Autokauf: Neuer Allrounder gesucht

Diskutiere Autokauf: Neuer Allrounder gesucht im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Moin moin! Nach knapp 6 Jahren Fabia I 1.9 TDI steht nun ein Fahrzeugwechsel an. In 2000km ist die halbe Million voll (115.000km davon selbst...

Isenhard

Dabei seit
20.03.2017
Beiträge
25
Zustimmungen
16
Fahrzeug
Fabia 6Y 1.9 TDI
Kilometerstand
500010
Moin moin!

Nach knapp 6 Jahren Fabia I 1.9 TDI steht nun ein Fahrzeugwechsel an. In 2000km ist die halbe Million voll (115.000km davon selbst gefahren). Eigentlich ein extrem zuverlässiges Auto, hatte selten eine Panne (defekte Batterie, Anlasser defekt und eine Leitung zum Anlasser gebrochen). Aber meine Frau und ich möchten langsam mal etwas neues/anderes und vor allem brauchen wir bald etwas größeres.

Zu unserer Situation: Frisch verheiratet, das erste von zwei geplanten Kindern steht für nächstes Jahr an. Zwei Katzen sind vorhanden und irgendwann möchten wir eventuell noch einen kleinen Hund.
Es wird nur ein Auto benötigt, da meine Frau zu Fuß zur Arbeit geht (5min) und ich die Einkäufe nach der Arbeit erledige.
Ich fahre inzwischen nur noch 2x pro Woche zur Arbeit (aktuell 25km einfache Strecke) und möchte auch in Zukunft nur noch einen Job mit hohem Home-Office Anteil. Als Informatiker sollte das aber kein Problem darstellen.
Wir fahren etwa 3-4x im Jahr nach Polen, wo teilweise sehr schlechte Straßen vorhanden sind, der Fabia schleift da regelmäßig an der Straße...
Ansonsten fahren wir lieber mit dem Auto in den Urlaub statt zu fliegen (10 Tage Norwegen im Fabia Hatchback und OHNE Dachbox schlafen war auch schon drin) oder auf Ausflüge und kommen so auf ca. 15-20.000km im Jahr. Durch den Home-Office Anteil könnte es aber in Zukunft weniger werden.
Außerdem fahren wir auch noch gerne auf Festivals oder zum Campen und schlafen lieber im Auto alles im Zelt. Wie das mit Kindern und Hund aussehen wird, weiß ich noch nicht. Andererseits haben wir bisher zu zweit auch alles mit dem Fabia bewältigt.

Meine Frau möchte eher einen SUV, ich war eigentlich immer ein Gegner, aber inzwischen könnte ich mich glaube ich damit anfreunden.
Ich dagegen finde einen Kombi praktischer.

Wir würden ganz gerne bei Skoda bleiben, wissen aber überhaupt nicht, welche Autos wir uns näher anschauen sollten.
An Ausstattung brauchen wir aber nicht viel, eine Klimaanlage, ein Display, um ein Android Handy anzuschließen reicht. Automatik wäre auch richtig toll, ist aber kein absolutes Muss. Der Motor sollte zum Wagen passen und ihn bis 120km/h gut voranbringen und sparsam sein (bis 6l realem Verbrauch). Vor allem sollte er Leistung haben, um auf Landstraßen einen LKW Überholen zu können, da ist der aktuelle 1.9 TDI vollkommen ausreichend.
Den Scala (Fabia hat einfach einen größeren Kofferraum), Kodiaq (ist mir einfach zu wuchtig, dann lieber einen Superb) und Octavia IV (Klimaanlage per Display während der Fahrt einstellen - nichts für mich) möchte ich ausschließen.

Preislich sollte er möglichst günstig sein. 15.000€ ist da eigentlich meine psychologische Schmerzgrenze, wenn es für 20.000€ aber deutlich mehr Auto für uns gibt, wäre das aber auch noch okay, mehr wollen wir aber auf keinen Fall ausgeben. Für unter 15k€ gibt es ja bereits einen neuen F3 Combi (oder den neuen Dacia Logan), aber auch gebrauchte O3, S3, T5/T6, mit eben 100-150.000km. Also die Auswahl ist groß...

Ich würde aber gerne noch ein paar Meinungen hören, was ihr uns empfehlen könnt. Oder gerne auch eigene Erfahrungen, wenn ihr in einer ähnlichen Lage seid, vor allem zum Thema Camping, Kinder etc.

Viele Grüße
Alex
 
HeinerDD

HeinerDD

Dabei seit
30.01.2015
Beiträge
2.004
Zustimmungen
912
Ort
Dresden
Fahrzeug
Octavia Combi 1Z Best of 2.0 TDi
Kilometerstand
300000
Fahrzeug
VW T5 Multivan Atlantis
Kilometerstand
425000
Erste ganz grundlegende Frage und zwar mehr an den Bauch als an den Kopf:

Diesel oder Benziner?

Wenn du von 1,9er TDi kommst, werden dir alle Downsizing Benzinmotoren auch bei vergleichsweise hoher Leistung ziemlich träge vorkommen.

Wenn Diesel, dann würde ich zum Fabia³ Combi raten, möglichst eines der letzten Baujahre 2017..18, nicht zu viel Kilometer und mit einer vernünftigen Ausstattung. Der Fabia ist für mich einfach das größte kleine Auto, Preis-Leistung stimmt und die Folgekosten sind niedrig.
Wenn es mehr Platz sein soll, dann würde ich direkt zum Octavia Combi greifen, all diese hippen Schickmicki Kombiautos (Audi A3 Sportback, Scala, Rapid,...) sind von außen hübsch, aber unpraktisch.

Wenn Benziner würde ich wohl eher bei anderen Herstellern suchen - zumindest wenn es weniger sein soll als ein 2.0er. Den ganzen kleinen Turbomotoren, ob nun mit Kette oder dem neuen wartungsfreien Wunderzahnriemen traue ich nicht über den Weg. Das ist allerdings meine ganz persönliche Meinung ohne eigene technische Erfahrung. Ich fahre nur Diesel.

Und vergiss ganz schnell die Idee eines T5 / T6 für 15 - 20 k€.
 

Isenhard

Dabei seit
20.03.2017
Beiträge
25
Zustimmungen
16
Fahrzeug
Fabia 6Y 1.9 TDI
Kilometerstand
500010
Ist der tiefer?!

Dafür soll es wohl eine Website geben. :P

Also ich lese raus, dass es gerne auch ein Gebrauchtwagen sein darf?
Tiefer nicht, die Straßen sind in Polen wirklich teilweise richtig schlecht, vor allem außerhalb der Hauptstraßen :/...

Die Modelle kenne ich natürlich alle, aber ich brauche Erfahrungen :D. Meine Cousine hatte letztens den Kamiq für einen 2-Wöchigen Urlaub gemietet. Mit insgesamt 4 erwachsenen Personen war das Auto angeblich ausreichend. Ob das mit Kind auch der Fall ist? Der Kofferraum ist ja kaum größer als der meines jetzigen Fabias.

Gebrauchtwagen ist auf jeden Fall eine Option, ein Neuwagen wäre natürlich toll, aber da ist preislich nur der F3 Combi drin. Womit wir zum nächsten Punkt kommen, da es ihn neu ja nur noch als Benziner gibt:

Diesel oder Benziner?
Eigentlich spricht ja alles für Diesel. Ich müsste aber mal einen 1.0 TSI fahren und schauen, ob mir das ausreicht. Aktuell bin ich noch sehr offen, ob Diesel oder Benziner. Bei meiner Fahrweise müsste ich den Benziner auch mit ca. 5l fahren können. Wirklich durchtreten tue ich nur auf Landstraßen beim Überholen.
Was ich mich noch frage: DSG oder Handschalter? Eigentlich würde ich gerne in den Genuss eines DSG kommen, komme aktuell aber auch sehr gut mit der Handschaltung klar.

Wenn Diesel, dann würde ich zum Fabia³ Combi raten, möglichst eines der letzten Baujahre 2017..18, nicht zu viel Kilometer und mit einer vernünftigen Ausstattung. Der Fabia ist für mich einfach das größte kleine Auto, Preis-Leistung stimmt und die Folgekosten sind niedrig.
Wenn es mehr Platz sein soll, dann würde ich direkt zum Octavia Combi greifen, all diese hippen Schickmicki Kombiautos (Audi A3 Sportback, Scala, Rapid,...) sind von außen hübsch, aber unpraktisch.
Ich glaube auch schon fast, dass wir mit einem F3 Combi gut auskommen, bisher hat der F1 HB ja auch für alles ausgereicht. Mit Kindern ist das sicher noch einmal etwas anderes. Meine Frau möchte, wenn es ein Kombi wird, lieber gleich einen O3 oder noch besser S3, weil größer und "besser". Preislich ist ein gebrauchter O3 mit ähnlichen Daten fast doppelt so teuer (15-16k€), wie ein F3 (8-9k€), ob sich das wirklich lohnt? Ich weiß nicht, ob mir dann nicht ein neuer F3 (95PS, DSG) lieber wäre, wenn wir wirklich die vollen 15k€ ausgeben wollen.

Und vergiss ganz schnell die Idee eines T5 / T6 für 15 - 20 k€.
Ein guter Freund hatte sich vor einem Jahr einen der ersten T6 für 16k€ gebraucht gekauft, allerdings als Transporter mit LKW-Zulassung. Inzwischen ist er zu einem WoMo ausgebaut. Ich denke, als "normaler" Bus, wird da zu dem Preis nichts zu finden sein, oder geht es um etwas ganz anderes?

Viele Grüße
Alexander
 

SkodaNeuling87

Dabei seit
29.10.2020
Beiträge
295
Zustimmungen
59
Wir hatten auch lange überlegt ob Superb oder Octavia und hatten uns für den Octavia entschieden. Gerade in der Stadt ist der kleinere Wagen von Vorteil.
(Übrigens: Familie mit 2 Kindern).
Zwischen Superb und Fabia ist natürlich ein riesen Unterschied. Ich glaube es gibt wenig vergleichbares zum Fabia Kombi überhaupt (Clio Kombi und das war es oder?).
Wenn es echt Richtung gebrauchter Superb geht macht es auch Sinn nach Passats zu schauen, da gibt es einfach wegen der Dienstwagen viel mehr Auswahl.

Man muss auch schauen. Bei uns war auch wichtig dass wir eine AHK haben für die Fahrräder usw. da muss man immer genau schauen was man braucht. Mit dem Fabia Kombi ist man aber schon echt gut Preis/Leistung dabei.
 

jurekdafunk

Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
115
Zustimmungen
38
Fahrzeug
Skoda Rapid Spaceback Clever 1.0 2018
Werkstatt/Händler
bis Ende der Garantie: Skoda Tegel / danach wieder bei "Bernd" :)
Kilometerstand
30000
Hallo Isenhard,
Zum Thema Motor: Es klingt, als hättest du eher ein ruhiges Fahrprofil. Der 20 Jahre alte 100PS 1.9TSI ist lt. Beschleunigungs- und Durchzugwerten auch nicht unbedingt die Ausgeburt der Hölle :). Auf dem Papier ist da der kleine 1.0 TSI bei beiden Werten deutlich flotter. An die kleine Anfahrschwäche beim 1.0TSI unter 1500U/min gewöhnt man sich, ich finde ihn mit Handschaltung ganz angenehm zu fahren.

Den 1.0 TSI kann man durchaus mit den angegebenen Verbrauchswerten fahren (3 Personen, Gepäck, Klima und viele Rentner in der Nachsaison auf Rügen vor dir machen es möglich :)).
Der Spritmonitor gibt da ein ganz gutes Bild über Realverbräuche.

In der Regel ist eh irgendwann die Kühlmittelpumpe hinüber, da macht dann bei der benötigten Arbeitszeit die paar Euro für nen Zahnriemen auch nix mehr. Da ist die Frage, ob der Riemen auf dem Papier tatsächlich ein Leben lang wartungsfrei ist eher eine Theoriefrage :) Ich fahr seit 15 Jahren Zahnriemen in VW-Modellen ohne Probleme.
Auch der Diesel hat so seine Schwächen, vor allem bei viel Kurzstrecken- oder Stadtfahrten. AGR zu, DPF muss sich regenerieren usw. Kommt halt auf dein künftiges Fahrprofil an.

Der F3 Kombi ist auf der Rückbank recht knapp mit dem Abstand zum Vordersitz. Das muss dann mit Kindersitzen (v.A. Reboarder) eventuell schon mit dem Vordersitzen ein gutes Stück nach vorne rücken, damit er überhaupt rein passt. Je nachdem, ob ihr den Sitz/die Schale viel ein- und ausbaut, kann das stören. Kommt natürlich auch auf eure Größe an, ob es die Fontpassagiere, insbesondere den Fahrer einschränkt.

Zum Thema Fahrräder: Wenn ihr plant, welche mitzunehmen, beim F3/Rapid hat die Hängerkupplung nur 50kg Stützlast. Mehr als 2 Räder auf der AHK sind da kaum drin. Aufs Dach passen die Räder, aber EBikes gehen da auch nicht.

Wie du schon schreibst, fahr die Motoren mal Probe, ich vermute, es wird ein F3 oder O3 :)

Grüße!
 
Richter86

Richter86

Dabei seit
10.06.2011
Beiträge
5.666
Zustimmungen
552
Fahrzeug
Seat Leon ST FR
Schaue dir auch mal den Seat Leon als Kombi (ST) an. Gleiche Technik und ist preislich interessanter.
 
Seba194

Seba194

Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
109
Zustimmungen
53
Fahrzeug
Skoda Octavia 4 NX RS Limo
Hi @Isenhard,

ich kann dir den Octavia nur empfehlen :thumbsup: bin selbser bis gestern und das seid fast 4 Jahre einen O3 facelift als Limo mit dem 1.4TSI (150PS) gefahren und war total von dem Auto begeistert. Hab ihn damals als Neuwagen geholt und bin knapp 64.000km mit dem Auto gefahren und hatte keine Probleme mit dem Auto, alles lief super. Das Platzangebot ist auch in der Limo echt groß, selbst der Kofferaum bietet für eine Limo super viel platz, sowie eine große Ladeluke da sich die Heckscheibe mit öffnet. Sry wenn ich das Auto so in den Himmel lobe aber es war ein treuer und guter Weggefährte😢. Grund der Abgabe war bzw ist, dass ich mir einen O4 RS TSI (wieder Limo) bestellt habe. Gestern habe ich einen Bj 2020 Fabia Combi mit 110PS als Übergangsauto bekommen bis der O4 dann kommt. Meine ersten Erfahrungen mit dem Fabia es ist auch ein tolles Auto mit sehr viel Platz in seiner Kategorie und top als Übergangsfahrzeug, aber mit Familie wird es dann hinten echt Eng. Wenn du die Möglichkeit hast auf den Octavia umzusteigen dann kann ich es dir nur empfehlen da er im Vergleich auch viel komfortabler ist und eine Limo würde dir auch schon reichen.
 
OpelPower

OpelPower

Dabei seit
04.08.2021
Beiträge
52
Zustimmungen
23
Für mich sprechen die Kriterien eine ganz klare Sprache. Kinder in Arbeit, auch mal im Auto schlafen, 15.000 bis 20.000 KM, ...
Für mich klar der O3 als 1.0 TSI oder 1,6 TDI. Eher der TSI. Eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Fabia, trotzdem irgendwie vernünftig und kein Spritfresser.
 

Isenhard

Dabei seit
20.03.2017
Beiträge
25
Zustimmungen
16
Fahrzeug
Fabia 6Y 1.9 TDI
Kilometerstand
500010
Moin zusammen und danke sehr für die Beiträge!

@SkodaNeuling87: Ich hatte mal eine Zeit lang einen W123, mit dem bin ich in Hamburg eigentlich trotz der Maße ganz gut klargekommen, aber sicherer fühle ich mich tatsächlich in einem kleineren Auto, vor allem in Wohngebieten und 30er Zonen.
Wir werden am Samstag mal zu einem Autohaus fahren und uns den F3, O3 und S3 näher anschauen. Ich glaube der S3 ist mir persönlich aber einfach zu groß. Aber schauen wir mal :).
Gibt es beim F3 aktuell keine AKH mehr? Tatsächlich benötige ich eine ca. 1-2x im Jahr für leichte aber sperrige Transporte. Aber da könnte ich eventuell auf den Wagen meines Bruders zurückgreifen.

@jurekdafunk: Wir sind jetzt am Wochenende aus dem Urlaub zurückgefahren und ich konnte an mehreren Stellen den Motor noch einmal ausgiebig testen. Bis ca. 120km/h geht der wirklich gut, Überholen ist auf der Landstraße kein Problem aber darüber hinaus geht eben nicht mehr viel - brauche ich aber auch nicht. Jedenfalls hat er für jede Situation ausgereicht. Zugegeben: der Wagen hat ein leichtes Remap und dürfte auf ca. 280Nm und 120PS kommen.
Den vorhin erwähnten W123 hatte ich als 300D, 172Nm und 88PS bei 1,5T Gewicht. Auch mit dem Wagen konnte ich problemlos auf der Landstraße im letzten (4.) Gang überholen, allerdings hat der Wagen auch ordentlich Hubraum. Daher denke ich, dass selbst der 1.0 TSI mit 95PS und 160Nm bei 1,1T Gewicht ausreichend sein müsste. Aber eine Probefahrt werde ich auf jeden Fall noch machen :).
Um den 1.0 TSI mache ich mir wegen der Wartung und Haltbarkeit gar keine Sorgen, von Probleme hört man ja wirklich gar nicht. Ein Zahnriemenwechsel mit Wasserpumpe kostet wirklich nicht die Welt, würde mich da vermutlich auch sicherer fühlen, wenn der mal getauscht ist.
Zum Thema Diesel oder Benzin: Meine Mutter hat den 1.6 TDI im Sportsvan und hat 4km einfache Strecke zur Arbeit. Dem Motor gehts trotzdem ganz gut. Allerdings wird der alle 1-2 Wochen mal ohne Ziel ausgefahren. Ich überlege, ob ich mir das antun will und nicht doch lieber auf Benzin umsteige. Wobei meine Strecken ja eher bei 25km liegen, allerdings auch unter 3000U/min. Ob das ausreicht um den DPF freizubrennen?
Das mit dem Platz auf der Rückbank des F3 habe ich auch schon gelesen, ich denke ich werde mir mal die Kinder meines Bruders ausleihen müssen und schauen, ob das alles so passt. Zum Glück ist meine Frau mit 1,65m nicht besonders groß und ich mit 1,83m auch kein Riese.
E-Bikes fahren wir zum Glück nicht, eher leichte Rennräder, daher sollte das mit der Stützlast ganz gut hinkommen. Aber danke sehr für den Tipp, an so etwas hätte ich überhaupt nicht gedacht.

@Richter86: Den Leon ST haben wir auch auf dem Schirm, preislich ist der wirklich sehr attraktiv. Auch einen Kia Ceed SW möchten wir uns noch anschauen. Beschäftigt habe ich mich mit den Modellen aber noch nicht so sehr, vor allem was die Ausstattung angeht.

@Seba194: Ich finde ehrlich gesagt Limos viel schöner als Kombis, aber passt da z.B. eine Waschmaschine inkl. Verpackung rein - ist schon mal vorgekommen, dass ich eine abholen durfte? Natürlich alles bei umgeklappten Sitzen.
Freut mich aber zu hören, dass die Autos keine oder kaum Probleme machen :D. Mein F1 hatte bisher auch eigentlich nur Verschleißteile, die ausgetauscht werden mussten.
Mit dem Platz im F3, meinst du da die Rückbank oder auch vom Kofferraum her zu wenig Platz?

@OpelPower: Seltsamerweise sind die O3 TSI aktuell teurer als vergleichbare 2.0 TDI... Aber ich denke F3 oder O3 wird es am Ende werden. Warten wir mal die Probefahrten ab. Reicht der 1.0 TSI denn für den O3 aus?

Wie sieht es eigentlich aus, wenn man den Wagen im Ausland kaufen möchte? Muss man dort irgendetwas besonderes beachten? Falls es ein Neuwagen werden sollte, wäre es für uns günster in Polen zu kaufen, dann könnte man auch gleich noch etwas Steuern sparen. Hat das schon einmal jemand gemacht?

Vielen Dank noch einmal für die guten Tipps!
 

SkodaNeuling87

Dabei seit
29.10.2020
Beiträge
295
Zustimmungen
59
Gibt es beim F3 aktuell keine AKH mehr? Tatsächlich benötige ich eine ca. 1-2x im Jahr für leichte aber sperrige Transporte. Aber da könnte ich eventuell auf den Wagen meines Bruders zurückgreifen.
Doch aber gerade bei Fahrradträger oder Wohnwagen stehen ganz andere Zahlen da (Stützlast/Dachlast/Anhängelast).
Beispiel: Octavia 75kg Dachlast / Superb 100kg mein ich.

Reicht der 1.0 TSI denn für den O3 aus?
Probefahrt!

Falls es ein Neuwagen werden sollte, wäre es für uns günster in Polen zu kaufen, dann könnte man auch gleich noch etwas Steuern sparen. Hat das schon einmal jemand gemacht?
Man muss sich definitiv mit def landesspezischen Ausstattung auseinandersetzen. Style DE ist nicht Style PL.
 
Seba194

Seba194

Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
109
Zustimmungen
53
Fahrzeug
Skoda Octavia 4 NX RS Limo
@Seba194: Ich finde ehrlich gesagt Limos viel schöner als Kombis, aber passt da z.B. eine Waschmaschine inkl. Verpackung rein - ist schon mal vorgekommen, dass ich eine abholen durfte? Natürlich alles bei umgeklappten Sitzen.
Freut mich aber zu hören, dass die Autos keine oder kaum Probleme machen :D. Mein F1 hatte bisher auch eigentlich nur Verschleißteile, die ausgetauscht werden mussten.
Mit dem Platz im F3, meinst du da die Rückbank oder auch vom Kofferraum her zu wenig Platz?

@Isenhard mit ein bisschen Tetris Spielen bekommt man so einiges rein mit umgeklappten sitzen. Das Auto hat mir bei mittlerweile 3 umzügen kräftig mit dem Kofferraumvolumen unter die Arme gegriffen :) im Anhang habe ich mal ein kleines Foto angefügt da sieht man jetzt leider noch nicht alles aber das war ca. 1/3 vom Einkauf 😅 (Wenn ich noch ein anderes finde schicke ich das mal rein um es mal genauer zu zeigen) bei einer Waschmaschine kommt es auf die Maße der Verpackung an aber selbst diese sollte klappen wenn man sie hinlegt und dann rein schiebt, Wie gesagt mit ein biscchen Tetris bekommt man sehr viel rein und es gibt genügend Möglichkeiten auch Spanngurte zu befestigen.

Die Rückbank war damit gemeint :) bin 1.86m Groß und die Person hinter mir hat da Probleme mit der Beinfreiheit. War beim O3 nicht der Fall, da konnte ich mich noch locker hinter mich setzen mit Beinfreiheit.

Beim Motor würde ich dir zum 1.5L bzw 1.4L raten war bei mir sehr sparsam war im Durchschnitt mit 7L unterwegs war, aber auch hauptsächlich in der Stadt unterwegs. Bei meinem letzten Urlaubstripp an die cote d'azur hab ich es sogar geschafft auf 5,0L zu kommen und mit 150PS hast du auch ausreichend Dampf beim TSI.
 

Anhänge

  • Bild.jpg
    Bild.jpg
    287,4 KB · Aufrufe: 97
Ehle-Stromer

Ehle-Stromer

Dabei seit
06.09.2016
Beiträge
4.045
Zustimmungen
1.479
Ort
Jommern
Fahrzeug
Superb iV, Limousine, L&K, Moon White
Werkstatt/Händler
Machteborch
Mal kurz überflogen und ich würde den Dacia Lodgy empfehlen. Bei den gestellten Rahmenbedingungen kann man damit nicht viel verkehrt machen und die polnischen Straßen wird er lieben. :thumbup:
Also einfach mal eine Woche zur Probe fahren und der TE wird Erfahrungen ohne Ende haben.
 

SkodaNeuling87

Dabei seit
29.10.2020
Beiträge
295
Zustimmungen
59
Mal kurz überflogen und ich würde den Dacia Lodgy empfehlen. Bei den gestellten Rahmenbedingungen kann man damit nicht viel verkehrt machen und die polnischen Straßen wird er lieben. :thumbup:
Also einfach mal eine Woche zur Probe fahren und der TE wird Erfahrungen ohne Ende haben.
Ok, dann kann man direkt noch Ford Tourneo, VW Caddy und Renault Kangoo dazu nennen. Alternativ noch den Skoda Roomster.
 
Ehle-Stromer

Ehle-Stromer

Dabei seit
06.09.2016
Beiträge
4.045
Zustimmungen
1.479
Ort
Jommern
Fahrzeug
Superb iV, Limousine, L&K, Moon White
Werkstatt/Händler
Machteborch
Aber nicht im gegebenen Preissegment bzw. im gebotenen Preis-Leistungs-Verhältnis. :thumbup:
 

alexnoe

Dabei seit
02.10.2019
Beiträge
288
Zustimmungen
183
Ort
Taufkirchen
Fahrzeug
Škoda Superb 2.0 TDI, 147 kW, 4x4
Wobei meine Strecken ja eher bei 25km liegen, allerdings auch unter 3000U/min. Ob das ausreicht um den DPF freizubrennen?
Ich kann hier nur für einen 1.9 TDI mit DPF sprechen, das dürfte bei neueren aber nicht viel anders sein: Ja. Ich habe 2 Fahrten mit Regeneration mit VCDS aufgezeichnet. Eine ausversehen (eigentlich habe die die AGR im Winter untersucht), und bei einer habe ich so lange Daten geloggt, bis ich eine Regeneration im Stadtverkehr gesehen habe. Ich wollte wissen, ob er wirklich im Stadtverkehr regenerieren kann.

Im Anhang findest du
1) eine Darstellung einer Fahrt von ca. 20 km. Die DPF-Regeneration laut Statuswert des Motorsteuergeräts ist grau dargestellt: Dort, wo der graue Graph oben ist, wurde aktiv regeneriert. Die gesamte Regeneration findet bei 30-50 km/h statt. Bei noch niedrigeren Geschwindigkeiten wird die Regeneration abgebrochen. Ich fahre praktisch nie bei 3000/min, nicht mal beim Auffahren auf die Autobahn. So eine Drehzahl habe ich höchstens mal im 5. Gang bei 170 km/h.
2) eine Überlandfahrt (grob gerundet 30 km) bei niedrigen Außentemperaturen. Hier findet die Regeneration außerhalb von Ortschaften statt. Dabei zeigt der Sensor der Abgastemperatur vor Turbolader konstante 800°C an. Den DPF-Status habe ich da nicht mitgeschrieben, aber 800°C ist ohne jeden Zweifel eine Regeneration.
Wie sieht es eigentlich aus, wenn man den Wagen im Ausland kaufen möchte? Muss man dort irgendetwas besonderes beachten?
Erbringt ein deutscher Vertragshändler Garantieleistungen, wenn etwas in der Garantie kaputt geht? Oder ist dein Ansprechpartner dann z.B. Skoda Polen? Also wenn du ein älteres Auto ohne nennenswerte Garantie kaufst, ist das egal, aber bei einem neuen würde ich das vorher genauer hinterfragen.
 

Anhänge

  • 01_regeneration_stadt.png
    01_regeneration_stadt.png
    795,1 KB · Aufrufe: 72
  • Graph_AGR_temp_1.png
    Graph_AGR_temp_1.png
    487,7 KB · Aufrufe: 73

Isenhard

Dabei seit
20.03.2017
Beiträge
25
Zustimmungen
16
Fahrzeug
Fabia 6Y 1.9 TDI
Kilometerstand
500010
Moin, ich melde mich endlich mal wieder zurück!

@Isenhard mit ein bisschen Tetris Spielen bekommt man so einiges rein mit umgeklappten sitzen.
Das sieht auf jeden Fall schon sehr gut aus :)! Als meine Frau zu mir gezogen ist, haben wir ihr ganzes Zeug auf zwei Fahrten verteilen müssen. Jedenfalls war das Auto bis unters Dach vollgepackt. Auf der zweiten Tour hatten wir zusätzlich noch eine 400L Dachbox mit... Wenn ich heute daran zurückdenke, muss ich echt verdammt großes Glück gehabt haben, dass mich niemand angehalten hat.

Die Rückbank war damit gemeint :) bin 1.86m Groß und die Person hinter mir hat da Probleme mit der Beinfreiheit. War beim O3 nicht der Fall, da konnte ich mich noch locker hinter mich setzen mit Beinfreiheit.
Ich bin am Freitag den Fabia 3 Combi und heute einen Kia Ceed Sportswagon gefahren und tatsächlich, der Fabia 3 Combi bietet hinten (Sitz auf mich eingestellt bei 1,83m) wirklich nicht viel Platz. Für Strecken bis 200km noch in Ordnung aber länger würde ich als Erwachsener dort nicht sitzen wollen. Für Kinder mit Kindersitz aber absolut ausreichend. Ich denke so oft werden Erwachsene sowieso nicht mehr mit uns mitfahren und wenn dann nur auf kurzen Strecken.
Ich habe mich im Autohaus auch noch in den Octavia und Scala hineingesetzt, der Scala hatte sogar etwas mehr Platz hinten, was aber daran liegen könnte, dass der O4 ein Automat war und ich den Sitz weiter nach hinten gestellt habe (muss ja keine Kupplung treten können). Jedenfalls ist der Platz auf der Rückbank trotzdem deutlich besser.

Mal kurz überflogen und ich würde den Dacia Lodgy empfehlen.
Den haben wir uns auch angeschaut, aber leider gefällt uns dieser absolut nicht vom Aussehen her und das muss ja auch irgendwie passen... Der neue Dacia Jogger sieht da schon deutlich besser aus.

Die gesamte Regeneration findet bei 30-50 km/h statt. Bei noch niedrigeren Geschwindigkeiten wird die Regeneration abgebrochen. Ich fahre praktisch nie bei 3000/min,
Vielen Dank für diesen tollen Beitrag und die Grafiken! Ich hatte mich schon gefragt wie das ist, wenn tatsächlich Tempolimit 130 eingeführt wird und man regenerieren muss, ob dann alle im 4. Gang über die Autobahn fahren müssen. Aber meine Sorge scheint ja unberechtigt zu sein, schön, dass es also auch im Stadtverkehr passiert :).

Sooooo. Nun komme ich mal zu den Fahreindrücken. Wie schon geschrieben, bin ich am Freitag den F3 Combi gefahren und heute den Kia Ceed SW.
Ich versuche mich kurzzufassen:
Ich bin mir durchaus bewusst, dass es sich um zwei unterschiedliche Fahrzeugklassen handelt. Preislich liegen diese aber nicht viel voneinander entfernt (sofern man den Kia in Polen kauft).

Zum Platz auf der Rückbank hatte ich ja schon etwas geschrieben. Zum Kofferraum bitte einmal die Bilder vergleichen. Die Wanne stammt aus meinem aktuellen F1 HB. Ich denke es ist klar, dass ich mit dem Ceed mehr an Kofferraum gewinne. Den F3 Combi Kofferraum hatte ich mir tatsächlich größer vorgestellt.

Zum Komfort kann ich nicht viel sagen, dafür war die Probefahrt zu kurz aber die Sitze des Ceeds waren etwas breiter gebaut und dadurch etwas bequemer. Ansonsten war ich das Fahrverhalten im F3 von meinem aktuellen F1 gewohnt. Der Ceed lag satter auf der Straße auf, in Kurven hat man das Gewicht jedoch schon gemerkt.

Zum Antrieb: Den F3 bin ich als 1.0 TSI mit 95 PS und Handschaltung gefahren. Den Ceed SW als Plug-In-Hybrid mit 1.6 GDI (kein Turbo) mit 141 PS und 6-Gang DCT. Eigentlich kein fairer Vergleich. Aber ich muss sagen, dass mir der Fabia hier eindeutig besser gefallen hat.
Der Hybrid hatte beim starken Beschleunigen immer gute 2-3 Gedenksekunden gebraucht und ist dann so laut aufgeheult, dass es nicht gut klang. Irgendwie hatte der dann auch noch ziemlich schlecht beschleunigt.
Der Fabia hatte da als Handschalter den Vorteil, dass ich schon den richtigen Gang eingelegt hatte und nur noch aufs Gaspedal drücken musste. Selbst bei 100km/h im 3. Gang wurde ich noch leicht in den Sitz gedrückt. Ein mehr als ausreichender Motor, selbst zum Überholen auf der Landstraße.
Als ich vom F3 wieder in meinen F1 (1.9 TDI) umgestiegen bin, war ich etwas enttäuscht. Der 1.9 TDI fährt sich eben ganz anders, da kommt zunächst nicht viel, dann setzt der Turbo ein, man wird stark in den Sitz gedrückt und dann nimmt die Leistung aber wieder ab. Beim 1.0 TSI war das Beschleunigen deutlich harmonischer, es gab nicht diesen Punch aber man hat über die Zeit mindestens genau so gut beschleunigt. Teilweise war ich erschrocken, dass ich in der Stadt schon bis 60km/h beschleunigt hatte, was sich aber eher angefühlt hatte, als wäre man gerade erst bei 30km/h.
Nunja, während der Fahrt mit dem Ceed ist mir eingefallen, dass man einen Automaten ja auch manuell schalten kann. Per Hand geschaltet, hat das Beschleunigen deutlich mehr Spaß gemacht.
Meine Frau möchte unbedingt einen Automatik, ich nach dieser Fahrt würde am liebsten bei der Handschaltung bleiben. Gut aber, dass man Automaten eben auch per Hand schalten kann. Wirklich benötigen brauche ich das starke Beschleunigen aber nur auf der Landstraße zum Überholen, ansonsten war die Automatik vollkommen ausreichend :).

Wir haben uns noch nicht zu 100% entschieden, zunächst müssen wir uns genaustens überlegen, was wir alles an Ausstattung haben möchten und was für Angebote wir bekommen.
 

Anhänge

  • F3.jpeg
    F3.jpeg
    262,3 KB · Aufrufe: 58
  • Ceed1.jpeg
    Ceed1.jpeg
    186,6 KB · Aufrufe: 53
  • Ceed2.jpeg
    Ceed2.jpeg
    169,3 KB · Aufrufe: 55
Thema:

Autokauf: Neuer Allrounder gesucht

Autokauf: Neuer Allrounder gesucht - Ähnliche Themen

Fabia I Skoda Fabia , mehr Display im Auto: Hallo Skoda Freunde ich möchte bei meinem Skoda Fabia 1 Baujahr 2007 mit normalem bc gerne mehr Display in den Wagen bringen ich weiß es gibt Maxi...
Skoda Fabia 1 Display nachrüsten: Hallo Skoda Freunde ich möchte bei meinem Skoda Fabia 1 Baujahr 2007 mit normalem bc gerne mehr Display in den Wagen bringen ich weiß es gibt Maxi...
Kaufberatung - Autokauf dieses Jahr, oder bis nächstes Jahr warten: Hi zusammen, wir stehen aktuell vor einer sehr schwierigen Entscheidung und zwar, ob wir einen Skoda Octavia IV RS 2.0 TSI DSG mit 32.000km für...
Kaufberatung gebrauchter Audi A6 ,A4 oder neuer OS4.: Hallo Mein name ist Matthias. Meine Vorgeschichte: Mein erstes Auto war ein E30 220🥰 Mein zweites Auto war ein Opel Vetra (Komplett getunt)🥰...
Entscheidungshilfe Kodiaq Style VS. SuperB L&K: Guten Tag Skoda Gemeinde, vielleicht könnt ihr mir bei einer subjektiven Entscheidung Unterstüzen 😉 Zu mir: aktuell fahre ich einen SuperB...
Oben