Ausfall aller Assistenten bei leichtem Schnee?

Diskutiere Ausfall aller Assistenten bei leichtem Schnee? im Skoda Octavia IV Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Sehe ich anders. Ich weiss ja was das System können soll und halte dementsprechend meine Hand am Lenkrad und blicke permanent auf die Straße, da...
Psykojack

Psykojack

Dabei seit
23.10.2021
Beiträge
83
Zustimmungen
20
Die Erwartung an diese Assistenten ist viel zu hoch und zugegeben - als ich den Octavia kaufte, wollte ich auch den Travel-Assist um diesen "Komfort" zu haben. Bedenkt man aber, dass diese System eben NICHT konzipiert sind, um autonomes fahren zu ermöglichen, ist das ganze zwar ganz nett...Punkt.
Sehe ich anders.
Ich weiss ja was das System können soll und halte dementsprechend meine Hand am Lenkrad und blicke permanent auf die Straße, da ich im Endeffekt dafür verantwortlich bin wenn was passiert. Alles cool soweit.

Mich fucked es nur an das ein Standardsystem im Jahr 2021 schlechter funktioniert und mich öfter "warnt"/Ausfälle hat als ein System 2014.
Was ist nun so viel besser am Octavia System wenn ich einfach nur Spur halten und Abstand halten möchte als damals bei, z.B.: einem Leon?
Wie gesagt, ich muss hier weniger Abstand einstellen da sonst der min Abstand auf mittlerer Stufe meienr Meinung nach viel zu hoch ist(ich hasse es vor mir fahrenden auf zu fahren und mach das nicht dennoch zu hoch). Ich habe die Hand am Lenkrad und das Teil meint regelmäßig das ich dies nicht hätte.

Ich wohne immernoch im selben Haus, also fahre ich die selben Strecken. Oft erkennt der Octavia mit dem supertollen Travel Assist die Spur nicht, wohingegen das mit dem alten System auf der gleichen Strasse kein prob war,
Wieso muss ich jetzt einmal den Hebel ziehen und dann zusätzlich noch die Travel Assist Taste drücken nur damit das Auto "gscheid" die Spur hält. früher hat das Auto das ab 65 km/h automatisch gemacht und ist nicht in der Spur geschwommen....

Aber gut, ich glaube ich bin da auch zu pingelig da ich vl zu logisch denk und den Mehrwert von so noch komplizierteren Lösungen nicht verstehe und wieso man sowas einführen muss....
 

joh123

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
139
Zustimmungen
38
Fahrzeug
Skoda Octavia IV (Mj 21)
Aber gut, ich glaube ich bin da auch zu pingelig da ich vl zu logisch denk und den Mehrwert von so noch komplizierteren Lösungen nicht verstehe und wieso man sowas einführen muss....
Mit ein Problem dürfte IMHO sein, dass der ganze VW-Laden ihre Software derzeit schlicht nicht im Griff bzw. unter Kontrolle hat.
 

HeavyMetal

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
206
Zustimmungen
85
Fahrzeug
Skoda Octavia 4 FE 1.5TSI Mj.21
Ich denke, wenn der Nutzer die Möglichkeit hätte einige einstellen zu können... z.B. die Geschwindigkeit nicht abhängig von der VZE steuern zu lassen, die VZE dann nur als Anzeige dient und der Tempomat eben dann nicht automatisch die Geschwindigkeit anpasst, dann würden bestimmt viel mehr Leute bereit über die Fehler hinwegzusehen.
Ähnlich beim Spurhalteassistent.
Aber viele Dinge bzw. Verkettungen lassen sich nicht deaktivieren und das ist eben ein großes Manko, wenn etwas nicht zuverlässig funktioniert.
Einige Fehler würden dann vielen auch nicht auffallen, wenn nicht durch andauerndes Gebimmel darauf aufmerksam gemacht werden würden...

Zum Glück läuft mein Auto nach diversen Werkstattbesuchen sowweit rund und ich habe (derzeit) nichts zu bemängeln...
 

Derfeix

Dabei seit
24.11.2021
Beiträge
24
Zustimmungen
21
Ich stimme dir zu. Das Problem ist aber nicht nur seitens der Autokäufer / Fahrer, sondern auch etwas hausgemacht von den Automobilherstellern. Sie "suggerieren" mit den Funktionen ein autarkes-(teil)autonomes Fahrzeug, was es einfach nicht ist. Kein Auto ist aktuell in der Lage, selbstständig zu fahren (Level 5). Das wird auch jedem klar sein, nur das Marketing macht es eben auch nicht besser. Man verspricht, dass z.b. die VZE die Geschwindigkeit korrekt erkennt und entsprechend autonom agiert. Tut sie aber nicht immer. Sie ist nicht ausfallsicher und so war es auch nie vorgesehen. Sie kann dich unterstützen, was nie bedeutet, dass du aufhören darfst das Lenkrad (inkl. Pedale) zu überwachen und zu steuern.
Das erinnert mich an die lustige Geschichte aus den USA, wo ein Autohersteller (erfolgreich) verklagt wurde, als ein Wohnmobilbesitzer den Tempomaten anstellte und nach hinten ging, um Kaffee zu kochen oder so. Natürlich kam es zu einem Unfall, Da der Hersteller nicht explizit erwähnte, dass das Auto nicht selbstständig lenkt, war die Klage erfolgreich.

Die Erwartung an diese Assistenten ist viel zu hoch und zugegeben - als ich den Octavia kaufte, wollte ich auch den Travel-Assist um diesen "Komfort" zu haben. Bedenkt man aber, dass diese System eben NICHT konzipiert sind, um autonomes fahren zu ermöglichen, ist das ganze zwar ganz nett...Punkt.
Es spielt ehrlicherweise keine Geige, ob ein anderes Fahrzeug das nun etwas besser oder schlechter macht, alle System sind eben nur Assistenten mit garantieren Ausfall in bestimmten Situationen. Daran sollte man sich eher gewöhnen, dann passt der Rest auch. Abgesehen natürlich von Softwarefehlern, kaputten Steuereinheiten etc.
Danke !!!!! Einfach nur danke.. was hier teilweise erwartet wird ist so weit weg vom eig stand der Technik bezogen auf Preis Leitung, regularien sowie Zustand unserer Straßen.
 
Zuletzt bearbeitet:
McLocke

McLocke

Dabei seit
17.12.2020
Beiträge
402
Zustimmungen
194
Ort
Oer-Erkenschwick
Fahrzeug
O4 Combi 2.0TDI DSG FE „Sportpaket“ MJ21
Eventuell mit so einem Nanospray ? Funktioniert ja bei den Scheiben auch recht gut 🧐 muss ich mal probieren
Gibt es nicht auch so Folien für die Außenspiegel? Die müssten doch auf der glatten Oberfläche des Sensors im Grill doch auch haften…
 
CarstenFFB

CarstenFFB

Dabei seit
08.06.2021
Beiträge
36
Zustimmungen
22
Heute 2 cm Eisschicht an der Front. Muss ja ausfallen. Warum ist das Ding nicht beheizt?

1638472932365.png


Wusste gar nicht das der Assist in den Rädern verbaut ist. 8|

Oder hier:
1638473032391.png


Mal sehen was morgen im dritten Türchen drin ist. :thumbsup:

Btw:
Die App ging heute wieder.
1638473248982.png


Schönen Abend.
 

joh123

Dabei seit
28.12.2020
Beiträge
139
Zustimmungen
38
Fahrzeug
Skoda Octavia IV (Mj 21)
Heute 2 cm Eisschicht an der Front. Muss ja ausfallen. Warum ist das Ding nicht beheizt?
Bei mir gestern auch trumpistisches (orange, Wortspiel? 😁) Ringelreihen der Warnsymbole mit musikalischer Untermalung. Sogar die Parksensoren haben sich immer wieder bei 60-90 km/h darüber beschwert, dass sie nicht gereinigt sind.

Zugegebenermaßen, bei dem Wetter hätte ich keinen der Assistenten verwendet, sondern bin tapfer, wie damals mein Opa, quasi barfuß und seit 50 km ohne Benzin, nach Hause gefahren. 😂
 

Aratier

Dabei seit
16.04.2021
Beiträge
175
Zustimmungen
72
Gestern im leichte bis mittleren Schneefall ca. 25km gefahren, das Auto stand zuvor im leichten Schneefall auf einem Parkplatt draußen - keine Probleme. Travel Assist stellenweise probiert und er hat funktioniert, obwohl links und rechts Schnee(Matsch) lag und die Fahrspur auch matschig war. Man hat aber gemerkt, dass er ständig leicht korrigiert hat.

Dennoch sollte man einfach mal unterscheiden, was die Ursache von nicht gewünschten Verhalten ist:
Wenn ein Sensor schlechte Signale liefert, ist es kein Software Problem, sondern der Sensor schlecht / defekt oder falsch eingebaut.
Wenn ein Sensor verdreckt / vereist und das eben verbessert werden könnte ist das auch kein Softwarefehler, sondern ein mechanisch / elektrisches Design Problem.
Wenn eine Sicherheitseinrichtung kritischer programmiert wird als es früher der Fall war, kann es so reagieren wie gewünscht - der Kunde findet es aber nicht gut. Dann ist es auch kein Softwarefehler sondern gewollt.

Letzteres ist hier mein Punkt, das ich glaube die Ansprüche an Fehlerfreiheit / Sicherheit einfach höher sind (teils gesetzlich vorgegeben) und aus mehr Sensorquellen Daten gewonnen werden. Damit ist die Wahrscheinlichkeit eines möglichen Problems größer und die Meldung kommt häufiger. Sicherlich kann man das noch verbessern, aber man muss dann auch mal den Preisunterschied zu anderen Marken sehen. Im übrigen gibt es dort dann anders gelagerte Probleme und andere unzufriedene Kunden.
Im übrigen wie auch schon hier angesprochen wurde, sollte man sich mal die Stufen des automatischen Fahrens anschauen. Hier haben wir kein System, dass alleinständig fahren darf(!). Die Gefahr ist aber sehr groß, dass einige das denken. Ergo müssen die Firmen sich noch mehr absichern.

Von daher ist es grundsätzlich unsinnig immer direkt die Software Keule und der ganze Konzern kann das nicht rauszuholen.

PS Nein ich bin auch nicht zu 100% mit meinem Auto zufrieden und sehe Dinge, die besser gehen würden.

*edit*
Vergessen: ob das ACC auf Verkehrszeichen reagiert und die Geschwindigkeit einstellt oder nicht ist konfigurierbar...
 

Achiim

Dabei seit
13.03.2016
Beiträge
28
Zustimmungen
4
Zu dem Lenkrad und Meldung "Lenkung übernehmen".. Ich habe das gestern Abend und heute morgen mal etwas getestet.
Es scheint mir gewollt(!) und nicht ein Fehler zu sein. Folgendes Verhalten war bei mir bei eingeschaltetem Travel Assist reproduzierbar:
Mindestens eine Hand oberhalb der Speiche leicht am Lenkrad -> OK.
Beide oder eine Hand zu leicht oberhalb der Speiche am Lenkrad -> Meldung "Lenkung übernehmen" kommt.
Eine Hand am Lenkrad unterhalb der Speiche fest oder leicht am Lenkrad -> Meldung "Lenkung übernehmen" kommt.
Beide Hände (eine links, eine rechts) unterhalb der Speiche am Lenkrad, nicht ganz locker -> OK.
Wenn ich nun unten nur eine Hand ans Lenkrad nehme, auf die Meldung warte, und dann mit der andere Hand unterhalb der Speiche ans Lenkrad auf die andere Seite griff, ist die Meldung verschwunden.

In Summe finde ich das auch logisch und ehrlich sogar gut: Ich habe mich sehr unwohl gefühlt und hätte nicht wirklich im Überraschungsmoment eine Kontrolle über das Auto mit nur einer Hand gehabt.
Mit zwei Händen unten am Lenkrad ist es besser, aber sogar eine Hand oben am Lenkrad gibt gefühlt mehr Kontrolle. Von daher finde ich es gut - im Hinblick auf Automatisierungsstufe 2(!) - das hier so geprüft wird.
In dem Video oben sieht man die rechte Hand ja auch nicht, und da aus Fahrerperspektive gefilmt wird gehe ich davon aus, dass die rechte Hand die Kamera hält Von daher für mich nachvollziehbar das Testen einer Sicherheitseinrichtung und nicht Zeigen eines Softwarefehlers. Im übrigen befürworte ich einen solchen Fahrstil nicht, das halte ich für gefährlich.


Nichtsdestotrotz wäre natürlich eine Optimierung des Sensors mit "Anti-Icing" begrüßenswert, um ihn weniger empfindlich zu machen.

Bin am Wochenende länger mit dem TA unterwegs gewesen und bei mir hat er mit einer Hand am Lenkrad unten auch nicht gemeckert. Hatte das Lenkrad auch nicht komplett umschlossen.
Wenn er gemeckert hat, hat entweder kurz die zweite Hand (leichter Kontakt) oder mit der linken einmal kurz komplett Lenkrad umschließen schon gereicht um die Meldung wegzubekommen.

Generell ist der TA aber für mich bei normaler Fahrt eher ein lustiges Gimmick aber definitiv keine wirkliche Entspannung.

100% Zustimmung zum unteren Teil des Beitrages!!
 

bastion0078

Dabei seit
21.11.2015
Beiträge
211
Zustimmungen
66
Fahrzeug
Octavia Combi iV (PHEV) FE (MJ21)
Gibt es nicht auch so Folien für die Außenspiegel? Die müssten doch auf der glatten Oberfläche des Sensors im Grill doch auch haften…

Wenn man da etwas hinklebt, darf es das Radarsignal auch nicht beeinträchtigen. Also alles was irgendwie antistatisch oder mit Metall bedampft ist fällt da natürlich flach.
 

Uli0308

Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
14
Zustimmungen
3
Das war bisher bei jedem Skoda so den ich bisher hatte, bei Audi musste es schon extrem sein bis der Sensor gestreikt hat.
M.E. würde vielleicht eine Sensorheizung helfen, bin nicht sicher ob die Audis ggf. einen hatten.
Dass nicht einmal auf einen "normalen" Tempomat umgestellt wird ist wirklich Mist. Bin mal im Winter von Kroatien zurück nach D gefahren, in Ö dann kräftiger Schneefall. Hätte gerne 80 eingeregelt und gut ist. Ging aber nicht, alles via Pedal.
 

mtoss

Dabei seit
24.08.2019
Beiträge
330
Zustimmungen
118
Das war bisher bei jedem Skoda so den ich bisher hatte, bei Audi musste es schon extrem sein bis der Sensor gestreikt hat.
M.E. würde vielleicht eine Sensorheizung helfen, bin nicht sicher ob die Audis ggf. einen hatten.
Dass nicht einmal auf einen "normalen" Tempomat umgestellt wird ist wirklich Mist. Bin mal im Winter von Kroatien zurück nach D gefahren, in Ö dann kräftiger Schneefall. Hätte gerne 80 eingeregelt und gut ist. Ging aber nicht, alles via Pedal.
Auch nicht wenn du acc in den Assistenzsystemen abschaltet? Ich hatte bisher einmal acc nicht verfügbar in der Anzeige, bin mir relativ sicher dass der Tempomat trotzdem ging. Aber werde nächstes Mal drauf achten.
 

chortik1985

Dabei seit
07.06.2020
Beiträge
103
Zustimmungen
35
Es gibt eine relativ simple erklufpr „früher da hat ACC immer funktioniert „

Früher war ACC nur auf dem Radar basierend. Kamera war nur dazu da auf stehende Objekte Notbremse auszulösen und Fahrspuren zu erkennen und Schilder. Ein Radar ist Witterung relativ unempfindlich, sofern darauf kein dicker Wasserfilm oder dreck oder Schneeschuhe liegt.

Die heutigen Assistenten greifen viel mehr auf die Kamera zu. Diese ist jedoch empfindlich gegenüber jeglichen Witterungsverhältnissen. Regen=Ausfall, direkte Sonne = Ausfall Eig ist nur bewölkter Himmel gut.

Aber ohne Kamera gehen halt stausssistenten usw nicht. Die heutigen Travel assists sind das Erfebniss einer Fusion von Kamers und Radar Daten. Fällt was aus, fällt meist auch das gesamte Paket aus. Abhilfe kann lidar schaffen. Gibt es im Audi :).
 

Uli0308

Dabei seit
20.08.2021
Beiträge
14
Zustimmungen
3
Es liegt aber am Radarsensor, die Kamera wird ja vom Wischer "freigehalten".
Wenn ich den Schnee vom Radarsensor vorne im Grill entferne geht es wieder ein Weilchen.
 

Aratier

Dabei seit
16.04.2021
Beiträge
175
Zustimmungen
72
Wenn ich einfach über den Einstellhebel die Geschwindigkeit einstelle ohne den Travel Assist einzuschalten, dann habe ich "nur" die Tempomat Funktion ohne Spurehalteassistent. Das sollte in dem Fall gehen.
 
McLocke

McLocke

Dabei seit
17.12.2020
Beiträge
402
Zustimmungen
194
Ort
Oer-Erkenschwick
Fahrzeug
O4 Combi 2.0TDI DSG FE „Sportpaket“ MJ21
Das meinte ich ja in meinem letzten Post diesbezüglichen auch schon… ist aber negiert worden mit der Antwort entweder Tempomat und ACC oder halt gar nichts bzw umstellen auf Begrenzer…
 
OctaviaDienstwagen

OctaviaDienstwagen

Dabei seit
29.09.2021
Beiträge
57
Zustimmungen
24
Es gibt eine relativ simple erklufpr „früher da hat ACC immer funktioniert „

Früher war ACC nur auf dem Radar basierend. Kamera war nur dazu da auf stehende Objekte Notbremse auszulösen und Fahrspuren zu erkennen und Schilder. Ein Radar ist Witterung relativ unempfindlich, sofern darauf kein dicker Wasserfilm oder dreck oder Schneeschuhe liegt.

Die heutigen Assistenten greifen viel mehr auf die Kamera zu. Diese ist jedoch empfindlich gegenüber jeglichen Witterungsverhältnissen. Regen=Ausfall, direkte Sonne = Ausfall Eig ist nur bewölkter Himmel gut.

Aber ohne Kamera gehen halt stausssistenten usw nicht. Die heutigen Travel assists sind das Erfebniss einer Fusion von Kamers und Radar Daten. Fällt was aus, fällt meist auch das gesamte Paket aus. Abhilfe kann lidar schaffen. Gibt es im Audi :).
Das ist schlichtweg falsch. Du kannst ACC fahren solange der Radar in der Stoßstange "freie Sicht" hat. Klebe mal die Frontkamera in der Scheibe mit Panzertape ab, dein ACC regelt trotzdem.
TravelAssist nutzt die Sensorfusion in der TCI, das geht dann logischerweise nur noch, wenn Radar & Kamera freie Sicht haben. Der Spurhalteassi braucht nur die Kamera, du kannst ACC ja mal mit einem Schaumstoff "blind" machen, dann wird der Spurhalteassi immer noch gehen.
 
Thema:

Ausfall aller Assistenten bei leichtem Schnee?

Ausfall aller Assistenten bei leichtem Schnee? - Ähnliche Themen

Eine rote Limo im hohen Norden - Erfahrungen und Umbauten: Hallo Fangemeinde, ich habe meine Superb 3 Sportline Limo heute 1 Jahr und 22.400 km. Für alle die, die es interessiert, hier mal mein...
Oben