Aus 160PS werden 200PS

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von Razfaz, 29.04.2010.

  1. Razfaz

    Razfaz

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover Hauptstrasse 30457 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb II 1.8 TFSI DSG Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Hackerott
    Kilometerstand:
    110000
    So, werde heute meinen Dicken erstmal mehr leistung verschaffen.
    Hat jemand schon Erfahrung mit solch einer Leistungssteigerung gemacht?
    Da der Tuner ein Freund von mir ist, kann ich das ganze jederzeit rückgänig machen, also von daher mache ich mir keine Sorgen.
    Wollte nur mal wissen, wer mit Chiptuning schon Erfahrung gemacht hat (positiv/negativ).
    Das vmax kann ich mir übrigens aussuchen, das geht bis 250km/h. Kann, muss aber nicht.
    Tachostand: 22000
    Daten:
    Von 160PS auf 200PS
    Drehmoment von 250 Nm auf 325 Nm (+75 Nm).
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mister Maus, 29.04.2010
    Mister Maus

    Mister Maus Guest

    Hast Du DSG ??? Glaube nicht, dass der mit 200 PS auf 250 geht, oder
     
  4. Razfaz

    Razfaz

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover Hauptstrasse 30457 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb II 1.8 TFSI DSG Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Hackerott
    Kilometerstand:
    110000
    Ja habe DSG, werde nachdem ich heute da war, mehr sagen können.
    Das ist dann die eher "dreckigere" Variante (Stufe II von III) Stufe I wären 190PS
    Der Termin ist um 12:00 Uhr. Werde dann berichten.
     
  5. #4 Quax 1978, 29.04.2010
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI DSG Ambition, SKoda S100 "Katinka"
    Werkstatt/Händler:
    FSN Rostock
    Kilometerstand:
    58000
    Schon gar nicht wenn die Getriebeübersetzung nicht angepasst wird. Im Moment rangiert mein SC bei Serie bei Vollgas bei knapp 5000U/min und 230 lt. Tacho. Kann mir nicht vorstellen, dass nur durch Leistungssteigerung auch gleich 20km/h oder mehr dazu kommen.
     
  6. #5 digidoctor, 29.04.2010
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    250er DSG auf 325 Nm? Wow
     
  7. #6 Mister Maus, 29.04.2010
    Mister Maus

    Mister Maus Guest

    Ja, unbedingt berichten. Auch, ob er das DSG anpasst. 200 PS wäre schon nett.
     
  8. #7 zweifler, 29.04.2010
    zweifler

    zweifler

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich mir auch gedacht. Einmal kräftig Gas gegeben und das Getriebe ist hin. Bei 250Nm ist sicherlich noch einiges an Reserve. Aber 25% ???
     
  9. Jeeenz

    Jeeenz

    Dabei seit:
    04.02.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    3.6er SC komplett
    Tut mir leid, aber mehr fällt mir dazu nicht ein, wenn ich diesen oder ähnliche Beiträge lese.

    Wenn ich mehr Leistung haben möchte, egal ob das Sinn macht oder nicht, kaufe ich mir ein Auto mit einem grösseren Motor.
    Das ist unterm Strich die wirtschaftlichste Lösung und da würde ich den 3.6er explizit mit einbeziehen.

    Warum? Mehr Leistung will ich auch abrufen können. Ich glaube allerdings kaum, dass die chip-getunten Motoren vollgasfest sind und würde denen z.B. eher keine langen Autobahnvollgasetappen zumuten (wie gesagt, es geht mir hier nicht darum den Sinn solcher Übungen zu diskutieren, dann müsste ich mich nämlich generell fragen, warum überhaupt mehr Leistung, wenn ich sie nicht abzurufen gedenke ;) ). Gleiches gilt für andere Situationen, in denen ich Leistung brauchen könnte, wie z.B. Hängerbetrieb.

    Zurückbauen lässt sich Tuning bei Chiptuning teilweise, z.B. wenn zusätzliche Hardware eingesetzt wird, aber das sind nicht die hochwertigsten Tuningvarianten und damit wären wir aus meiner Sicht beim eigentlichen Problem mit der Wirtschaftlichkeit. Löst sich nämlich ein getunter Motor in Rauch auf, kann man die Garantie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vergessen. Selbst wenn es einem gelingt, die Spuren in der Elektronik zu beseitigen (schwierig, wenn die Motorelektronik direkt umprogrammiert wurde) bleiben die Spuren im Motor. Ich hatte Gelegenheit mit einem Ingenieur aus der QS-Abteilung eines grossen deutschen Herstellers mit angeschlossener Fussballmannschaft zu sprechen und der sagte mir, dass sie eigene Spezialisten hätten, die bei fraglichen Fällen und entsprechendem Schadensbild/-höhe grundsätzlich vor einer Kulanzregelung hinzugezogen würden. Die wüssten sehr genau, welche Motorenteile (er nannte Ventile/Ventilsitze, Einspritzdüsen und Kolbenböden) bei welcher Art von Chiptuning wie aussehen und könnten sogar typische Abbrandmuster auf den Oberflächen in den Brennräumen bestimmten Tuningarten zuschreiben. Ich kann seine Angaben nicht überprüfen, aber er wirkte nicht wie jemand, der von der hauseigenen Propagandaabteilung ausgeschickt wurde, um Mythen in die Welt zu setzen.

    Wenn ich also nicht nur tune um damit angeben zu können muss ich dies , will ich nicht de nwirtschaftlichen Totalverlust meines Autos in Kauf nehmen, von einem kundigen Tuner tun lassen, der aber i.d.R. auch mehr macht als nur die Motorsteuerung neu zu programmieren (bei den Herstellern sitzen nämlich auch nicht nur Amateure in der Motorenentwicklung :rolleyes: ) was dann auch entsprechende Kosten nach sich zieht.

    Warum kaufe ich dann nicht gleich ein Auto mit entsprechender Leistung, habe keinen Stress, weniger Garantieprobleme und mindestens genau so viel Spass ?(

    Verständnislose Grüsse

    Jeeenz
     
  10. #9 jogi1234, 29.04.2010
    jogi1234

    jogi1234

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1,8 TSI Elegance mit DSG
    Hallo,

    bitte unbedingt um einen erfahrungsbericht. hab die gleiche maschine mit dsg. wie sieht es da eigentlich mit dem drehmomentzuwachs aus? wer kennt die obergrenze für das 7 gang dsg. ich wäre ja schon mit 190-200ps und nicht ganz so viel drehmoment zufrieden.



    gruß



    Jogi
     
  11. a

    a

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    4
    In der von Skoda verbauten Billigvariante nur 250 NM, wie schon so oft in diesem als auch anderen Threads geschrieben.

    Du könntest ja mal schauen, ob du auch das "große" 7-Gang-DSG reinbekommst (Scherz)
     
  12. #11 robert767, 29.04.2010
    robert767

    robert767

    Dabei seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
  13. #12 Lutzsch, 29.04.2010
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.139
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Spekulieren kann man viel! Das Getriebe kann elektronisch auf ein Drehmoment in den einzelnen Gängen begrenzt werden. Hier sind allerdings Intelligenz, gesunder Menschenverstand und Erfahrung mit dem DSG die Voraussetzung. Wobei zu erwähnen ist, dass das Tunen eines Fahrzeuges mit DSG immer bedachter ausgeführt werden sollte und die Fahrzeuge nicht das Potential eines handgeschalteten Fahrzeuges erreichen.
    In modernen Fahrzeugen wie dem S2 erfolgt das Tuning nicht mehr hardwareseitig in Verbindung mit dem Lötkolben, sondern einfach per OBD und dem Laptop.
    Hierbei können einzelne Parameter (Einspritzmenge, Einspritzzeit, Ladedruck, Overboost,…) ganz spezifisch auf das einzelne Fahrzeug abgestimmt werden. Zudem erfolgt ein vernünftiges Tuning immer mit einer Vorher- Nachher- Leistungsmessung um das Ergebnis richtig bewerten zu können. 200PS sind noch lange keine wahren 200PS. Zudem ist es auch nicht im Endferntesten möglich vor dem Tuning eine Höchstgeschwindigkeit festzulegen. Sicherlich wird das Fahrzeug ein wenig schneller, da im oberen Drehzahlbereich etwas mehr Leistung zur Verfügung steht, allerdings sollte man die Kirche im Dorf lassen. Schließlich ist der Turbolader im S“ auch nicht mehr Spitzenleistungen oberhalb der 5000u/min fähig.
    Zudem sollte man sich bewusst sein, dass ein Tuning in dieser Art und Weise nicht für längere Hochgeschwindigkeitsetappen gedacht ist. Unter dieser Bedingung würde es früher oder später zu thermischen Problemen am Turbolader und den Brennräumen kommen. Vordergründig dient dieses Tuning als Leistungsreserve für zügige Beschleunigungsvorgänge und soll Potential für ein sicheres Überholen darstellen. Sicherlich soll es auch in dem einen oder anderen Moment dem Spaßfaktor zu gute kommen. Zudem sind bei normaler Fahrweise Verbrauchsoptimierungen keine Seltenheit.
    Kurz zusammengefasst ist solch eine Leistungssteigerung zu empfehlen, bei DSG ist der Tuner besonders gefordert, der Spaßfaktor kommt nicht zu kurz, bei bedachtem Einsatz der Mehrleistung ist ein Treibstoffersparnis keine Seltenheit, aber wer die Absicht hat die hinzugewonnene Leistung permanent abzurufen, ist hier falsch und sollte direkt auf eine größere Motorisierung ausweichen.
    Persönlich fahre ich einen S1 mit werkseitig auf dem Prüfstand gemessenen 153,2PS und 219Nm. Seit der Leistungssteigerung stehen gemessenen 199,6PS und 307Nm motorseitig zur Verfügung. Die Kupplung ist bei den mittlerweile 104 000km die zurückgelegt wurden im Bestzustand, der Motor wie auch der Turbolader zeigen auch keinerlei Schwächen. Der Verbrauch liegt im Schnitt bei 8,2 Litern und ist somit äußerst akzeptabel. Ich erfreu mich täglich an dem Druck des Turbos.

    Aufgeladene Grüße
    Lutz
     
  14. #13 KevinRS, 29.04.2010
    KevinRS

    KevinRS

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Crottendorf
    Fahrzeug:
    Fabia II RS - 1,4l TSI 132kW / 180PS
    Werkstatt/Händler:
    Auto-Point Annaberg
    Kilometerstand:
    40000
    Ich stimme Lutsch vollkommen zu!

    Mein Vater hat einen Superb II Combi TDI mit 170PS und DSG. Der zieht schon ordentlich und reicht mit Sicherheit auch zu sicheren Überholvorgängen.
    Mann sollte nur immer mit ein kalkulieren, dass das der Motor (zumindest der meines Vaters), DSG-bedingt, eine knappe Sekunde benötigt, bis eine spürbare Beschleunigung einsetzt.

    Gruß Kevin
     
  15. #14 digidoctor, 29.04.2010
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    mit den Schaltwippen kann man es gut vermeiden, denke ich.
     
  16. #15 KevinRS, 29.04.2010
    KevinRS

    KevinRS

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Crottendorf
    Fahrzeug:
    Fabia II RS - 1,4l TSI 132kW / 180PS
    Werkstatt/Händler:
    Auto-Point Annaberg
    Kilometerstand:
    40000
    Sein Superb hat keine Schaltwippen...
    ich habs aber auch im D +/- nicht ausprobiert! xD
     
  17. #16 digidoctor, 29.04.2010
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    als Turbofahrer hatte ich sowieso immer schon ein paar Sekunden vorher runtergeschaltet, damit der Ladedruck optimal anliegt.
     
  18. #17 Checkhammer, 29.04.2010
    Checkhammer

    Checkhammer

    Dabei seit:
    01.05.2007
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Annaberg-Buchholz 09456 Deutschland
    Fahrzeug:
    Octavia Limo RS 03 Lemon-Gelb
    Werkstatt/Händler:
    KS-Autoservice
    Kilometerstand:
    101532
    Also das was ich so an Tunern gesehn habe die den S2 machen sind 190PS und 295Nm aber über 300Nm würd ich nicht als umsetzbar halten ,aber ich lasse mich gern mit Diagramm beleheren.
     
  19. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Niedersachsen
    Sorry, dass ich das hier anmerken muss, aber ich werde es nie verstehen.

    Wie kommt auf die Idee, ein ausreichend motorisiertes Auto (besonders der 30.000 Euro plus-Klasse) durch fragwürdig "Tuning"-Maßnahmen aufs Spiel zu setzen? Man sollte sich dann zumindest nicht wundern, wenn etwaige Schäden nicht auf Garantie oder gar Kulanz übernommen werden.

    Das kann man im Grunde nur machen, wenn man Spielgeld übrig hat. Dann aber hätte man vielleicht besser gleich einen stärkeren Motor gekauft und sich Ärger erspart.

    Zumal doch hinreichend bekannt ist, dass zumindest die DSG-Getriebe schnell an ihre Grenzen geraten.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 monstar-x, 29.04.2010
    monstar-x

    monstar-x

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 1.4 TSI Elegance DK
    Kilometerstand:
    26500
    Vieleicht hatte man zu dem Zeitpunkt nicht genug Geld um sich den größten Motor zu leisten. Ein getunter 1.8 TSI Motor verbaucht immer noch deutlich weniger als der R36 voralem in der Stadt.
     
  22. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Argument mag ich in dieser Preisklasse nicht gelten lassen.

    Dass ein getunter 1.8 TSI weniger verbraucht als der 6-Zylinder will ich gerne glauben. Aber diese ganzen Wirtschaftlichkeitsberechnungen sind doch bei einem Schaden infolge der Tuningmaßnahmen hin.

    Und ein getuntes Auto dürfte einen höheren Wertverlust haben. Nun mag manch einer sagen, dann baut man das eben wieder zurück. Das ist m.E. aber zu kurz gedacht, denn lässt sich bei einem späteren Schaden beweisen, dass das Auto zwischenzeitlich getunt war und der Verkäufer dies verschwiegen hat, dann wird es spannend.

    Von daher: Ich stehe Tuning sehr (!) skeptisch gegenüber, bei einem hochwertigen Auto würde ich das Risiko keinesfalls eingehen.
     
Thema:

Aus 160PS werden 200PS

Die Seite wird geladen...

Aus 160PS werden 200PS - Ähnliche Themen

  1. 2 Fragen zum Superb II Kombi 1,8 TSI 160PS

    2 Fragen zum Superb II Kombi 1,8 TSI 160PS: Hi leute habe mal 2 fragen, 1. Bei meinen Superb is die nächste Inspektion laut Serviceheft bei 111808 km bzw 8/15 fällig, mein Bordcomputer...
  2. 160PS 1,8l TSI oder 140ps 2,0l CR TDI

    160PS 1,8l TSI oder 140ps 2,0l CR TDI: HY! Bin hier relativ neu und hätte ein par Fragen bezüglich der Motorenentscheidung. Werde in den nächsten wochen einen Skoda Superb Elegance...
  3. Unterschiede Luftfilterkasten TDI 170PS / TSI 200PS / V6 260PS

    Unterschiede Luftfilterkasten TDI 170PS / TSI 200PS / V6 260PS: Hy, wollte mal nachfragen, ob jemand weiss, inwiefern sich die Luftfilterkästen inkl. Ansaugschläuche zw. dem 170PS Diesel, dem 200Ps und 260PS...