Aufräumarbeiten bei VW

Diskutiere Aufräumarbeiten bei VW im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Der kommende VW-Chef Pischetsrieder räumt kräftig auf. Das Ergebnis wird auf der Aufsichtsratssitzung am 23. November präsentiert - herauskommen...

  1. ?

    ? Guest

    Der kommende VW-Chef Pischetsrieder räumt kräftig auf. Das Ergebnis wird auf der Aufsichtsratssitzung am 23. November präsentiert - herauskommen wird ein VW-Modell mit noch offenem BMW-Anteil. Konturen sind schon zu erkennen.

    Scharfkantige Positionierung stößt auf Skepsis

    So hat der ehemalige BMW-Vorstandsvorsitzende Pischetsrieder eine Aufteilung der Konzernmarken in eine -sportliche Familie- mit Audi, Lamborghini und Seat sowie die -mehr klassische- Linie mit VW, Bentley und Skoda angekündigt. Der Bayer räumt den unter Piech stets dementierten Kannibalisierungseffekt von Konzernangeboten ein, er sprach von Überlappung einiger Produkte wie Seat Leon und VW Golf. Die Marken-Familien müssten stärker auseinander gerückt werden. So dürfe ein neuer Seat Leon nicht als Konkurrent zum Audi A 3 auftreten. Scharfkantige Positionierung lautet die Formel, deren praktische Umsetzung bei Analysten aber noch auf Skepsis stößt.

    Personalkarussell auf Topebene

    Scharfkantig könnte auch der Schnitt im Top-Management ausfallen. Nach Chef-Kommunikator Klaus Kocks erwischte es Tony Gott an der Spitze der Tochter Rolls-Royce/Bentley. Gründe für die Trennung von dem Briten werden nicht genannt, aber bei künftig zwei Markenfamilien sitzen noch einige Oberhäupter zu viel am Steuer. Deshalb passen auch Spekulationen über einen Abschied von Audi-Chef Franz-Josef Paefgen ins Bild. Sollte Pischetsrieder wie zuvor Piech Konzern und Marke VW führen, wäre für Paefgen kein rechter Platz mehr im Unternehmen.

    Winterkorn als Chef der Sport-Sparte?

    Als Kandidaten für die Führung der sportlichen Familie wird VW- Entwicklungsvorstand Martin Winterkorn genannt oder auch Brasilien-Chef Martin Demel (früher Audi-Boss), nicht aber Paefgen. Ihn hatte Piech in diesem Jahr mehrfach angegriffen. Auf die Frage nach einem neuen Audi-Chef sagte Piech: Dieses Problem steht derzeit nicht an. Derzeit war Mitte September.

    Pischetsrieder: Hält er zu Büchelhofer?

    Ungewöhnlich deutlich hat VW dagegen Spekulationen dementiert, Finanzvorstand Bruno Adelt und sein für Vertrieb zuständiger Kollege Robert Büchelhofer würden vorzeitig gehen. Dies entbehre jeder Grundlage. Branchenkenner verweisen gerne darauf, dass Büchelhofer schon bei BMW unter Pischetsrieder sein Amt verlor. Dabei soll allerdings der mächtige BMW-Aufsichtsratsvorsitzende Eberhard von Kuenheim eine entscheidende Rolle gespielt haben. Im VW-Umfeld ist zu hören, Pischetsrieder halte große Stücke auf Büchelhofer.

    Seat-Connection

    Doch prompt tauchen Meldungen auf, Seat-Marketingvorstand Lars-Henner Santelmann solle Adelt ersetzen, dessen Vertrag ohnehin nur noch ein Jahr läuft. Seat-Marketingdirektor Jörn Hinrichs werde für Büchelhofer nachrücken. Passen würden diese Personalien insofern, da Pischetsrieder Chef der spanischen VW-Tochter ist und die beiden kennt. Vermutet wird, der 53-Jährige werde sich auch auf Vertraute aus BMW-Zeiten stützen, zum Beispiel auf BMW-PR-Chef Richard Gaul.

    D1 und W12: Keine Abkehr von der Luxus-Linie

    Während Pischetsrieder zum Thema Personal öffentlich schweigt, äußerte er sich unmissverständlich zu zwei anderen wichtigen Themen: Die vom einflussreichen Betriebsratsvorsitzenden Klaus Volkert ins Visier genommene Luxusstrategie werde nicht ad acta gelegt. Wir bauen den D1 oder den Sportwagen W 12 nicht als Selbstzweck, sondern als Botschaft für Qualität und technische Kompetenz, betonte er.

    Formel 1 ist kein Thema bei VW

    Eine klare Absage erteilte er dagegen einem VW-Einstieg in die Formel 1: Das ist für uns kein Thema. Der einfache Grund ist: Ich weiß, wie immens der Aufwand ist, nicht allein finanziell, sondern vor allem im personellen Engagement. Der Bayer muss es wissen, schließlich hat er BMW in die Formel 1 geschoben. Bei VW setzt er nun (Marken-) Familien zusammen. Doch in Familien soll es nicht nur harmonisch zugehen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. quincy

    quincy Guest

    Welche Konsequenzen könnte das für uns Fabiisti haben? Stelle mir eigentlich nur Vorteile vor. Wenn die scharfe Trennung zwischen den Modellen aufgehoben wird, dann kann ich meinen Skoda vielleicht auch bald beim VW-Händler um die Ecke zur Inspektion bringen.

    Das würde den Druck auf so manchen Skoda-Händler ganz schön erhöhen. Im allgemeinen kann man ja sagen, daß die Skoda-Händler qualitativ recht gut sind und sich anstrengen. Ich kenne aber auch einige, die durch den Erfolg von Oktavia und Fabia ganz gut verdient haben und sich nun (verbunden mit der relativ geringen Händlerdichte) auf diesen "Erfolg" ausruhen.

    Wenn ich aber meinen Wagen auch bei jedem VW-Händler vorbeibringen kann, dann verbessert dies hoffentlich auch den Service. Denn nur ein zufriedener Kunde kehrt zurück.

    Mal sehen was da rauskommt.

    cu Quincy
     
  4. Daniel

    Daniel Guest

    So gut hört sich das meiner Meinung nach für Skoda garnicht an.
    Zwar ist in dem Beitrag z.B. nur vom Leon in Bezug auf den A3 die rede. Aber VAG weiß bestimmt auch selbst das ein Kleinwagen wie der Fabia dem Golf teilweise Anteile wegenimmt.
    Und auch der kleinere Octavia räubert bei Preisbewußten Passatinteressenten.

    Es lässt sich nur hoffen, das der Hersteller mit dem größten Zuwachs nicht im neuen Konzernaufbau zu leiden hat. Schließlich heist es so schön Als bei Skoda schon 6-Zylinder gebaut wurden, war in Wolfsburg noch grüne Wiese
    Ob aber der Skoda beim VW-Dealer wirklich so gut ist? Ok, es erhöht sich die Zahl, bei der man Garantieerhaltendes Service machen kann ... aber sind die Werkstätten günstig? Oder... ist der Händler nicht lieber daran interessiert einen VW zu verkaufen (mit denen er ja den eigentlichen Händlervertrag abgeschlossen hat)??
    Wenn dann werden die Skodas, bei den Händler wahrscheinlich in einer Ecke ihr Dasein fristen ... da lob ich mir doch ein Autohaus, wo es nur um die Marke mit dem Lorbeerblatt geht!
     
  5. ?

    ? Guest

    Jop, da kann ich Daniel nur zustimmen. Dazu kommt noch, das die Personale in Skoda-Autohäusern, auch speziell für diese Fahrzeuge geschult sind und bei VW-Händlern muß man das ersteinmal lernen. Ich denke aber das der VW-Konzern da auch nichts kurzfristig aus dem Boden stampfen wird, sondern wirklich nur bei Interesse der Händler entsprechende Angebote platzieren wird.

    Gruß
    Mickey
     
  6. Daniel

    Daniel Guest

    Achja und eines hab ich vergessen:

    Ein VW-Autohaus bietet nicht die familiäre Umgebung die ein Skodaautohaus (und auch die Marke selbst) ausstrahlt.

    Ausserdem wäre es bestimmt ein Todesurteil für die vielen Hinterhofhändler die ja auch nicht alle mies sind.

    Aber solange es nur um Skodas bei VW geht ist es noch nicht sooo schlimm. Hoffen wir einfach mal, das Pischetsrieder sich nicht an unserer geliebten Marke vergreift.
     
Thema:

Aufräumarbeiten bei VW

Die Seite wird geladen...

Aufräumarbeiten bei VW - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Ladeschale Skoda/Audi/VW Iphone

    Ladeschale Skoda/Audi/VW Iphone: Moin, da ich mich von meinem Superb trenne, habe ich diese praktische Ladeschale abzugeben. Passend für alle Vorbereitungen bei Skoda/Audi/VW....
  2. Verkauft Original Fußmatten Skoda CitiGo (passend auch für VW Up! & SEAT Mii)

    Original Fußmatten Skoda CitiGo (passend auch für VW Up! & SEAT Mii): Verkaufe hier einen Satz sehr gut erhaltene Original Fußmatten Skoda CitiGo (passend auch für VW Up! & SEAT Mii). Schwarz Velour mit roten Nähten...
  3. Privatverkauf Skoda VW Caddy PickUp 9U 1.3i (136B) Motor 50kw, 68PS 66 tkm

    Skoda VW Caddy PickUp 9U 1.3i (136B) Motor 50kw, 68PS 66 tkm: Biete Motor (Benzin) für Skoda FUN Pickup 9U, VW Caddy... Bj97, 1.3i, 68PS mit erst 66000km. Motor läuft! Motorkabelbaum, Steuergerät, Hosenrohr...
  4. VW profitiert 2016 von Porsche, Skoda und sogar Seat.

    VW profitiert 2016 von Porsche, Skoda und sogar Seat.: Volkswagen hat trotz hoher Belastungen für den Abgasskandal 2016 einen Milliardengewinn erzielt und dabei von guten Geschäften bei Porsche und...
  5. VW Plug&Play Reserverrad Soundsystem

    VW Plug&Play Reserverrad Soundsystem: Hallo zusammen, bin frisch angemeldet und seit gestern Besitzer eines schönen Fabia 3 Combis "Drive" in Moon-Weiß. Bisher bin ich sehr zufrieden...