Anzugsdrehmoment 120 Newtonmeter zuviel ??

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von marky, 20.03.2010.

  1. marky

    marky

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster "Free" 1,4 TDI DPF 59kW
    Hallo Leute,

    ich habe heute eine Erfahrung gemacht die ich die ganzen 17 Jahre die ich nun Auto fahre nicht gemacht habe .....

    Habe mich entschlossen, heute von Winter- auf Sommerreifen zu wechseln.

    Also rein in die Garage, und runter mit dem ersten Reifen und rauf mit der Original-Alufelge. Laut Bedienungsanleitung sollten die Reifen mit 120 Nm angezogen werden ...

    Also Felge rauf, schrauben rein und dann mit Drehmomentschlüssel nachziehen. So wie es aussieht dürften aber 120 Nm doch zuviel sein (was mir vorher schon mein Gefühl
    gesagt hat), ich habe jetzt 2 abgedrehte Bolzen am linken Vorderrad, die weder rein noch rausgehen. Alle anderen Bolzen hab ich dann sicherheitshalber nur noch mit 90 Nm
    angezogen, damit nicht die auch noch kaputtgehen ....

    Also bleibt mir wohl nix anderes übrig als am Montag zum Freundlichen zu fahren, nur wenn 120 Nm wirklich zuviel sind stellt sich die Frage wer nun die Behebung blecht. Der
    ÖAMTC, den ich mir vor Ort gerufen habe weil ich momentan keinen Rat wusste hat gemeint, dass es auch ein Materialfehler sein könnte ..... Mein Fahrzeug hat ausserdem
    noch Garantie ....

    Hat jemand von Euch schon Ähnliche Erfahrungen gemacht? Mit welcher Einstellung zieht ihr die Bolzen an?

    Grüsse,
    Markus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Homer J., 20.03.2010
    Homer J.

    Homer J.

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1.6 Sport, 05/2008 - Verkauft 10/13 - seit 2/14 Opel Insignia 2.0 BiTurbo
    Kilometerstand:
    28613
    Ich habe es bis jetzt bei meinem neuen zwar immer machen lassen, aber in den 12 Jahren BMW und 4 Jahre Ford habe ich die Alus auch immer 110-120Nm angezogen und hatte nie Probleme damit.
     
  4. whois

    whois

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Fahrzeug:
    Volvo V70 2.4 D5, ex Octavia 1U L&K 1.9 TDI
    Kilometerstand:
    138'000
    Wie es genau mit dem Roomster aussieht, weiss ich leider nicht, jedoch habe ich die Bolzen bei jedem meiner bisherigen Fahrzeuge mit 110-120 Nm festgezogen. Beim Octi war dies über 5 Jahre nie ein Problem, auch wenn ich die Räder von vorn nach hinten gewechselt habe...da kann man wohl von ca. 15 Radwechseln sprechen.

    Vielleicht ist es ja ein Materialproblem. Frag doch mal beim örtlichen Skoda-Händler nach, mit wieviel Drehmoment die Räder festgeschraubt werden sollten, aber ich denke, bei 120Nm kann man eine Radschraube nicht verhunzen...
     
  5. #4 Berndtson, 21.03.2010
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    In jedem Fall die abgescherten Radbolzen zur eventuellen Beweissicherung aufheben. Kann man mit bloßem Auge Materialfehler an der Fläche erkennen? 100 bis 120 Nm sind eigentlich normale Anzugswerte bei Radbolzen.
     
  6. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    ich hab meine Räder (Stahl) seit eh und je (bitte nicht schimpfen) per "handgefühl" angezogen. Sprich, wenn ich das Radkreuz mit erträglicher Anstrengung und ohne Rucken (also kontinuierliche Bewegung) nicht mehr drehen konnte (mit "Gewalt und Ruck, wär sicher noch was gegangen) - hab ich es sein lassen. Radbolzen abgerissen dadurch nie (1x durch Verschulden einer Werkstatt - anscheinend verkantet aufgesetzt, Metallstückerl (Gewindeteil?) abgerissen und ins GEwinde "verschmiert" bis es zu spät war. MIt dem Schlagschraueber wurde es angeknallt, daheim bemerkte ich dann, daß 1/2mm bis zur Felge noch gefehlt hat. Beim Lösen probieren, hats dann "knack" gemacht.

    Anläßlich der Alus hab ich in einen Drehmomentschlüssel investiert und bemerkt 120Nm ist nicht sooo viel. Mein Handanzug war demnach ca 130-140Nm - hat auch nicht geschadet.....
     
  7. #6 Dreamer, 21.03.2010
    Dreamer

    Dreamer

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III v/RS TSI Combi
    Ich habe früher auch meine Stahlfelgen mit "Handgefühl" angezogen und muss sagen das 120 Nm deutlich weniger sind als "Handgefühl". Wenn Du also mit 120 Nm eine Schraube abreisst dann ist entweder Dein Drehmomentschlüssel falsch eingestellt oder kaputt. Im Handbuch müsste auch stehen wieviel Drehmoment für die Alus erlaubt ist.
     
  8. #7 Tanktourist, 21.03.2010
    Tanktourist

    Tanktourist

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    19
    ja, bei meinem alten Passat hatte ich auch 15 Jahre lang mit "Handgefühl" richtig fest angezogen und nachdem die erste Schraube abgerissen war, feststellen müssen, daß das fast 200Nm waren...und dabei bin ich kein Kraftsportler.
    Eine Stunde ausbohren und Linksausdreher, dann war die Sache wieder ok. Mit drei Schrauben zum Händler gefahren und die vierte nachgekauft gekauft.
    Das bei 120Nm die Schrauben abreißen hatte ich schon im Mondeo-Forum gelesen, die Begründung ist eindeutig: misserables Material. Ich halte das für lebensgefährlich, denn bei jedem Radwechsel (120Nm) entstehen winzige Anrisse, die immer größer werden und irgendwann können sie dann evtl. sogar während der Fahrt abreißen! Deshalb müssten eigentlich sofort alle Schrauben auf Garantie durch ordentliche Qualität ersetzt werden!
    Einen defekten Drehmomentschlüssel hatte ich auch schon mal. Ist selten, sollte aber überprüft werden. Trotzdem glaube ich hier eher an minderwertiges Material.
     
  9. #8 ArJoLaWe, 21.03.2010
    ArJoLaWe

    ArJoLaWe

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    63225 Langen
    Fahrzeug:
    Roomster 1.6i mit Eibach ProKit
    Kilometerstand:
    55000
    Fragt sich nur, wie der "Nicht-Metallurge" das erkennen soll?
    Und: Wie er beweisen will, dass er sie vorschriftsmäßig angezogen hat.... :?:

    Wer den Drehmomentschlüssel hinterher nicht wieder entspannt, muss sich nicht wundern,
    dass er irgendwann mit 150 Nm anzieht, obwohl "nur" 110 Nm eingestellt sind... :!:

    Gruß,
    Arnd
     
  10. #9 Patrick B., 21.03.2010
    Patrick B.

    Patrick B.

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Roomster 1,6 16V
    Kilometerstand:
    145000
    Hallo,
    Das "erkennen" ist nicht so das Problem, die Schrauben zu nem Gutachter und der sagt dir anhand des Bruchbildes woran die Schraube eingegangen ist.
    Bleibt nur die Frage wer das Gutachten dann bezahlt

    Und was den Drehmomentschlüssel betrifft, auch mit 150Nm sollte man so eine Radschraube, wenn sie nicht schon vorgeschädigt ist, nicht abreißen können.

    Mfg Patrick
     
  11. R2D2

    R2D2 Guest

    Wenn der Hersteller 120 Nm sagt, dann sinds auch 120 Nm. Um zu ergründen, warum die Schrauben gebrochen sind, bedarf es für uns hier der Kristallkugel oder eines Besuchs in Delphi; Möglichkeinten gibt es jedenfalls mehr als eine. ;)
     
  12. #11 Dreamer, 21.03.2010
    Dreamer

    Dreamer

    Dabei seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III v/RS TSI Combi
    Wenn es nur eine Schraube ist kann es schon Material-Fehler sein aber bei zwei Schrauben tippe ich eher auf ein Problem mit dem Drehmomentschlüssel.

    Ausser Dein Wagen war öfters in einer Werkstatt, die ziehen die Radschrauben immer mit Ihren Luftschrauber an, dann brauche ich jedesmal eine Verlängerung um die Schrauben wieder auf zu bekommen. :cursing: :wacko:
     
  13. NoWi

    NoWi

    Dabei seit:
    05.06.2006
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08289 Schneeberg Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda S100 Bj 71, Skoda 120 L BJ 1986, Subaru Impreza BJ 1995
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Falkenstein
    Kilometerstand:
    54000
    Meine Meinung als Metaller: also um ne "gesunde" Radschraube abzudrehen/abzureißen usw. müsste man wirklich 5 meter Rohr auf den Schlüssel aufstecken um ne Radschraube mit Materialfestigkeit von 8.8 oder sogar 10.9 mit brutalster Kraft wegzureißen.... ich tendiere def auf minderwertige Radschrauben..... und sebst wenn der Drehmomentenschlüssel fehlerhafte 150Nm hatte dreht man damit keine Schraube ab.... und als jemand mit 17 Jahren Radwechselerfahrung (also bezogen auf Marky) denke ich kann man einschätzen wenn so eine Schraube den Geist aufgibt...
     
  14. #13 Lutzsch, 21.03.2010
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.138
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Hier lässt sich wohl wirklich ein Materialfehler oder eine falsche Handhabung des Drehmos nicht ausschließen. Eine M12 Schraube mit der richtigen Festigkeit sollte entscheidend höhere Kräfte abhalten, bevor sie Abschert. Als Richtwert sind mir 120Nm bei Stahl- und 110Nm für Alufelgen geläufig.
     
  15. Choppa

    Choppa

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 2.5TDI L&K mit bissl mehr Bums^^
    Werkstatt/Händler:
    Selbst ist der Mann bzw. Skoda Günther :D
    Kilometerstand:
    87000
    Die Radschrauben hab doch aber auch einen gewissen Sicherheitswert, sprich wenn im Handbuch 120Nm stehen da hat die Schraube z.Bsp. eine 3fache Sicherheit. Also dürfte sie erst nach 360Nm sich überhaupt erst verformen, aber noch nicht abscheren! Wer schonmal einen Zugeversuch gemacht hat weiß was ich meine. ;)
     
  16. marky

    marky

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster "Free" 1,4 TDI DPF 59kW
    Danke erstmal für alle Antworten.

    Was ich noch festhalten wollte:
    Die Köpfe der Schrauben sind gar nicht abgerissen, sie drehen einfach nur durch und lassen sich weder anziehen noch rausdrehen.


    Ich habe dann alle anderen wie gesagt nur noch mit 90 Nm angezogen, und da war es dann kein Problem mehr ...

    Sollte bzw. kann man in diesem Zustand eigentlich "normal" mit dem Auto fahren oder sollte sich schnellstmöglich die Werkstatt kümmern.
    Bei mir kommt dazu, dass ich das Auto für den Arbeitsweg täglich brauche ...
     
  17. R2D2

    R2D2 Guest

    Ach so, du hast die Gewinde ausgerissen, das ist auch mal ne interessante Variante, da wird die Instandsetzung spassig...

    In dem Zustand sollte man gar nicht fahren, nicht mal den gaaanz langsame und vorsichtigen Weg zur Werkstatt kann man da offiziell noch gut heissen. Ist einfach zu gefährlich.
     
  18. NoWi

    NoWi

    Dabei seit:
    05.06.2006
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08289 Schneeberg Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda S100 Bj 71, Skoda 120 L BJ 1986, Subaru Impreza BJ 1995
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Falkenstein
    Kilometerstand:
    54000
    was du hast das Gewinde gezogen ??????.... na viel Spaß.... es gibt "Buchsen" die nenne sich "HeliCoil" mit dennen könnte man sowas reparieren...
    die nehmen wir auf Arb, die sind Weltklasse
     
  19. #18 felicianer, 21.03.2010
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.057
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Helicoil würde ich aber nicht an Radnaben benutzen... ich habe mal ein Gewinde vergniesgnaddelt... da war das einfachere Vorgehen der Austausch der Nabe bzw. des Achsschenkels.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. NoWi

    NoWi

    Dabei seit:
    05.06.2006
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    08289 Schneeberg Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda S100 Bj 71, Skoda 120 L BJ 1986, Subaru Impreza BJ 1995
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Falkenstein
    Kilometerstand:
    54000
    bitte was, das ist einfacher??? na ich weis fei nicht einfach den HeliCoil einschrauben und fertig .... wo ist da der aufwand???..... vorallem hält der mehr als ein normales Gewinde
     
  22. marky

    marky

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster "Free" 1,4 TDI DPF 59kW
    WIe kann das eigentlich passieren, dass das Gewinde ausreisst.

    Fällt das unter das Thema Materialfehler oder kann ich da auch irgendwie selbst dran Schuld sein?

    Wie gesagt, es sind ja nicht die ersten Räder die ich wechsle .....
     
Thema: Anzugsdrehmoment 120 Newtonmeter zuviel ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. antriebswelle superb wieviel drehmoment

    ,
  2. stoßdämfer skoda octavia wieviel drehmoment

    ,
  3. drehmoment 110 nm oder 120 nm bei skoda yeti

    ,
  4. 150 nm helicoil,
  5. anzugsdrehmoment stoßdämpfer opel insignia,
  6. drehmoment antriebswelle volvo v40,
  7. M12 anzugsmoment 120Nm,
  8. radnarbe volvi v40 drehmoment,
  9. volvo 740 drehmoment räder stahlfelge,
  10. Drehmoment winterreifen skoda superb bj 2003,
  11. skoda fabia 1.9 tdi drehmoment schlüssel,
  12. Stahlfelge zuviel Drehmoment ,
  13. anzug radschrauben 8.8,
  14. drehmoment mutter antriebswelle volvo,
  15. roomster scout drehmoment Alufelgen ,
  16. anzugsdrehmoment antriebswelle volvo v40,
  17. anzugsdrehmoment yeti nabe,
  18. volvo v70 ii anziehmomnet radwechsel
Die Seite wird geladen...

Anzugsdrehmoment 120 Newtonmeter zuviel ?? - Ähnliche Themen

  1. Škoda / BAZ 120 Furgonette 1982 Prototyp

    Škoda / BAZ 120 Furgonette 1982 Prototyp: https://auto.bazos.cz/inzerat/67241911/Skoda--BAZ-120-Furgonette-1982-Prototyp.php . [IMG]
  2. Suche Frontteil und Reserveradklappe für 105 / 120

    Suche Frontteil und Reserveradklappe für 105 / 120: Suche Frontteil, die geschraubte Stirnwand mit Lufteinlässen unterhalb des Kühlergrills ( Teile-Nr. 441.9.2520-135.6 / Bestellnr. 113-700410 )...
  3. VB 120 L trifft auf S 100

    VB 120 L trifft auf S 100: Liebe Freunde des tschechoslowakischen alten Blechs! Gestern hatte ich die Ehre, das DDR Museum Pirna zu besuchen. Eines der neuesten Exponate ist...
  4. Bosch Gigalight Plus 120

    Bosch Gigalight Plus 120: werde in Kürze die Halogenbirnen meines F3 tauschen...die Bosch Station meinte obige Birnen seien noch etwas besser/moderner als die Osram...
  5. Erfahrungen mit dem 120 PS Diesel (1,6 TDI - Greenline)

    Erfahrungen mit dem 120 PS Diesel (1,6 TDI - Greenline): Hallo allerseits, Es gibt schon sehr viele "Erfahrungen mit.."-Threads, aber genau den gibt's nicht, der für mich aufgrund von nserer...