Autogastank bei Zurücksetzen beschädigt - 2 Stunden Explosionsgefahr

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Tobi, 16.09.2005.

  1. Tobi

    Tobi

    Dabei seit:
    07.07.2002
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    1
    Habe hier noch einen Artikel aus dem Main-Echo vom 14.9. 2005, der mich bezüglich Erdgas skeptisch gemacht hat.
    ---------------------------------------------------------------------------------

    Gastank bei Unfall beschädigt: jeden Funken vermeiden

    Weibersbrunn (Kreis Aschaffenburg). Mit 19 Mann hat die Weibersbrunner Feuerwehr am Montagabend auf dem Parkplatz der Autobahnraststätte Spessart-Nord eine Explosion verhindert. Aus dem Drucktank eines gasbetriebenen Autos trat nach einem Unfall Erdgas aus. Während der gut zwei Stunden, in denen sich der Tank leerte, schlugen die Feuerwehrleute das ausströmende Gas mit einem Sprühnebel nieder und sperrten mit Flatterband den Parkplatz weiträumig ab. "Wir mussten jeden Funken vermeiden", berichtete Feuerwehrkommandant Lothar Trunk gestern. Mit einem Explosionswarngerät wurde stets die Zündfähigkeit des Gas-Luftgemisches geprüft. Ein belgischer Toyota war beim Zurücksetzen mit einem zweiten Auto zusammengestoßen. Dabei schlug laut Polizeibericht die Einfüllanlage des Gastanks leck. Nach Angaben des 21-jährigen Fahrers war der 60 Kliogramm fassende Behälter etwa zur Hälfte gefüllt.

    ------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich find das schon sehr bedenklich! Es kann also beim Ausparken passieren, daß man jemand rammt und dabei geht der Gastank kaputt, so daß 19 Feuerwehrleute zwei Stunden lang damit beschäftigt sind, das Erdgas zu binden.

    Also wenn die Technik so unsicher ist, wär ich erstmal dagegen, sonst kommt so ein Einsatz in Zukunft täglich vor! Nicht auszudenken was passiert, wenn das Leck unbemerkt bleibt und irgendwer in ner Pause mit ner brennenden Kippe dann ums Auto läuft!

    Eine schlechte Idee ist es IMHO auch an der A3 ein Netz von Erdgaszapfsäulen zu errichten. Die Holländer mit ihren chronisch überladenen Wohnhängern auf dem Weg nach Österreich sind schon so Sicherheitsrisiko genug.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 turbo-bastl, 16.09.2005
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    du könntest mal die Überschrift ändern, es ist ERDgas, nicht AUTOgas gewesen.

    Außerdem kann da etwas an der Konstruktion nicht stimmen: wenn bei einem einfachen Parkrempler der Gastank beschädigt wird, dann lässt das auf falsche Montage, schlechtes Material o. ä. schließen. Aber deswegen Erdgas oder Autogas als Antriebsform schlecht zu reden halte ich für leicht hysterisch.
     
  4. R2D2

    R2D2 Guest

    Und wenn normaler Sprit ausläuft, ist es auch net so viel besser...
     
  5. #4 NiteCrow, 16.09.2005
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    :müll: sag ich nur. Wenn ich lese, dass da 60kg reinpassen...
    Ich hatte mal meinen halben Kofferraum mit 2 35-Liter-Flaschen zugebaut. Da haben gerade mal 14 kg reingepasst... Muss also wenn die Angabe stimmt eher Autogas sein. Das müsste dann aber ein 140-Liter-Tank gewesen sein ... und der ist nicht direkt am Heck, sondern auf der Rückbank oder an der Rückbank.
    Autogas jedoch sinkt zu Boden, kanns also auch nicht sein...

    Ich denke da der Bericht wohl zu viele Fehler hat kann man daraus gar nix wirkliches schlussfolgern. Und deswegen Gas schlecht zu reden auf Grund geringer Sicherheit ist Schwachsinn.
    Das gefährlichste an einem Gasfahrzeug ist der Benzintank!

    Da muss wirklich was nicht vernünftig gemacht worden sein.
     
  6. #5 SKODA DOC, 17.09.2005
    SKODA DOC

    SKODA DOC Guest

    Ein Bericht von Ahnungslosen Pressedeppen geschrieben.
    Bei den Holländern ist das mit der Sicherheit lange nicht so ausgeprägt wie bei uns. Vor allem eine Beschädigung am Einfüllstutzen. wenn ich will kann ich den Einfüllschlauch abschneiden und da kommt nix raus weil am Tank ein Ventil sitzt das nur zum Betanken aufgeht.

    Das ist wieder ein schönes Beispiel wie objektiv jemand berichtet wenn er selber kein Gas mag. :hammer: :hammer: :hammer: :hammer:
     
  7. #6 Master-S, 17.09.2005
    Master-S

    Master-S

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.8T LPG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Laatzig / Skoda Könecke
    Kilometerstand:
    245000
    Das Gas austritt weil etwas an der Anlage beschädigt war, ist schon möglich, denn es war kein Fahrzeug aus Deutschland und hier ist es Verboten den Einfüllstutzen unter der hinteren Stossstange nach hinten anzubauen im gegensatz zu Polen und diversen anderen Ländern!
    Also ist es schon möglich das so etwas passieren kann, aber wie auch

    schon gesagt: viele, viele Fehler und unklarheiten...
     
  8. Sillek

    Sillek

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kamenz/München
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi, 2,0 TDi 125kw 6-Gang
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kamenz
    Kilometerstand:
    59800
    Leute so ein Artikel is doch einfach nur schlechtrederei...

    1. Erdgas ist leichter als Luft und steigt somit sofort auf... daher sind Erdgasautos auch in Tiefgaragen usw.. uneingeschränkt erlaubt..
    2. Am Einfüllstutzen passiert garnix
    3. kannst du mit dem Tank nen megacrash haben... da geht nix kaputt... die Tanks müssen 300bar aushalten... die momentan eingebauten halten fast 900bar aus... (laut Test)
    4. Nur Autogas sinkt nach unten, da es flüssig ist...

    Also entweder war es fusch, oder die Feuerwehr hat wie sie halt sicher in D ist alles gemacht um was zu verhindern, weil es ja ein ausländisches Fahrzeug ist und somit keine Deutschen Bestimmungen gelten...

    Also immer locker bleiben :D

    Grüsse Sillek

    Wer mehr wissen will über Erdgas und Autogas kann die noch aktuelle Autobild sich kaufen dort steht viel drin
     
  9. #8 NiteCrow, 17.09.2005
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    @Master-S

    Da gibts unzählige Diskussionen drüber. Ist nicht verboten, den Tankstutzen irgendwo unten hinten oder an der Stoßstange zu bauen. Soll wahrscheinlich verboten werden. Mein Vater hats jetzt jedenfalls auch so, aber da es vom Tüv abgenommen ist --> Bestandsschutz
    Und trotzdem strömt bei einem Unfall dort nur eine gaanz geringe Menge Gas aus. Nämlich die zwischen Einfüllstutzen und Tank, weil wie SkodaDOC schon sagte, gibts da unzählige Sicherheitsventile.
    In Polen dürfen die sogar den Tank direkt betanken :respekt:

    Denke mir auch, dass der Wagen vielleicht gaaaanz alt ist, aus dem Ausland kommt und dort unter Umständen solche Sicherheitsvorkehrungen noch nicht getroffen wurden sind. Also keine Angst, wenn dich ein deutsches Gasfahrzeug rammt ;)
    Gibt ja Leute die zünden sich nach einem Unfall erstmal direkt ne Zigarette an neben den auslaufenen Autos. :hihi:
     
  10. #9 red-uli, 17.09.2005
    red-uli

    red-uli

    Dabei seit:
    17.09.2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    94081 Fürstenzell
    Fahrzeug:
    Superb 2,8 Elegance Tiptronic mit LPG
    Kilometerstand:
    109000
    Habe meinen Superb auf Autogas umgestellt, bei fachmännischem Einbau kann gar nichts passieren, wenn der Einfüllstutzen abgefahren wird, da mit mehreren Rückschlagventilen höchstens die Menge an Gas austreten kann, die der Füllung eines Gasfeuerzeugs entspricht. Sollte der Bericht also stimmen, hat da einer grob gepfuscht :einfall:
     
  11. #10 NiteCrow, 17.09.2005
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    @Sillek

    Du bringst jetzt aber auch einige falsche Tatsachen hier rein.

    Erdgastanks sind mit 200 bar normalerweise gefüllt und müssen bei Tests meiner Meinung nach 400 bar aushalten. Die meisten bersten erst ab 600!

    Autogastanks sind mit 8-10 bar gefüllt. Und die müssen sicherlich nicht 300 bar aushalten. Das geht nicht.


    Und dass Erdgas nicht gefährlich ist, weil es steigt würde ich nicht so 100%ig übernehmen. Sonst wäre es ja total egal wenn Erdgas austreten würde. Auch da muss man absichern.

    Und dass Autogas nach unten fällt weils flüssig ist :hihi: . Rate mal warum es Flüssiggas heißt. Weils unter normalen Bedingungen gasförmig ist und unter Druck verflüssigt wird. (Bei Erdgas geht das nicht bei normalen Temperaturen, dadurch miese Reichweite).
    Wenn Autogas aus dem Tank tritt, wird es flüssig. Da es aber schwerer als Luft ist, sinkt es nach unten. Und das fiese ist, dass man es nicht sieht. Deswegen war früher die Einfahrt in Teifgaragen tabu. Heutzutage nicht mehr. Nur manche meinen die Einfahrt Gasfahrzeugen zu verbieten...
     
  12. Sillek

    Sillek

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kamenz/München
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi, 2,0 TDi 125kw 6-Gang
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kamenz
    Kilometerstand:
    59800
    stimmt du hast es verbessert meine fehlenden worte...

    aber ansonsten ist Auto Bild wirklich AutoBlöd :D

    das man bei Gasaustretungen vorsichtig sein muss ist ja klar... aber dort hat je wie beschrieben die Feuerwehr das gas nachunten gedrückt oder wie auch immer

    Was solls so gefährlich ist die Sache nicht... wie es dort dargestellt wird.... Benzin kann auch brennen zwar nicht Explodieren aber entzündeln kann es sich :D
     
  13. #12 NiteCrow, 17.09.2005
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    @Sillek

    sollte übrigens keine Klugscheißerei sein sondern nur berichtigung der Sachverhalte :prost:

    denke die Autobild werd ich erst gar nicht lesen :fingerno:

    denke auch, dass es einfach nur eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen ist.
    Ist alles Panikmache. Wenn Benzin ausläuft läuft auch nich jeder schreiend davon, nur wenns Gas ist :verwirrt: Gibt ja Leute die rauchen auf Tankstellen.
     
  14. #13 SKODA DOC, 19.09.2005
    SKODA DOC

    SKODA DOC Guest

    Total falsch. Das Flüssiggas wir bei ca 8 bar Druck Flüssig und kann deshalb in ausreichender Menge Transportiert werden. Wenn es an die Luft kommt wirds Gasförmig. Deswegen hat ein LPG Auto ja auch einen Verdampfer der das Flüssige Gas in den Gasförmigen Zusatand überführt . Danach wirde es dann Gasförmig in den Motor eingeblasen.
    Es gibt mittlerweile Gasanlagen die Flüssig einspritzen aber auch da wird das Gas Gasförmig. Einzig die Innenkühlung des Motors wird verbessert weshalb sich das etwas teurer System für Leistungsstarke Motoren gut eignet.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 NiteCrow, 19.09.2005
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    Waaah! Stimmt ich Schussel habs völlig durcheinander gebracht. Wollte natürlich schreiben dass es gasförmig wird unter normaler Atmosphäre. Ist wie Feuerzeuggas.

    Nun bin ich derjenige der scheiße schreibt und alles durcheinander bringt :traurig: :narr:
     
  17. Sillek

    Sillek

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kamenz/München
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi, 2,0 TDi 125kw 6-Gang
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kamenz
    Kilometerstand:
    59800
    ja echt eh... das geht net... dafür bin ich verantwortlich :D :victory:
     
Thema:

Autogastank bei Zurücksetzen beschädigt - 2 Stunden Explosionsgefahr

Die Seite wird geladen...

Autogastank bei Zurücksetzen beschädigt - 2 Stunden Explosionsgefahr - Ähnliche Themen

  1. 1.8TSI komisches Motorgeräusch - 2 kurze quicker - Video

    1.8TSI komisches Motorgeräusch - 2 kurze quicker - Video: Servus, Fahrzeug: Octavia 5E, 1.8TSI, Baujahr 12/2015, 7000km ich habe seit ein paar Tagen nach dem Kaltstart zwei kurze quicker. Ich weis nicht...
  2. Fabia 2 RS Abgasanlage

    Fabia 2 RS Abgasanlage: Guten Tag Gemeinde Und zwar mein Plan: Ich würde unter meinen gerne den Endschalldämpfer vom Fabia RS anbringen. Die Abgasanlage die ich...
  3. Octavia III Zielspeicher exportieren Columbus 2

    Zielspeicher exportieren Columbus 2: Moin in die Runde, Aktuell fahr ich einen O3 RS BJ 2015 MJ 2014 mit dem Columbus 2. Mein neuer O3 ist bestellt und nun meine Frage, gibt es eine...
  4. Privatverkauf Neue Original Skoda Fabia 2 Roomstar Funk Fernbedienung NEU OVP

    Neue Original Skoda Fabia 2 Roomstar Funk Fernbedienung NEU OVP: Zum verkauf steht eine neue Originale Funk Fernbedienung von Skoda, für den Fabia 2 oder Roomstar. Hatte es damals für unseren Fabia geholt, aber...
  5. wir haben nun den Fabia 2 auch

    wir haben nun den Fabia 2 auch: Habe meiner Frau einen Fabia gekauft 1,2 MPI