ASG Erfahrungsbericht nach einem Monat

Diskutiere ASG Erfahrungsbericht nach einem Monat im Skoda Citigo Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Zunächst: Ich hatte mich aufgrund der furchtbaren Bewertungen des Citigo ASG sehr schwer getan mit der Entscheidung für den Citigo, da ich die...

  1. #1 Nochnix, 15.01.2017
    Nochnix

    Nochnix

    Dabei seit:
    05.06.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Zunächst: Ich hatte mich aufgrund der furchtbaren Bewertungen des Citigo ASG sehr schwer getan mit der Entscheidung für den Citigo, da ich die Automatik benötige. Da er aber sonst sehr gut ins Bild (und ins Bugdet :) ) passte, habe ich damals eine Probefahrt gemacht. Die war garnicht so easy zu bekommen, denn diese Modelle stehen offenbar nicht überall herum. Die Probefahrt lieferte damals ein angenehmes Fahrgefühl, das gut zu meiner (eher defensiven und gemütlichen) Fahrweise passte.

    Dann holte ich meinen Citigo ab, ich kam schon in den Genuss des Faceliftes. Die Fahrt nach Hause ließ mich etwas frustriert zurück. Denn er schaltete tatsächlich ruppig und ich war durch die Zurückrollerei verunsichert, auf die man ja mangels Kupplungspedal nur sehr begrenzten Einfluss hat, so dass da denn die Handbremse herhalten muss. Der Berganfahrassistent, der das Zurückrollen verhindern soll und womit ich dann auch gerechnet hatte, greift erst ab einer Steigung von 5%. All das, was man so in den schlechten Rezensionen liest, konnte ich auf einmal verstehen- bei der Probefahrt war das absolut kein Thema. Die gute Nachricht ist, dass das Startschwierigkeiten sind :)

    Nach einem Monat bin ich aber sehr zufrieden mit dem Auto. Entweder wir haben uns aneinander gewöhnt oder er hat sich tatsächlich ein Stückweit eingefahren- auf jeden Fall ist von ruppiger Fahrweise nichts mehr zu verspüren. Er schaltet weich und die Zugkraftunterbrechung ist natürlich wie bei jedem Schaltwagen spürbar, aber keinesfalls unangenehm. Bisher musste ich die Möglichkeit zum manuellen Eingreifen noch nicht nutzen, auch nicht beim Überholen. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich sowieso kein Freund von knappen Überholmanövern bin. Beim Einlegen des Rückwärtsganges nach dem Parken kracht es manchmal im Getriebe, da muss ich den :) noch fragen, ob das normal sein kann.

    Der Citigo liegt super gut auf der Straße und ist sehr übersichtlich, Lenkung ist top und er fährt sich echt angenehm und macht bei Geschwindigkeiten jenseits des Stadtverkehrs mehr Spaß als ich dachte :) Ein wirklich wendiges kleines Auto, das insgesamt nicht ganz so spritzig reagiert wie mein Winzling mit Wandlerautomatik, aber das ist alles durchaus alltagstauglich und ich genieße das angenehme Fahrgefühl und die Ruhe. Denn laut ist er nicht, finde ich jedenfalls. Meine Mitfahrer genießen das Platzangebot- beengt ist es darin nicht.

    Alles, was ich über beschlagene Scheiben gelesen habe, ist bis jetzt nicht eingetroffen, obwohl ich die Klimaanlage noch kein einziges Mal benutzt habe. Trotz fast täglichen Schietwetters verzögerte sich das Losfahren erst ein einziges Mal, aber da waren zwei völlig eingeregnete Leute drin und ein nasser Hund. Und selbst da hatte ich nach kurzer Zeit freie Sicht. Immer noch ohne Klima, ganz normal mit Lüftung. Also bis jetzt alles in Butter diesbezüglich.

    Beim Parken bin ich noch vom Kriechen des vorherigen Autos verwöhnt und tue mich da etwas schwer mit dem Gas, das wie ich finde beim Citigo ASG recht lange braucht, bis es überhaupt reagiert, um dann etwas plötzlich loszulegen. Aber auch das ist wahrscheinlich auch Gewöhnung.
    Abgestellt wird er übrigens in D oder R mit Handbremse, starten in N. Dass man die Handbremse zwingend braucht, ist im Alltag bisher kein Problem, ich könnte mir aber vorstellen, dass es beim längeren Abstellen eins werden könnte. Hat dazu schon jemand Erfahrungen?

    Das Start-Stop reagiert etwas nervös. Schon wenn man beim abbiegen mal ne Sekunde steht, zb. am Stopp-Schild... zack... aus. Er startet dann sehr fix wieder, so dass man deswegen wahrscheinlich effektiv nicht wirklich später vom Fleck kommt, aber ich denk da auch immer an die Batterie und schalte das, wenn ich dran denke, meistens aus. Leider lässt sich das nicht dauerhaft deaktivieren, es ist nach jedem Starten wieder eingschaltet, lässt sich aber per Knopfdruck einfach ausschalten. Mir wäre es andersherum lieber, wenn man es gezielt einschalten könnte, wenn man es braucht. Im Stadtverkehr mit Ampelregelungen machts aber Sinn und es reagiert wirklich zügig.

    Die Multifunktionsanzeige ist bei manchen Lichtverhältnissen schlecht zu erkennen, da wäre statt des LCD-Displays sicherlich sinnvoller eine andere Art der Anzeige eingebaut worden.

    Zum Verbrauch kann ich noch nichts sagen, hab ich noch nicht ausgerechnet.

    Der Klang des Autoradios ist für Standardboxen meiner Meinung nach recht ordentlich. Positiv fällt auf, dass die Bedienung sehr einfach gehalten ist und während der Fahrt absolut nicht stört. Umschalten auf Speicherkarte oder so ist absolut kein Problem ohne groß abgelenkt zu werden. Insgesamt präsentiert sich der Kleine recht bedienerfreundlich und übersichtlich, ohne unnötigen Schnickschnack.

    Wünschen würde ich mir derzeit noch Schonbezüge für die Vordersitze (vor allem an der Hinterseite, wo der Hund jedesmal vorbei muss beim einsteigen), aber das gestaltet sich wegen der Seitenairbags schwierig, zumal die Kopfstütze ja integriert ist. Lobend erwähnen muss man die seitlichen Haken im Kofferraum. Die haben es mir ermöglicht, sehr einfach eine selbstgemachte Kofferraumauskleidung mit Ladekantenschutz zu befestigen.

    Ach ja, wer noch am Bestellen ist... das "offene Handschuhfach" ist kein Fach, sondern mehr so eine Art Regal (siehe Foto), in dem man eigentlich kaum etwas vernünftig unterbringen kann, ohne dass es durchs Auto kegelt. Wenn man das vor der Bestellung weiß, kann man das ja vermeiden ^^ Bei den meisten Bildern ist ja nur das geschlossene Handschuhfach drauf ;)

    Insgesamt ist mein Eindruck von dem Auto nach einem Monat wirklich positiv und ich hoffe, dass ich das in drei oder fünf Jahren immer noch so sagen werde. Ein nettes kleines Auto. Auch mit ASG.
     

    Anhänge:

  2. #2 dathobi, 15.01.2017
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    31.051
    Zustimmungen:
    2.457
    Fahrzeug:
    Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
    Es gibt doch Bezüge für Sitze mit Airbag... problematisch ist es halt, das die Kopfstüze mit dem Sitz eins ist, aber auch da gibt es sicherlich Lösungen.
     
  3. #3 niklasMA, 15.01.2017
    niklasMA

    niklasMA

    Dabei seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    469
    Ort:
    Bodensee
    Fahrzeug:
    VW Up!
    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht! :thumbup:Ich wollte schon lange mal wissen, wie sich das ASG fährt!:whistling:
     
  4. #4 BlackyWolfen, 16.01.2017
    BlackyWolfen

    BlackyWolfen

    Dabei seit:
    02.03.2014
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    15
    Erst einmal: Willkommen in der Community und herzlichen Glückwunsch zur kleinen ASG-Rennsau, dem Citigo. :)

    Auch ich fahre einen ASG-Citigo , BJ 2014, ohne Greentec und bin sehr zufrieden mit dem Kleinen.
    Hier findest du meinen damaligen Erfahrungsbericht: Klick mich!

    In deinem Erfahrungsbericht sind da allerdings ein paar Punkte die mir Kopfschmerzen bereiten.
    Ich bin mal so frei und gehe gezielt auf die Sachen ein die mir "spanisch" vorkommen. :)

    Bei einem Automatik-Wagen solltest du grundsätzlich auf der Bremse stehen. Erst Recht bei einer Steigung. Dieser "Berganfahrassistent" ist wie der Name schon sagt ein AN-FAHR - Assistent. Kein "Wegroll-Stop" ! Aber du hast Recht, wenn die Steigung weniger als 5% beträgt, greift der Assistent nicht. Aber in der Regel sollte man dann auch so "flott genug" sein auf dem Gaspedal zu stehen, ohne Angst haben zu müssen dass man dem Hintermann auf die Haube rollt. (Außer dieser fährt dir zu dicht auf.)
    Du darfst das Bremspedal ruhig etwas fester treten, denn es muss nicht "gestreichelt" werden. :) Der Assistent greift nämlich auch nur wenn ausreichend Bremsdruck erzeugt wird. Daher meine persönliche Bitte: Einfach den Fuß auf der Bremse lassen, sobald es weitergeht den Fuß langsam von der Bremse, rüber aufs Gaspedal und alle sind glücklich.

    Beim Wechsel in den Rückwärtsgang musst du sicherstellen dass dein Auto steht und dein Fuß auf der Bremse steht. Das ist ganz wichtig bei dem Citigo, da über das Brems- und Gas- Pedal auch entsprechend das Kuppelverhalten geregelt wird. ( Nicht nachmachen: Wer gleichzeitig mal auf Bremse und Gas steigt wird schnell merken dass das der Citigo gar nicht mag! ) Bitte wirf diesbezüglich mal einen Blick in das Handbuch für dein Auto. :)

    P.S: (wegen untenstehenden Zitat) Schalte mal testweise vorher in "N" und dann erst in "R".

    Das Auto sollte , zumindest bin ich mir ziemlich sicher, dass das so im Handbuch steht, im neutralen Gang, also "N" abgestellt werden.Vielleicht hat sich das mit dem neueren Motor / Greentec-ASG / Getriebe auch geändert, aber ich würde auch hier dich wirklich nochmal in persönlicher Sache bitten einen Blick in das Handbuch des Autos zu werfen. Ich weiß, da steht echt jede Menge Zeug drin, das teilweise verwirrend oder auf "bürodeutsch" beschrieben ist, aber da kämpft man sich halt einmal durch und weis mehr über sein Auto. :)

    Bezüglich der Frage wegen der Handbremse: Ich nutze bisher mindestens 2x täglich die Handbremse beim Abstellen des Autos. Seit April 2014. Bisher 0 Probleme.
     
  5. #5 Nochnix, 18.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2017
    Nochnix

    Nochnix

    Dabei seit:
    05.06.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Die Zurückrollerei hat nix damit zu tun, dass man nicht auf dem Bremspedal steht. Das mache ich sowieso, vorher Wandler gefahren, da ist das schon ein Reflex, weil der ja das Kriechen hatte. Das Problem liegt m.e. darin, dass das Gaspedal nicht einfach zu dosieren ist. Bevor da nämlich Gas kommt, kommt da erstmal ne Weile nix. Den Punkt, ab dem das Gaspedal überhaupt was tut, muss man kennen und das ist erst mit der Zeit der Fall. Wenn man zum Losfahren vom Bremspedal steigt, tritt man nun vorsichtig aufs Gas, man will ja dem Vordermann, der ja auch vorsichtig losfährt, nicht rein donnern.... das spricht aber nicht sofort an, sondern eben erst, wenn man den Punkt erwischt. In dieser Zeit ergibt sich, wenn man Pech hat, auf geringen Steigungen die Zurückrollerei, denn man kann mit einem Fuß ja nun mal nicht so lange auf der Bremse stehen bleiben, bis man merkt, da kommt was. Wenn man direkt ziemlich beherzt aufs Gas tritt, rollt er nicht zurück. Dann fährt er aber eben auch entsprechend zügig los, was gerade beim Parken z.b. nicht unbedingt der Renner ist. Eine Bekannte hat einen neuen Up (auch ASG) und ähnliche Startschwierigkeiten, die übrigens auch hier beschrieben werden:

    http://www.auto-motor-und-sport.de/fahrberichte/vw-up-asg-laesst-man-besser-schalten-6145451.html

    Ich bin inzwischen besser geworden, zügig den richtigen Punkt zu finden und seitdem passiert das Zurückrollen seltener, allerdings sehe ich es immer noch ungern, wenn einer ziemlich an auffährt hinter mir und nutze in diesem Fall dann doch lieber zusätzlich die Handbremse, rein vorsichtshalber, denn es kommt immer noch vor. Oder ich trete, falls nach vorn frei ist, direkt beherzt aufs Gas, dann ist es auch kein Thema, aber vorsichtig zb. bei engen Parklücken ist definitiv immer noch eins. Wie ich bereits schrieb, es sind Startschwierigkeiten, die der Citigo und ich miteinander hatten, aber ich war sehr froh, dass ich bezüglich dieser Geschichte gewarnt war.

    Das Krachen beim Einlegen des Rückwärtsganges hatte ich bisher nur dann, wenn der Wagen geparkt war, und zwar länger. Also hauptsächlich, wenn ich bei uns zuhause morgens losfahre. Das ist auf einer Schräge, aber dann stehe ich noch auf der Bremse UND die Handbremse ist noch angezogen, wenn ich von N in R schalte, um dann loszulegen. Da bewegt sich also nix. Wie gesagt, ich muss den :) fragen diesbezüglich. Beim rangieren oder wenn ich nach kurzer Pause noch einmal losfahre, ist mir das bisher noch nicht aufgefallen.

    Dass der Wagen komplett still stehen muss, steht übrigens auch im Handbuch :) Das ich gelesen habe, ja, manche Leute tun sowas. Da steht im Übrigen auch drin, wie der Wagen abgestellt werden muss und zwar in D und in R. Du kannst dir gern die Anleitung für die aktuellen Modelle bei Skoda runterladen :)

    Insofern- nicht alles, was einem spanisch vorkommt, ist auf Doofheit des Fahrers zurückzuführen :)
     

    Anhänge:

  6. #6 Nochnix, 18.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2017
    Nochnix

    Nochnix

    Dabei seit:
    05.06.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Sollte jemand da Bezugsquellen haben, die auch sicher airbagtauglich sind und die hohen Kopfstützen berücksichtigen, hör ich es gerne. Als Fotograf liegt man immer mal wieder im Dreck... bisher musste dann ein Handtuch auf dem Sitz herhalten :)
     
  7. #7 Nochnix, 18.01.2017
    Nochnix

    Nochnix

    Dabei seit:
    05.06.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    P.S. bezugnehmend auf deinen Erfahrungsbericht: Hund auf der Rückbank ist absolut kein Problem, der sitzt da gemütlich und angeschnallt. In den Kofferraum passt maximal ein Dackel ohne Platzangst.... würde ich nicht machen. Einsteigen ist für meinen alten Hund beim Dreitürer wesentlich einfacher als beim Fünftürer, da er quasi eine eingebaute Stufe hat, er kann rein klettern und muss nicht springen. Ich habe eine Decke in den Fußraum des entsprechenden Sitzes gelegt, um das Niveau auszugleichen, das geht super. Und für die Einstiegskante habe ich einen ausklappbaren Schutz genäht, damit er dort auftreten kann ohne zu rutschen und ohne den Lack zu zerkratzen. Der Kofferraum kam auch in den Genuss einer Auskleidung, da die Radkästen dort ja ab Werk in Standardausführung nackig sind und die Ladekante geschont werden muss, auch da ein ausklappbarer Ladekantenschutz. Wens interessiert, Bilder per PN sind möglich.
     
  8. #8 BlackyWolfen, 18.01.2017
    BlackyWolfen

    BlackyWolfen

    Dabei seit:
    02.03.2014
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    15
    Hi Nochnix,

    Freut mich dass du dich von meiner Antwort nicht hast abschrecken lassen. :)
    Es war nicht beabsichtigt dir zu unterstellen dass du nicht ins Handbuch schauen würdest; beim mehrmaligen Lesen deines Posts hatte ich aber das Gefühl bekommen dass man es eben mit einem ASG-Anfänger zu tun hatte. Da hielt ich es dann für besser einfach nochmal an das Handbuch zu verweisen. :) War also überhaupt nicht auf persönlicher Ebene gedacht und wollte dir da auch nicht auf den Schuh treten.

    Ehrlich gesagt bin ich sehr froh dass du mir diese Rückmeldung gegeben hast und auch gleich den Ausschnitt vom Handbuch mit reingepackt hast. So haben auch andere die eventuell ähnlichen Problemen gegenüberstehen , die Möglichkeit gleich reinzuschauen. ^^

    Möglicherweise muss sich dein Citigo noch einschleifen bzw einfahren. Zumindest ist mein empfinden beim Gaspedal dass es ziemlich exakt reagiert. Vielleicht bin ich aber auch einfach schon gewohnt etwas energischer "drauf zu latschen". ;) Aber ich erinnere mich auch daran dass er in den ersten 1500-3000 km wirklich ziemlich "sprunghaft" war.

    Das mit dem Knallen oder Rasseln im Getriebe nach längerer Standzeit macht mich wirklich nervös. Ich glaube du fährst wirklich ganz gut damit deinen Freundlichen zu fragen. Gab es solch ein Phänomen nicht auch bei einen der ersten Modelle des UP, Citigo und Mii ? Ich meine da irgendwo mal was gelesen zu haben.

    EDIT: Und danke für das Feedback zum Erfahrungsbericht in Sachen "Hund an Board" :)
    Ach? Auch ein Fotograf? Interessant. :D
     
  9. Takler

    Takler

    Dabei seit:
    09.10.2012
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    72
    An dem Verhalten des Gaspedal kann ich mich so garnicht dran gewöhnen.
    Daher hab ich mir eine Pedalbox gekauft. Damit ist das Gaspedal gleichmäßiger und ich finde besser fahrbar.
     
  10. #10 dathobi, 18.01.2017
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    31.051
    Zustimmungen:
    2.457
    Fahrzeug:
    Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
    Bei ATU gibt es doch Werkstatt Schonbezüge der über den gesamten Sitz gestülpt wird, inkl. Kopfstütze.
     
  11. #11 Nochnix, 18.01.2017
    Nochnix

    Nochnix

    Dabei seit:
    05.06.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Keine Ahnung, ob es so ein Phänomen schon einmal gab, auf jeden Fall denke ich, dass es gut ist, das beim :) zumindest einmal zu erwähnen, damit es nachher nicht heißt, ich hätte das Getriebe falsch behandelt. Der hat vom ersten Tag an ab und zu dieses Geräusch gemacht, wenn ich zuhause rückwärts aus dem Hof gefahren bin. Aber auch nicht immer. Ich kanns halt so nicht vorführen, denn wenn ich beim :) ankomme, dann bin ich ja gefahren.

    Energisch drauflatschen bin ich überhaupt nicht gewohnt. Das Gaspedal meines bisherigen Autos reagierte absolut sofort. Vielleicht kommt das aber auch noch. Inzwischen hab ich den Punkt auch einigermaßen raus, aber beim Losfahren damals beim Abholen stand ich erstmal da und er fuhr nicht los :D Ich geguckt: Gang ist drin, Handbremse ist los, Auto ist an... ja was hatter denn? Gut, das Geheimnis war dann tatsächlich, fester aufs Gas zu treten :P Aber er fuhr halt ü-ber-haupt garnicht wenn man nur ein bisschen drauf trat, wie man es halt tut, wenn man mit einem nagelneuen Auto das erste Mal losfährt. Wenn man jetzt auf der Landstraße oder so fährt, lässt sich das Gas aber gut dosieren, das scheint evtl. auch geschwindigkeitsabhängig zu sein.

    Ich hab jetzt ca. 700km runter und das ist ja noch nicht viel. Und wie gesagt, beim Probefahrtwagen konnte ich diese Dinge nicht feststellen, da bin ich ja auch von jetzt auf gleich eingestiegen und gefahren, von daher dass ich erst einmal irritiert war. Der Probefahrtwagen war allerdings noch 2016, aber ich denke, technisch sollte es da keinen Unterschied geben (jedenfalls wurde darüber nichts berichtet).

    Wenn ich mich täglich in enge Parklücken quetschen müsste, die evtl. noch auf Steigungen liegen, würde mich das wahrscheinlich nerven- hier bei uns im Flachland, wo ich vielleicht einmal in der Woche vernünftig einparken muss und ansonsten ewig viel Platz habe, das Auto abzustellen, fällt das Hopsen als Minuspunkt nur ausgesprochen wenig ins Gewicht und vielleicht verliert es sich ja noch oder ich gewöhn mich dran :)

    Hihi, ja, auch Fotograf und dementsprechend oft eingesaut, weil man sich für irgendein Motiv doch immer auf den Boden schmeißt :P

    Hattest du deinen schon mal längere Zeit still stehen? ich hab ja meinen Alten jetzt rumstehen erstmal, nach zwei Wochen hab ich ihn umgeparkt, da hat er ganz schön gepoltert. Wahrscheinlich Bremsen nehm ich an. Jetzt steht er ohne Handbremse, aber das geht bei einem Wagen, der eine P Position hat, eben auch. Wenn man den Citigo länger abstellen wollte (z.b. wegen Krankenhaus oder so) müsste man die Handbremse anziehen.... ich hoffe, der nimmt das nicht übel.
     
  12. #12 Nochnix, 18.01.2017
    Nochnix

    Nochnix

    Dabei seit:
    05.06.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Die sind aber nicht seitenairbagtauglich soweit ich weiß
     
  13. #13 dathobi, 18.01.2017
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    31.051
    Zustimmungen:
    2.457
    Fahrzeug:
    Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
    Selbstredend sind sie das...
     
  14. #14 Nochnix, 18.01.2017
    Nochnix

    Nochnix

    Dabei seit:
    05.06.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Ah, ihr kennt das also? Die Preise für so ne Box sind aber ganz schön heftig.... und wie ist das da eigentlich mit der Garantie? Ich will jetzt eigentlich garnix ins Auto einbauen, wo es dann nachher zu sagen wir mal Unklarheiten bezüglich der Gewährleistung kommen kann ^^ Aber vielleicht gewöhn ich mich ja noch dran. Bisher hatte ich allerdings gehofft, dass sich das mit der Zeit noch gibt
     
  15. #15 Nochnix, 18.01.2017
    Nochnix

    Nochnix

    Dabei seit:
    05.06.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Echt? Na dann ist es ja einfach, dann kauf ich so ein Ding und drauf damit :) Hübsch kanns dann ja sein wenn ich keine dreckigen Hosen habe :P
     
  16. #16 Paulizei, 20.01.2017
    Paulizei

    Paulizei

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Blankenfelde
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Scout/Skoda Citigo 75 PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Teltow
    Ja das ist mal ein ausführlicher Fahrbericht über den Skoda Citigo, der hoffentlich einige Leute dazu ermutigt, einen Kleinwagen zu kaufen, der die ASG-Automatik besitzt. Ich hatte ja bereits vor einiger Zeit einen ersten Fahrbericht meines Citigo hier veröffentlicht. Nun nach einem Jahr hat sich auch nichts verändert. Ich habe zwei Fahrzeuge von Skoda und fahre dabei ASG und das DSG Getriebe. Natürlich gibt es bei beiden Unterschiede, allerdings merke ich kaum noch die Zugkraftunterbrechung beim Citigo. In allem ist das ein wirklich schönes Fahrzeug für die Stadt mit sehr geringem Benzinverbrauch. Ich tanke für ca. 40,-€ und kann fast 2 Wochen täglich zur Arbeit (Arbeitsweg ca. 30 km) damit fahren.
     
  17. #17 fireball, 20.01.2017
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    11.784
    Zustimmungen:
    4.223
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
    Kilometerstand:
    242000
    Steht dran, ob sie das sind oder nicht... Im Zweifel, wenn es nicht explizit dabeisteht, Finger weglassen.
     
  18. mali04

    mali04

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    14797 Kloster Lehnin
    Das glaube ich nämlich nicht,das es bei diesen Dingern so ist.
     
  19. #19 güner Citigo, 20.01.2017
    güner Citigo

    güner Citigo

    Dabei seit:
    19.01.2017
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    99439
    Fahrzeug:
    skoda citigo asg 75 PS STHZG Eberspächer Hydronic mit FFB
    Kilometerstand:
    104000KM
    Hallo fahre seit 2/2013 skoda citigo asg 75 PS 5 türer jetzt 68000 KM der verbrauch liegt zwischen 4,7-6 Liter überwiegend stadtverkehr,wo er auch am sparsamsten ist. auf die 6 liter komm ich nur wenn ich mit 160km/h über die Autobahn hetze,was sehr selten vorkommt. bei tempomat 120 liegt man auch knapp unter 5 liter. bin mit den fahrzeug sehr zufrieden aber seit 1 monat ärgert mich sporadisch ein anfahrproblem,was ich unter probleme asg geschildert hab und warum ich auch auf dieser seite gelandet bin.
     
  20. #20 Nochnix, 21.01.2017
    Nochnix

    Nochnix

    Dabei seit:
    05.06.2016
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Hihi, ja, sparsam scheint er zu sein :) Denn um den Verbrauch auszurechnen, müsst ich ihn mal voll tanken. Er ist aber noch nicht leer :P Hatte neulich, als Benzin so teuer war, bloß ein paar Liter rein gehauen. Werde mich zum Verbrauch melden, wenn es soweit ist.
    Bin da mal sehr gespannt, denn ich hab im Prinzip mit hauptsächlich Feldweg und Landstraße eine wahrscheinlich relativ günstige Verbrauchs-Prognose, schätz ich mal.

    Wegen Werkstattbezug werd ich mal bei ATU einfliegen und explizit nach einem für Airbag verlangen, mal sehen, was die mir anbieten. Ich hätte einfach nicht gedacht, dass es von den billigen Werkstattbezügen welche gibt, die airbaggeeignet sind. Ich würd ja auch gern die Rückseite abgedeckt haben. Na, sehen wir dann, ob sie was haben.
     
Thema: ASG Erfahrungsbericht nach einem Monat
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pedalbox asg vw up

    ,
  2. skoda citigo ASG test

    ,
  3. ags getriebe erfahrungen

    ,
  4. skoda citigo asg,
  5. asg getriebe skoda,
  6. vw ags getriebe,
  7. asg citigo,
  8. city go asg,
  9. asg getriebe,
  10. vw up asg probleme,
  11. vw up asg erfahrung,
  12. citygo asg,
  13. wiw faehrt man citigo mit automatik,
  14. citigo asg getriebe,
  15. skoda citigo erfahrungsberichte,
  16. skoda mii asg,
  17. citigo automatik erfahrung,
  18. test vw up asg,
  19. test vw up mit asg 2018,
  20. ve up asg oder besser dsg,
  21. Skoda citigo asg tempomat,
  22. skoda citigo asg getriebe,
  23. vw up mit dsg getriebe,
  24. citigo asg pedale,
  25. erfahrungen asg citygo
Die Seite wird geladen...

ASG Erfahrungsbericht nach einem Monat - Ähnliche Themen

  1. wo finde ich das genaue Baujahr/Monat meines fabia 2 Kombi j5

    wo finde ich das genaue Baujahr/Monat meines fabia 2 Kombi j5: hallo, ich suche an meinem Skoda das Baujahr. Laut Papieren ist er 09. 2010 zugelassen. Ist das BJ am Fahrzeug vermerkt?
  2. Kupplung beim ASG Getriebe

    Kupplung beim ASG Getriebe: Hallo Leute, ich wollte nur mal bekannt geben für Leute die denken, dass ein Automatisches Schalt Getrie keine Kupllung hat. Liegt falsch. Und...
  3. Erfahrungsbericht mit Karoq 1,6 TDI

    Erfahrungsbericht mit Karoq 1,6 TDI: Hallo seit ca. 3 Monaten fahre ich u.a. einen 1,6 TDI Karoq. Ich stelle mir die Frage, warum wird so wenig über die Motorisierung geschrieben....
  4. Rost nach 6 Monaten

    Rost nach 6 Monaten: Hi zusammen. Ich habe mal unter das Auto gesehen und schon nach 6 Monaten Roststellen bemerkt. Unten im Anhang sind Fotos. Ist das normal? Was...
  5. Das werden lange 3-4 Monate.....

    Das werden lange 3-4 Monate.....: Hey ihr hübschen :-) Ich war heute bei meinem Freundlichen um die Ecke ;-). Und da stand er wieder 2 liter,184PS, 4x4 DSG in in Rallye Grün...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden