Auto-Privat-Leasing

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Kaufmaennchen78, 01.05.2004.

  1. #1 Kaufmaennchen78, 01.05.2004
    Kaufmaennchen78

    Kaufmaennchen78 Guest

    Bzgl. des Berichtes mit dem Thema "Wandlung" musste ich doch erkennen, dass manche PrivatLeasing noch als schlecht betrachten.

    Es geht um folgenden Link: Renault Leasing Twingo

    Hierbei stießen bei mir folgende Berichte auf:

    Wenn ich zwei Jahre geleast (gemietet) habe, habe ich keine Rechte daran, den Wagen zu kaufen. Das ist auch eine klare Sache, die aber keiner verstehen will. Die breite Masse der Menschen ist der Meinung, Leasing ist eine Finanzierung und der PKW gehört einem ab dem ersten Tag und man hätte nach Ende der Leasing-Laufzeit irgendein Anrecht auf den Wagen oder man bekäme irgendetwas von dem Geld auf den Kaufpreis am Ende der Leasingzeit angerechnet, das man während der Leasingzeit gezahlt hat. Das ist falsch.

    Der Leasingwagen gehört einem mit den gleichen Rechten, wie ein Leihwagen von Sixt oder InterRent, nämlich garnicht. Und am Ende der Laufzeit hat man mit den Leasingraten die Nutzung des Wagens bezahlt und nicht den Kaufpreis vermindert.

    Die vermeintlich süße Frucht Leasing mit niedrigen Raten kann schon nach kurzer Zeit ganz schön bitter schmecken. So wird beispielsweise der Leasingnehmer nicht Eigentümer des Autos. Die Leasinggesellschaft kann Auflagen machen, wie und wo der Wagen zu versichern ist oder wo und wann er in die Werkstatt muß.

    Besonders beliebt ist die Masche, den so genannten Restwert hoch anzusetzen. Das ist der Preis den der Wagen nach der Leasingzeit noch erzielen soll. Damit bleiben die Zinsen ansehnlich klein. Aber das ist tückisch. Stiftung Warentest : "Wenn nach Ablauf des Vertrages der Wagen den vereinbarten Preis nicht erzielt und der Gebrauchtwagenmarkt im Keller ist, dann muß der Leasingnehmer die Differenz zwischen ausgerechnetem Restwert und letztendlichem realen Verkaufspreis aus eigener Tasche bezahlen."

    Das ist PrivatLeasing von gestern.

    Das PrivatLeasing ist heutzutage anders geworden, denn die Hersteller erkannten, dass es hierbei erhebliche Defizite für den Privatkunden gab.

    Falls es noch PrivatLeasing mit Restkaufwert gibt, FINGER WEG!!! :verwirrt: Denn dann gibt es echt böse Überraschungen :wow:

    Nach aktuellen Auskünften sieht der Automobilclub "ACE" keine großen Gefahren beim PrivatLeasing, wenn man vorher als gut abgeklärt hat.
    Sicherlich, Leasing ist keine Art von Finanzierung, aber man kann eine daraus machen.

    Grobe Nachteile sind natürlich, dass man bei Zahlungsschwierigkeiten nicht aus dem Vertrag rauskommt, man zahlt die Raten weiter. Bei der Finanzierung gibt es Restschuldversicherungsmodelle im Falle von Arbeitslosigkeit u.ä. Beim Leasing nicht. Und die steuerlichen Vorteile sind futsch.

    Wenn man jedoch nicht das dicke Geld auf der Tasche hat, jedoch mtl. sich ca. 100-200 EUR was leisten kann, dann ist Leasing nicht die schlechteste Variante. Man kann heutzutage einen Leasingvertrag aufstellen mit Kilometerleistung und am Ende gibt man den Wagen einfach ab. Sicher. Klingt leicht. Wäre da nicht das Problem mit der Abnutzung. Aber auch hier erkannten die Verkäufer, dass bei großer Meckerei am Wägelchen der potentielle Kunde schnell flüchten geht und somit der Ärger beim Leasinggeber bleibt. Die Händler sind hierbei kulanter geworden.

    Der Leasinggeber ist meist ein Händler (Sixt oder andere sollte man meiden, lieber große Leasingfirmen wie FordLeasing, VWLeasing...). Dieser kauft den Wagen beim Vermittler, der örtliche Händler ab, und kassiert die Raten beim Laesingnehmer, den derzeitgen Besitzer. Nach Ablauf der Laufzeit stellt der Leasingnehmer den Wagen hin und der Vermittler muss zusehen, dass er den Wagen los wird. Denn der Vermittler muss am Ende einen Restwert des Kaufpreises an den Leasinggeber zahlen, nicht der Nehmer mehr.

    Möchte der L-Nehmer den Wagen behalten, z.B. weil der Wagen weiterhin i.O. ist oder die Kilometerleistung gering war und der Restwert hoch ist, kann man mit dem Vermittler vereinbaren, einen Restwert zu zahlen und zwar den Wert, den der Vermittler an den Leasinggeber zu zahlen hat. Ist das festgelegt, sollte man festlegen, dass beide Seiten auf alle gegenseitigen Forderungen verzichtet. Somit erspart man den Ärger mit dem Vermittler über Kratzer und ähnliches.

    Hat man diese Variante, stellt man sich gut. Man zahlt also nicht mehr, als der Vermittler zahlen müsste. Sofern dieser auch die Daten preisgibt.

    Weiterhin:
    Nach dem neuen EU-Recht ist man nicht mehr gezwungen, alles beim Vertragshändler zu machen. In den Leasingverträgen steht heutzutage:
    ...bei einem vom Leasinggeber anerkannten Betrieb

    Das EU-Recht hat es entschieden: Alle Kfz-Betriebe mit einem Meisterschein dürfen Garantiereparaturen durchführen Gut für Leute, die seriöse Werkstätten kennen und Kosten sparen möchten.

    Man ist als nicht gebunden, bei den Vertragswerkstätten zu bleiben.
    Daher sind auch diese bemüht, dass man bei denen deren Service in Nutzung nimmt.

    Kaufmaennchen78
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Superb02, 01.05.2004
    Superb02

    Superb02 Guest

    Du hast die Sachlage wirklich gut erklärt, da kann man nicht meckern !

    Allerdings ist steuerlich gesehen der sog. "AutoCredit" der VW-Bank (andere Auto-Banken kennen dieses Modell sicherlich auch), wo man Anzahlung, Raten und Schlußrate mit einbezieht, gleichzusetzen mit dem Leasing - wobei auch beim Leasing für Privatpersonen die Steuervorteile auf der Strecke bleiben.
    Für gewerbliche Kunden hat der AutoCredit den Nachteil, dass er sich nicht bilanzneutral verhält, dafür erwerbe ich aber vom 1. Tag an das Eigentum am Fahrzeug.

    Grundsätzlich empfehle ich meinen Kunden eher irgendeine Finanzierungsform (Classic- oder AutoCredit) als das Privat-Leasing, denn die Leasing-Fallen sind nach wie vor mannigfaltig.

    Ach ja - und wie das Kaufmännchen so schön gesagt hat - Finger weg von Verträgen mit Restkaufwert - das ist ein nahezu unkalkulierbares Risiko ! Wir hatten da auch nen Kunden, der stellte uns das Auto in einem wirklich ekelhaften Zustand vor die Tür und meinte, damit sei alles erledigt. Nach etlichen Gutachten wurde ein Restwert ermittelt, der knapp 4000 Euro unter dem vertraglich vereinbarten Restwert lag... Wir haben uns dann mit dem Kunden auf eine Aufzahlung von 2000 Euro geeinigt, weil er doch ein neues Auto bei uns bestellt hat - aber eigentlich wär er sauber auf seinen Kosten sitzengeblieben !
     
  4. #3 Marccom, 01.05.2004
    Marccom

    Marccom

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Laasphe
    Fahrzeug:
    Ford Edge 3.5 SELPlus, früher Fabia TDI
    Kilometerstand:
    21000
    Hi,

    @Kaufmännchen78

    das ist wirklich eine hervorragende Leistung, da sehr sauber herausgearbeitet und prima erklärt.

    Respekt...ich als Leasing-Fetischist (der auch ohne Gewerbe jetzt bei der Finanzierungsform geblieben ist) kann danur voll zustimmen. Auch Privat-Leasing hat Zukunft.

    Und wer tatsächlich darauf achtet, dass er einen Vertrag mit Km-Abrechnung abschliesst, der hat auch nichts großartig zu befürchten, solange er in der Lage ist, seine Km-Leistung richtig einzuschätzen und mit dem Fahrzeug ordentlich umgeht.

    Dass einem das Fahrzeug weniger gehört als bei der Finanzierung ist und bleibt totaler Schwachsinn, denn weder bei der Finazierung, noch beim Leasing habe ich einen Fahrzeugbrief. Dieser liegt immer irgendwo anders.


    Gruß

    Marc
     
  5. fawel

    fawel Guest

    Wenn man mit der Finanzierung fertig ist gehört einem das Auto dann schon.

    Beim Leasing gibt man das Auto zurück und hat gar nichts.

    Sicherlich ist das Auto nach x-Jahren finanzierung nicht mehr viel Wert, aber man hat immerhin etwas...
     
  6. #5 Marccom, 02.05.2004
    Marccom

    Marccom

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Laasphe
    Fahrzeug:
    Ford Edge 3.5 SELPlus, früher Fabia TDI
    Kilometerstand:
    21000
    @fawel

    ist in meinen Augen aber eine Milchmädchenrechnung.

    Um eine vergleichbare, monatliche Belastung hinzubekommen, muss ich ein Fahrzeug, dass ich z.B. 36 Monate leasen will stattdessen 84 Monate finanzieren. Das sind 7 Jahre. Und im ungüsntigen Fall (5-6% Zinsen) hab ich dann in der Zeit noch 1/4 des Fahrzeugpreises an Zinsen hinzu bezahlt.

    Beim Leasing habe ich in der Zeit schon den dritten Neuwagen. Wenn ich clever bin dauerhafte Garantieleistung, also keine Werkstattkosten. Immer neueste Technik, neue Modelle, (noch) Steuerbefreiung, musste nicht zum TÜV, und und und.

    Außerdem: wer fährt heutzutage noch gern 7 Jahre lang das gleiche Auto...also gehört einem das Auto dann doch nie.


    Gruß

    Marc
     
  7. #6 Kaufmaennchen78, 10.05.2004
    Kaufmaennchen78

    Kaufmaennchen78 Guest

    Wie meinste das genau? Denke, wenn man die Verträge gut verhandelt hat, dann ist es okay, oder??? Nach dem neuen EU-Recht immerhin keine Vertragsgebundenheit an SKODA. Aber in der Garantiephase sicherlich besser.

    Kaufmaennchen78
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Kaufmaennchen78, 10.05.2004
    Kaufmaennchen78

    Kaufmaennchen78 Guest

    Deswegen Leasing, Jung-Auto und up-to-date
     
  10. #8 Kaufmaennchen78, 10.05.2004
    Kaufmaennchen78

    Kaufmaennchen78 Guest

    Klasse!!! Sehe ich auch so. Hat nur einen Nachteil: Bei der Finanzierung kannste aussteigen, den Wagen anderweitig verscherbeln. Beim Leasing musst du immer das Geld für die Rate haben, aber das ist zu schaffen.
     
Thema:

Auto-Privat-Leasing

Die Seite wird geladen...

Auto-Privat-Leasing - Ähnliche Themen

  1. Fabia II 5 stappen naar radio een oude auto te vervangen

    5 stappen naar radio een oude auto te vervangen: Hi, onlangs heb ik geprobeerd om de radio van mijn oude auto te vervangen en ik wil delen de ervaring, hoop dat het nuttig voor anderen die...
  2. Superb III Columbus + Android Auto per Bluetooth

    Columbus + Android Auto per Bluetooth: Da es seit paar Wochen Android Auto in Version 2 gibt und diese ja die Bluetoothverbindung zum Fahrzeug unterstützt, wollte ich fragen ob es...
  3. Android Auto: Welche Sprachbefehle gibt es?

    Android Auto: Welche Sprachbefehle gibt es?: Hallo zusammen, da ich meinen Superb nun endlich habe würde ich gerne wissen was man bei Android Auto alles sagen kann. Ich habe das hier...
  4. Spionagetechnik im Auto...?

    Spionagetechnik im Auto...?: Was haltet Ihr davon? Bin skeptisch!...
  5. Skoda Leasing + Anschlussgarantie möglich

    Skoda Leasing + Anschlussgarantie möglich: Hallo Folgende Frage: Ich hatte die letzten Jahre einen Skoda im Firmenleasing, inklusive des sogenannten Wartungs- und Verschleißreparaturen...