Batterie laden ??

Diskutiere Batterie laden ?? im Skoda Superb II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Community , Ich hab mal ne Frage : Soll ich die Batterie meines Superb 2 #( hab die Batterie erneuert ) , da wir nur sehr wenig fahren ab...

  1. #1 tommyblau2007, 03.10.2016
    tommyblau2007

    tommyblau2007

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66839
    Hallo Community ,
    Ich hab mal ne Frage :
    Soll ich die Batterie meines Superb 2 #( hab die Batterie erneuert ) , da wir nur sehr wenig fahren ab und zu mal extra aufladen ?
    Schadet es der Batterie ?

    Ich hab die Batterie jetzt nach 7,5 Jahren erneuert weil das Auto nicht mehr ansprang . Bei mir wahr noch die erste drin . Seit ich das Auto bekam .
    Vielen Dank im vorraus .
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SuperBee_LE, 03.10.2016
    SuperBee_LE

    SuperBee_LE

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda SuperB Combi 3,6
    Fahrt ihr nur wenig oder auch noch sehr kurz?
     
  4. #3 tommyblau2007, 03.10.2016
    tommyblau2007

    tommyblau2007

    Dabei seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66839
    Hallo , wir fahren nur sehr wenig haben etwa 80000 KM gefahren .
     
  5. Tom071

    Tom071

    Dabei seit:
    15.11.2015
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    17
    Also 7.5 Jahre ist schon absolut O.K.
    In der Regel waren meine schon nach 5-6 Jahre platt. Spitzenreiter war eine Blei-Gel Batterie von Renault nach 4 Jahren.
     
  6. #5 Oyko Miramisay, 03.10.2016
    Oyko Miramisay

    Oyko Miramisay

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    304
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    Fahrzeug:
    Superb III Combi 1.8 TSI Active
    Laden schadet da mal nicht. So alle 2-3 Monate kann man die mal ranhängen.
     
  7. RAPlD

    RAPlD

    Dabei seit:
    14.05.2015
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    393
    Fahrzeug:
    Suzuki Vitara 1,6 Automatik Comfort (2017)
    Wenn das Laden von Autobatterien schädlich wäre, wieso bieten dann namhafte Hersteller Ladegeräte an und wieso testen und empfehlen ebenso namhafte Zeitschriften diese Geräte?
     
  8. #7 schmiernippel, 04.10.2016
    schmiernippel

    schmiernippel

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    23
    Nachladen macht nur Sinn wenn Auto eingemottet, und Batterie vor Tiefenwirkung schützen soll. Zeitgleich wird ein Abklemmen sinnvoll.wer regelmäßig sein Auto einmal in der Woche für 15 min fährt braucht nicht nachladen. Wenn Ladegerät nicht 100% stimmt (Ladespannung) schadet das deiner Batterie. Zusätzliches Risiko. Ebenso Restrisiko mit gefährlicher Überspannung wenn Ladeklemme abrutscht.
     
  9. Tom071

    Tom071

    Dabei seit:
    15.11.2015
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    17
    Sehe ich auch so. Und 10.000 Kilometer im Jahr sind ja alles andere als wenig...
    MeIne Frau fährt ca. 4.000 Kilometer im Jahr, nur Kurzstrecke, und die Batterie ist nach 6 Jahren noch O.K..
    Man darf sie halt nicht zu tief entladen oder überladen. Der Rest ist halt ein normaler Alterungsprozess und nach über sieben Jahren ist es in Ordnung wenn eine Batterie sich verabschiedet.
     
  10. #9 Octi_TDI, 04.10.2016
    Octi_TDI

    Octi_TDI

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    174
    Fahrzeug:
    SEAN Leon ST
    Werkstatt/Händler:
    AH Hüttel
    Kilometerstand:
    56899
    Das ist doch gelinde gesagt: Allgäuer Emmentaler!

    Nachladen schadet nie, vor allem im Winter habe ich meine Autos immer mal nachgeladen, da bei Sitzheizung, Zuheizer, etc. nicht immer viel für die Batterie übrig bleibt, gerade wenn man noch wenig und oder kurze Strecken fährt. Ich brauchte bisher keine Batterie wechseln und bei einem halbwegs ordentlichem Ladegerät braucht der Laie auch keine Angst vor Überladung haben. Zu geringer Ladestand ist schädlich für die Bat. Aber dazu gibt es im WWW genug zu lesen.
     
    Passichris, Oyko Miramisay und derdiesel gefällt das.
  11. #10 FabiaOli, 04.10.2016
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.459
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    157000
    Also ich hab mir ganz frisch ein Ladegerät gekauft.
    Da stellt man ein was man laden will (6V/12V) und dann wird die Batterie mit um die 3A..also recht gemütlich geladen.
    Ein Schneeflockensymbol gibt es auch, da ist der Ladestrom minimal höher.
    Gerade im Winter kann das nicht schaden.
    Ich fahr nur um die 8.000km im Jahr und hab im Winter die Sitzheizung, Scheibenheizung, Spiegelheizung, Standheizung usw usw meist an.
    Da kann man schon mal laden, macht Sinn.
    Grad wenn es richtig kalt wird, kann eine schwache Batterie schon mal zum Startversagen führen, das vermeidet man durch das laden dann ;)
     
  12. Tom071

    Tom071

    Dabei seit:
    15.11.2015
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    17
    Wenn man es ganz genau haben will kann man die Spannung mal kontrollieren, unter 12,4 Volt bildeb sich Bleisulfatkristalle die schädigen.
    Aber nochmal, du fährst ja ca. 40 Kilometer pro Arbeitstag, was soll denn da passieren?
     
  13. #12 FabiaOli, 04.10.2016
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.459
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    157000
    Also bei einer Standheizung ist z.B. eine "Faustregel" so lange zu fahren wie die Heizung an war.
    Das sind meist 30min...ich fahr aber zur Arbeit nur ca. 5 bis 10min.
    Die modernen Ladegeräte schalten auch ab, war bei mir nach ca. 9h der Fall. (man schaut ja nicht alle paar min nach)
    Daher kann es eigentlich nicht schaden.
    Probleme hatte ich bis jetzt aber auch noch nicht, fahr auch immer mal Landstraße oder Autobahn, das reicht völlig.
    Aber die letzten Winter waren auch nicht extrem kalt und meine Batterie ist erst 3 Jahre alt.
     
  14. #13 fredolf, 04.10.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.631
    Zustimmungen:
    538
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    Wenn man eine Standheizung hat, die pro Einsatz relativ lange nutzt und dazu nur Kurzstrecken fährt, wäre ab und zu laden mit einem aktuellen Ladegerät, welches eine bestimmte Maximalspannung nicht überschreitet, völlig in Ordnung.
    Das aktuelle Ladegerät von Aldi-Nord für 18€ ist diesbezüglich geeignet.
    Vor einer "gefährlichen Überspannung, wenn die Ladeklemme abrutscht" braucht man daher keine Angst zu haben....

    Ansonsten bringt Nachladen eigentlich nur dann wirklich etwas, wenn das Fz eine etwas längere Zeit nicht benutzt wird (so ab ca 14 Tagen) oder fast ausschließlich nur super kurze Strecken (unter ca 3km) gefahren werden.
    Zuheizer tragen nicht zur Entladung der Batterie bei, denn die funktionieren nur, wenn der Motor läuft (LiMa aktiv ist)

    Wenn das Auto Start&Stop hat, sollte man die Mindeststrecke etwas höher ansetzen und wenn das Fz zusätzliche Rekuperation hat, bringt das Nachladen kaum etwas.
     
  15. #14 fireball, 04.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2016
    fireball

    fireball

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    6.840
    Zustimmungen:
    2.271
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    186000
    Wenn man das müsste, wäre das Batteriemanagement kaputt...


    "Überladen", wie ich weiter oben gesehen habe, ist bei einem Bleiakku, bei dem üblicherweise mit Konstantspannung geladen wird, speziell in "unserem" Bereich mit üblicherweise 13,8V (selten für Schnelladung mit 14,4 und entsprechender Strombegrenzung) übrigens schier unmöglich - das macht jedes Chinaladegerät richtig...
     
    derdiesel gefällt das.
  16. #15 Octi_TDI, 04.10.2016
    Octi_TDI

    Octi_TDI

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    174
    Fahrzeug:
    SEAN Leon ST
    Werkstatt/Händler:
    AH Hüttel
    Kilometerstand:
    56899
    Zuheizer: ca 100 A
    Sitzheizung: 10 A
    Frontscheibenheizung: 40 A
    Heckscheibenheizung: 20 A

    Summe: 170 A

    Der Generator meines O3 konnte maximal 180A bringen, die im Prinzip schon allein durch die oberen Verbraucher aufgebraucht sind, hinzu kommt auch noch, dass im Leerlauf nicht die max. Leistung der Lima gebracht werden kann.
    Ich hatte den Fall, dass die SSA dann nicht mehr funktionierte, weil die Bat zu leer war und die Generatorspannung bei 15 V lag. Beim Startvorgang merkte man jedoch noch nichts.
     
  17. Tom071

    Tom071

    Dabei seit:
    15.11.2015
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    17
    Fast alle modernen Geräte laden bis 14,4 Volt mit einem konstanten Strom und schalten erst beim Erreichen dieser auf eine Konstantspannung (z.B. 13,8 Volt) um...

    Aber eins bleibt oft außer Acht: die Temperatur der Batterie. Und da eine heiße Batterie eine niedrigere Gasungsspannung hat kann man die sehr wohl ungewollt überladen. Das passiert sogar im KFZ, wenn du den Wagen im Sommer nach der Hatz bei MC Donalds parkst, die Batterie Motorraumtemperatur annimmt, du eine halbe Stunde dinnierst und dann wieder weiter fährst. Dann lädt die Lima eine viel zu warme Batterie.
     
  18. #17 fredolf, 04.10.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.631
    Zustimmungen:
    538
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    Da Start&Stop z.B. bei mir schon bei kaltem Motor durchaus nach 1km "auftritt", können mehrere zusätzliche Startvorgänge inkl. elektrischer Verbraucher, die bei S&S laufen, bei Kurzstrecken die Ladebilanz verschlechtern. Wenn der Motor auf 5km z.B. 3 mal nicht läuft, bedeutet das 3 zusätzliche Starts und 3 mal Einsatz von elektrischen Verbrauchern bei Motorstillstand.
    Die Ladezeit ist dabei gleich lang.

    Zum Laden:
    Nahezu jedes aktuelle Auto hat eine LiMa-Regelspannung von ca 14,5V bei 20 Grad. Bei Rekuperation ist die normale Spannung genau so hoch, kann aber zusätzlich, wenn die Bedingungen für Rekuperation vorhanden sind, zwischen 13 und15V schwanken.

    Jedes moderne IUoU-ladegerät lädt ebenfalls mit ca 14,5V bei 20 Grad. dazu gehören u.a. die bei Autofahrern beliebten CTEK-Lader.
    Bei dieser (anfänglichen) Schnellladung wird kein Strom begrenzt, weder bei einer LiMa noch bei einem aktuellen IUoU-Ladegerät:

    Solange die Spannung noch nicht erreicht ist, funktioniert diese Ladetechnik mit maximal möglichem Strom. Erst wenn die Spannung erreicht ist, sinkt der Strom. Das ist aber keine Funktion des Ladegerätes, sondern das regelt jede Batterie selbst.

    Mit ausschließlich 13,8V lädt, bis auf ein paar kleine Erhaltungslader, nahezu gar nichts mehr. Wenn man noch so etwas als Ladegerät haben sollte, wäre es an der Zeit dieses gegen ein heute übliches IUoU-Ladegerät zu tauschen.
     
  19. #18 fireball, 04.10.2016
    fireball

    fireball

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    6.840
    Zustimmungen:
    2.271
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    186000
    Das Batteriemanagement sollte aber einen zu niedrigen Ladestand schlicht im Griff haben und Start/Stop deaktivieren, wenn der Ladezustand nicht ausreicht.

    Was die Laderei angeht - da habt Ihr recht, das macht tatsächlich selbst mein CTEK Billiglader wohl so (CC/CV), da lag ich wohl schlicht falsch. Brauch das Teil zu selten. :D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 fredolf, 04.10.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.631
    Zustimmungen:
    538
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    Diese Gleichzeitigkeit gibt es (hoffentlich) nicht.
    Dafür ist das Batteriemanagement verantwortlich:
    Die E-Zuheizung hat keine 100Aund ihre Leistung kann zudem in Stufen verringert werden, wenn zu wenig LiMa-Leistung vorhanden sein sollte.
    Das Batteriemanagement kann auch alle anderen genannten Heizungen entsprechend deaktivieren.
     
  22. #20 fredolf, 04.10.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.631
    Zustimmungen:
    538
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    Das Batteriemanagement "weiß" aber nicht, dass man z.B. insgesamt nur 5km fährt. Wenn es das "wüsste", würde es S&S auf solchen Strecken vermutlich nicht stattfinden lassen.
    (Das Motormanagement "weiß" auch nicht, wie lange man noch fährt und es kann daher, technisch eher ungünstig, passieren, dass die Regeneration beim Diesel-DPF nur 200m vor dem Abstellen des Motors beginnt.
     
Thema: Batterie laden ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. batteriemanagement skoda

    ,
  2. skoda oktavia 1 4TSI Batterie laden

    ,
  3. skoda octavia batterie laden

Die Seite wird geladen...

Batterie laden ?? - Ähnliche Themen

  1. Batterie laden über KFZ-Steckdose Ctek/Solar

    Batterie laden über KFZ-Steckdose Ctek/Solar: Hallo, als Camper interessiert mich folgendes: Hat von Euch jemand versucht seine Autobatterie über die KFZ Steckdose nachzuladen? Die Spannung...
  2. Batterie mit Jacke?

    Batterie mit Jacke?: Hallo zusammen, Seit letzter Woche habe ich meinen neuen Dienstwagen, und bin sehr zufrieden bisher. Ich dachte am Wochenende es könnte nicht...
  3. Batterie

    Batterie: Hallo ich habe mal eine Frage an euch. Möchte gerne wissen was standartmässig im S3 190 Ps Diesel und standheizung für Baterie verbaut ist. Danke.
  4. Warnmeldung im Infotainment: Batterie schwach

    Warnmeldung im Infotainment: Batterie schwach: Hallo zusammen, unser Fabia III 1.0 44kW Cool Edition ist nun rund ein Jahr alt. 6500km Jahreslaufleistung sprechen die deutliche Sprache eines...
  5. Schlüssel / Batterie

    Schlüssel / Batterie: Hallo Leute. Folgendes Problem: heute früh hab ich den Fabia mit dem Schlüssel von der Ferne ausgesperrt, natürlich so wie immer gleich...