Autogas Steuerbefreit bis 2018

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von puschi, 02.07.2006.

  1. puschi

    puschi Guest

    Freie Fahrt für Autogas! Steuerbegünstigung bis 2018.

    Es bleibt also dabei: Voller Tank, halbe Kosten.
    Der Deutsche Bundestag hat am Donnerstag, 29. Juni 2006, beschlossen, die Steuerbegünstigung für die Alternativ-Kraftstoffe Erdgas und Flüssiggas bis zum Jahr 2018 festzulegen. Damit wird eine seit mehreren Jahren andauernde Unsicherheit über die weitere Förderung von Autogas, also Flüssiggas als Kraftstoff, durch das gemeinsame Votum der Koalitionsfraktionen beendet. Nach bisheriger Regelung war Erdgas bis 2020 begünstigt, Autogas dagegen nur bis 2009. In dieser Ungleichbehandlung hatten zahlreiche Politiker einen wettbewerbsverzerrenden Eingriff in den Markt gesehen, für den es weder eine ökologische noch eine politisch nachvollziehbare Grundlage gab. Der Deutsche Verband Flüssiggas e. V. (DVFG) begrüßt, dass die verabschiedete Fassung des Energiesteuergesetzes nun die Chance auf faire Marktbedingungen eröffnet, bei denen die Auswahl einer schadstoffarmen Antriebsvariante den Verbrauchern selbst überlassen wird.

    Ein Blick auf die aktuellen Entwicklungsstadien der beiden Gaskraftstoffe zeigt, dass die Abstimmung der Verbraucher bereits bisher eindeutig zu Gunsten des Autogases ausgefallen ist. Mit mehr als 85.000 flüssiggasbetriebenen Fahrzeugen und einer Infrastruktur von über 1.450 öffentlich zugänglichen Tankstellen wurde eine Größenordnung erreicht, von der der Kraftstoff Erdgas weit entfernt ist. Bereits bis zum Ende dieses Jahres soll das Netz auf 2.000 Stationen ausgebaut werden. Allein an den deutschen Autobahnen sollen dann mindestens 50 Tankmöglichkeiten für Autogas bestehen. Die Versorgungsunternehmen der Flüssiggasbranche werden noch während des laufenden Jahres rund 40 Mio. Euro in den Ausbau des Tankstellennetzes und der Vertriebsstrukturen für AUtogas investieren.

    Die Fortschreibung der steuerlichen Förderung bestätigt ausdrücklich die zahlreichen Autofahrer, Flottenbetreiber und Tankstellenpächter, die schon bisher auf den schadstoffarmen Kraftstoff Autogas setzten. Durch die Gleichstellung ist die notwendige Planungssicherheit gegeben, Autos mit hoher wirtschaftlicher Attraktivität auszurüsten. Auch die großen Kfz-Hersteller, die flüssiggasbetriebene Fahrzeuge seit Jahren im europäischen Ausland serienmäßig anbieten, werden jetzt den deutschen Markt für sich erschließen. Einige wenige Fahrzeugmarken wie z. B. Subaru und Chevrolet Deutschland hatten bereits auf das große Verbraucherinteresse reagiert und bieten ihre Modelle auch mit Autogas-Antrieb an.

    siehe auch unter:
    http://www.dvfg.de/index.php?session=d449n0p93jjv6hht404s434r77&entryid=59&entry=0


    Gelle.
    Also ran an den Umbau.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fabian

    fabian

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wurzen
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 16V
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Manzke
    Kilometerstand:
    35000
    Jo, ich habe am Freitag auch nicht nur den Einzug ins Halbfinale gefeiert. So muss es sein.
     
  4. #3 turbo-bastl, 03.07.2006
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Da wird ein alternativer Kraftstoff angeboten, der günstiger und umweltfreundlicher als Benzin ist, und die in Berlin lassen jeden (potentiellen) Umrüst-Willigen Jahre lang im Unklaren, wie die steuerliche Behandlung in Zukunft aussehen wird. Ich jedenfalls hätte definitiv keine 2.000 EUR in eine Umrüstung investiert, wenn ich nicht wüsste, ob ich in drei Jahren evtl. mit Benzin günstiger fahre.

    Zur politischen Behandlung meines "Lieblingsthemas" Pflanzenöl schweige ich mal lieber...
     
  5. #4 Geoldoc, 03.07.2006
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    @Bastl

    Da der zu erwartende Steueraufschlag je nach Quelle "nur" rund 10 ct pro Liter gewesen wäre, wäre man trotz allem nie auch nur in die Nähe von Benzinpreisen gekommen, allerdiungs wäre die Ammortisationszeit (beim Autogas ja eh nur km) eben ca. 15% länger gewesen. Aber wem sag ich das...

    Übrigens: Ich hab es ja schon ein paar mal gesagt, aber ich wiederhol es immer wieder gern. Die Steuerermäßigung für Diesel ist nirgendswo auch nur bis 2009 festgeschrieben, dennoch hindert es niemanden dran, sich einen zu kaufen. Die Welt ist manchmal schon seltsam.
     
  6. #5 turbo-bastl, 03.07.2006
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Du darfst halt nicht vergessen: wenn ich ein Auto umrüste, erhöht sich dadurch unter Umständen auch das Risiko, im Schadensfall keine Garantie/Gewährleistung bzw. Kulanz mehr in Anspruch nehmen zu können (andere Lösungen kosten wieder Geld). Hinzu kommt: die 10ct wären ja wahrscheinlich nur der Einstieg, ob die Autogas-Lobby groß genug wäre, weitere Steuererhöhungen zu verhindern, bliebe wohl fraglich.

    Beim Diesel hast du wirklich recht, man kann halt nur hoffen, dass die Auto-Lobby inklusive Autoclubs und Bund der Steuerzahler laut genug protestiert, wenn da eine weitere Abzocke (man entschuldige den Ausdruck, aber man kann es wohl fast schon als solche empfinden, wenn über 80% der Tankkosten an den Staat gehen!) ins Haus steht.
    Früher hätte man wohl gesagt, es ginge nicht, gegen eine so große Gruppe von Menschen Politik zu machen, aber mittlerweile traue auch ich der Großen Koalition fast alles zu!

    Früher hat der Staat mittels km-Pauschale gefördert, wenn Leute weit weg von der Arbeitsstätte gewohnt haben - mittelfristig werden genau diese Menschen bluten müssen (Werkstorprinzip wird eingeführt - aber die Steuersätze bleiben gleich!). Das könnte in der Tat beim Diesel auch so kommen...

    Mein Glückwunsch an alle Autogasler... langsam wird dieser Kraftstoff ja wirklich interessant für mich.
     
  7. #6 kallest1100, 03.07.2006
    kallest1100

    kallest1100

    Dabei seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordhorn Calvinstrasse 48527
    Fahrzeug:
    Skoda Octi 1 SLX Aut. Honda ST 1100
    Werkstatt/Händler:
    M.A.M. Nordhorn
    Kilometerstand:
    128000
    Langsam?

    Na, für Deinen Diesel gehts nich, aber.....

    Ich bin sehr zufrieden mit der Entscheidung.
    Vielleicht erlebt mein Octi ja das Ende der Befreiung.
    Obwohl, ich habe in BRD noch nie Gas getankt.
    (In NL so rd. 44 Cent! ;-))

    Aber demnächst auf dem Weg nach Berlin wird es wohl dazu kommen. :biker:
     
  8. puschi

    puschi Guest

    (=Du darfst halt nicht vergessen: wenn ich ein Auto umrüste, erhöht sich dadurch unter Umständen auch das Risiko, im Schadensfall keine Garantie/Gewährleistung bzw. Kulanz mehr in Anspruch nehmen zu können (andere Lösungen kosten wieder Geld=).


    Habe ich auch gedacht.
    Ich lasse meinen Occi im Skoda-Autohaus umrüsten.
    Die haben mir eine separate Versicherung angeboten.
    Aber das gute ist, wenn was an dem Wagen nicht in Ordnung
    ist brauche ich nicht zu verschiedenen Autohäusern fahren.
    Habe auch selten so ordentliche eingebaute Anlagen gesehen.
     
  9. #8 NiteCrow, 03.07.2006
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    also wenn dir das Skoda-Autohaus ne Zusatzversicherung angeboten hat find ich das ne ganz schöne Verarsche.

    Entweder der Fehler liegt bei Skoda, dann greift die Garantie von Skoda oder aber es liegt an der Umrüstung. Und dann steht der Umrüster dafür gerade. Also sind alle Fälle gedeckt.
    Und da es ja beidesmal der gleiche Ansprechpartner ist, gibts auch kein hin und her.
     
  10. #9 turbo-bastl, 03.07.2006
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Angenommen das Einspritzsystem geht kaputt; dann sagt Skoda: das Bauteil war betroffen vom Gas-Umbau, daher keine Garantie. Der Umrüster sagt: das hat mit dem Gas-Umbau nichts zu tun, ist wohl eher ein Materialfehler.

    Dann steht man da, braucht einen Gutachter, womöglich einen Leihwagen, einen Anwalt... wie war es noch mit dem Recht haben udn dem Recht bekommen?! Dann lieber ein paar Euro in eine sinnvolle Versicherung gesteckt und Stress und Ärger für den Fall der Fälle gespart.

    Kannst du Details zur Versicherung nennen?
     
  11. fabian

    fabian

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wurzen
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 16V
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Manzke
    Kilometerstand:
    35000
    Die Versicherung läuft direkt übers Autohaus. Hat mein Händler auch so gemacht.
     
  12. #11 NiteCrow, 03.07.2006
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    Und genau das darf dann das Skoda-Autohaus entscheiden. Man hat ja in diesen beiden Fällen Anspruch auf ein und dieselbe Firma. Die kann sich dann nämlich mit Skoda rumschlagen an was es lag.

    Und ich denke mal, dass die Versicherung in dem Fall genauso rumzicken könnte und meint, dass es ein Materialfehler ist. Von daher.
     
  13. #12 debea12, 03.07.2006
    debea12

    debea12

    Dabei seit:
    25.05.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mintraching
    Fahrzeug:
    Octavia 1,8 T Combi
    Kilometerstand:
    130000
  14. #13 NiteCrow, 03.07.2006
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
  15. #14 turbo-bastl, 03.07.2006
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    dann bin ich mal gespannt, wie VW seine FSI-Motoren LPG-kompatibel macht (sonst blieben ja nur der 1.6er, der 2.0er und der 1.8T)...

    Welcher Volvo hat Autogas ab Werk? Ich kenne nur die BiFuel-Modelle, und die fahren mit Erdgas.

    Wahrscheinlich könnte auch Erdgas verbreiteter sein, würde man mal vernünftige Auto-Motoren-Kombinationen anbieten. Ein Erd- oder Autogas-Passat mit >150PS könnte doch durchaus für Vielfahrer eine Alternative zum Diesel sein!
     
  16. #15 debea12, 03.07.2006
    debea12

    debea12

    Dabei seit:
    25.05.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mintraching
    Fahrzeug:
    Octavia 1,8 T Combi
    Kilometerstand:
    130000
    Ja, sorry, habe gerade nachgeschaut, Volvo verkauft seit letzten Jahres keine Fahrzeuge ab Werk mit LPG mehr. Vorher konnte man sich auf der Niederländischen Seite von Volvo die Fahrzeuge immer anschauen. In Deutschland hat man nur nach sehr hartnäckigen nachfragen beim Händler etwas von den erfahren. Lag /liegt warscheinlich daran, das wir in punkto LPG immer noch sehr rückständig sind, im gegensatz zu unseren umliegenden Nachbarn.
    Erdgas wäre für Vielfahrer aber auch mit 200PS keine alternative, da man mit dem Tankvolumen nur 200-250 km weit kommt. Das geht vielleicht für Kommunalflotten, die jeden abend ihre Fahrzeuge volltanken. Für jeden der längere Autobahnstrecken fährt ist das aber der Horror. Das war auch ein Grund, warum vor rund 4 Jahren Volvo vorläufig keine Erdgasfahrzeuge mehr verkaufen wollte. Damals gab es viele Beschwerden von Taxifahrer'n wegen der geringen Reichweite. Wenn das damals nicht gewesen wäre, würde ich heute V70 BiFuel fahren.
     
  17. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. puschi

    puschi Guest

    Details zur Versicherung kann ich dir nicht nennen.
    Nur wie teuer der Spass ist.
    Für jedes Jahr Laufzeit 75 Euro.
    Das heisst mein Wagen ist zwei Monate alt also werde ich
    eine Versicherung für zwei Jahre abschliessen.
    Also 150 Euro extra, die sich laut Autohaus lohnen für den Fall der Fälle.
    Und da ich ab Januar 2007 jährlich 40000-50000 Kilometer fahre
    gehe ich auf Nummer sicher.
    Und die Umbaukosten auf Autogas im Autohaus sind auch nicht wirklich teurer als bei einem Wald- und Wiesenhändler.
     
  19. Ckone

    Ckone

    Dabei seit:
    21.11.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam 14558
    Fahrzeug:
    Fabia 2.0 GT Kombi
    Werkstatt/Händler:
    Teltow
    Kilometerstand:
    18900
    Wenn ihr euch um Garantie und Folgeschäden keine Gedanken machen wollt sucht euch doch einfach nen Skodahändler der umrüstet.

    2 Fliegen mit einer Klappe erschlagen - ich habs auch so gemacht ! :wink:
     
Thema: Autogas Steuerbefreit bis 2018
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erdgas steuerbefreiung 2018

Die Seite wird geladen...

Autogas Steuerbefreit bis 2018 - Ähnliche Themen

  1. Facelift 2018

    Facelift 2018: Da erste Fotos aufgetaucht sind, dachte ich könnte man ja einen Thread öffnen um neue Sachen zum Facelift zu sammeln. [ATTACH] [ATTACH]...
  2. Privatverkauf Mazda Premacy HU/AU 02/2018

    Mazda Premacy HU/AU 02/2018: Hallo liebe Gemeinde, da drei Autos eins zuviel sein werden, trennen wir uns von unserem kleinen Raumwunder! Vielleicht hat jemand Interesse. Bei...
  3. Rapid mit LPG (Autogas)

    Rapid mit LPG (Autogas): Hallo, in Polen besteht die Möglichkeit, den Rapid und auch den Fabia mit den 1.2 TSI Motoren (90 und 110 PS) mit einer Autogasanlage zu...
  4. Citigo II ab 2018...auch mit E-Antrieb.

    Citigo II ab 2018...auch mit E-Antrieb.: Wie die allseits wissende Autobild berichtet, stehen in knapp drei Jahren die Nachfolger der New Small Familiy an ( also der Up!, Mii, Citigo)....
  5. Privatverkauf Autogas Skoda 5J (FII) 1.6 Sport : Neue Bilder und Neuer Preis

    Autogas Skoda 5J (FII) 1.6 Sport : Neue Bilder und Neuer Preis: 1.6l Sport, 105PS (geht wie Schmitz' Katze) - der wahre Skoda-Motor ohne Probleme EZ 11/ 2008 ca 75.000km (noch im Gebrauch, also kommt noch etwas...