Ausfall Schalttafeleinsatz und einiges mehr

Diskutiere Ausfall Schalttafeleinsatz und einiges mehr im Skoda Fabia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Vor 10 Tagen wollte ich meinen Fabia II 1,6 TDI BJ 2010 nach dem großen Schnee bewegen. Nach 500 m Fahrt fielen der Drehzahlmesser und Tacho...

Klappschluessel

Dabei seit
21.07.2006
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
Hamm Westf.
Vor 10 Tagen wollte ich meinen Fabia II 1,6 TDI BJ 2010 nach dem großen Schnee bewegen.

Nach 500 m Fahrt fielen der Drehzahlmesser und Tacho schlagartig runter .
Alles in der Anzeige dunkel ,ebenso keine Reaktion beim Blinken und Licht fiel auch aus.
Auto lief ansonsten normal weiter.

Wenn Zündung an alles normal , aber in der Regel fällt 2 Sekunden nach dem Starten komplette Anzeige und Licht aus.Manchmal erst nach 1 km Fahrt.

Also Carport Diagnose angeschlossen .
1 Fehler Elektronische Zentralelektronik , 2 Fehler Schalttafeleinsatz . Fehler Einparkhilfe eeprom ( Pillepalla war schon immer )
Fehler Fabia.jpg


Fehlerbild 'Spannung zu hoch / Überspannung'
Da ich den Verdacht hatte Spannungsregler an der Drehmaschine def , Voltmeter angeschlossen .
Tritt der Fehler auf stehen 14,2V an was im grünen Bereich liegt.
Obere Fehler lassen sich Reseten was aber nicht's bringt.
Fehler_Schalttafrel.jpg



Bis mir beim Einparken auf fiel Anzeige Blinkte kurz.
Dann kurbelt ich am Lenkrad bei Motor lief . Siehe Video:



Hat jemand Rat was das sein könnte , wie ich weiter vorgehen soll .
viele Grüße Rainer
 

dathobi

Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
35.168
Zustimmungen
3.216
Fahrzeug
Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
Wie alt ist die Batterie? Massepunkte alle fest? Pol-Klemmen der Batterie fest?
 

Klappschluessel

Dabei seit
21.07.2006
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
Hamm Westf.
Heute Polklemmen abgeschaubt , gesäubert und 'angeknallt'.
Nach 20 km keine Störung.
Ich berichte später

lg Rainer
 

Klappschluessel

Dabei seit
21.07.2006
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
Hamm Westf.
Nachmittags nach 1 km erneut Ausfall.
Licht , Blinker und alle Anzeigen aus.
Tempomat geht .
Shit
 

dathobi

Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
35.168
Zustimmungen
3.216
Fahrzeug
Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
Spannungsversorgung für das KI mal geprüft? Sicherung?
 

Klappschluessel

Dabei seit
21.07.2006
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
Hamm Westf.
Sicherung 22 7,5A mehrfach gezogen und heil.
Morgen klemme ich Dauerhaft Messgerät an Spannung an um gegebenfalls Zucken zu sehen.
Was ist "KI" ?


Edit : Theoretisch könnte ich die Lichtmaschine abklemmen um 'Überspannung' auszuschliesen ?
Ich bin eher Elektroniknix und kein Autonerd ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Aljoscha74

Dabei seit
03.01.2013
Beiträge
61
Zustimmungen
39
Ort
Ostsachsen
Fahrzeug
Roomster 1.6TDI (verkauft) Scala Style 1.6 TDI
Werkstatt/Händler
Scala Re - import bei dt. Händler
Kilometerstand
Roomster 260tkm Scala 44tkm in 11 Monaten
KI steht für Kombi-Instrument...:D
 

Klappschluessel

Dabei seit
21.07.2006
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
Hamm Westf.
Fuse 22 7,5A auf Verdacht erneuert.
Alle Muttern im Verteilblock über der Batterie nachgezogen
¿ ... ?
 

Klappschluessel

Dabei seit
21.07.2006
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
Hamm Westf.
Inzwischen schien der Fehler behoben .
300 km Fahrt ohne Probleme.

Danach trat er erneut Regelmäßig ohne Muster auf .
Kam mitten bei der Fahrt ,Resete sich selbst , kam erneut.

Heute tiefer auf den Grund gegangen mit Schlepptop & Mulimeter.
Beim Fahren mit/ohne Fehler steht die Spannung fix auf 14,1V am Zigarettenanzünder an.

Im Stand , im Leerlauf , dreht man am Lenkrad ( ab und an geht das Kombiinstrument kurz auf I.O ) bricht die Spannung bis knapp unter 13V ein !!!

CarPort am CanBus angeschlossen und Spannung Klemme 30 aufzeichnen lassen.
4 Sekunden nach dem Anlassen zeichnete er Spannungssprung 14,1V > 17V auf und bleibt so stehen . Multimeter stabil bei 14,1V

Ich hatte vorher den Verdacht das Regler von Lichtmaschine Schaden hatte.

Da die Fehlermeldung vom Kombiinstrument ja Überspannung/Spannung zu hoch war , sollte das der Übeltäter sein.
Kaltlötstelle am Spannungsteiler ( kein AD-Wandler kann >=12V , eher 2,5V ) oder Spannungsregler Kontaktprobele.

Gebrauchte KI bekommt man Preiswert in der Bucht .
Da müssen aber die Transponder ( Wegfahrsperre ) und km angepast werden :-(

Liege ich mit meinen Vermutungen/Schlussfolgerungen richtig ?

lg Rainer

p.s . im Löten bin ich recht gut ;-)
 

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
4.024
Zustimmungen
979
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
115000
Ein Multimeter ist für solch eine Messung zu träge, hier hilft Dir, für eine klare Aussage, nur eine Messung mit einem Oszilloskop. Für Überspannung kann ein defekter Generator (oft der Regler) oder auch defekte Zündungsteile, wo der Zündfunke einen anderen Weg macht, sorgen.
 

Klappschluessel

Dabei seit
21.07.2006
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
Hamm Westf.
Wenn das Steuergerät Dauerhaft >17V im 0,1Sek Takt auf dem Can Bus meldet und das Multimeter constant 14,1 V brauche ich meinen Oskar nicht anklemmen ?
 

MrSmart

Dabei seit
13.12.2014
Beiträge
4.024
Zustimmungen
979
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Fabia² RS
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
115000
Na dann ran an den Generator.
 

Klappschluessel

Dabei seit
21.07.2006
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
Hamm Westf.
0 - 43 Sek alles IO bei 14.1V
47 Sek alles vom Kombiinstrument erlischt und Zeiger auf 0

Messgerät im Zigarettenanzünder zeigt immer exakt 14,1V an .

Die Fehler bleiben im Speicher erhalten aber das KI springt irgendwann selbstständig auf I.O.

Plot_1.jpg


Die Spannung sieht ab Sek 44 arg verrauscht aus.
 

Prizo

Dabei seit
25.09.2017
Beiträge
605
Zustimmungen
176
Fahrzeug
FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
Kilometerstand
23000
Hallo,
zum Video: Wenn/da das KI wegen Überspannung abschaltet, erwacht's beim Kurbeln am Lenkrad wieder zum Leben, weil die Servo durch ihren satten Stromhunger die Bordspannung runterzieht. Insofern kann ich das alles nachvollziehen.

Ich verstehe aber nicht, wo die 3V Differenz zwischen Kl.30 via OBD (welches Steuergerät? KI?*) und Bordnetzsteckdose herkommen. Meines Erachtens kann einer der Messwerte nicht stimmen! Würde per OBD mal noch andere Steuergeräte nach Kl. 30 und viell. auch Kl. 15 fragen. Sagen die auch alle 17V: Spannung per Multimeter direkt an der Batterie oder dem Si-Kasten messen.

*Carport misst ja nicht selbst die Spannung, sondern bekommt vom Steuergerät geliefert, was dieses misst. Das Multimeter lässt vermuten, dass auf dem Bordnetz keine 17V sind, sondern ~14V. Ich unke deshalb, dass schlichtweg die Spannungsmessung im KI nicht stimmt. (Denkbar wäre z.B. ein Masseproblem oder eine kalte Lötstelle an einem Glättungskondensator.)

P.S. Lima ohne Belastung durch Bordnetz/Batterie drehen zu lassen, könnte dieselbe killen. Zumindest hab' ich das mal vor laaanger Zeit so gelernt.
Grüße, Prizo
 
Zuletzt bearbeitet:

Klappschluessel

Dabei seit
21.07.2006
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
Hamm Westf.
Video : Ja ,der Servo zieht die Spannung auf ca 13V< runter in Spitzen. Und 'resetet' sich kurzzeitig

3V Dif : Am KI / Kombiinstrument von Steuergerät selbst gemessen 'Klemme 30' per Canbus
Nur dieses KI Steuergerät meldet Überspannung als Fehler . Werde die Spannung mal anderwo mitschneiden lassen, wenn Fehler ansteht.

Masseproblem '0V' : Sieht für mich auch so aus . Könnte auch im Kombiinstrument mit Masse/0V liegen. Spannungsregler ,Elko usw
Bisher habe nur nur Masse der Batterie zum Fahrzeug geprüft . Im Fußraum soll auch Massepunkt sein ? Wo ?

Als letzte möglichkeit betrachte ich Kombiinstrument zu zerlegen und auf Lötstellen sichten.

Vom Autoschrauben kaum Ahnung habe , aber Elektronik schon.
Mein Ex Betrieb stellte Autoelektronik her, auch Steuergeräte . ( frisch Rente )

Grüße Rainer
 

Hobo2k

Dabei seit
04.01.2020
Beiträge
1.785
Zustimmungen
424
Ort
90768 Vach
Fahrzeug
Superb 3V5 - MJ16-2.0TDI-4x4
Werkstatt/Händler
Graf oder Pillenstein in Fürth
Kilometerstand
ständig steigend

Klappschluessel

Dabei seit
21.07.2006
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
Hamm Westf.
Eine Woche gefahren ohne Fehler.
Gestern schlug es erneut zu . 0-21km , danach war Ruhe.
Heute Multimeter Über Sicherung 22 angeklemmt. Zieht nur 290 mA bei Zündung an , 520 mA wenn Motor läuft + alles mögliche an.

Als 'Umweg' um 'Überspannung' beim Kombiinstrument runter zu bekommen habe ich eine Sicherung zerstört und 4 Stck 1Ω 1W Widerstände in Reihe drübergelegt. Das senkt die Klemme 30 Spannung von 14,2V auf ca 12,5V.
Ein Low Drop 12V Spannungsregler täte es auch , ist aber komplizierter zum Testen.

DAS ist nur ein TEST bevor ich das Kombiinstrument zerlege und Nachlöte !!!!!!
Bitte nicht Nachmachen.

p.s. Auto lief dann problemlos , Widerstände wurden Handwarm .... abwarte
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Angus_ger

Dabei seit
28.12.2009
Beiträge
136
Zustimmungen
9
Ort
Westerwald Deutschland
Fahrzeug
Skoda Fabia II Cool Edition HTP 44KW | Skoda Yeti FL Joy 4x2 1,4 TSi
Kilometerstand
146000 | 45300
Wie sehen denn die Masseverbindungen im Motorraum aus? Bei den Autodoktoren war es sogar unter der Schraube am Motorblock mit Übergangswiderstand. Am besten mal lösen und wieder anziehen.
 

Klappschluessel

Dabei seit
21.07.2006
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
Hamm Westf.
Mache ich mal . Masseschraube lösen , Kontaktspray , anziehen.

Betroffen ist aber nur das Kombiinstrument !

U101200 - Versorgungsspannung - Spannung zu hoch, Versorgungsspannung zu hoch
U140100 - Funktionseinschränkung - durch Überspannung, Funktionseinschränkung durch Überspannung
Sind die Exakten Fehlerspeichermeldungen mit gleichen Verlernzählerwerten .

U101200 wird wohl bei U>15V ausgelöst
U140100 greift bei U>16V ein und schaltet das Kombiinstument dunkel .Daten werden aber weiter erfast.
 
Thema:

Ausfall Schalttafeleinsatz und einiges mehr

Oben