Fuß, welcher normalerweise zwischen Beifahrersitz und Metall eingeklemmt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden